Jump to content
snooki

Übergang deutsche Krankenversicherung und NHS

Recommended Posts

Hallo an alle,

 

ich lese schon seit einiger Zeit fleißig im Forum mit, habe jetzt aber ein Problem, worauf ich bisher keine Antwort gefunden habe.

 

Am 6. Januar trete ich eine Stelle in UK an, mein Job hier in Deutschland ist zum 31. Dezember gekündigt und ich fliege am 1. Januar auf die Insel. Ich weiß auch, dass ich ab dem Zeitpunkt, wo ich in UK wohne, vom NHS abgedeckt bin (werde auch direkt am 2.1. brav zum GP gehen und mich anmelden). Aber wann ist dieser Zeitpunkt denn genau? Man malt sich solche Horrorszenarien aus wie einen Autounfall auf dem Weg zum Flughafen und fragt sich, ob man dann auch wirklich versichert ist.

 

Ich habe genau diese Frage meiner deutschen Krankenversicherung gestellt und wollte wissen, ob ich mich für den Übergang (i.e. einen halben Tag) freiwillig versichern kann. Nun haben die mir einen Antrag auf freiwillige Krankenversicherung geschickt, mit dem Hinweis (handschriftlich mit einer Menge Ausrufezeichen verziert), dass ich mit dem Antrag einen Versicherungsnachweis ab dem 2.1. mitschicken muss. Super, den habe ich frühestens am 2.1.

 

Hat da jemand Erfahrungen und weiß, ab wann ich offiziell als in UK wohnhaft gelte? Kurz zu meiner zukünftigen Wohnsituation: Ich werde erst einmal bei einer Bekannten zur Untermiete wohnen und wollte mit ihr einen dementsprechenden Vertrag (gültig ab dem 1.1.) abschließen, sobald ich vor Ort bin.

 

Vielen Dank schon mal,

snooki

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antowrt

Sorry, ich bin da ein riesiger Angsthase, wenn es um Krankenversicherungen gibt. Die Behandlung würde man mir wohl nicht verweigern, und im schlimmsten Fall stünde mir ein mittelschwerer Papierkrieg bevor, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antowrt
Sorry, ich bin da ein riesiger Angsthase, wenn es um Krankenversicherungen gibt. Die Behandlung würde man mir wohl nicht verweigern, und im schlimmsten Fall stünde mir ein mittelschwerer Papierkrieg bevor, oder?

Nur wenn Du Dich ueber diese unsinnige Antwort der deutschen Krankenversicherung beschweren willst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

dann rufst Du halt nochmal bei der Krankenkasse an und sagst dass Du den erst ab dem 02/01 ( auch eher unwahrscheinlich da Du am 02/01 einen Termin fuer die Registrierung machen wirst, ausser Du machst das schon von hier aber eine  schriftliche Bestaetigung wird Dir der GP btw die Nurse bei der das stattfindet auch nicht geben) und wenn Du das dann hinter Dir hast ruftst Du bei der Krankenkasse an und sagst gibt's nicht und wenn sie was Schriftliches brauchen reicht Deine Abmeldebestaetigung.

 

Wenn Du erste Hilfe durch einen Autounfall/Flugzeugabsturz oder Killerzombies Angriff brauchst und ein Krankenwagen Dich ins Krankenhaus bringt fragt auch keiner nach Deiner Versicherung, die helfen Dir schon.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit ich sehe, geht es Snooki lediglich um die Sorge, auf den Behandlungskosten sitzen zu bleiben.

 

Warum endet die deutsche Versicherung denn mit Ende des Arbeitsverhältnisses? Die deutsche Versicherung endet doch am Abreisetag, mit dem Datum, dass dir vom Einwohnermeldeamt als Wegzugsdatum bescheinigt wird, oder?

 

Und die Abdeckung im UK sollte doch sofort ab Landung greifen, nehme ich an. Jedenfalls nicht erst mit der Registrierung beim GP, keine Sorge.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn du richtig paranoid bist, waere vielleicht eine Reiseversicherung allein fuer den Flug (und Reise vom und zum Flughafen) was?

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da die Krankenersicherung, wenn es eine gesetzliche ist, direkt vom lohn abgezogen wird, endet die Versicherung mit dem Arbeitsvertrag. Danach muss man sich selber drum kuemmern, weil sich auch der Beitrag aendert, weil bei gesetzlichen ist es ja kein fester Geldbetrag, sondern ein Prozentsatz des Gehalts.

 

Der Wisch mit der freiwilligen Versicherung kam mit, weil der Arbeitsvertrag endet. Du musst dich um den Wisch aber nicht weiter kuemmern, wenn du dich in Deutschland abmeldest.

 

Ich konnte das netterweise mit meiner Krankenkasse persoenlich klaeren, da die sehr oft international Zugaenge hat, wusste der Sachbearbeiter, was der NHS ist. So hat es gereicht das Datum zu nennen wann der Arbeitsvertrag endet, das ich nach UK ziehe, es wurde ein Vermerk in meine Datei gemacht und damit war alles erledigt. Ich brauchte keine Abmeldebestaetigung oder irgendwas vorlegen.

 

Melde dich in Deutschland einfach zum 31.12. ab (beachte dabei, das einige der Buergeraemter Fristen haben zu wann es moeglich ist sich abzumelden, bei mir waren es 2 Wochen zum Abreisedatum, frueher ging nicht) und send eine Kopie der Versicherung, das muss denen genuegen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Soweit ich sehe, geht es Snooki lediglich um die Sorge, auf den Behandlungskosten sitzen zu bleiben.

 

Warum endet die deutsche Versicherung denn mit Ende des Arbeitsverhältnisses? Die deutsche Versicherung endet doch am Abreisetag, mit dem Datum, dass dir vom Einwohnermeldeamt als Wegzugsdatum bescheinigt wird, oder?

 

Und die Abdeckung im UK sollte doch sofort ab Landung greifen, nehme ich an. Jedenfalls nicht erst mit der Registrierung beim GP, keine Sorge.

 

Ich denke ihr Problem ist, dass sie sich zum 31. Dezember abgemeldet hat aber erst am 1. Januar fliegt und jetzt sorge hat, dass sie auf dem Weg zum Flughafen in Deutschland einen Unfall hat. In der Tat ein interessanter Fall, sobald sie englischen Boden betritt ist sie hier durch den NHS abgedeckt aber was ist mit den paar Stunden vorher in Deutschland? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du koenntest ja auch deinen jetzigen Arbeitgeber fragen ob er dich erst mit 2.1. abmeldet. Den 2.1. kannst ja dann als Urlaubstag nehmen.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

um es mal kurz zusammenzufassen: Die deutsche Krankenversicherung endet definitiv zum 31.12., da der Job zu diesem Zeitpunkt gekündigt ist (anders wäre es auch gar nicht gegangen). Entweder bin ich übers NHS abgedeckt, sobald ich britischen Boden betrete, oder sobald mein Mietvertrag beginnt (eher unwahrscheinlich, denke ich). Im ersten Fall wäre ich dann für ca. einen halben Tag in Deutschland unversichert (und würde eventuell auf Rechnungen sitzenbleiben). Eine deutsche Auslandsreisekrankenversicherung habe ich dann auch noch, aber die wird in D nicht zahlen.

 

Vielleicht höre ich mal direkt beim NHS nach, ab wann ich denn Mitglied bin. Ansonsten bekommt die deutsche Krankenversicherung Kopien von Arbeitsvertrag und Flugticket, das wird denen vorerst reichen müssen.

 

Super vielen Dank für die hilfreichen Antworten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

we love kaufmann

 

Unser bester Mann, wenn wir den nicht hätten - wo Andere durch Halbwissen glänzen, beherrscht kaufmann sein Feld durch Faktenkenntnis.
 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kaufmann, was für eine fantastische Antwort! Leider sagte man mir von Seiten der Krankenkasse, dass dieser Paragraph nur gilt, wenn man innerhalb dieses Monats in ein weiteres Versicherungsverhältnis eintritt (kann ich dem Paragraphen so jetzt nicht entnehmen).

Aber man ist damit zufrieden wenn ich Ihnen eine Kopie des Arbeitsvertrags beilege und mich dann für den einen Tag freiwillig versichere. So was gibt es wahrscheinlich auch nur in Deutschland.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@snooki: Du trittst ja innerhalb des Monats in ein neues Versicherungsverhältnis mit dem NHS. Nur, weil es hier keine KV wie in D gibt, heisst das ja nciht, daß Du nicht trotzdem durch den NHS EU-weit krankenversichert wärst.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hoffe, das ist es wert. Ich habe noch nie gehoert, dass man sich fuer einen halben Tag freiwillig versichern oder ueberhaupt versichern kann. Waere interessant zu wissen, wie viel das kostet.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Mofolo: Genau das Argument habe ich auch angebracht, aber es muss eine Versicherung sein, die "der deutschen Sozialgesetzgebung entspricht." Ist für NHS laut Krankenkasse nicht der Fall.

 

@Stellar: Wert ist es das wirklich nur, wenn tatsächlich etwas passiert. Aber ich mache mir die Sorgen lieber vorher als nachher. Ich war während des Studiums selbstständig und freiwillig versichert. Wenn der Satz in etwa gleich geblieben, dürften es etwa 5 Euro sein. :icon_rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kaufmann, was für eine fantastische Antwort! Leider sagte man mir von Seiten der Krankenkasse, dass dieser Paragraph nur gilt, wenn man innerhalb dieses Monats in ein weiteres Versicherungsverhältnis eintritt (kann ich dem Paragraphen so jetzt nicht entnehmen).

Aber man ist damit zufrieden wenn ich Ihnen eine Kopie des Arbeitsvertrags beilege und mich dann für den einen Tag freiwillig versichere. So was gibt es wahrscheinlich auch nur in Deutschland.

 

snooki,

Kaufmann hat Recht und deine bisherige KV nicht!

Der nachgehende Anspruch gilt IMMER und bezieht sich auf die Regelversorgung.

D.h. wenn du ins KKhs musst, werden die Kosten übernommen. Wirst du krank und musst zum Arzt, werden die Kosten übernommen.

Alles was akut auftritt ist abgedeckt.

Was nicht abgedeckt ist, sind Sonderleistungen.

 

Lass dir von den Fuzzis keinen erzählen, die wollen nur noch zusätzlich Geld kassieren.

 

aber es muss eine Versicherung sein, die "der deutschen Sozialgesetzgebung entspricht." Ist für NHS laut Krankenkasse nicht der Fall.

 

 

 

Natürlich nicht, weil es auch etwas vollkommen anderes und ein vollkommen anderes System ist. Was sind das denn für Dummköpfe?

 

Der NHS wurde schon immer anerkannt, selbst zu meiner Zeit bei der KK.

  • Upvote 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Snooki: Wo entspricht denn der NHS nicht der deutschen Sozialgesetzgebung? NHS ist eine gemäß EU-recht anerkannte ordentliche Kranken"versicherung". Scheiß Dich jetzt mal wegen dem einen Tag nicht so ein und wenn's drauf ankommt, dann bekommste sowieso Recht. Nur weil die KV-Uschi mit EU-Recht überfordert ist, bedeutet das nicht, daß sie auch Recht hat. 

  • Upvote 7

Share this post


Link to post
Share on other sites

5 Euro?? Was kostet es diese 5 Euro zuverbuchen ?Ganz klar die spinnen!

Edited by che68

Share this post


Link to post
Share on other sites

was Mofi sagt-wenn an genau DIESEM einen Tag Kosten auf Dich zukommen kannst Du Dich auf Kaufmann's Aussage verlassen-er weiss wovon er spricht. Wenn Du dann hier bist und durch die NHS Versorgung abgedeckt bist liegt dieser eine Tag an dem sowieso nix passiert ist in weiter Ferne und

Du brauchst mit der Uschi von der Zweigstelle Wanneeickel Sued ueberhaupt nicht mehr zu telefonieren weil die Sache vom Tisch ist also lass gut sein und steigere Dich da nicht rein sonst haben wir bald den ersten Dil eigenen Fall von self fulfilling prophecy und Du laeufst vor lauter Sorge noch falsch rum in die Drehtuer oder so.

  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

also jetzt mal noch mal:

Die D-KV gilt bis zum 31.12.2013 23:59:59 - danach fängt dieser  1 Monat Übergangszeit (siehe Kommentar vom Kaufmann)

wenn Du jetzt am 01.01.2014 nach UK zum ständigem Wohnsitz nach UK fliegst dann gilt in D auf dem weg zum Airport (genau genommen bis zur Landung in UK) noch die D-KV und in UK bist dann schon bei der NHS

 

Da Du "etwas" Paranoid zu sein scheinst (sorry) sollten in UK als einer der ersten Deiner Schritte dann der Gang zum GP sein

 

Dazu NiNo + Bankkonto - je nachdem was Dir noch fehlt dazu Bitte aber erst die Forum suche benutzen

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kam mir schon sehr spanisch vor, was "Uschi" mir da erzählt hat. Das Sozialgesetzbuch lesen kann ich auch und dort steht nichts von einer Anschlussversicherung oder Ähnlichem. Finde es aber sehr spannend, dass sie einen Haufen Papierkram auf sich nimmt um 5 Euro zu verdienen.

 

Ich mag paranoid und unentspannt erscheinen, aber ich finde, dass man bei Kranken- und Haftpflichtversicherungen echt aufpassen muss. Wie schnell kann etwas passieren und man hat einen Haufen Rechnungen an der Backe.

 

GP und Konto wird sofort am Tag nach der Ankunft erledigt, NINO geht über den Arbeitgeber (kann eine Abkürzung nehmen, da öffentlicher Dienst). Habe mich auch schon über alles informiert.

 

Auf jeden Fall (noch einmal) vielen Dank für den tollen Support hier, ihr habt mir sehr geholfen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Nun Plus oder Minuspunkte geben ist eben auch eine Meinungsaeusserung.
    • Wenn ich seit 26 Jahren hier lebe, bin ich halt  kein Aussenstehender.Die politisch Verantwortlichen, sind sehr wohl Mitschuld, wenn Sie   dieses oeffentliche Leistungen streichen gehorsam mittragen.
    • Suchst du eine Kindermädchen/ Manny/Haushälterin/ Au Pair/Tutor Rolle in London? Hast du Erfahrung in einem Privathaushalt? kannst du englisch & deutsch sprechen?   Wenn Ihre Antwort ja ist. Bitte senden Sie uns Ihren Lebenslauf an info@randolphs.co.uk und teilen Sie uns mit, welchen Job / welche Rolle Sie suchen? Dankeschön!       Sie finden uns auf - https://www.randolphsrecruitment.co.uk/  
    • Also ich bin noch hier. Und ich plane auch vorerst nicht zu gehen. Für Leute, die allerdings nur "in Job" (J ust O ver B roke) denken können, 40h die Woche arbeiten, nach 8h den Griffel fallen lassen, Recht auf Urlaub haben wollen und woher der Chef das Geld hernimmt um alles zu bezahlen kümmert Jobler einen fe...n.... für die wird es allerdings sehr schwer. Überall. Ausgenommen dort, wo Handarbeit so preisgünstig ist, das Maschinen sich wenig bis gar nicht lohnen. Wer ein bißch mehr will, und ich habe da in den letzten 5 Jahren einiges in mich selbst investiert und dazu gelernt, bietet vor allem London auch Chancen. Dort gibt es nachwievor Geld. Viel Geld.  Und das UK bietet einem auch leichtere Chancen als D. sich selber etwas aufzubauen. Ich bin sogar in der interessanten Lage, zu einigen guten Leuten, die keine Jobler sind und nach Gehalt schreien,  Kontakt zu haben. Die kreieren sich selber ihr Leben. Und warten nicht drauf, das andere das für sie tun. Da ich leider keine Vorbilder habe und mir alles selbst beibringen muß, dauert es bei etwas länger. Aber schaffen werde ich es auch. Interessant ist aber, das viele von denen, die mir früher so viele Minuspunkte gegeben haben und die es nicht abkonnten, das ich einfach nur meine freie Meinung geäußert habe, bei denen man den Eindruck bekam, das sind DIE UK- und Forumsexperten schlechthin, das die bei Brexit kalte Füße bekommen haben und abgehauen haben. Ich empfinde das als eine kleine Genugtuung  und ich fühle mich darin bestätigt, das bei einigen DiLern man doch eher mit Schein als mit Sein zu tun hatte. Aber ok, das Forum ist bald Geschichte.  Als ich hier her kommen war, kannte ich das Forum nicht. Als man mich auf das Forum aufmerksam machte, war ich schon über 1 Jahr hier am Arbeiten. Das Leben wird weiter gehen. Ob mit oder ohne... Interessant ist auch, das scheinbar wesentlich mehr Deutsche gekniffen haben, während ich aus täglicher praktischer Anschauung weiß, Romänen und Polen kommen immer noch. Die interessiert das Brexit gar nicht. Erst im Sommer hatte hier in Hemel ein neuer Romänenladen aufgemacht.  Wir haben gerade das 3. Aldi bekommen. Ein neues Costa, Mc Doof. Nicht schlecht für ein Land/Landstrich, in dem ja gar nichts mehr gehen soll...# Ach so, ganz nebenbei... Für 2020 ist ein böser Crash für den Euroraum angekündigt.  Eine EC- mit fast Null-Zinspolitik, 20% Unternehmen, die schon lange pleite sind, Banken ebenfalls, da wird es noch richtig lustig werden... Wer hier bleibt, wird vom Euro, der auch schon eigentlich längst platt ist, nicht mit in die Pleite gerissen.
    • Das Council kann für die Misere oft nichts dafür. Mir ist als Aussenstehender durchaus bewusst, dass die Leute beim Council viel zu tun haben, aber oft wenig Mittel haben.  Das ganze System mit der Council Tax und auch dessen Höhe ist für mich nur ein typisches Beispiel dafür in Verwaltungseinheiten, Verantwortungen auf die kleinste Verwaltungseinheit herunterzubrechen, und sie entweder nicht ausreichend zu finanzieren, oder eben erwarten den Bewohner mit einer Steuer zu knebeln.    Das ganze ist etwa so wie die Flüchtlingskrise in Deutschland.  Oben hieß es "Wir schaffen das", und auf kommunaler Ebene wälzte man alles ab.  Council Bashing kommt dann auch genau daher.  Der Bewohner oder Besucher sieht die Arbeit dahinter nicht, er sieht nur die Fehler, die Schlagloch, die mangelnde Infrastruktur,  und die Steuer die immer höher wird. In anderen Ländern ist die Kommune oft bzw. tendenziell besser finanziert, oft als direkte Umlage des Landes oder des Bundes, gemessen an den gemeldeten Einwohnern.  Das System der Council Tax ist in UK nicht zwingend die beste Lösung für die Dinge. Council Tax dürfte auch die unbeliebteste Steuer in ganz UK sein. Selbst die TV License und die Qualität die BBC bietet ist beliebter, da das Resultat auch ersichtlich ist. 
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • schub@alice-dsl.net  »  Josh

      Hallo Josh, plane gegen Jahresende/Jahresanfang meinen Umzug von Devon Nähe South Molton) zurück nach Deutschland (Plau am See). Hast du Kapazitäten? Handelt sich um 1 Bett (zerlegt), 1 Matratze, 2 Sessel, kleiner Tisch, 2 Bücherregale, kleiner Kühlschrank und ein paar Gartenwerkzeuge. Vielen Dank und viele Grüße, Chistiane
      · 0 replies
    • Witold  »  DIL Admin

      hallo, im Job Angebot forum wurde eine Nachricht gepostet, zu der man nicht reagieren kann, (es geht um die korrekte Art Jobs zu posten). Ich möchte mein Job Angebot korrekt posten, aber der link in der Nachricht führt zu: 
      Sorry, there is a problem
      You do not have permission to view this page Error code: 2T187/3

       
      · 1 reply
    • katjapedro

      re: 'rundmail''. Kann man das so sagen? Email not visible to others.
      · 0 replies
    • freelancer

      Könnt Ihr mal bitte im Thread "Neues Forum" ganz öffentlich reddit supporten falls euch danach ist so dass wir einen Konsens bekommen?
      · 3 replies
    • Josh  »  Rainer

      Hallo Rainer,
      kommst Du wieder zurück nach London. Schön zu sehen underclothes willkommen.
      LG Josh
      · 5 replies
  • Today's Birthdays

    1. dealdoer
      dealdoer
      (44 years old)
    2. eylin
      eylin
      (62 years old)
    3. K0ntra
      K0ntra
      (27 years old)
    4. Leonie_B.
      Leonie_B.
      (32 years old)
    5. Mylene
      Mylene
      (40 years old)
×
×
  • Create New...