Jump to content
Fynn

ausbildung in england möglich?

Recommended Posts

Hallo leute,
ich bin neu hier und hab auch schon ein teil gelesen und trozdem hab ich noch eine frage, und zwar ist es möglich in england die ausbildung zu machen? ich bin jetzt 16 und mach leider erst den hauptschulabschluss.. habe vor den realschulabschluss nachzumachen (2 jahre). denn währe ich 18 und würde gerne nach london gehen. ist es einfach dort als neuanfänger ne ausbildung oder nen job zu finden?
bitte helft mir, ich möchte wenns geht gut vorbereitet sein bevor es soweit ist :)


Mit freundlichen Grüßen

Fynn

Share this post


Link to post
Share on other sites

in eingland gibt es kein ausbildungssystem, das dem des deutschen aehnlich ist. mach' in deutschland die ausbildung und komme dann rueber, weil deutsche fachkraefte, z.b. handwerker, hier sehr begehrt sind

Share this post


Link to post
Share on other sites
okay, danke für den tipp.
ich glaube ich werde mir denn ne ausbildung im Handwerksbereich suchen und das gleichzeitig mit der realschule verbinden :) je schneller komme ich rüber. *schon drauf freu*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie Matze schon sagt gibt es kein vergleichbares Ausbildungssystem in UK und ich denke auch das man besser beraten ist eine Ausbildung in Deutschland zu machen. Die kann man auch gut als Arbeitserfahrung im CV verkaufen ... zumindestens wenn es eine betriebliche Ausbildung war.

Ansonsten findest du bei www.inputyouth.co.uk ein paar Infos zu "Ausbildung" in UK.

Share this post


Link to post
Share on other sites
mach' in deutschland die ausbildung und komme dann rueber

Leider ist das leichter gesagt als getan.

Bin schon seit Monaten auf Ausbildungssuche.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote]Bin schon seit Monaten auf Ausbildungssuche.[/quote]
Was für ne Ausbildung suchst Du denn und was für einen Schulabschluss hast Du?

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote="Franze"][quote]Bin schon seit Monaten auf Ausbildungssuche.[/quote]
Was für ne Ausbildung suchst Du denn und was für einen Schulabschluss hast Du?[/quote]

Ich bin derzeit in der 10. Klasse - Realschule. Werde im Sommer dieses Jahres dann wohl fertig mit der Schule sein. Möchte gerne Erzieher werden und am liebsten in einem Kindergarten arbeiten. Da ich aber ebenfalls in diesem Sommer 18 Jahre werde suche ich ebensfalls eine Zivi.- oder FSJ.-Stelle - mal sehen was die Zukunft für mich offen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
okay danke für die tipps :)

ich werde mir hier in D-land ne ausbildung suchen und komme dann rüber. Ich wa heut auch schon auf ausbildungssuche :D

Gruß

Fynn

Share this post


Link to post
Share on other sites
was verdient man denn in der ausbildung so? ne freundin von mir macht ausbildung allerdings beim finanzamt und verdient 900 im ersten ausbildungsjahr. alle die das hören sagen immer nur WAAAS so viel? aber wie viel bekommt der durchschnittsazubi denn?

ich lebe im mom von 600 im momant auf eigene faust...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Irgendwo habe ich gelesen, dass Azubis hier verdienen £95 pro Woche: zu viel zum Sterben, zu wenig zum Leben (es sei denn, man lebt bei den Eltern!)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gefunden! http://www.apprenticeships.org.uk/Parents/Learning-and-earning.aspx
£95 ist der Minimum Wage. Und £900 ist schon Maximum!
[quote]
There is no set rate of pay for apprentices, however all employed apprentices must receive a wage of no less than £95 per week and a recent survey showed that the average wage per week for an apprentice is now around £170 and in some job roles around £210 per week.[/quote]

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=aruna link=topic=6340.msg336175#msg336175 date=1253691345]
Gefunden! http://www.apprenticeships.org.uk/Parents/Learning-and-earning.aspx
£95 ist der Minimum Wage. Und £900 ist schon Maximum!
[quote]
There is no set rate of pay for apprentices, however all employed apprentices must receive a wage of no less than £95 per week and a recent survey showed that the average wage per week for an apprentice is now around £170 and in some job roles around £210 per week.[/quote]
[/quote]

Davon kann man aber doch nicht in London allein leben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich habe eine ausbildung in deutschland gemacht und bin dann rueber gekommen und so wuerde ich es auch jedem raten, weil es in der ausbildung doch auch nicht schlecht ist seine eltern noch in der naehe zu haben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Normale Lehrlingslohn in England ist 95 die Woche. Eine Lehre ist eine Ausbildung. Wie schon erwaehnt, wir sind in Vorbereitung mit dem Ausbildungsprogramm und den Rules. Ein zentraler Punkt ist u.a., dass die Eltern ebenfalls verantwortung uebernehmen muessen. Wenn also die Eltern nicht in England leben, wuerden wir in diesem Fall keinen Lehrling ausbilden. Wir werden eine strenge, aber attraktive Lehre anbieten. So haben wir u.a. im Plan, dass der Lehrling pro Jahr 1 bis 2 Monate ein Ptraktikum in der Schweiz machen kann. Im Uebrigen: in der Schweiz ist der Lehrlingslohn im ersten Lehrjahr etwa gleich oder sogar weniger wie 95 die Woche.

Martin

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=martin1664 link=topic=6340.msg336749#msg336749 date=1253990708]
Der Normale Lehrlingslohn in England ist 95 die Woche.
[/quote]

Meine Lehrlinge haben im Durchschnitt um die £1.300,- bis £1.400,- pro Monat nach Hause gebracht. Und hatten kaum etwas leisten muessen, bis auf logbooks schreiben. Da habe ich damals weniger verdient in D und mehr leisten muessen... Aber dafuer weiss ich auch, was ich tue. Und was haben Eltern mit der Ausbildung zu tun?

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=Twostone link=topic=6340.msg336752#msg336752 date=1253991506]
Meine Lehrlinge haben im Durchschnitt um die £1.300,- bis £1.400,- pro Monat nach Hause gebracht. Und hatten kaum etwas leisten muessen, bis auf logbooks schreiben. Da habe ich damals weniger verdient in D und mehr leisten muessen... Aber dafuer weiss ich auch, was ich tue. [/quote]

Ähm ja, da hatte ich auch weniger in D.

[quote author=Twostone link=topic=6340.msg336752#msg336752 date=1253991506]
Und was haben Eltern mit der Ausbildung zu tun?
[/quote]

In D ist es so, dass die Eltern ihren Kindern mind. eine Ausbildung finanzieren sollten, und wenn es nur Kost und Logis ist. Zusätzlich kann der Azubi BAB beantragen. Bei schulischen Ausbildungen und Studium gibts dann Bafög und es wird geprüft, ob die Eltern noch unterhaltspflichtig sind. Wie das in UK geregelt ist, weiß ich allerdings nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=Littleblack link=topic=6340.msg336763#msg336763 date=1253996454]
In D ist es so, dass die Eltern ihren Kindern mind. eine Ausbildung finanzieren sollten, und wenn es nur Kost und Logis ist. Zusätzlich kann der Azubi BAB beantragen. Bei schulischen Ausbildungen und Studium gibts dann Bafög und es wird geprüft, ob die Eltern noch unterhaltspflichtig sind. Wie das in UK geregelt ist, weiß ich allerdings nicht.
[/quote]

Also in D konnte ich mir von meinem Gehalt als Azubi durchaus Wohnung und Auto leisten und hatte sogar noch was zu essen. Sicher, Mehr war nicht mehr drin, Urlaub gab's nur auf Balkonien und weggehen war sowieso nicht.

Im Studium haben Nebenjobs in den Semesterferien das noetige Kleingeld herbeigeschafft. Solange man in der Lage ist, selbst etwas zu tun und sich seinen Unterhalt zu verdienen, sollte man das auch tun und nicht anderen auf der Tasche liegen. War natuerlich aergerlich, dass ich als Ferienarbeiter doppelt so viel verdient habe als in der Ausbildung, aber na ja.

Wie heisst der Spruch? "Lehrjahre sind keine Herrenjahre". Man muss nicht jedes Wochenende in alle Discos in der Umgebung gehen, man muss auch nicht die dickste Karre fahren. Klar, waer um einiges einfacher gewesen, wenn mir meine Eltern alles finanziert haetten, aber dann koennten sie mir auch den Rest meines Lebens finanzieren. Durchbeissen ist die Devise.

Sollte man den hiesigen Jugendlichen auch mal beibringen. Die Mistbaelger werden viel zu sehr verwoehnt und verzaertelt.
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und was haben Eltern mit der Ausbildung zu tun?

Die Lehrlinge sind noch nicht erwachsen, daher haben die Eltern eine wichtige Verantwortung mitzutragen. Ich will zum Beispiel keine Lehrlinge ausbilden, welche jeden 2. Morgen einen Hangover haben oder der Lehrling muss auch Shulaufgaben machen in der Freizeit, dies liegt unter der Kontrolle der Eltern. Ebenfalls gibt es regelmaessige Elterngespraeche in welchen die Leistung am Ausbildungsplatz besprochen werden.

Fuer Viele ist das vielleicht altmodisch, das Ziel ist aber, dass ein Lehrling ein Beruf erlernt, welcher er nachher stolz ausueben kann. Die guten Handwerker fallen leider nicht einfach vom Himmel, gerade und vorallem in England. Wenn wir nun eine gute Ausbildung auf die Beine stellen wollen, auch mit Rules, welche vielleicht hier etwas ungewoehnlich sind, dann ist das am Schluss einerseits zum Nutzen des Lehrlings und zur Foerderung des Nachwuchses.

Ich selbst war 10 Jahre lang als Praesident eines Berufsverbandes verantwortlich fuer 400 Lehrlinge pro Jahr, das gibt bei einer 4 jaehrigen Lehre 1600 Lehrlinge. Ich bin nun sehr motiviert, diese Erfahrung und die Kentnisse aus dieser Zeit weiterzugeben. Allerdings wird man kaum in England eine gleichwertige Ausbildung organisieren koennen. Die ganze Organisation fehlt wie Einfuerungskurse, andere Schulausbildung waehrend der Lehre und vieles mehr. Wir koennen aber versuchen, moeglichst nah an die Berufsausbildungsziele in der Schweiz zu kommen.

Unser Ziel ist: Eine attraktive Berufsausbildung anzubieten und die Ausbildung wird streng sein, in enger Zusammenareit mit unseren internen Berufsmitarbeiter (alle aus der Schweiz oder Detschland), mit dem Lehrling, den Eltern und der Berufsschule in England (im Moment sind wir in Evaluation, was die Berufsschulen hier zu Land bieten koennen).

Wenn Jemand in dieser Vorbereitung etwas dazu beitragen will, seine Meinung sagen moechte, dann bitte, hier ist das Forum. Nur, ich ertrage in dieser doch ernsten Angelegenheit keine dummen Sprueche, das hat naemlich nichts zu tum mit einer Meinung oder einer aufbauenden Kritik.

ciao

martin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also in D konnte ich mir von meinem Gehalt als Azubi durchaus Wohnung und Auto leisten und hatte sogar noch was zu essen. Sicher, Mehr war nicht mehr drin, Urlaub gab's nur auf Balkonien und weggehen war sowieso nicht.

Im Studium haben Nebenjobs in den Semesterferien das noetige Kleingeld herbeigeschafft. Solange man in der Lage ist, selbst etwas zu tun und sich seinen Unterhalt zu verdienen, sollte man das auch tun und nicht anderen auf der Tasche liegen. War natuerlich aergerlich, dass ich als Ferienarbeiter doppelt so viel verdient habe als in der Ausbildung, aber na ja.

Wie heisst der Spruch? "Lehrjahre sind keine Herrenjahre". Man muss nicht jedes Wochenende in alle Discos in der Umgebung gehen, man muss auch nicht die dickste Karre fahren. Klar, waer um einiges einfacher gewesen, wenn mir meine Eltern alles finanziert haetten, aber dann koennten sie mir auch den Rest meines Lebens finanzieren. Durchbeissen ist die Devise.

also erstmal kommt es wohl drauf an wie viel du in der ausbildung bekommst... ich haette mir keine eigene wohnung leisten koennen... (schifffahrtskauffrau) man ist halt da noch auf die eltern angewiesen..... und so garnicht weggehen (3 jahre lang) ist auch nicht gesund...

zweitens... in der ausbildung ist keine zeit fuer nebenjobs... man muss ja schliesslich arbeiten UND zur schule gehen....

wohnung in der ausbildung ohne der hilfe von den eltern und auto noch dazu??? was hast denn gelernt??? ich war froh das ich einigermassen meinen kleinen Ford KA halten konnte....

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=martin1664 link=topic=6340.msg336797#msg336797 date=1254046810]
Und was haben Eltern mit der Ausbildung zu tun?

Die Lehrlinge sind noch nicht erwachsen, daher haben die Eltern eine wichtige Verantwortung mitzutragen. Ich will zum Beispiel keine Lehrlinge ausbilden, welche jeden 2. Morgen einen Hangover haben oder der Lehrling muss auch Shulaufgaben machen in der Freizeit, dies liegt unter der Kontrolle der Eltern. Ebenfalls gibt es regelmaessige Elterngespraeche in welchen die Leistung am Ausbildungsplatz besprochen werden.

[/quote]

Hallo Martin!
In GB kann ist der offizielle "Lehrlingsalter" 16 - 24, also manche koennen sehr wohl erwachsen sein.

Verstehe ich aber richtig, dass Du Dich NUR fuer die ganz Jungen interssiertst? Der junge Mann, den ich kenne, ist bereits 24, also laengst ueber den "Teenie"-Alter mit Teenieproblem hinaus, koennt aber nicht von £95 pro Woche leben. Dafuer ist er reif, verantwortungsvoll, zuverlaeesig, und weiss genau was er vom Leben will. Aber lohnt es sich ueberhaupt, dass we sich bei Euch bewirbt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...