Jump to content
reichp

Jazz in London und frueher war mehr Lametta

Recommended Posts

Schoenen guten Abend,

 

Ich brauche Hilfe bzw. habe eine Frage: wo kann man in London Jazz live hoeren? So weit ich weiss, in Hamburg gab es mal Onkel Poe und Birdland, wo Chet Baker, Art Blakey, Chick Corea, Jan Garbarek und viele andere mir bekannte Jazz-Musiker auftraten, gibt es was aehnliches in London?

 

Das groesste Problem hier ist mein in den 80er steckengebliebenes Musikgeschmack: Dave Brubeck (starb am 5. Dezember 2012), Miles Davis (auch tot), Bill Evans (seit 1980 nicht mehr am Leben), John Coltrane (auch tot) und noch lebende John Surman (vielleicht der enzige Jazz-Musiker aus Grossbritanien, den ich kenne), eine Menge Jazz-Musiker aus Norwegen: Jan Garbarek, Nils Petter Molvaer, Bugge Wesseltoft, Ketil Bjornstad, Sidsel Endresen, Karin Krog; Heinz Sauer, Steve Reich und Erik Truffaz. Also sind meine Lieblingsmusiker entweder nicht mehr am Leben oder werden in den naechsten 10-30 Jahren leider nicht mehr atmen, vielleicht ist es schon die Zeit mir neue Jazztalente auszusuchen? Ich bin ja erst 27, brauche Vorrat an Jazz-Musikern fuer mindestens 40-50 Jahre und ich will auch junge aber feine Jazztalente mit meinem kleinen Obolus unterstuetzen.

 

Aber wie? Ich fuettere fleissig last.fm mit meinen Praeferenzen und habe dadurch nur mehr Norweger kennengelernt, was mich zum totallen Fan vom norwegischen Jazz gemacht hat. Mit groessem Vergnuegen habe ich Konzerte von Erik Truffaz, Steve Reich, Bugge Wesseltoft und Nils Petter Molvaer in London besucht, die treten aber selten auf. Vor etwa 4 Jahren kam ich zum Greenwich Jazz Festival, aber da hat mir gar und gar nichts gefallen, wo tritt doch John Surman auf? 

..Und da habe ich gleich London Jazz Festival in November versaeumt, teilweise weil last.fm mich nicht eingeladen hat und ich lebe ja auf der Insel, sonst traten dort Jan Garbarek, Herbie Hancock, Michael Wollny, Karin Krog, Chick Corea, John Surman usw auf. 

 

Wie kommt man doch zu richtigen Jazz-Konzerten heutzutage um eher nette Ueberraschungen zu bekommen? Vor 7 Jahren habe ich mich damit abgefunden, dass kein richtiger Jazz mehr produziert wird und da habe ich mir Lautsprecher Technics SB7 mit ein paar Hundert CDs und Schallplatten angeschafft - wegen des Umzuges nach London gab ich alles auf und tatsaechlich wird noch genug Jazz produziert, z.B. Nils Petter Molvaer - Baboon Moon (2011). 

 

Gibt es ganz zufaellig eine DiL-Gruppe von Jazz-Liebhabern mit aehnlichen Geschaemeckern, denen ich mich anschliessen darf? 

 

Gruesse,

Pavel.

Edited by reichp
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

In London gab's mal guten Jazz mit guten Musikern. Wie mit dem hier. Lang her. Seitdem kam nichts gleichwertiges mehr nach auf der Welt. Du bist leider zur falschen Zeit geboren.

 

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Na, Soo schwer kann es aber für den Jazzfan nicht sein, Londoner Jazz Venues zu finden. Ein Album das bei Ronnie Scott aufgezeichnet wurde, solltest du vermutlich selbst besitzen, also kannst du da mal anfangen. Dann kommen die anderen berühmten Jazz Clubs de stat: 606 Club, PizzaExpress Live, der Bull's Head in Barnes sind nur ein Bruchteil dessen, was gibt. In der RFH ist jeden Freitagabend ab 5 kostenlos erstklassiger live Jazz; hieß früher Commuter Jazz.

Google halt mal. Benutze auch mal die oft erwähnte Forumsuche. Hier sind jede Menge Jazz Fans und Jazz Musiker. Bisschen Mühe geben wird mit erstaunlich viel Information belohnt.

Ich hab meine Chance zum live sehen meines Lieblingsmusikers leider verpasst. Esbjörn Svensson sach ich nur. Edited by Suseschwester

Share this post


Link to post
Share on other sites

www.606club.co.uk/

www.jazzlive.co.uk/Jazzlive/Home.html

www.the100club.co.uk/

www.hideawaylive.co.uk/

 

Re. vorheriger Kommentar von Kaufmann ("In London gab's mal guten Jazz mit guten Musikern. Wie mit dem hier. Lang her. Seitdem kam nichts gleichwertiges mehr nach auf der Welt. Du bist leider zur falschen Zeit geboren")  - so ne Aussage ist genauso bloedsinnig, wie zu sagen "es gibt keinen guten Rock n' Roll mehr", blos weil Elvis sich irgendwann mal zu Tode gesoffen hat.

 

Juju, sach mal was!

Edited by Tinkerbella
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu deiner Frage: JazzFM.com hoeren und lesen, abends bevorzugt. Tagsueber spielen sie zu viel seichte easy listening.

Dort werden auch viele Veranstaltunhshinweise durchgegeben.

Im July wird ein Open Air Jazz Festival geben:

http://lovesupremefestival.com

Im Januar gibts fuer mich alleine 3 gute Gruende um ins Ronnies zu gehen:

Eric Alexander und Vincent Herring

Deodato und Milton Nascimento

 

Dann gibts natuerlich noch den 606club.com in Chelsea, da gibt es immer viele Jazz newcomer zu sehen und manchmal spielt der Besitzer in seiner eigenen Band (Samara). Der Club ist uebrigens auch spuerbar kostenguenstiger als Ronnies.

 

Moeglichkeiten verschiedensten Jazz zu hoeren gibts massig, erst gestern gabs im Southbankcenter ein freebie concert um 17:30.

Oder Meetup Gruppen besuchen, dort trifft man auch viele aktive Jazz musiker.

 

Und, und und ..... Jazz in London subscriben

Edited by oche_alaaf
  • Upvote 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

@oche_olaaf - vielen grossen Dank fuer die Vorschlaege! Ich habe naemlich die Musiker aus http://www.jazzinlondon.net/JIL/Jan-13-seq.pdf auf Youtube gefunden und mit meinem Geschmack verglichen, dabei konzentrierte ich mich nur auf Ronnies und 606. Eric Alexander, Vincent Herring und Deodato haben mir auch gefallen.

In der Jazz-Welt kenne ich nur die Spitze des Eisbergs, natuerlich kenne ich auch die Musik von Louis Armstrong seit circa ueber 15 Jahren, es gibt aber haufenweise modernere Musiker, die ich bevorzugen wuerde: eben Miles Davis - Violet oder 

, die leider nicht mehr bzw nicht oft in London auftreten.

Ich wuerde blind und unvorbereitet zum Konzert eines mir unbekannten Musiker in Ronnie Scott's und 606 eher nicht gehen, hier habe ich eine Tabelle von auf youtube gefundenen Musikstuecken zusammengestellt und mit + oder - die oberflaechige Relevanz mit meinem Geschmack markiert, also es gibt doch genug Tage in Januar, wann ich zu einem oder anderem Klub gehen soellte. 

 

Ronnie Scott's

 

606

Share this post


Link to post
Share on other sites
Juju, sach mal was!

Ächz, bin sprachlos....

 

Kann nur sagen, Eric und Vincent sind Pflichtprogramm im Januar  :icon_mrgreen:  Oche, gehst Du hin? 

 

"dass kein richtiger Jazz mehr produziert wird", also das empfinde ich als persönliche Beleidigung!!  :icon_frown:

 

Dein Musikgeschmack ist Deinen Ausführungen nach aber eher in den 60ern steckengeblieben...

 

Was Deine Liste angeht, Larry Goldings, Michel Legrand, Jim Mullen, Steve Melling, Quentin Collins/Brandon Allen, Damon Brown müssten eigentlich ganz gut passen.

 

Es gibt aber auch soviel tolle Gigs außerhalb vom Ronnies und 606, wenn ich mal Jazz in London für Januar durchsehe, fallen mir folgende Gigs ins Auge:

 

07.01. Martin Shaw, Sammy Mayne im Red Lion in Isleworth. Martin ist mein Lieblingstrompeter hier in UK, Sammy ist mein Lieblings-Altsaxophonist in UK. Beide spielen ganz in der Bop-Tradition.

 

13.01. Alex Garnett im Boaters. Killer-Tenor Spieler, ebenfalls sehr boppig.

 

01. Januar Lower Ground Bar - die gesamte Band (Damon Brown, Leon Greening, Matt Skelton) sind phantastisch.

 

27.01. Stan Tracey @Herts Jazz, ein absolutes Muss und Urgestein des britischen Jazz, unglaublicher Komponist, hat mit allen US-Größen in den 60ern gespielt

 

31.01. Watermill Jazz - Andy Panayi Quintet - absolute Spitzenbesetzung!

 

19.01. Werbung in eigener Sache  :icon_mrgreen: 606 Club, Martin Shaw Quintet mit Dave O'Higgins, Seb de Krom, Geoff Gascoyne, Tom Cawley - Hard-boppiger geht's kaum ! Wenn Du hier auf der Webseite meines Mannes schaust http://www.daveohiggins.com/Daves_website/New_Sounds.html und zu "Caravan" runterscrollst, kannst Du Martin und einige andere der oben genannten in Action hören. Hör auch mal in das erste Stück (Robbin's Nest) rein, das könnte Dir evtl auch gefallen. Brandon Allen ist auch ein ganz toller Saxophonist.

 

Puh, und jetzt kann ich nicht mehr  :icon_mrgreen:

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gehe aber alle paar Monate zu Konzerten. Beim letzten Mal waren ein paar Jazz-Musiker aus Daenemark dazugekommen und haben ein bisschen mitgespielt.

 

Das hier ist etwas Musik von denen. Ich mag das.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann ist es an der Zeit das alte Schneckenhaus zu verlassen und zu verschiedenen Gigs im Januar zu gehen.

@JuJu - "richtiger" war natuerlich subjektiv, wie alles mit Musik, gemeint. Caravan und Robbin's Nest finde ich toll, vielen Dank fuer die Vorschlaege.

Zu Eric und Vincent gehe ich ins Ronnies am 14. oder 15. unbedingt und am 19. ins 606 zum DOH auch, hoffentlich finde ich Zeit auch zu anderen Konzerten zu gehen. 

Interessant, welche Rolle spielt John Surman in Londoner Jazz-Szene oder ruht er sich schon auf seinen Lorbeeren aus? Seine Alben Private City (1989), Road to Saint Ives (1990) und Coruscating (1999) wiederlegen die These, dass  mein Musikgeschmack in den 60ern steckengeblieben ist :)

@die_Anke - Danke sehr fuer Nikolaj Hess, es interessiert mich seit Jahren: warum gibt es so viel tollen Jazz im Norden, sind hoehere Steuern oder das Klima daran schuld? :)

@snarkenfudel - vielen Dank fuer Modern Music, das Album kann ich gleich ueber Spotify hoeren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Pavel: Ja hast recht, ich hatte auch ursprünglich nur Dein erstes Posting überflogen, wo Du im wesentlichen Musiker nennst, die in den 50ern und 60ern auf dem Höhepunkt ihrer Karriere waren. Von daher habe ich Deinen Musikgeschmack glaube ich total falsch eingeschätzt. Scheint ja eine ziemliche Bandbreite zu sein, die Dich interessiert. Dann müsstest Du aber auch hier in London problemlos was finden, was Dir zusagt.

Mit den Youtube Links ist so ne Sache, da wahllos rausgesuchte Clips nicht unbedingt den entsprechenden Musiker repräsentieren. Wenn z.B eine Band x den Musiker y featuret, spielt Musiker y nicht unbedingt die Musik, die er mit seiner eigenen Band spielen würde. Um sich einen Eindruck zu einem bestimmten Musiker oder einer bestimmten Band zu verschaffen ist es meistens besser, deren Webseite auszuchecken. Basierend auf Deiner Positiv/Negativliste wäre ich völlig überfordert, Dir was zu empfehlen, weil sich das alles ziemlich widerspricht...

John Surman ist glaube ich nicht in der Londoner Szene aktiv, er wohnt irgendwo auf dem Land und kein Jazzclub könnte ihn bezahlen ;) Er hat aber gerade ein neues Album rausgebracht.

Ne Garantie, dass Dir ein Konzert auch wirklich gefällt, gibt es nie. Das Risiko muss man halt eingehen. Wir waren im Sommer in New York jeden Abend in einem anderen Club und letztendlich haben uns nur zwei Konzerte wirklich gefallen (und das, obwohl wir die Musiker kannten bzw vorher ausgecheckt hatten).

Das Gute hier ist ja, dass Du nicht zwingend in die superteuren Clubs musst, um die besten Musiker der Szene zu erleben. Es gibt total viele Pub Gigs, z.B. Sunday Lunchtime, wo auch die besten Musiker spielen (man muss halt herausfinden, welches die besten sind bzw. welche einem am besten gefallen (was nicht unbedingt das Gleiche ist...), und der Eintritt ist frei.

Ach ja, noch ein Tip, wenn Du Dave Brubeck magst, halt mal nach seinem Sohn Darius Ausschau, der wohnt nämlich hier in London, ist ein supernetter Mensch und sehr guter Pianist. 

So, und jetzt muss ich unser neues Album mischen gehen  :icon_wink:

Edited by Juju
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey,

also ein guter Freund von mir ist Jazz Musiker und spielt fuer verschiedene Bands. Vielleicht interessieren Dich Bands wie

Jose James, Cinematic Orchestra, Flying Lotus, Mark De Clive-Lowe ect....

Ich selber kenn mich da nicht so mit aus aber kann ja ab und zu mal Konzertdaten posten wenn es dich/euch interessiert?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Geht eigentlich jemand zu Vincent und Eric heute abend? Dave und ich werden da sein...

 

Grrrr. Vergessen ein Ticket zu kaufen. Ich werd versuchen eins an der Tuer zu bekommen.

Bis spaeter

Share this post


Link to post
Share on other sites
Grrrr. Vergessen ein Ticket zu kaufen. Ich werd versuchen eins an der Tuer zu bekommen.

 

+1, ich probiere es mal auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
13 hours ago, RayJo said:

Hat zufällig jemand einen Vorschlag für genau dieses bevorstehende WE? 

Heute um 17:30 im Southbankcentre, Royal festival Hall gibts ein freebie: https://www.southbankcentre.co.uk/whats-on/117701-friday-tonic-sirkisbialas-international-quartet-2017

Ist immer nett das Wochenede zu beginnen. Ansonsten geh mal die links durch hier in den Postings. Die genannten Jazz Clubs bestehen alle noch

http://ronniescotts.co.uk/

Falls es fuer den Hauptgig am Abend keine Tix mehr gibt ist die LateLate Show eine Alternative

Edited by oche_alaaf
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Hm. Also ich hab mich jetzt mal auf Reddit angemeldet, und dann gemerkt dass mein username schon benutzt wurde. Etwas merkwuerdig, ob der sehr uebersichtliche kleinen User base bisher auf dem dortigen Dil Forum und der non-standard Schreibweise meines user names hier (oder sind die usernames generell fuer Reddit und nicht nur fuer das Dil Forum? Dann kann das schon sein). Anyway, ich bin dann jetzt RealTinkerbella dort. Ahoi.
    • Energetic, flexible, proactive, trustworthy and self-sufficient couple sought with international experience to manage multiple households in Gstaad (Switzerland), New York (USA) and London (UK). The couple should cover the following roles between them: Chef, Driver, Household Manager, PA, Handyman. Duties include: Managing all aspects of the houses including staff, staff schedules, systems and vendors, budgets, and laundry including delicate materials, garden, cars. Training staff, packing & unpacking, running errands, shopping, flower arrangements, setting up dinner parties, cooking for family and dinner parties, driving family (and children), writing and maintain household manuals, silver service, general maintenance, coordinating travel schedules. European passports or similar required, good English essential, French/German language a bonus. Travel required. Staff accommodation in NY is a separate flat close to the home, in Gstaad and London accommodation is provided within the house on a separate floor – bedroom with own bathroom and use of staff kitchen. The role is 6 days per week, 1 day off, some weekends required, hours/days will be longer when employer in residence and/or entertaining, 2 months off in the summer or TBD. The family is ideally looking for a couple happy to commit long term for many years to come. Excellent compensation package for the couple with benefits. Please note: Applicants must be eligible to work in Europe. An EU passport is sufficient as the client can provide visas for the US. Please send your CV/resume together with a current photo and references. BUTLER FOR YOU – International Household Staff Agency - https://www.butlerforyou.com/
    • Na ich weis nicht, einige haben es wirklich noch nicht begriffen. Das erneuerbare Energien machbar sind, und wenn das nicht gelingt, wir eh keine Energien mehr brauchen, weil alles den Bach runter geht. So wie man sich nach dem Club von Rom, entgueltig von der Energieverschwendung verabschieden sollte und das war 1960, muss die Wende heute gelingen! Ohne wenn und aber! Australien brennt und der Rest der Welt pennt? Oder ist der neue Virus aus China die Loesung? Wir reduzieren die Weltbevoelkerung um, na Vorschlaege :1/3 oder gar die haelfte? Wer macht den Anfang?
    • Wie Deine Schwiegermutter trinkt Wodka?
    • Das ginge natürlich auch. Wir kaufen die Ölfelder und lassen das Öl unter der Erde, verbieten gleichzeitig Ölexploration. Das brächte wirklich was. Aus Davos hört man davon nichts. Zumindestens aus den MM auch nichts von der Möglichkeit, verstärkt auf Kernenergie und Wiederaufarbeitungsanlagen zu setzen. Von der Kanzlerin kam nur die Bekräftigung, sowohl aus Kern- als auch Kohleenergie auszusteigen. Die "Transformationen von gigantischem historischem Ausmaß" soll bestimmt die Deindustrialisierung Deutschlands sein, mit Pusteblumen und Windrädern. Die Chinesen lachen uns aus deswegen.
  • Topics

  • Recent Status Updates

  • Today's Birthdays

    1. Calimera
      Calimera
      (31 years old)
    2. denna
      denna
      (41 years old)
    3. sairon
      sairon
      (39 years old)
    4. simone71
      simone71
      (49 years old)
    5. ThomasE
      ThomasE
      (42 years old)
×
×
  • Create New...