Jump to content
bruno

Erdbeben / Tsunami

Recommended Posts

Was weis denn Otto Normalverbraucher? Er muss sich seine eignene Meinung bilden können und dafür gibt es zu wenig Informatioenen. Das es Wissenschaftlern vorbehalten bleiben soll, Details zu wissen mag logisch erscheinen, ist aber elitär. Man kann auch komplizierte Dinge einfach erklären. Für tiefere Einsichten und zum Forschen muss man natürlich über mehr Wissen verfügen. Am Ende muss doch klar sein für wen man forscht: Die Menschheit und nicht nur für ein paar Anteilseigner und Wissenschaftler. Die Ergebnisse sollen der Menschheit dienen und nicht nur wenigen Investoren. Deren Leben ist ja auch endlich - auch wenn es manche nicht wahr haben wollen...

Selbst Nachbarländer wissen scheinbar nicht über die Abläufe und Details der AKW-Situation Bescheid. So kompliziert kann es ja nicht sein, eine ehrliche Antwort auf das zu geben, was da abläuft. Ob die Jodtabletten helfen, wage ich zu bezweifeln.

Ich denke, wir brauchen nicht mehr Beispiele für den Zusammenbruch einer Zivilgesellschaft, wenn man diese Bilder in Japan sieht.

bruno

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Ereignisse in Japan haben auch mich sehr betroffen gemacht, dennoch: bei einer Weltbevoelkerung von 6 Milliarden mit einer Lebenserwartung 20.000 Tagen, entsprechend rund 55 Jahren, muessten jeden Tag durchschnittlich 6*10^9/2*10^4 = 3*10^5 = 300.000 Menschen sterben. Was hoert man von denen?

Der Einsatz von Kernreaktoren zur Stromerzeugung ist, wie viele andere politische Entscheidungen, an kurzfristigen Interessen orientiert und im Hinblick auf die Langzeitfolgen, wie beispielsweise der immer noch ungeloesten "Endlagerung", vollkommen unverantwortlich.

Das Sicherheitskalkuel um Kernreaktoren weist zudem aehnliche Maengel auf, wie die Risikoberechnung von Asset Backed Securities (ABS) und Colleteralized Debt Obligations (CDO) der Finanzkrise. Die Ausfallwahrscheinlichkeit der verschiedenen Sicherheitsmechanismen kann nicht einfach zu einem "Restrisiko" zusammenmultipliziert werden, weil Stoerungsereignisse von auesseren Einfluessen wie beispielsweise Erdbeben abhaengig sind.

Endlagerung und Restrisiko sind einfach nur Unworte.

  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='bruno' timestamp='1300018191' post='408716']
Was weis denn Otto Normalverbraucher? Er muss sich seine eignene Meinung bilden können und dafür gibt es zu wenig Informatioenen.

Ob die Jodtabletten helfen, wage ich zu bezweifeln.
bruno
[/quote]

Ich wuerde sagen, das Problem ist, dass es nicht zu wenig Informationen gibt, sondern zu viele falsche. Da wird es dann fuer den Otto Normalverbraucher schwierig, sich die serioesen Informationen rauszusuchen, wenn es um das Bilden der eigenenn Meinung geht bzw. die Leute informieren sich an der falschen Stelle und das fuehrt dann oft zu Panikmache.

Die Jodtabletten helfen sehr wohl, wenn sie zur richtigen Zeit genommen werden. Diese stehen auch in Deutschland fuer den Notfall bereit bzw. werden schon vorsorglich in den Regionen um AKWs an die Leute verteilt. Ich war Ende Februar zu einem Seminar bei der Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit und in einem Vortrag ging es darum, was fuer Notfallplaene es in Deutschland gibt fuer den Fall von Zwischenfaellen in einem AKW und was in solch einem Fall gemacht werden wuerde. Die Massnahmen, die momentan in Japan getroffen werden, scheinen da sehr aehnlich zu sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Elch' timestamp='1300019001' post='408720']
[quote name='bruno' timestamp='1300018191' post='408716']
Was weis denn Otto Normalverbraucher? Er muss sich seine eignene Meinung bilden können und dafür gibt es zu wenig Informatioenen.

Ob die Jodtabletten helfen, wage ich zu bezweifeln.
bruno
[/quote]

Ich wuerde sagen, das Problem ist, dass es nicht zu wenig Informationen gibt, sondern zu viele falsche. Da wird es dann fuer den Otto Normalverbraucher schwierig, sich die serioesen Informationen rauszusuchen, wenn es um das Bilden der eigenenn Meinung geht bzw. die Leute informieren sich an der falschen Stelle und das fuehrt dann oft zu Panikmache.

Die Jodtabletten helfen sehr wohl, wenn sie zur richtigen Zeit genommen werden. Diese stehen auch in Deutschland fuer den Notfall bereit bzw. werden schon vorsorglich in den Regionen um AKWs an die Leute verteilt. Ich war Ende Februar zu einem Seminar bei der Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit und in einem Vortrag ging es darum, was fuer Notfallplaene es in Deutschland gibt fuer den Fall von Zwischenfaellen in einem AKW und was in solch einem Fall gemacht werden wuerde. Die Massnahmen, die momentan in Japan getroffen werden, scheinen da sehr aehnlich zu sein.
[/quote]


Auf Dauer helfen die Tabletten sicher nicht, da ja alle Oberflächen kontaminiert sind. Das Wasser was man zum Abwaschen braucht, ist dann auch kontaminiert. Das ist doch eine Endlosschleife. Von Nahrungsmittel ganz abgesehen...die Böden sind ja ewig belastet.
Die Vielfalt der Informationsquellen ist möglicherweise ein Problem und am Ende glauben die Menschen nur das was sie glauben wollen. Gerade aus diesem Grund erwartet man seriöse Quellen zu finden. Totschweigen ist ja wohl auch keine Lösung, genauso wenig wie sinnlose Panikmache.

Auf BBC News erzählt ein Herr seit gestern, dass alles relativ einfach zu überschauen ist und man sich keine unnötige Sorgen machen soll. Keine Ahnung wo sie den ausgegraben haben... :icon_idiot:

bruno

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='bruno' timestamp='1300019822' post='408722']
[quote name='Elch' timestamp='1300019001' post='408720']
[quote name='bruno' timestamp='1300018191' post='408716']
Was weis denn Otto Normalverbraucher? Er muss sich seine eignene Meinung bilden können und dafür gibt es zu wenig Informatioenen.

Ob die Jodtabletten helfen, wage ich zu bezweifeln.
bruno
[/quote]

Ich wuerde sagen, das Problem ist, dass es nicht zu wenig Informationen gibt, sondern zu viele falsche. Da wird es dann fuer den Otto Normalverbraucher schwierig, sich die serioesen Informationen rauszusuchen, wenn es um das Bilden der eigenenn Meinung geht bzw. die Leute informieren sich an der falschen Stelle und das fuehrt dann oft zu Panikmache.

Die Jodtabletten helfen sehr wohl, wenn sie zur richtigen Zeit genommen werden. Diese stehen auch in Deutschland fuer den Notfall bereit bzw. werden schon vorsorglich in den Regionen um AKWs an die Leute verteilt. Ich war Ende Februar zu einem Seminar bei der Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit und in einem Vortrag ging es darum, was fuer Notfallplaene es in Deutschland gibt fuer den Fall von Zwischenfaellen in einem AKW und was in solch einem Fall gemacht werden wuerde. Die Massnahmen, die momentan in Japan getroffen werden, scheinen da sehr aehnlich zu sein.
[/quote]


Auf Dauer helfen die Tabletten sicher nicht, da ja alle Oberflächen kontaminiert sind. Das Wasser was man zum Abwaschen braucht, ist dann auch kontaminiert. Das ist doch eine Endlosschleife. Von Nahrungsmittel ganz abgesehen...die Böden sind ja ewig belastet.
Die Vielfalt der Informationsquellen ist möglicherweise ein Problem und am Ende glauben die Menschen nur das was sie glauben wollen. Gerade aus diesem Grund erwartet man seriöse Quellen zu finden. Totschweigen ist ja wohl auch keine Lösung, genauso wenig wie sinnlose Panikmache.

Auf BBC News erzählt ein Herr seit gestern, dass alles relativ einfach zu überschauen ist und man sich keine unnötige Sorgen machen soll. Keine Ahnung wo sie den ausgegraben haben... :icon_idiot:

bruno
[/quote]

Genau, vor 1986 konnte man einfach in den Wald gehen, Pilze und Beeren sammeln und essen....


Im letzten Jahr wurde offiziell verkuendet, dass nunmehr die radioaktive Verseuchung von schottischen Schafen unter den gesundheitsbedenklichen Grenzwert gesunken ist. http://www.food.gov.uk/news/newsarchive/2010/jun/chernobyl

Ich habe hier auch eine ganz gute Erlaeuterung des Umweltinstituts Muenchen gefunden. Es ist zwar aus dem jahr 2004, glaube ich, aber das wie und warum der radioaktiven Belastung sehr verstaendlich beschrieben. http://umweltinstitut.org/radioaktivitat/allgemeines/pilz-info-476.html

Zurueck zu Japan: Die Auswirkungen der Erdbeben und Tsunami ist schon verheerend und erschreckend genug. So langsam tritt das ganze Ausmass dieser Katastrophe zu Tage.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Elch' timestamp='1300014954' post='408702']

Wird nicht in Brasilien gerade ein neuer Reaktor gebaut? Mal abgesehen davon befinden sich die brasilianischen Reaktoren in einem von Erdbeben und Erdrutschen gefährdeten Küstengebirge und es gibt dort zahlreiche Stoerfaelle.
[/quote]
Es geht hier wohl um die Verhaeltnismaessigkeit. In D. sind derzeit noch 17 KKW aktiv, in BR sind es 2.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Jenny28583' timestamp='1299966556' post='408658']
[quote name='jurgen' timestamp='1299942217' post='408638']
dennoch bin ich der Meinung, dass wir, bzw. die Naturwissenschaften einmal etwas ernsthafter darueber nachdenken sollten, ob - unter Anderem - nicht das Meiste, das mit "Atom-" anfaengt, fuer unsere Hirne einfach eine Nummer zu gross ist.
[/quote]

Que? Was genau schlägst Du "uns Wissenschaftlern" denn vor?
[/quote]

Was wir im Moment erleben ist mehr als eine “Naturkatastrophe” und ganz offensichtlich wird das alles sehr tragisch samt der Flora und Faune enden. Wenn berichtet wird, dass es sich in dem geschädigten Kraftwerk um 6 Kernreaktoren handelt, die allesamt in den Zusstand der Kernschmelze übergehen könnten, ohne dass der Mensch auch nur die Chance einer Lösung hat, dann muss uns allen klar sein, was uns erwarten kann. Dabei gibt es schon lange Alternativen für die Erzeugung von alternativer Energie, die jedoch nicht genutzt wird, weil die Energie- Lobby daran nichts verdient. Die meiste Energie, die wir in Deutschland erzeugen, verkaufen wir in das Ausland!

Ich kann mich des Eindrucks nicht verwehren, dass über die Wirkung von Radioaktivität teilweise so diskutiert wird, als würde es sich um einen kurzzeitigen und begrenzten Prozess handeln. Ganz sicher werden auch Merkels angeordnete Checks und die folgende Diskussion nun erweisen, dass selbstverständlich deutsche Kraftwerke sicher sind, dass in Japan der Wind die Wolke aufs Meer treiben wird (Fische sind auch Lebewesen und sollen auch noch ab und zu gegessen werden), dass das alles ganz anders ist als in Tschernobyl (ja, es ist noch gefährlicher), dass man nicht einfach abschalten kann, dass die Alternativen noch nicht so weit sind, usw.

Die Natur hat uns wieder einmal daran erinnert, dass wir nicht in der Lage sind, als Hüter dieses Planeten zu handeln, sondern immer noch unser Ego pflegen und unsere Wunden lecken, wenn die Natur einmal zuschlägt. Hochtechnologie hat eben noch lange nichts mit Fortschritt zu tun, wenn man Naturgesetze einfach auszutricksen versucht und deshalb koennen wir oder unsere nachfolgenden Generationen uns wahrscheinlich noch auf ganz andere Ereignisse einstellen.

Im Uebrigen - aber das nur nebenbei - kenne ich Leute in Deutschland, deren Kinder bedingt durch die Naehe zu AKW's an Leukaemie erkrankt sind. Dazu gibt es entsprechende Gutachten ueber 20 aehnlichen Faelle in der Naehe eines AKW's, die gegen die Lobbyisten natuerlich schon aus materiellen Gruenden keinerlei Chance haben.

In diesem Sinne, Dank fuer Dein Minus! Edited by jurgen
  • Upvote 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei es mich echt anwidert, wie offensichtlich opportunistisch die Politik da mal wieder agiert.

Es ist Wahljahr, was erwartest Du?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei es mich echt anwidert, wie offensichtlich opportunistisch die Politik da mal wieder agiert.

Es ist Wahljahr, was erwartest Du?

Ich erwarte eigentlich wirklich nichts anderes, aber das so offensichtlich SELBST zu sagen ist schon ein Trauerspiel. Sie koennten doch wenigstens so tun, als stecke ein bisschen Einsicht dahinter :icon_mrgreen:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='kerstintoo' timestamp='1300107842' post='408859']
Sollte die ganze schreckliche Angelegenheit auch etwas gutes haben? [url="http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,750732,00.html"]Merkel will Laufzeitverlaengerung aussetzen[/url]

Wobei es mich echt anwidert, wie offensichtlich opportunistisch die Politik da mal wieder agiert.
[/quote]
Die Laufzeitverlaengerung waere wohl ohnehin auf die Laufzeit der Schwarz-Gelben Bundesregierung begrenzt gewesen. Das ist mal ein Vorteil des begrenzten Planungshorizonts unserer Regierungen.

Schaeuble im Spiegel-Liveticker: "An der Asse-Problematik ändert sich durch die bedauerliche Entwicklung in Japan nichts." :icon_frown: Wie wahr, wie wahr. Der Umweltbewegung und Tschernobyl zum Trotz ist man in der Politik bemueht, den Karren mit maximaler Wucht vor die Wand zu fahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Geht diese schwarz-gelbe Laufzeitverlängerung nicht vor das Bundesverfassungsgericht?

bruno - [i]ist besorgt, weil sie vor Ort hier auch irgendso eine Atomnummer vorhaben[/i] -

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='bruno' timestamp='1300018191' post='408716']
Was weis denn Otto Normalverbraucher? Er muss sich seine eignene Meinung bilden können und dafür gibt es zu wenig Informatioenen. Das es Wissenschaftlern vorbehalten bleiben soll, Details zu wissen mag logisch erscheinen, ist aber elitär. Man kann auch komplizierte Dinge einfach erklären. Für tiefere Einsichten und zum Forschen muss man natürlich über mehr Wissen verfügen. Am Ende muss doch klar sein für wen man forscht: Die Menschheit und nicht nur für ein paar Anteilseigner und Wissenschaftler. Die Ergebnisse sollen der Menschheit dienen und nicht nur wenigen Investoren. Deren Leben ist ja auch endlich - auch wenn es manche nicht wahr haben wollen...
[/quote]


[quote name='bruno' timestamp='1300123117' post='408907']
bruno - [i]ist besorgt, weil sie vor Ort hier auch irgendso eine Atomnummer vorhaben[/i] -
[/quote]

Bruno, sorry, ich lese Deine Beitraege normal gerne, aber Du widersprichst Dir hier selbst. Oben sagst Du, Wissenschaftler sind zu elitaer, sie haben die Pflicht Nicht-Wissenschaftlern Dinge einfach zu erklaeren, etc. Ein paar Beitraege spaeter sprichst Du von "irgendso eine Atomnummer". Und das ist genau das Problem! Auf welchem Niveau willst Du es denn jetzt erklaert haben? Bildzeitung, sprich "Atomnummer", alles mit Atom, Gen oder einem Y im Namen ist generell schlecht oder auf einem Niveau wo man sich dann tatsaechlich eine informierte eigene Meinung bilden kann? Das setzt aber voraus dass man einen gewissen Willen hat sich mehr als drei Minuten mit einer Sache zu beschaeftigen. Und ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass viele Leute diesen Willen nicht haben. Ich habe als Wissenschaftler schon an vielen "public engagement" Aktionen teilgenommen und mir grosse Muehe gegeben Leuten zu erklaeren was wir machen und warum wir es machen, aber die meisten interessiert es einfach ist. Solange man nur rummeckern kann das Wissenschaftler elitaer sind und in der wohligen Gewissheit leben kann dass die in ihren Labors ueble Dinge treiben und dafuer dickes Geld von der Pharma-/Atom- oder sonstwas-Industrie kassieren ist das Weltbild vieler Nicht-Wissenschaftler - leider - in Ordnung.

Sorry, war jetzt ziemlich off-topic und hauptsaechlich beschaeftigen mich auch die schrecklichen Ereignisse im Moment in Japan, aber diese generelle Wissenschaftsfeindlichkeit die so oft bei solchen Diskussionen zum Vorschein kommt aergert mich. Ich habe diesen Beruf gewaehlt weil ich die Welt besser machen will, wenn ich reich/beruehmt/elitaer haette werden wollen haette ich mich mit Sicherheit fuer was anderes entschieden, nichts davon ist naemlich besonders wahrscheinlich!
  • Upvote 6

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke TinaB. Wenn ich mal so eloquent schreiben könnte wie du...

Aber mal ganz am Rande: Offenbar werden grade hier in D die Geigerzähler knapp. Obendrein wollen ein paar Leute gerne Iodtabletten schlucken... Ich weiss grad nicht ob ich :icon_idiot: oder :icon_mrgreen: soll
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12815481/Viele-Deutsche-wollen-Geigerzaehler-kaufen.html

Vielleicht ist es ein Symptom des Re-Entry Culture Shock, aber ich habe echt den Eindruck, es gibt hier einen signifikanten Teil der Bevölkerung, der sich meistens für nicht mehr als das abendliche Fernsehprogramm interessiert - ausser es gibt akut etwas über das man so richtig schön in Panik verfallen kann und dann jede Reaktion ins Extrem verfällt...

Wahrscheinlich bekommen die Feuerwehren bald Dutzende Anrufe, dass der Geigerzähler von Familie XY knattert, weil er die Hintergrundradioaktivität misst...

Gibt/gab es in England sicher auch, nur isses mir da irgendwie nicht aufgefallen.

Oder es ist doch die vielbeschworene German Angst... Edited by Jenny28583
  • Upvote 1
  • Downvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Jenny28583' timestamp='1300132843' post='408936']
Danke TinaB. Wenn ich mal so eloquent schreiben könnte wie du...

Aber mal ganz am Rande: Offenbar werden grade hier in D die Geigerzähler knapp. Obendrein wollen ein paar Leute gerne Iodtabletten schlucken... Ich weiss grad nicht ob ich :icon_idiot: oder :icon_mrgreen: soll
[url="http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article12815481/Viele-Deutsche-wollen-Geigerzaehler-kaufen.html"]http://www.welt.de/v...ler-kaufen.html[/url]

Vielleicht ist es ein Symptom des Re-Entry Culture Shock, aber ich habe echt den Eindruck, es gibt hier einen signifikanten Teil der Bevölkerung, der sich meistens für nicht mehr als das abendliche Fernsehprogramm interessiert - ausser es gibt akut etwas über das man so richtig schön in Panik verfallen kann und dann jede Reaktion ins Extrem verfällt...

Wahrscheinlich bekommen die Feuerwehren bald Dutzende Anrufe, dass der Geigerzähler von Familie XY knattert, weil er die Hintergrundradioaktivität misst...

Gibt/gab es in England sicher auch, nur isses mir da irgendwie nicht aufgefallen.
[/quote]
[list][*] StandortLondon - West Hampstead :icon_warumnur:[/list]

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Tina.B' timestamp='1300125074' post='408913']
[quote name='bruno' timestamp='1300018191' post='408716']
Was weis denn Otto Normalverbraucher? Er muss sich seine eignene Meinung bilden können und dafür gibt es zu wenig Informatioenen. Das es Wissenschaftlern vorbehalten bleiben soll, Details zu wissen mag logisch erscheinen, ist aber elitär. Man kann auch komplizierte Dinge einfach erklären. Für tiefere Einsichten und zum Forschen muss man natürlich über mehr Wissen verfügen. Am Ende muss doch klar sein für wen man forscht: Die Menschheit und nicht nur für ein paar Anteilseigner und Wissenschaftler. Die Ergebnisse sollen der Menschheit dienen und nicht nur wenigen Investoren. Deren Leben ist ja auch endlich - auch wenn es manche nicht wahr haben wollen...
[/quote]


[quote name='bruno' timestamp='1300123117' post='408907']
bruno - [i]ist besorgt, weil sie vor Ort hier auch irgendso eine Atomnummer vorhaben[/i] -
[/quote]

Bruno, sorry, ich lese Deine Beitraege normal gerne, aber Du widersprichst Dir hier selbst. Oben sagst Du, Wissenschaftler sind zu elitaer, sie haben die Pflicht Nicht-Wissenschaftlern Dinge einfach zu erklaeren, etc. Ein paar Beitraege spaeter sprichst Du von "irgendso eine Atomnummer". Und das ist genau das Problem! Auf welchem Niveau willst Du es denn jetzt erklaert haben? Bildzeitung, sprich "Atomnummer", alles mit Atom, Gen oder einem Y im Namen ist generell schlecht oder auf einem Niveau wo man sich dann tatsaechlich eine informierte eigene Meinung bilden kann? Das setzt aber voraus dass man einen gewissen Willen hat sich mehr als drei Minuten mit einer Sache zu beschaeftigen. Und ich kann Dir aus eigener Erfahrung sagen, dass viele Leute diesen Willen nicht haben. Ich habe als Wissenschaftler schon an vielen "public engagement" Aktionen teilgenommen und mir grosse Muehe gegeben Leuten zu erklaeren was wir machen und warum wir es machen, aber die meisten interessiert es einfach ist. Solange man nur rummeckern kann das Wissenschaftler elitaer sind und in der wohligen Gewissheit leben kann dass die in ihren Labors ueble Dinge treiben und dafuer dickes Geld von der Pharma-/Atom- oder sonstwas-Industrie kassieren ist das Weltbild vieler Nicht-Wissenschaftler - leider - in Ordnung.

Sorry, war jetzt ziemlich off-topic und hauptsaechlich beschaeftigen mich auch die schrecklichen Ereignisse im Moment in Japan, aber diese generelle Wissenschaftsfeindlichkeit die so oft bei solchen Diskussionen zum Vorschein kommt aergert mich. Ich habe diesen Beruf gewaehlt weil ich die Welt besser machen will, wenn ich reich/beruehmt/elitaer haette werden wollen haette ich mich mit Sicherheit fuer was anderes entschieden, nichts davon ist naemlich besonders wahrscheinlich!
[/quote]


Ich wusste gar nicht, dass ich so unter Beobachtung stehe... :icon_mrgreen:

Mit der "Atomnummer" war ein Vorhaben in dieser Region gemeint, von der mir einfach entfallen war, was es eigentlich werden soll. Ich habe nur in Erinnerung, dass man sich eine Menge Geld für die Region erhofft. Ich werde mich nochmals erkundigen und präziser sein. Das war losgelöst von der Informationsfrage weiter oben. Tschuldigung! :icon_redface:

Ich bin immer für den größtmöglichen Fortschritt, aber es soll einen Sinn machen für die breite Masse, die es auch verstehen soll, zu was es gut ist. Der normale Mensch ist einfach überfordert mit der Informationsflut. Wissenschaftler sollen Nichtwissenschaftlern erklären können, was sie tun und welchen Nutzen die Allgemeinheit hat und nicht nur ein paar Leute, die damit Geld verdienen.

Wissenschaftler sind in der Regel hochsensible Menschen die nach Lösungen suchen, für Probleme, die andere, nicht so hochsensible Menschen, nicht haben. Ist vielleicht etwas einfach ausgedrückt...
Die Komplexität der Ereignisse lässt uns manchmal zu Vereinfachungen greifen, weil es besser zu verarbeiten ist.

Ich möchte noch darauf hinweisen, meinen zitierten Kommentar nicht als Soloantwort zu sehen, sondern die Diskussion zu verfolgen, weil sich das im Zusammenhang anders liest. Ich fühle mich etwas zu unrecht angepiepst, da ich hier keineswegs wissenschaftsfeindlich unterwegs bin.

bruno :icon_eek: Edited by bruno

Share this post


Link to post
Share on other sites
so, um zur Versachlichung beizutragen (scheint in D-Land ja grade nicht sehr angesagt zu sein) hier mal eine interessante email, die den Sachverhalt in den reaktoren recht nüchtern und klar erklärt, so dass ich das als teilvorgebildeter auf dem Gebiet mal auf anhieb verstehe (Inhalt will ich nicht weiter kommentieren, vielleicht sieht der Autor ja das denn doch noch ein wenig durch die rosa Brille, aber gut . . .)
http://mitnse.com/

Share this post


Link to post
Share on other sites

da vieles hier nun in richtung Atomkraf fuer oder wieder geht.

Ich entsinne mich noch an so aufkleber aus den 70er da stand dann darauf "Atomkraft nein danke! Mein Strom kommt aus der Steckdose."

Viele Leuet die sich so gegen Atomkraft aussprechen sind so in Ihrer "Sparen sparen sparen" (ich nenne es bewusst nicht "Geiz ist Geil!") mentalitaet gefangen das sie immer wieder versuchen die billigsten anbieter fuer alles zu bekommen.

Aber wer schaut dann z.b. bei den Stromanbietern genau nach woher die ihren Strom bekommen? Oft haben die gemischte Quellen und man hat gar keinen Einfluss darauf.

So sorry fuer mein OT.

Mir tut es vor allen fuer die Opfern in Japan leid und ich hoffe fuer die ueberlebenden das ihre drills die sie seit Jahrzehnten fuer solche faelle (wie erdbebeb) machen weiterhin greifen und das bald genuegend essen und sauberes Wasser in ausreichenden mengen fuer die bevoelkerung vor Ort ist.

Edited by marfalda1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Falls du diesen Herrn Josef Oehmen meinst, diesen Artikel habe ich gestern schon auf einer anderen Website gelesen. Dazu gab es zig Kommentare, in denen die Identitaet dieses Herrn hinterfragt wurde. Da wurden eine Menge Verbindungen zu Atomlobby Organisationen hergestellt.

Ich fand dieses Geschreibsel ehrlich gesagt schlimm. Ich kann es inhaltlich selbst nicht beurteilen, aber glaubst du, die Regierung wuerde in weitem Umkreis die Bevoelkerung evakuieren, wenn es da keinerlei Gefahr gebe? Das klingt so rosig, das ist einfach total unglaubwuerdig. Ausserdem wurde in den Kommentare auch von einigen Leuten darauf hingewiesen, dass Fukushima KEINEN Core Catcher hat, also dieses ganze Containment nicht vorgesehen ist.

Der interessanteste Kommentar war sinngemaess: sollte man wirklich eine Technologie einsetzen, bei der die Engineers Massnahmen gegen ein Armageddon einplanen muessen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

nun kocht also eines der Lagerbecken. ein Szenario, das vor einigen Jahren nur durch Glueck in UK verhindert werden konnte: http://www.guardian.co.uk/environment/2009/jun/11/nuclear-waste-nuclearpower

(bruno, Sizewell ist wahrscheinlich auch die "Atomnummer" die du meinst, es ist einer von 10 ausgewaehlten Standorte fuer neue AKWs in UK)

Um das Ganze noch mal in Bezug zu setzen: Das Lagerbecken ist nicht Teil des Containments.

Edited by max

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Jenny28583' timestamp='1300132843' post='408936']
Aber mal ganz am Rande: Offenbar werden grade hier in D die Geigerzähler knapp. Obendrein wollen ein paar Leute gerne Iodtabletten schlucken... Ich weiss grad nicht ob ich :icon_idiot: oder :icon_mrgreen: soll
[/quote]
Aber gibt es eigentlich eine Moeglichkeit, Lebensmittel DIY auf Strahlenverseuchung zu testen? Verseuchte Lebensmittel duerfte es bald genuegend geben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aber gibt es eigentlich eine Moeglichkeit, Lebensmittel DIY auf Strahlenverseuchung zu testen? Verseuchte Lebensmittel duerfte es bald genuegend geben...

Mit jedem Geigerzaehler kannst du das machen. Haben wir zu Tchernobyl zeiten in nem Laden gekauft die US-Army material verkaufte.

Wirds wohl auch bald bei CONRAD zu bestellen sein

http://www.conrad.de/ce/de/product/120173/Gamma-Scout-GEIGERZAeHLER/SHOP_AREA_17636&promotionareaSearchDetail=005

Edited by oche_alaaf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...