Jump to content
Katharina85

Master of Science Molecular Life Sciences - Ideen fuer Richtungswechsel?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich bin zZ auf der Suche nach Ideen, weiss nicht ob ich hier richtig bin und ob mir jemand Ratschlaege machen kann, aber man weiss es halt erst wenn man es ausprobiert :)

Hier ist erst einmal eine Zusammenfassung ueber meinen Hintergrund:

Nachdem ich mein Abi in Bayern abgeschlossen hatte, bin ich nach Holland um dort das Studium "molecular life sciences" zu absolvieren, zunaechst den 3-jaehrigen Bachelor of Science und im Anschluss einen zwei-jaehrigen Master of Science. Im letzten Jahr meines Studiums habe ich dann gemerkt dass der normale weiterfuehrende Weg auf dieser Bahn (naemlich der PhD und dann Wissenschaftler werden - das ist zumindest der Weg der uns immer an der Uni eingetrichtert wurde) mir nicht liegt und ich eben nicht jeden Tag im Labor arbeiten moechte. Aus dieser Einsicht entstand ein Problem, da ich zwar wusste was ich nicht machen wollte, aber nicht was ich mit meinem Abschluss eben schon machen koennte. Aus Zufall (oder Verzweiflung, je nachdem) habe ich mein Profil auf einer Jobseite online gestellt. Zu meiner grossen Ueberraschung bekam ich einige Anrufe von Recruitern die jemanden mit wissenschaftlichem Hintergrund suchten der Fremdsprachen beherrscht - aus der Sicht der Englaender waren das mein Deutsch und Niederlaendisch (das hab ich waehrend meines Studiums lernen muessen). Diese Idee kam mir sehr gelegen, denn ich wollte gerne einen Job haben in dem ich zumindest etwas von meinem Wissen aus dem Studium nutzen konnte, aber eben nicht als Laborratte enden wollte. Also habe ich mich nach Jobs im technischen Kundendienst umgesehen und voila! Habe auf diese Weise einen Job im technical support in England gefunden, da sie einen deutschsprachigen Mitarbeiter benoetigten, und mein Niederlaendisch war da ein Bonus. Ich muss sagen dass ich mit meinem Job sehr zufrieden bin; er ist sehr vielseitg und macht mir Spass und bin jetzt seit zwei Jahren hier und in dem Job (bin dann wegen dem Job nach England umgezogen).

Hier kommt jetzt der Grund warum ich schreibe: ich merke langsam dass es mich nach Hause zieht, zurueck nach Bayern. Zwar nicht gleich sofort, aber in ein paar Jahren gehe ich auf jeden Fall zurueck. Ausserdem kriege ich das Gefuehl dass ich nicht auf lange Dauer im technischen support bleiben moechte. Der Job macht zwar jede Menge Spass, aber ich glaube nicht dass man hierbei auf der Gehaltsleiter weit nach oben klettern koennte. Ich koennte mich hier natuerlich irren, habe ja bisher nur 2 Jahre Berufserfahrung, aber das ist bisher so der Eindruck den ich von supportlern bekomme.

Da ich mir noch etwas Zeit lasse dachte ich ich schau mich mal nach Alternativen um; und da geht's wieder los. Was kann ich mit meinem Hintergrund machen?! Ich weiss mittlerweile (dank meines jetztigen Jobs) dass ich auch im Verkauf arbeiten kann (Pharma, und biotech-Industrie) oder im Marketing oder QA. Aber erstens bin ich kein cut-throat und wuerde Kunden lieber helfen als dass ich ihnen versuche etwas zu verkaufen das sie nicht brauchen (einige meiner sales Kollegen sind so), und zweitens finde ich Marketing und QA recht langweilig. Ich habe mir auch bereits ueberlegt dass ich wohl mit meinem Niederlaendischen in Deutschland nicht weit kommen werde (oder?), daher habe ich mich jetzt mal fuer einen Sprachkurs in Franzoesisch angemeldet (und hoffe dass mein Schulfranzoesisch hierdurch wieder erwacht...)

Und jetzt meine Frage nachdem ihr standhaft bis hierher durchgehalten habt: hat jemand Ideen, oder eigene Berufsbeispielen, oder kennt Beispiele von Bekannten, was man denn mit einem wissenschaftlichen Hintergrund machen koennte wenn man eben nicht in wissenschaftlichen Gebieten arbeiten will und lieber was anderes ausprobieren moechte?

Vielen Dank fuer's Lesen...ich freue mich von euch zu hoeren :)

Viele Gruesse,

Katharina

Share this post


Link to post
Share on other sites
-Trainee-Programme (in UK). Vorteile hast du in den Bereichen FMCG, Pharma, Energy, Chemie... Studienrichtung hier fast egal. Damit kannst du danach gut nach D wechseln, Kannst dich aber auch direkt dafür in D bewerben. Mehr Geld.
- Unternehmensberatung / Strategieberatung
- Master in Management und damit neu orientieren
- MBA und damit neu orientieren

Sprachen sind zwar ganz nett aber wenn du weiter nach oben kommen willst eher ein Bonus aber nicht mehr. Also wenn du was wegen der Sprache bekommst, dann sind das irgendwelche operativen Stellen bei denen du wieder schnell an die Decke stößt. Da würd ich also nicht zu viel Zeit verschwenden. Edited by Thomas85

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falls du die Richtung Consulting einschlagen möchtest,solltest du entweder ein Business related degree haben (oder zumindest einschlägige Erfahrungen) und oder einen phd. Zudem solltest du topnoten durch dein ganzen leben gehabt haben (die fragen sogar nach der mittlere reife!).

Da du ja einen Hintergrund in den Naturwissenschaften hast, wäre vielleicht clinical trials etwas für dich? Hier fängst du ganz unten an und kannst dich relativ schnell hocharbeiten.zudem kann es sehr interessant sein-verschiedene disease areas etc. Allerdings musst du die hier im klaren sein,dass du am anfang wirklich nur dafür sorgst,dass die Gesetze eingehalten werden und reports richtig angefertigt werden.
Medical Liaison ist auch sehr interessant...

Ich hoffe,dass für dies ein wenig hilft

Share this post


Link to post
Share on other sites
Würde auch Consulting versuchen, McKinsey und Boston Consulting Group lieben Naturwissenschaftler, die werden mit Fluten von Bewerbungen von BWLern eingedeckt, würden aber gerne mehr Leute mit Naturwissenschaftlichem Hintergrund einstellen.
Da hast du aber dann mörderische Arbeitszeiten.

Hast du schon mal an die Schweizer Pharmaindustrie gedacht? Auch wenn du dort nicht in der Forschung arbeitest wäre deine Ausbildung da extrem gefragt. Edited by mattbav

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Thomas, Regina und Matt,

Vielen Dank fuer eure Antworten und Tipps! Ich habe auch schon vom consulting und MBS gehoert, da werde ich mich mal etwas mehr vertiefen muessen. Hab da nicht viel Erfahrung mit, weiss zB nicht den Unterschied zwischen Master of Management und MBA, aber ich werde dem mal auf den Grund gehen. Hab auch vom consulting gehoert dass die 80 Stunden in der Woche arbeiten o_O Unter clinical trials und medical liaison kann ich mir im Augenblick auch nicht wirklich was bei vorstellen, aber wie gesagt, ich werde diese Taetigkeiten spaeter mal googeln!

Vielen Dank fuer das Feedback! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Unternehmensberatung ist für fast alle Leute nur ein Sprungbrett bzw. ein Karriereturbo und die wenigsten haben vor für immer UBs zu bleiben. Da beißt man dann halt für ein paar Jahre in den sauren Apfel und arbeitet viel und wechselt dann in die Wirtschaft.

Du willst eben aus deinem jetzigen Job raus und das geht gut über Dinge wie UB, MIM, MBA...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...