Jump to content
anaxamandra

Deutsches Auto in UK registrieren, älter als 10 Jahre

Recommended Posts

Hallo liebe Deutsche in London/UK/Irland

 

Wir wollen in der UK als Residents Auto fahren, wollten uns aber erstmal die Anschaffung eines neuen englischen Autos sparen und möchten daher unser deutsches Auto umrüsten lassen und dort registrieren.

 

So wie ich es verstanden habe braucht man normalerweise zuerst eine Bescheinigung der VCA - Vehicle Certification Agency, in der steht daß das Auto umgerüstet wurde, dann kann man damit bei der DVLA - Driver and Vehicle Licensing Agency das Auto ähnlich wie in Deutschland mit einem Formular V55/5 anmelden, wobei Versicherung, Tax etc. benötigt wird. 

 

Jedoch - unser Auto ist älter als 10 Jahre und da heißt es bei der VCA: "If your car is over 10 years of age, based on the date of first registration, it is exempt from this VCA procedure. The changes outlined later in this application would, in most cases, still need to be made. Please contact DVLA to discuss vehicle registration and do not apply to VCA."

 

(http://www.direct.gov.uk/prod_consum_dg/groups/dg_digitalassets/@dg/@en/@motor/documents/digitalasset/dg_071776.pdf)

 

Hat das jemand schon mal gemacht? Wie geht es dann bei der DVLA weiter, leider konnte ich nichts weiteres dazu finden.

 

Vielen herzlichen Dank an alle!

Share this post


Link to post
Share on other sites

:-) hier kann die hauptseite helfen:

 

http://www.deutsche-in-london.net/forum/page/index.html/_/transport/auto/auto-r28

 

und bei der forensuche habe ich dieses hier gefunden

 

http://www.deutsche-in-london.net/forum/topic/18720-deutsche-autos-über-10-jahre/page-2?hl=umruesten#entry317963

 

ansonsten wirklich mal mit DVLA sprechen. Die sind echt nett

Edited by marfalda1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marfalda

 

vielen Dank für die schnelle Antwort. Danke besonders für den zweiten Link mit der Anleitung von Kaufmann (wenn man etwas hochscrollt). Werde wirklich mal anrufen und hoffe, daß tatsächlich alles so simpel ist. Wenn ja, dann sollte man diese Anleitung wirklich irgendwo festpinnen. 

 

Liebe Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, hab mir bei Amazon für 4.- diese Scheinwerfer-Aufkleber gekauft (Eurolite Left Hand Drive) und werde dann mal Montag bei der DVLA anrufen und alles weitere besprechen. 

 

Ich hatte auch gelesen, daß die Geschichte mit der Meilenanzeige teuer werden kann weil dann oft mehr ausgetauscht wird als nur das Tachoblatt, was habt ihr da für Erfahrungen? Macht es Sinn, sich ein Tachoblatt z.B. hier zu kaufen: http://www.lockwoodinternational.co.uk/dials-for-imported-vehicles-c53.html und es in der Werktstatt einsetzen zu lassen?

 

Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gebrauchtwagen finde ich hier in GB preiswerter als in Dland. Es ist wirklich ein Rechenexampel, ob es sich lohnt, ein 10 Jahre altes Auto für den britischen Markt umzurüsten oder verkaufen und in einen britischen Gebrauchten zu investieren.

Ich persönlich fand nach einiger Zeit das Fahren in einem Linkslenker doch recht anstrengend, vor allem beim Überholen, wenn man hinter einem Lastwagen klemmt. Daher war ich zwar traurig, dass ich mein treues Auto weggeben musste, aber letztendlich war es preiswerter und vor allem auch sicherer. Edited by Kingsizefairy
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, hab mir bei Amazon für 4.- diese Scheinwerfer-Aufkleber gekauft (Eurolite Left Hand Drive) und werde dann mal Montag bei der DVLA anrufen und alles weitere besprechen.

Ich hatte auch gelesen, daß die Geschichte mit der Meilenanzeige teuer werden kann weil dann oft mehr ausgetauscht wird als nur das Tachoblatt, was habt ihr da für Erfahrungen? Macht es Sinn, sich ein Tachoblatt z.B. hier zu kaufen: http://www.lockwoodinternational.co.uk/dials-for-imported-vehicles-c53.html und es in der Werktstatt einsetzen zu lassen?

Grüße!


Was fuer ne Karosse ist's denn?

Wäre sehr hilfreich, wenn du ernsthaft nach Antworten bezüglich des Aufwands fragst.

Je nach dem, wie geschickt du mit Schraubendreher & Co. umgehen kannst, kann's dann alles mögliche zwischen "kein Schweiß" und "OMG" sein ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist ein gebrauchter Ford Focus. Wir wollten ihn behalten weil er jetzt seit einer Weile gut läuft und wir bisher oft Pech beim Kauf von Gebrauchtwagen hatten. War der Anschaffungspreis einigermaßen niedrig (ca. 3000.- ) so folgten regelmäßig größere teuere Reparaturen.  Wir sind keine Tüftler und wollen einfach nur ein Auto das läuft. Vielleicht könnten wir ein Auto mit Gebrauchtwagengarantie kaufen - müsste ich mal nach suchen.

 

Danke für die guten Wünsche, Sisa und den Bericht, sehr hilfreich.

Edited by anaxamandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wuerde mir das auch sehr genau ueberlegen, hier einem alten Linkslenker zu importieren. Vor allem wenn ihr vorhabt, laenger zu bleiben, macht das aus meiner Sicht wenig Sinn. So auf der falschen Autoseite zu sitzen ist gerade beim Ueberholen oder im Parkhaus etc nicht sehr praktisch, von moeglichen Versicherungsproblemen ganz abgesehen.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was Thomson sagt - im Parkhaus hilft die gute alte Grillzange ja noch, um das Ticket ziehen zu können, aber ansonsten denke ich, dass man hier durchaus nen guten Ford Focus (wenn es denn wieder ein solcher sein soll) finden kann.

Falls Handschaltung mit links eine zu große Hürde darstellen sollte, dann nehmt einfach 'n Automatik ;)

Ich hab meinen Wagen nicht für den Umzug hierher gebraucht und dann eben verkauft, bevor's losging.
Nach einiger Zeit hier wollte ich aber wieder ein Fahrzeug und hab mir dann erstmal ne £400-Karre gekauft, die ich ne Weile lang hatte und dann noch für £250 in Zahlung gab, als ich nen "approved used" für etwas mehr Geld bei 'nem Vertragshändler gekauft hab.

Ueberlegt's euch einfach mal. Edited by LittleGreenMan
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

 

Danke für den Tipp mit dem "approved used car", das wäre vielleicht was für uns. Ich sehe auch durchaus klar und deutlich die Vorteile eines Rechtslenkers hier (Grillzange ist gut, haha!).

 

Nur so mal ein Feedback von wegen DVLA ist sehr freundlich: Ich habe gerade bei der DVLA angerufen und fand den Mitarbeiter dort nicht besonders freundlich. Er wirkte immer etwas ungeduldig und genervt wenn ich nachgefragt habe (sagte ständig sowas wie "hab ich doch schon gesagt"). Naja.

 

Noch eine Frage: Der DVLA-Mitarbeiter hat gesagt, ich müsste das Auto als Einfuhr bei der HMRC anmelden und dürfte es auch nicht fahren, weil wir planen länger als 6 Monate zu bleiben. Hätte ich jetzt gesagt, daß wir planen nur 5 Monate zu bleiben hätte er das wohl nicht gesagt. Was er sagt ist das eine, wie sieht aber die Praxis aus, sind Sanktionen wahrscheinlich? Momentan sind wir hier kürzer als 6 Monate und Versicherung hat das Auto auch.

 

Liebe grüße und Danke für all die freundlichen Antworten!

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

sobald der Fahrer/Halter des Wagens hier , in UK , ein Job ausübt gelten diese 6 Monate nicht mehr , sondern muss Zeitnah umgemeldet werden.

 

Aber ein , auch ein liebgewordenes Auto , mit dem Lenker auf der Falschenseite würde ich mir nicht antun - besonders weil hier die Autos in dem Alter Günstig zu haben sind

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok auf Autotrader gibt es tatsächlich recht günstige vergleichbare Autos (1000-2000). Was würde ich dann am besten mit dem alten Auto machen? Wieder nach D fahren oder hier abgeben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok auf Autotrader gibt es tatsächlich recht günstige vergleichbare Autos (1000-2000). Was würde ich dann am besten mit dem alten Auto machen? Wieder nach D fahren oder hier abgeben?

 

Nach Deutschland zurueck. Hier wuerdest du wohl nur noch ein sejr kleines Gled bekommen zum Ausschalchten.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ok auf Autotrader gibt es tatsächlich recht günstige vergleichbare Autos (1000-2000). Was würde ich dann am besten mit dem alten Auto machen? Wieder nach D fahren oder hier abgeben?

 

Nach Deutschland zurueck. Hier wuerdest du wohl nur noch ein sejr kleines Gled bekommen zum Ausschalchten.
 

 

 

...oder eben gleich dort lassen und ohne anreisen.

im vergleich zur diversen spediteuren hat der focus dann doch ne recht kleine ladekapazitaet, oder?

mir ist noch nicht so ganz klar, wieso das auto denn erst hier auf die insel muss - hab ich da was verpasst? :icon_warumnur:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiss nicht, ob es Euch weiterhilft :

 

http://www.lhdplace.co.uk

 

Left Hand Drive Dealer in Basingstoke. Da haben wir damals unseren Wagen von Deutschland verkauft.

 

Viel Glueck 

 

Ueber die habe ich meinen deutschen wagen damals auch verkauft. ich glaube ich habe etwa 1000 (EUR oder £, weiss ich nicht mehr genau) weniger bekommen als wenn ich den wagen nach DE geschafft haette zum verkaufen, aber unterm strich, mit ueberfahrt, kosten fuers hotel etc. wars mir da wert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Ich weiss nicht, ob es Euch weiterhilft :

 

http://www.lhdplace.co.uk

 

Left Hand Drive Dealer in Basingstoke. Da haben wir damals unseren Wagen von Deutschland verkauft.

 

Viel Glueck 

 

Ueber die habe ich meinen deutschen wagen damals auch verkauft. ich glaube ich habe etwa 1000 (EUR oder £, weiss ich nicht mehr genau) weniger bekommen als wenn ich den wagen nach DE geschafft haette zum verkaufen, aber unterm strich, mit ueberfahrt, kosten fuers hotel etc. wars mir da wert.

 

 

Ja war bei mir genauso,  zwar nicht ganz soviel, aber wie Du sagtest mit der Überfahrt, Sprit kosten usw. war es deutlich einfacher den Wagen hier zu verkaufen. Und irgendwo müssen die ja auch Ihr geld machen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

vielen Dank für die guten Tipps! Zur Frage, warum wir das Auto überhaupt mitgenommen haben: Wir dachten, es wäre einfacher am Anfang wenn wir uns nicht auch noch darum kümmern müssten. Wars vermutlich auch. Und wie gesagt, wir hatten bisher oft Pech mit Gebrauchtwagen und gerade läuft das auto eben.

 

Viele Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Ratschlaege sind schon gut und du solltest wirklich ueberlegen dir lieber hier einen gebrauchten kaufen. Reparaturen kann man hier in london recht guenstig machen lassen.

 

Ich habe meinen BMW damals nach belgien verkauft, weil man hier nichts bekommt. Hier haette ich knappe 1000 GBP bekommen, in Belgien 5500 Euro, was sehr gut war bei einem Stand von 190.000 km.

Sollte heute noch einfacher sein, da immer mehr online abgewickelt wird. ich hab es damals bei einer Autoboerse angeboten und binnen 3 Stunden war es verkauft. Einfach probieren. Viel Glueck dabei.

 

 

Und ich habe mich bewusst zum verkauf entschieden, weill es wirklich schwierig ist, es sind nicht nur Parkhaeuser, es ist generell eine Sicherheitsfrage und wenn du deinen Ford fuer 3000 Euro verkaaufst bekommt, dann bekommst du fuer 2500 GBP sicher einen vernuenftigen gebrauchtwagen.

Edited by Arvanor

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Arvanor, das ist ja eine interessante Idee - das Auto in Belgien verkaufen. Hast Du es dann bei einer belgischen Börse angeboten? Hast du es nach Belgien gebracht oder es in London abholen lassen? Wieso zahlen die Belgier so viel? Da könnten sie doch das gleiche Auto billiger in Deutschland kaufen, oder?

 

Unser Auto hatte vor 2 Jahren 3000.- Euro gekostet, hatte dann aber einen Motorschaden, der Motorkopf wurde ausgetauscht, so daß wir da nochmal einiges investiert haben. Trotzdem würden wir jetzt vielleicht nur noch 1000.- bekommen, also in GB vermutlich gar nichts mehr. Am besten ich lass mir mal ein Angebot von einem Händler hier machen. 

 

Vielen Dank nochmal an Euch, das ist echt klasse, das Ihr mir hier so helft.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe es vor etwa 3 Jahren bei einer europäischen Autobörse angeboten. Und der Belgier hat ein besseres Angebot gemacht. Aus DE kamen Angebote mit 500 Euro weniger und die wollten, dass ich es dann direkt hinbringe und dann überlegen, ob sie es nehmen.

Ich habe das Auto dann in Belgien übergeben, er hat die Fähre bezahlt und ich musste eh nach köln, daher kein Umweg und bin mit dem Zug weiter.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Weisst Du noch welche europäische Autobörse das war? Ich überlege mir grad , statt mein Auto in die Schweiz retour zu fahren , ob ich es nicht hier oder eben drüben in B oder F verkaufen könnte.

Ich habe es vor etwa 3 Jahren bei einer europäischen Autobörse angeboten. Und der Belgier hat ein besseres Angebot gemacht. Aus DE kamen Angebote mit 500 Euro weniger und die wollten, dass ich es dann direkt hinbringe und dann überlegen, ob sie es nehmen.

Ich habe das Auto dann in Belgien übergeben, er hat die Fähre bezahlt und ich musste eh nach köln, daher kein Umweg und bin mit dem Zug weiter.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puh, leider nicht mehr. Ist ja schon 3 Jahre her.

Ich glaube so einfach ist das nicht mit verkaufen, wenn es ein Schweizer Auto ist, da spielt der Zoll naemlich mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Avanor! Wo kauft man denn am besten einen Gebrauchtwagen wo man einigermaßen sicher sein kann, daß der Händler vertrauenswürdig ist. Approved car? Oder dieses RAC-Siegel?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...