Jump to content
Kaur

Hat jemand Erfahrungen mit BTEC Level 3 und Vergleiche zur Ausbildung in Deutschland?

Recommended Posts

Hallo, (wieder mal eine laaaaaaaaaaaaaange Frage von mir)

 

Ich setze mich gerade einmal intensiver mit dem Ausbildungssystem, soweit was mir hier bekannt ist, auseinander, da ich immer noch von meinen Geschwistern, Cousinen und Freunden gefragt werde, wie das hier mit Ausbildung aussieht.

 

Ich nehme mal die betriebliche Ausbildung zum Laboranten bzw. schulische Ausbildung zum Technischen Assistenten, so wie wir diesen aus Deutschland kennen, zum Beispiel.

 

Zugangsvoraussetzung ist hierfuer die mittlere Reife, bzw. Realschulabschluss, in manchen Faellen wird auch das Abitur verlangt oder ein erweiterter Hauptschulabschluss.

Die schulische Ausbildung betraegt 2-2,5 Jahre, die betriebliche Ausbildung betraegt 3-3,5 Jahre.

Nach erfolgreichem Abschluss haben die Absolventen die Fachhochschulreife erlangt, koennen also direkt anfangen zu arbeiten, z.B. in Forschungsinstituten, pharmazeutischen oder chemischen Instituten etc, vorausgesetzt sie haben einen Arbeitsplatz. Oder die Absolventen koennen ein naturwissenschaftliches Studium an einer Fachhochschule beginnen. 

 

Ich habe nun versucht auf dem britischen Markt etwas aehnliches zu finden und bin dabei auf den BTEC Level 3 Extended Diploma in Applied Science gestossen.

 

Nun vergleiche ich Ausbildungsdauer, Inhalt und Zugangsvoraussetung der Ausbildung in Deutschland mit dem BTEC-Kurs in England.
Der BTEC Level 3 Kurs nimmt auch 2 Jahre in Anspruch, wobei 3 Tage in der Woche ganztags unterrichtet wird. Zugangsvoraussetzung sind gute GCSEs in den Science-Faechern und Mathematik. Erfolgreicher Abschluss wird mit 3 A-Levels gleichgesetzt und ermoeglicht den Zugang zur Universitaet, wobei laut Angaben der Colleges mehr als 85% der Absolventen den Hochschulzugang in Anspruch nehmen, anstatt eine Arbeit aufzunehmen.

 

Das hoert sich ja erstmal sehr identisch an. Jetzt kommt aber das grosse "AAABER"......und weiter weiss ich nicht ...... :icon_keineahnung:

 

Daher meine Frage oben, hat jemand damit Erfahrung?

 

Wie ist der Inhalt solcher Ausbildungen (BTEC LEVEL 3 Extended Diploma) qualitativ? Ermoeglicht solche Ausbildung ueberhaupt die ausreichende fachliche Kompetenz am Arbeitsplatz? 

Ich bin die jeweiligen Units, die waehrend dieses Kurses durchgenommen werden, kurz durchgegangen. Es werden 54 Units angeboten, wobei jeder Unit 10 Credits vergeben werden. 180 Credits muss man zum Abschluss erreichen.

 

Mir ist auch bewusst, dass ja auch allein schon die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt ganz anders ist als in Deutschland.

 

Absolventen des BTEC Level 3 koennen i.d.R. als sog. Laboratory Technician auftreten.

 

Schoen und gut.

 

Leider sind solche nur an hauptsaechlich Schulen gefragt, um als Lab Technician "die Reagenzglaeser zu halten und zu labeln und den Tisch nachher zu reinigen".

An Forschungsinstituten fuer komplexe Untersuchungen und Tests z.B. an Mikroorganismen oder Untersuchungen an Tieren und Pflanzen sind dann meistens wieder Biologen gefragt, dessen Job in Deutschland auch wiederum der Biologisch-Technische Assistent uebernehmen wuerde.

 

Daher muss ich wohl anders fragen. Koennte ein solch o.g. BTEC-Absolvent als Biologisch-Technischer Assistent im z.B. Helmholtz-Institut im Institut fuer Allergieforschung taetig werden, oder ist das Niveau eines BTEC LEVEL 3 - Absolventen doch deutlich unter dem Schnitt eines Technischen Assistenten (Deutschland)?

 

Ich will diesen Post hier nicht noch weiter ausweiten. Aber es gibt noch weitere Berufe aus anderen Bereichen, z.B. Tourismuskauffrau (Umschulung). Inhaltlich, Zugangsvoraussetzung sind wieder sehr indentisch mit dem BTEC Level 3 Extended Diploma in Travel and Tourism. Ob die Absolventen in England die gleiche fachliche Kompetenz am Arbeitsplatz vorbringen koennen, wie die  Kollegen in Deutschland? (Vorausgesetzt sie haben grade nur die Ausbildung hinter sich, ich will ja nicht unterstellen, dass die Kollegen in England allgemein nicht die fachliche Kompetenz am Arbeitsplatz haben).

 

Liebe Gruesse Christine

:icon_respekt:

 

 

 

p.s. aprospos: was den

Laboratory Science Advanced Apprenticeship - Level 3 (2 years)

angeht: Es hoert sich in erster Linie nach Ausbildung=Apprenticeship an. Ich wurde aber schon von einem Dozenten darauf aufmerksam gemacht, dass man das vergessen soll, wenn man den deutschen Ausbildungsberuf des Laboranten im Hinterkopf hat.
Hier bei dem Laboratory Science Advanced Apprenticeship - Level 3 (2 years)

ist man uber die mind. 2 Jahre bei dem Apprenticeship-Arbeitgeber angestellt, wobei man ueber diese 2 Jahre auch nur den dort gefragten Beruf erlernt. Also Beispielweise Assistent im Labor an einer Schule oder einem Unternehmen fuer chemische Farben.
Anschliessend muss man dann Glueck haben, wenn man uebernommen wird, ansonsten riesen Glueck haben, wenn man einen Arbeitsstelle findet, die genau nach den Aufgaben verlangen, die man im Apprenticeship gelernt hat, da alles andere ueber den Tellerrand des Absolventen gehen wuerde. Ziemlich unpraktisch. Will man also den Arbeitgeber welchseln, muesste man wieder mit Einstiegsgehalt neu lernen.

Edited by Kaur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab keine Ahnung in den von dir aufgeführten Bereichen, aber Vergleiche sind immer schwierig.

 

Der beste Ansatz ist vielleicht über das Europäische Qualifikations-Rahmenwerk, das in allen EU-Ländern national entsprechend angepasst ist.

 

Demnach ist ein Technischer Assistent in D auf Level 4, also wäre der Level 3 BTEC eindeutig nicht gleichwertig. Ein BTEC Professional Diploma sollte es mindestens sein.

 

http://ofqual.gov.uk/qualifications-and-assessments/qualification-frameworks/levels-of-qualifications/

http://www.dqr.de/

http://en.wikipedia.org/wiki/European_Qualifications_Framework

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank, commonliner.
Deine Antwort ist kurz und knackig und doch sehr aussagekraeftig.

Diese Liste http://ofqual.gov.uk...qualifications/ ist mir zwar bekannt, andererseits hat es mich doch schon immer verwirrt, da ja Level 4 ein Jahr Vollzeit-Studium in Anspruch nimmt. Man mache Level 4 und 5 in 2 Jahren und braucht nur noch 1 Jahr anzuhaengen, um seinen Bachelor zu machen. Wuerde ja also heissen, ich kann mit einer Deutschen Ausbildung nach 2 Jahren zum Bachelor gelangen?

 

Und in D muesste ich die vollen 3 Jahre Studium machen. Heisst das dann wiederum, dass der Bachelor (Bachelor Degrees) hier (England) wiederum nicht soviel wert ist, wie der D Bachelor?  Oder wird hier innerhalb 2 Jahren dann ploetzlich mehr gemacht, um am Ende mit dem 6 Semestrigen Bachelor-Studium in Deutschland mitzuhalten? 

 

 

Ich bin nach wie vor verwirrt.

 

Trotzdem herzlichen Dank fuer Deine Antwort :)

Edited by Kaur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Commonliner,

 

ich komme nocheinmal zurueck auf Deinen Beitrag, und nochmal ein grosses :danke2: .

 

Vor allem dieser Link http://www.dqr.de/ ist wirklich sehr hilfreich. 

 

Ich merke auch bald, dass ein direkter Vergleich garnicht moeglich ist, wobei ich dazu neige, es immer wieder zu versuchen. Jedenfalls hat es mich jetzt weitergebracht. Ich wuerde daraus schliessen, dass es ja DOCH die Ausbildung in England gibt. Eben durch Kurse, bis man wenigstens Level 4 erreicht hat. Es gibt ja dementsprechen zig Bereiche und Felder, wie gesagt Ausbildungsinhalt des Touismuskaufmann/-frau  gleicht ziemlich dem Travel and Tourism-Stoff. Zahntechniker -Inhalt scheint auch gleich zu sein, wie denn auch anders!?

 

Dein Link holt mich nun doch noch von meiner Angespanntheit etwas herunter. :icon_idiot::icon_idea::icon_gutenacht:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich merke auch bald, dass ein direkter Vergleich garnicht moeglich ist, wobei ich dazu neige, es immer wieder zu versuchen. Jedenfalls hat es mich jetzt weitergebracht. Ich wuerde daraus schliessen, dass es ja DOCH die Ausbildung in England gibt. Eben durch Kurse, bis man wenigstens Level 4 erreicht hat.

 

 

Nicht wirklich. Es gibt sicher eine Art 'Bildung' die zum gleichen Beruf fuehrt, aber mit einer vergleichbaren Ausbildung in Deutschland hat dass nichts zu tun (ohne genaueres ueber die Materie fuer die du dich interessierst speziell zu wissen). In der Regel ist es so, dass der Stoff sicher der gleiche sein wird, aber eben in einer reinen Schulumgebung ohne direktes Praxis vermittelt wird, was definitiv viele Nachteile hat. Zum einen ist das wan man lernt eben limitiert durch die Schulumgebung, zum anderen faengt man danach bei 0 an was die Jobsuche angeht statt bereits in einem Betrieb zu sein wo man gelernt hat und der einen kennt. Ausserdem zahlt man natuerlich hier noch Geld dafuer dass man was lernt, waehrend man in DE waehrend man lernt fuer die Arbeit in Betrieb bezahlt wird.

 

Ein weiteres Problem was dir begegnen duerfte falls du dich fuer eine Art BTEC in der UK entscheidest ist, dass kein (oder kaum ein) deutscher Betrieb oder Hochschule dein Zertifikat anerkennen wird und du damit mehr oder weniger erstmal in der UK festsitzt. Zumal Abschluesse und Namen von Abschluessen in DE wesentlich mehr bedeuten als hier in der UK.

 

Andererseits solltest du bedenken, dass eine deutsche Ausbildung, dadurch dass das System hier unbekannt ist, zumindestens so wie es in DE funktioniert, auch nicht als solche anerkannt wird. Allerdings ist es moeglich die 3 Jahre im Betrieb geschickt als 3 Jahre Berufserfahrung darzustellen.

 

Long Story short: wenn man eine gute fundierte Ausbildung mit Berufserfahrung neben dem schulischen Teil moechte ist man in DE wesentlich besser aufgehoben und generell international gefragter (siehe deutsche Handwerker und manch andere Berufe in zB Kanada), obwohl das natuerlich wie gesagt nicht fuer jeden Bereich gilt. Ich persoenlich halte DE generell fuer die bessere Loesung in vielen Bereichen, aber das muss natuerlich jeder fuer sich entscheiden...

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Fiona, ich stele grade fest, dass ich im Hochsommer mal einen Post hier hinterlassen habe und mich dann garnicht mehr zurueckgemeldet habe. Das tut mir sehr leid. Ich wollte es einfach mal ausprobieren und habe mich an so einem BTEC- Kurs angemeldet. Und Fiona, Du hattest vollkommen Recht. Es ist absolut nicht mit der Deutschen Ausbildung zu vergleichen. Mehr kann ich garnicht dazu sagen, es nuetzt ja auch nichts zu laestern und zu meckern. Das Beste ist, das Ganze sogar wieder abzubrechen und in Deutschland zu machen. Das ist und war leider eine sehr negative Erfahrung, die ich hier gemacht habe, aber ich musste es ja mal ausprobiert haben.

 

Liebe Gruesse

 

Christine

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Short Term Let in Camden   Sunny and pretty 1 Bedroom Flat in a quiet street in Camden. Fully furnished. Washing machine, Wi fi, central heating, double bed, wooden floor boards. Open plan kitchen. Large Bedroom with double bed overlooking a garden. Close to Northern and Piccadilly Line, buses and shops and two lovely pubs. Suitable for one professional person or a couple. £ 250 per week exclusive bills. Available from beginning of August until mid October 2019. If interested please contact Marie on 07939197718  
    • Stein's Kingston sucht einen Koch oder angelernten Koch fuer die Zubereitung von Salaten und kalten Platten.    Wir bieten gute Bezahlung, eine festen langfristigen job und ein nettes Team und leckeres Essen!    Einergermassene Englisch und/ oder Deutschkenntnisse waere gut, aber wir koennen auch Ungarisch!    Please send your CV to kingston@stein-s.com or text Mariann on 077796915641   www.stein-s.com/kingston  
    • We are looking for a warehouse assistant with a valid full driving licence to join our team in Walthamstow, London. Your main tasks include setting up & dismantle market stall, cleaning market equipment, preparing market stock, preparing shop orders. Additional tasks include unpack pallets, labelling products and keeping the warehouse tidy amongst others. The main shift pattern is 06:30 - 15:30 and 10:00 - 19:00 up to 5 shifts per week, however can vary to meet business needs. Saturday availability a must. Flexibility is required. You should be able to work independently, be self-motivating and be physically fit (you should be able to handle heavy boxes) and be a team player. Previous experience in a similar role required, as well as being a confident driver in London. Basic knowledge of German language is preferential. Full training will be provided. If you are interested to join our team please apply with CV and covering letter.
    • Wenn du dich da mal nicht täuschst. Vielleicht wird Boris es ja garnicht. Oder er kriegt an Halloween seinen Hard Brexit und die Tories gewinnen dann wieder Wahlen, soweit sich die gruseligen 31.6% für die Brexit-Partei auf General Elections übertragen lassen.
    • Hallo,  ich suche ab August 2019 eine Gastfamilie in London um als Granny Aupair tätig zu werden. Ich bin 51 und ehemalige Tagesmutter sowie Altenpflegehelferin. Die Zeit in England möchte ich nutzen, um einen Sprachkurs zu machen und Land und Leute kennen zu lernen. Wichtig ist für mich, eigenes Zimmer mit Bad und das ich das Internet nutzen kann. Alles andere was sonst noch wichtig ist, sollte nur in einem persönlichem Gespräch vereinbart werden, am besten via Skype! Ich habe am letzten Samstag 15.06.2019 an einem Lehrgang für Erste Hilfe am Kind/Baby erfolgreich teilgenommen! Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen! Mit freundlichem Gruß Heike Limbach
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • che68

      Happy Birthday chrgai
      · 0 replies
    • WaterlooFamilie

      We are looking for a person to help with the school run for our 2 boys. 
      We live near Waterloo and the childrens' schools are in the Herne Hill/North Dulwich area. 
      The person would need to pick the children up at out house at 8am and drop them at their schools at 8:30am and 9am. They would also need to collect the children in the afternoon (3:30pm) and play with them/ make dinner until 6:30pm. The time in the afternoon can be spent in the Herne Hill area or at our house in Waterloo. (There are good public transport links between our home and the schools) 
      We are flexible on days but ideally want at least 2 mornings per week and 2 afternoons per week and the job starts in late June 2019.
      We would love to find somebody who is a calm and loving person, non-smoker, with experience of childcare and references. Pay is £13 gross per hour.
      When replying, please let us know what it is about this job that makes it fit well into your life.
      · 0 replies
    • che68

      Happy Birthday @RiverTom
      · 1 reply
    • PiPaPo

      hat soeben europa gewählt
      · 1 reply
    • RayJo

      wake me up, when crossrail starts ... 
      · 1 reply
  • Today's Birthdays

    1. Magic_Mel
      Magic_Mel
      (38 years old)
    2. marvin
      marvin
      (35 years old)
    3. Miss Leyton
      Miss Leyton
      (34 years old)
    4. romeo
      romeo
      (43 years old)
    5. Schotti
      Schotti
      (45 years old)
×
×
  • Create New...