Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
blatera

Lehrer-sein in GB

    Empfohlene Beiträge

    Hallo alle zusammen!

    Ich habe mich ein bisschen durch die Themen gewühlt, aber nichts genau passendes gefunden, da meine Fragen doch recht speziell sind. Ich bitte um Verzeihung, falls es sich doppelt - ich bin neu hier, habt Erbarmen ^.^


    Der Punkt ist: Ich plane gern voraus und ziehe jetzt schon in Erwägung, mal in GB (am liebsten Nordengland) Lehrerin zu werden, deswegen will ich mich da etwas informieren ;)

    Also, die Fakten sind wie folgt:

    - Ich studiere im 5. Semester Englisch/Kunst auf Lehramt Sek II, hab also bald den Bachelor (hoffentlich)
    - Ich habe vor, den Master in Deutschland durchzuziehen, ob ich das Ref direkt dranhänge, weiß ich noch nicht unbedingt
    - Ich möchte während des Masters als Fremdsprachenassistentin nach GB, um Erfahrung (und Kontakte) zu sammeln (bloß falls das als Tipp kommt - ich hoffe sehr, dass das eh klappt)
    - Ich bin Diabetikerin, hab also einen Schwerbehindertenausweis, was mich hier in Deutschland automatisch verbeamten würde

    Meine Fragen:

    - Bringt es überhaupt was, als Englischstudentin Lehrerin in GB werden zu wollen? Da werden doch bestimmt eher Natives eingestellt, oder? Hätte ich dann quasi nur Kunst (und somit bestimmt schlechtere Chancen)?
    - Falls ich es so mache, dass ich hier noch mein Ref mache, verbeamtet werde und dann nach GB geh, verliere ich dann quasi meine Verbeamtung für immer, auch wenn ich irgendwann nach D als Lehrerin zurückkehren will?
    - Kennt sich jemand aus, welche Vorteile / Nachteile es hat, wenn man behindert ist und in GB unterrichten will? (Wenn schon behindert, dann kann ich ja auch das Beste drauf machen ;) )

    Ich sage gleich, dass ich schon weiß, dass das Gehalt in GB geringer ist. Ich denke aber, dass ich eh nicht der Typ zum Geldscheffeln bin, was ich hab wird mir schon reichen. Mir gehts eher um Rente und so, die mir bei der Verbeamtung in D (als Behinderte automatisch) dann halt einigermaßen sicher wäre.

    Ich hab garantiert noch mehr Fragen, je mehr ich drüber nachdenke. Die Idee mit diesem Forum war grade relativ spontan ;)

    Danke schon mal an alle, die das hier gelesen haben, ist ja recht lang geworden - ich würd mich sehr über antworten freuen!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Hallo,

    also ich kann dir viele Fragen leider nicht beantworten, aber auch ich bin Lehrerin in D, bereits verbeamtet und werde im Sommer nach London ziehen. Ich werde mich beurlauben lassen und dadurch wird auch mein Beamtenverhältnis ruhen. Das Ganze wurde jetzt erstmal bis 2019 bewilligt, mal schauen, wie es dann weitergeht. Vielleicht kehren wir wieder zurück nach D, vielleicht gebe ich mein Lehrerdasein aber auch ganz auf. (Habe noch einen zweiten Studienabschluss und bin flexibel und offen für etwas Neues) :)

    Naja, jedenfalls darf ich mit meiner Beurlaubung 8 Stunden wöchentlich arbeiten, ohne dass sich an meinem ruhenden Beamtenverhältnis etwas ändert. Ich habe also weiterhin das Recht, nach D als beamteter Lehrer zurückzukehren.
    Würde ich mehr arbeiten, so würde ich jedoch alle Ansprüche verlieren.

    Allerdings meinte unsere Schulbehörde (Rheinland-Pfalz), dass, wenn ich an einer Schule als Lehrerin arbeiten würde, man mich über das sogenannte Privatschulgesetz laufen lassen könnte, was bedeutet, ich könnte normal arbeiten und auch weiterhin den Beamtenstatus behalten. Das klärst du aber vielleicht lieber direkt mit deiner Schulbehörde ab...wir sind ja Landesbeamten und das regelt bestimmt jedes Bundesland etwas anders.
    Es gibt auch immer wieder Angebote über den Auslandsschuldienst (da verlierst du auf jeden Fall auch kein Beamtenverhältnis), vielleicht schaust du dir das auch mal an.

    Im übrigen habe ich meine Staatsexamina (also Uni plus Ref) bereits in England anerkennen lassen. Ich besitze nun den QTS und kann an allen englischen Schule arbeiten, wenn ich (und die Schulen natürlich) das wollen. Das war recht unkompliziert, ich musste nur meine Zeugnisse übersetzen und beglaubigen lassen und ein mehrseitiges Formular ausfüllen.

    Hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
    LG
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ja super, dankeschön für die schnelle Antwort! :) Das hilft mir auf jeden Fall schon mal weiter, ich sauge einfach alle Informationen auf, die ich bekommen kann :D Und das mit der Schulbehörde (in meinem Fall NRW) ist ja schon mal ne heiße Spur, genau wie das Anerkennen der Zeugnisse! Herzlichen Dank!

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    In England unterrichtet man selten nur ein Fach, du muesstest dich also entscheiden. Teacher training koenntest die vermutlich in beiden Faechern machen. Du kannst durchaus Englisch unterrichten, aber das Assistant Jahr muesstest du schon machen fuer deine Sprachkenntnisse. Kunststellen sind zumindest in Schottland sehr begehrt und relativ selten, da es so viele brotlose Kuenstler gibt.

    Mit Behinderung wirst du hier im Staatssektor garantiert zu einem Interview bestellt (double tick initiative). Finanziell wirst du allerdings nicht bessergestellt und Lehrer sind hier eh nur angestellt.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ich bin gerade in England als "Foreign Language Assistant", also ich bin noch Student und mache hier quasi mein Praxissemester. Das ganze läuft über das PAD/British Council (http://www.kmk-pad.org/programme/dtsch-fsa.html)
    Das kann man allerdings nicht dauerhaft machen, sondern als Deutscher auf Grund der vielen Bewerber nur ein Jahr (=8 Monate)
    Aber ich denke, das ist ein guter Einstieg. Du unterrichtest bei diesem Programm allerdings nur Deutsch, bzw. hast auch keine eigenen Klassen sondern bist eben zusätzlich zu dem Deutschlehrer da. Aber dadurch könntest du entspannt ein Jahr in England verbringen, die Schule etc. kennenlernen und Kontakte knüpfen. Wir hatten auch ein Einführungstag bei dem uns gesagt wurde, wie man langfristig in der UK als Lehrer arbeiten kann, also Staatsexamen hier anerkennen lassen oder eine Qualifikation hier erwerben. Fremdsprachenlehrer werden immer gesucht, als Native-Speaker wärst du also ein Top Deutschlehrer und deine Chancen vermutlich recht gut, da viele Deutschlehrer hier Deutsch nur als Nebenfach gelernt haben und daher nicht so gut deutsch sprechen, es aber dennoch unterrichten. Also könntest du wohl recht einfach nen Teaching degree in Deutsch hier machen (glaub das dauert 2 Jahre oder so?)
    Privatschulen können übrigens einstellen wen sie wollen, also auch ohne in der UK anerkannten Teaching degree.

    Ich hoffe das stimmt jetzt auch alles so wie ich das erzählt habe, hab mich nicht so sehr damit befasst, weil ich nach den 8 Monaten erstmal mein Examen in Deutschland fertig machen will...
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Vorsicht mit dem Fremdsprachenlehrer werden immer gesucht.

    Vor ein paar Jahren beschloss Labour, Sprachen aus KS4 herauszunehmen, Stellenabbau war angesagt. Die Tories haben nun Sprachen wieder als Muss, wenn die Schüler ihr EBAC machen wollen. Das kann sich aber beim nächsten Regierungswechsel wiedr ändern und dann sind wir wieder dran.

    Deutsch ist auch nicht mehr so der Hit, meist werden Spanisch und Französisch gesucht. Eine Stelle als Deutschlehrer zu bekommen wird immer schwerer (es sei denn, man ist sehr flexibel). Aber du schaust ja eh, ob du Englisch und Kunst unterrichten kannst.

    Ich denke, hier erstmal ein bisschen rumzuschnuppern ist gar keine schlechte Idee, denn unterrichten in England ist doch anders als das, was ich aus Deutschland noch so in Erinnerung habe (allerdings nur als Schüler).
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Also an den beiden Schulen, an denen ich bin ist Deutsch aber immerhin Pflichtfach in KS3 und danach machen einige auch Deutsch weiter, bei den A-Levels lichtet sich das dannn ziemlich. Und da wie gesagt die meisten Deutschlehrer eigentlich Französischlehrer sind die Deutsch nebenher machen, ist es denke ich nicht unmöglich als Deutschlehrer (klar, ein 2. Fach sollte man schon haben) unterzukommen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Den letzten Job mit Deutsch als einziger Fremdsprache gab es im Grossraum Glasgow und Umgebung vor ueber 6 Jahren. Als ich FLA war vor 14 Jahren, war Deutsch noch sehr weit verbreitet, aber seitdem ist es rapide abgebaut worden und an vielen Schulen wird deutsch gar nicht mehr unterrichtet. Mittlerweile schlaegt das auch auf Univeristaetsniveau durch.

    Ich kann mir vorstellen, dass es in England eine aehnliche Entwicklung geben koennte, darum wuerde ich Deutsch nur als zusaetzliche Qualifikation machen. Kunst und Englisch sind sicherlich aussichtsreicher. Wenn ich nur auf Deutsch gesetzt haette, wuerde ich heute nicht unterrichten.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    danke für die ganzen infos! :) also die foreign language assistance mach ich eh bald (2014/15, da passts vom studium her dazwischen) und dann werd ich das mal auf mich wirken lassen und mal rumhören, was andere noch dazu sagen.

    dass mir meine behinderung nicht "hilft", ist aber auch schon mal gut zu wissen!

    herzlichen dank :) ich werde vermutlich demnächst noch mehr fragen stellen, haha ;)

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    dass mir meine behinderung nicht "hilft", ist aber auch schon mal gut zu wissen!

    Mit Behinderung wirst du hier im Staatssektor garantiert zu einem Interview bestellt (double tick initiative). Finanziell wirst du allerdings nicht bessergestellt und Lehrer sind hier eh nur angestellt.

    Sie hat doch genau das Gegenteil gesagt. Im Staatssektor haben Behinderte gute Chancen, da man dann bessere Integrationsstatistiken schreiben kann.

    Ich weiss ja nicht, in wie weit dein Diabetes dein taegliches Leben beeintraechtigt, aber ich kenne einige Leute mit Type II hier, die haben keine disabled badge und wuerden auch keine kriegen, da sie nicht 'genug' damit behindert sind.

    bearbeitet von Yvonne Brom

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    achso, ja, ich meinte finanziell, was in D insofern der fall ist, als dass ich automatisch verbeamtet werde. das mit dem double tick initiative versteh ich grad nur nicht ganz, das google ich gleich mal ;) das mit den integrationsstatistiken klingt dagegen gut - wenn man als lehrer eh angestellt ist, könnte ich ja in die behindertenquote rutschen und dadurch meine chancen erhöhen.

    ich bin hier in D 50% behindert mit meinem typ I diabetes und hab dadurch auch nen schwerbehindertenausweis.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Einstellungs-Quoten gibts im oeffentlichen Dienst nicht, nur die double tick initiative. Wenn du behindert bist, bekommst du ein Interview garantiert (natuerlich nur, wenn du die notwendigen Qualifikationen hast.) und wirst nicht schon moeglicherweise beim Bewerten der Bewerbungsschreiben rausgesiebt. Auch wenn der oeffentliche Dienst keine Muss-quoten hat, sammeln sie Daten zur Zusammensetzung der Angestellten, mit dem sogenannten 'equal opportunities form.'

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    [quote name='Ann-Kristin' timestamp='1352105009' post='483063']
    Also an den beiden Schulen, an denen ich bin ist Deutsch aber immerhin Pflichtfach in KS3 und danach machen einige auch Deutsch weiter, bei den A-Levels lichtet sich das dannn ziemlich. Und da wie gesagt die meisten Deutschlehrer eigentlich Französischlehrer sind die Deutsch nebenher machen, ist es denke ich nicht unmöglich als Deutschlehrer (klar, ein 2. Fach sollte man schon haben) unterzukommen.
    [/quote]

    Die Jobs zeige mir bitte, ich suche schon ein paar Jahre, unterrichte Deutsch, Französisch und ICT. ICT wäre noch am Wahrscheinlichtsen,

    Spanisch und Französisch sind meistens gewollt, Deutsch muss man Glück haben und sehr flexibel sein, egal mit welchem Zweitfach.

    Wenn ich mich nur auf Deutsch und Französisch verlassen hätte, wäre es bei mir so wie bei firegirl: Ich hätte seit gut 5 Jahren keinen Job mehr, wenn nicht sogar ein bisschen länger. bearbeitet von kenniblue
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Ok, dann sind meine Schulen wohl Ausnahmen. Also an der einen Schule hat eine non-native Deutschlehrerin eine 26 Std. Woche und eigentlich auch nur Deutsch gelernt soweit ich das verstanden habe, unterrichtet halt ein paar Stunden in der Woche noch frz. weil es für nur Deutsch nicht ganz reicht.
    BEi einem anderen Deutschlehrer ist es ähnlich, ebenfalls hauptsächlich deutsch, ein bisschen französisch und ein paar Stunden "international relations" oder so etwas.
    An einer anderen Schule ist eine deutsche Deutschlehrerin, die es mit nur Deutsch immerhin auf eine "2/3-Stelle" bringt.
    Aber dann entspricht das wohl nicht so der Realität und ich hab da nen falschen Eindruck gewonnen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    Am 3.11.2012 um 21:37 schrieb MrsManueltobe:

    Hallo,

    also ich kann dir viele Fragen leider nicht beantworten, aber auch ich bin Lehrerin in D, bereits verbeamtet und werde im Sommer nach London ziehen. Ich werde mich beurlauben lassen und dadurch wird auch mein Beamtenverhältnis ruhen. Das Ganze wurde jetzt erstmal bis 2019 bewilligt, mal schauen, wie es dann weitergeht. Vielleicht kehren wir wieder zurück nach D, vielleicht gebe ich mein Lehrerdasein aber auch ganz auf. (Habe noch einen zweiten Studienabschluss und bin flexibel und offen für etwas Neues) :)

    Naja, jedenfalls darf ich mit meiner Beurlaubung 8 Stunden wöchentlich arbeiten, ohne dass sich an meinem ruhenden Beamtenverhältnis etwas ändert. Ich habe also weiterhin das Recht, nach D als beamteter Lehrer zurückzukehren.
    Würde ich mehr arbeiten, so würde ich jedoch alle Ansprüche verlieren.

    Allerdings meinte unsere Schulbehörde (Rheinland-Pfalz), dass, wenn ich an einer Schule als Lehrerin arbeiten würde, man mich über das sogenannte Privatschulgesetz laufen lassen könnte, was bedeutet, ich könnte normal arbeiten und auch weiterhin den Beamtenstatus behalten. Das klärst du aber vielleicht lieber direkt mit deiner Schulbehörde ab...wir sind ja Landesbeamten und das regelt bestimmt jedes Bundesland etwas anders.
    Es gibt auch immer wieder Angebote über den Auslandsschuldienst (da verlierst du auf jeden Fall auch kein Beamtenverhältnis), vielleicht schaust du dir das auch mal an.

    Im übrigen habe ich meine Staatsexamina (also Uni plus Ref) bereits in England anerkennen lassen. Ich besitze nun den QTS und kann an allen englischen Schule arbeiten, wenn ich (und die Schulen natürlich) das wollen. Das war recht unkompliziert, ich musste nur meine Zeugnisse übersetzen und beglaubigen lassen und ein mehrseitiges Formular ausfüllen.

    Hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.
    LG

    Hallo :) Ich habe eine Frage: Wie kann man seine Staatsexamina  in England anerkennen lassen? Es würde mich sehr freuen, eine Antwort zu erhalten, auch wenn dein Eintrag sehr lange her ist! Liebe Grüße

    Samira

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    5 hours ago, SamiraJ said:

    Hallo :) Ich habe eine Frage: Wie kann man seine Staatsexamina  in England anerkennen lassen? Es würde mich sehr freuen, eine Antwort zu erhalten, auch wenn dein Eintrag sehr lange her ist! Liebe Grüße

    Vielleicht hilft dieser link weiter: https://www.gov.uk/guidance/qualified-teacher-status-qts

    Click auf "EEA Nationals" - Du kannst wahrscheinlich online beantragen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden
    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    • Beiträge

      • Du meinst, du willst ihn eher zurückfordern? Oder nur wegen der Frage des Portos für den Umschlag zum Zurücksenden? Zurückfordern geht, da gibt es auf der HO Seite einen Link, wo auch steht, wie lange nach Antragstellung diesen zurückfordern kann. Ob dann der special delivery Umschlag genommen wird, habe ich leider keine Erfahrung mit.   um ehrlich zu sein, wenn du den Pass nicht eher brauchst, würde ich da nicht mit verschiedenen Umschlagen anfangen, die guten Leute da scheinen eh schon genug Probleme zu haben, alle Unterlagen zurückzuschicken. 
      • Ich bin ja Stirling Fan, da kommt man einfach und schnell dem Zug hin, und das Stirling Castle ist toll. Wir hatten da zufällig so einen Hobby Historiker getroffen der uns rumführte und mit Annekdoten unterhielt und eine Gruppe Dudelsack Spieler. War lustig. Hatten in einem super Schlosshotel in Stirling übernachtet, ich glaub das war ein Radisson. In Stirling ist auch das Wallace Monument das ich damals aber nicht erklommen habe. Weiß nicht ob ihr nach Glasgow fliegt, ich bin mit dem Scotrail Sleeper nach Edinburgh und von Glasgow zurück nach London. Viel Spaß. 
      • Klar wird es durch den Brexit schwieriger. Nur wenn ich Bemerkungen lese, mit Visa-Anträgen sei kein entspanntes Leben mehr möglich, entspricht das nicht meinen Erfahrungen. Und in diesem Thread geht es nicht um die Vor- und Nachteile des Brexits, sondern um die Frage, ob man einen Umzug nach Großbritannien auch noch empfehlen kann, wenn sehr vielleicht ein Visumsantrag nötig wird und ob man Mary Poppins deswegen zu einen überstürzten Aufbruch raten sollte. @berliner Und wie viele Arbeitsvisa hast du schon so beantragt? Wenn ich übrigens als zugereister kein echter Kreuzberger bin, würde ich gern mehr zu deiner Einstellung zu den diversen Bevölkerungsgruppen dieses Stadtteils hören.
      • ziemlich sensationelle Ausstellung in der British Library: https://www.bl.uk/events/anglo-saxon-kingdoms Die Ausstellung geht nur noch bis zum 19 Februar, und Karten am Wochenende gibt es praktisch nur noch an den letzten zwei, wer also hin will, bald buchen.   what you can see: Lindisfarne Gospels Written and illustrated probably by Eadfrith, Bishop of Lindisfarne from 698 to 721, the Lindisfarne Gospels is amongst… Staffordshire Hoard In 2009 a spectacular gold and silver hoard was discovered in Staffordshire, in the heartlands of the Mercian kingdom.… Great Domesday Book Great Domesday Book is the incomplete, last draft of the information collected by the Domesday survey, commissioned by… Codex Amiatinus Dei
      • Dieser Gesetzentwurf deutet aber darauf hin, dass eine Kulanzzeit für Deutsche wohl auch bei einem harten Brexit anzunehmen ist, glaube kaum, das DE seine eigenen Bürger da quasi "bestrafen" will. Und überdies, die Plausibilität für die Notwendigkeit einer Doppelstaatsbürgerschaft, und dann halt Beibehaltegenehmigung, würde bei einem harten Brexit wohl eher noch steigen. Drum würde ich mir keine alzugroßen Sorgen machen, wenn die SB erst kurz nach dem 30. März durchgeht . . .
    • Themen

    • Neueste Statusaktualisierungen

      • Sabi3103

        Mein Name ist Sabrina bin 38Jahre und suche dringend ein Job leider habe ich keine guten englisch Kenntnisse ideal wäre ein Job in der Reiniung oder auch Nanny darum wäre es ideal wenn ich im Job deutsch sprechen oder nich meine englisch Kenntnisse aufbessern könnte NINO ist auch vorhanden .
        · 0 Antworten
      • che68

        Happy Birthday ClaudiaD 
        · 1 Antwort
      • helen_petschenka  »  Josh

        Lieber Josh, ich würde mich sehr freuen, wenn du meine zwei Umzugskartons und ein Fahrrad mit nach Deutschland nehmen könntest. Gerne am 22, andernfalls ev. zwischen dem 19-26. 2.? LG, Helen
        · 0 Antworten
      • v13  »  HeikeLi1967

        Hallo Heike,
        suchst du noch eine Granny Au pair Stelle? Wir haben derzeit ein Au pair, die Heimweh bekommen hat. Wir suchen daher ab Februar oder Maerz ein Granny au pair fuer unsere zwei Gauner, Lucas (5) und Lottie (3). Wir wohnen in Fulham. Bei Interesse, bitte an verena.michelitsch@gmail.com emailen. 
        Danke!
        LG Verena
         
         
        · 1 Antwort
      • che68

        Happy Birthday Berliner!
        · 0 Antworten
    • Heutige Geburtstage

      1. Calimera
        Calimera
        (30 Jahre alt)
      2. denna
        denna
        (40 Jahre alt)
      3. sairon
        sairon
        (38 Jahre alt)
      4. simone71
        simone71
        (48 Jahre alt)
      5. ThomasE
        ThomasE
        (41 Jahre alt)
    ×