Jump to content
Ilja

DE/UK Steuer/Versicherungen-Verwirrung: wo und wann muss ich wem was und wiefiel abgeben?!

Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum,

nun bin ich schon seit Stunden am Stöbern und erlebe das klassiche "je mehr man liest desto mehr ist man verwirrt" - Syndrom. Eure Hilfe ist meine große Hoffnung, um Klarheit in das ganze Wirrwarr an Behörden, Versicherungen und Formularanträgen zu bringen.

Meine Situation ist wie folgt:

Bis Ende September 2011 wohnten meine Frau und ich in D, waren dort angestellt und steuerpflichtig.

Seit Oktober 2011 sind wir in London. Meine Frau studiert, und ich habe ab Anfang November einen neuen Job.

Wir werden voraussichtlich ca. ein Jahr in UK bleiben und nach D zurückkehren, wobei es auch sein kann, dass wir hier etwas länger verweilen.

Einkommenssteuer / Steuerjahr

Nun weiß ich, dass man in der EU nicht zweifach besteuert wird, und meistens in dem Land Steuern zahlt, in dem man in dem Steuerjahr länger wohnt. Da haben wir aber bereits das erste Problem: die Steuerjahren in D und UK sind unterschiedlich. Zudem werden in der UK die Einkommenssteuer vom Arbeitgeber so viel ich weiß direkt einbehalten. Muss ich sie also erst zurückfordern und dann in D nachzahlen?

Versicherungen / Sozialabgaben

Kann man selbst wählen, in welchem Land man Sozialversicherungen zahlt? Wir haben definitiv vor, früher oder später nach D zurückzugehen, daher wäre es natürlich sinnvoller, in die deutsche Rentenversicherung einzuzahlen. Geht das? Und wenn ja, muss ich dann trotzdem parallel die NI einzahlen?

Abgeltungssteuer

Muss ich die 25%-Stuer auf mein Erspartes in D weiterhin zahlen? Gibt es eine ähnliche Steuerabgabe auch in UK?

Zusatzfrage: Sprünge in den Steuersätzen

Ich habe gelesen, dass die Steuersätze in UK ab einer bestimmten Summe sprunghaft ansteigen (von 20 auf 40 Prozent). Heißt das wirklich, dass es Gehälter gibt, dies sich schlicht und einfach nicht lohnen? (Nehmen wir der Einfachheit halber an, die Grenze läge bei 30K. Bei 30K zahlt man 6K einkommensstuer, undbei 31K plötzlich >12K?? Ich kann mir das kaum vorstellen, würde aber gerne sichergehen, dass das auch wirklich Quatsch ist.)

Riesendank im Voraus für Eure Hilfe!

Ilja, yet another UK-newbie...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist deine Firma denn deutsch oder englisch?

als englischer angestellter wirst du hier ganz normal steuern/ ni etc zahlen. diese kannst du dann ende des steuerjahres wieder zurueck claimen. was du spruenge in den steuersaetzen nennst gibt es ebenfalls und ist kein quatsch. die meisten infos findest du durch googlen auf den offiziellen seiten, zb hier http://www.hmrc.gov.uk/rates/it.htm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem "Sprung" hast du falsch verstanden. Es werden immer die "ersten" xK mit dem gleichen Satz versteuert. In deinem Beispiel mit der angenommenen Grenze von 30K:

30K = 6000 (20%)

31K = 6400, 6K fuer die ersten 30K + 400 fuer die 1K darueber.

Die Grenze liegt uebrigens bei ca. £42K. Und die ersten 7K sind steuerfrei.

bearbeitet von kerstintoo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab in meiner UK-Zeit ja nie genug verdient, um über die 20% rauszukommen, aber meines Wissens nach ist es so, dass das mit den Sprüngen hier in etwa so läuft (ich nehme mal die Zahlen aus dem Link):

  • Verdienst du bis genau £35,000, dann zahlst du darauf 20% Income Tax
  • Verdienst du zwischen £35,001 und £150,000, dann zahlst du 20% Income Tax auf die ersten £35,000 und 40% auf alles was darüber ist
  • Verdienst du über £150,001, dann zahlst du 20% auf die ersten £35,000, 40% auf die folgenden £115,000 und 50% auf alles darüber

In deinem Beispiel also wäre der Sprung nicht auf das Doppelte, sondern nur auf ein Plus (oder eben Minus im Geldbeutel) von 10% auf die 1K extra... Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah unsere Beitraege haben sich ueberschnitten. Die Grenze, ab der mit 40% besteuert wird, ist bei 42,000 (£7000 steuerfrei + 35000 mit 20%).

bearbeitet von kerstintoo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Kat & Kersintoo: Vielen Dank für die Erläuterung, das macht natürlich deutlich mehr Sinn, hätte ich mir eigentlich denken können

@Kleinstaedterin: Arbeitgeber ist Englisch. Dennoch gilt, dass man in der EU nur in einem Land Steuern zahlt, und da ich in D 2011 besteuern muss, müsste ich nach meinem Verständnis zumindest bis Jahresende die Steuern, die ich in UK zahle, zurückbekommen. Aber ich eben nicht von Fach und weiß nicht, ob das wirklich so stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da Du im Jahr des Wegzugs (2011) noch voll in D steuerpflichtig bist, musst Du Deine Zinsen, die bis zum 31.12.2011 anfallen, in D versteuern. Kleinere Ersparnisse kannst Du dann 2012 in GB steuerfrei anlegen (auf ISA, Individual Savings Accounts klicken).

Wenn Du in D im letzten Jahr (2010) und 2011 keine Einkommensteuererklärung in D abgegeben hast bzw. dazu nicht verpflichtet bist/warst, sondern Dir als Arbeitnehmer die Steuern monatlich einbehalten wurden, brauchst Du gar nichts zu machen. Damit sind die Ansprüche des Staates (D) abgegolten (ist in GB genauso).

Empfehlenswert ist nach dem 06.04.2012 in GB einen Antrag auf Erstattung zuviel gezahlter Lohnsteuern zu stellen. Du bekommst dann einen Grossteil Deiner Steuern zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Beiträge

    • To apply please visit here: https://www.workable.com/j/0B63CB7B93
    • Hallo!  Das kommt wirklich drauf an, was ihr wollt. Das muss klar sein! Wir sind vor 13 Jahren nach London gezogen, weil wir hier Arbeitserfahrung sammeln wollten und unsere Kinder zweisprachig aufwachsen sollten. Wir sind also direkt ins britische Schulsystem rein. Nach ein paar Jahren wurde uns klar, dass wir die Kinder nicht vom Council auf eine Secondary Schule schicken lassen wollten und haben uns fuer private entschieden. Die Deutsche Schule in Richmond war auch auf dem Radar. Aber wir (und das liegt eben nur an unserer Ansicht), wollten sie eben NICHT nach dem deutschen Lehrplan schulen lassen, sonst haetten wir auch nach Deutschland zurueck gehen koennen. Es sollte eben der britische IB/A-Level sein. Zumal sie an der Deutschen Schule fast ausschliesslich deutsch sprechen - wir wollten eben, dass sie ausschliesslich englisch sprechen. Die Deutsche Schule eignet sich fuer Diplomaten oder andere, die BEFRISTET in London arbeiten (1-5 Jahre) und wissen, dass sie danach wieder ins deutsche Schulsystem muessen. Bei uns ist dies nicht der Fall. Mein Sohn macht naechstes Jahr sein A-Level und geht dann auf eine Uni hier oder vielleicht nach Deutschland (deswegen muss er sein deutsches A-level hier machen, also das Fach abschliessen). Das A-level wird an den meisten deutschen Universitaeten als Abiturabschluss anerkannt. (Aber auch da muss man vorher sich direkt bei der Uni informieren). Vielleicht wird er hier aber auch in Cambridge oder Oxford angenommen, dann bleibt er auf der Insel. Mal sehen. Da wir beide deutsche Eltern sind, sind unsere Kinder zweisprachig und verbringen ihre Ferien weitgehend in Deutschland, daher war fuer uns die Deutsche Schule nicht so wichtig - und wir gehen auch erstmal nicht zurueck. Vielleicht, wenn die Kids ausgezogen sind (15 und 17). Ansonsten habe ich nur Gutes ueber die Schule gehoert; hatten vor 2 Wochen Fasching im Restaurant "Steins" in South Kensington und die Inhaber des Restaurant's haben ebenfalls ihre Kinder auf der Deutschen Schule. Mit dem Sohn (17) hatte ich mich sogar kurz unterhalten, da er gerade sein Abi macht. Er war sehr happy dort. Gruss
    • Hallo, wir suchen nach einem deutsch-sprachigen BDR  (Business Development Representative) in unserem Londoner Büro nahe Gherkin.  £40k+£15k/annum Commission. Lasst mich per PN wissen, falls ihr Interesse habt und schickt mir euren CV.   Vielen Dank!   What you’ll do: Support sales efforts by targeting and penetrating Enterprise Accounts utilizing outbound prospecting skills. In addition, the BDR will work to qualify inbound calls, chats, and emails to build quality sales pipeline Research accounts, identify key players, generate interest and develop accounts to stimulate opportunity Successfully handle and overcome prospect objections Become a trusted resource and develop productive relationships with prospects   What we’re looking for: Self-starter with a track record of successful, credible lead follow-up and sales development at multiple executive levels within an organization Consistent track record achieving measurable inside sales goals Ability to work in a high-energy sales team environment; phenomenal teammate Positive and energetic phone skills, excellent listening skills, strong writing skills Opportunity qualification and objection handling Sales training and salesforce.com experience a plus 4 year College degree or equivalent experience required
    • Dich ohne gueltigen Pass lassen, kann ja eigentlich nicht sein.Ich habe allerdings meine Paesse immer abgeholt, da wurde dann der Alte ungueltig gemacht (Ecken abgeschnitten).Hilft nur Konsulat fragen.
  • Themen

  • Neueste Statusaktualisierungen

    • PiPaPo

      so was wie die vianina map - nur mit ost london. gibt es so was?
      · 2 Antworten
    • Feli12345  »  030felix030

      Hallo Felix,
       
      kann ich dich über diesen Account erreichen?
      Ich habe deine Frage wegen Heiraten in UK gesehen (ich bin Deutsche, mein Verlobter Engländer) und ich wollte fragen, ob du mit uns deine Erfahrungen teilen kannst. In Deutschland tut sich nämlich gerade ein Bürokratiedschungel auf.
       
      Danke!!
      Hannah
      · 0 Antworten
    • Duddi  »  smaria1979

      Hallo Smaria,
       ich bin auch ausgebildete Operationstechnische Assistentin und würde gerne in ENgland arbeite, aber ich dachte immer, dass das nicht geht, weil die Ausbildung nicht anerkannt ist. Wie hat das denn deine Freundin damals gemacht? was hat Sie übersetzen lassen??
       
      Freue mich auf deine Antwort
      Liebe Grüße 
       
      · 0 Antworten
    • che68

      Happy Birthday oche_alaaf!
      · 0 Antworten
    • AnnamariaK  »  Josh

      Hi Josh, vielen Dank für deinen super netten Transportservice und flexibles Handling unseres Umzuges von London nach Berlin Ende Januar. Du warst immer ansprechbar und neben Umzugsthemen hatten wir auch sonst sehr interessante Unterhaltungen 😊 Erstaunlich wie dann doch alles in einen Laster gepasst hat und sicher am nächsten Tag im dritten Stock landete. Sehr nett dich hier kennenzulernen! Thank you & herzlichen Dank – bis bald mal wieder! Liebe Grüße, Annamaria und Raoul

      · 0 Antworten
  • Heutige Geburtstage

    1. Aga
      Aga
      (41 Jahre alt)
    2. Bonny_Pfotenpuff
      Bonny_Pfotenpuff
      (35 Jahre alt)
    3. Eva Wolf
      Eva Wolf
      (24 Jahre alt)
    4. Pueppi
      Pueppi
      (32 Jahre alt)
×
×
  • Neu erstellen...