Jump to content
Dat Jaby

Britische Staatsbuergerschaft beantragen

    Empfohlene Beiträge

    1 hour ago, ala said:

    Man kann also durchaus gut integriert sein und trotzdem Schwierigkeiten haben, Referees zu finden, die in Frage kommen.

     

     

    Man koennte auch oefter zu AWDs, Nordlondontreffen, Wandertreffen und Spargel-Buffets gehen oder welche organisieren; da wimmelt es von "director of limited company". Ich meine es ernst: ich habe mindestens 5 Direktoren auf AWDs getroffen und ich bin kein groesser Partyloewe (wenn schon, dann eher Party-Party-Loewe und auf einer Party-Party ist jeder dritte ein Direktor of a limited company sowieso). 

    bearbeitet von reichp
    • Like 1
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Aber das muss man ja auch erstmal drei Jahre machen. Und gleichzeitig noch irgendwo Briten kennenlernen 😁

    Um es zusammenzufassen: Ich hab echt die falschen Freunde. Aber zum Glück war noch ein Zahnarzt darunter! 

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 7 Stunden schrieb reichp:

    Man koennte auch oefter zu AWDs, Nordlondontreffen, Wandertreffen und Spargel-Buffets gehen oder welche organisieren; da wimmelt es von "director of limited company". Ich meine es ernst: ich habe mindestens 5 Direktoren auf AWDs getroffen und ich bin kein groesser Partyloewe (wenn schon, dann eher Party-Party-Loewe und auf einer Party-Party ist jeder dritte ein Direktor of a limited company sowieso). 

    Ihr seid mir aber zu weit weg ;) 

     

    bin in gerade am Überlegen, ob es außerhalb Londons einfacher ist? Oder ob es am Job liegt? 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    22 hours ago, ala said:

    Ich kenne sehr wohl Briten und am Ende waren zwei davon meine Refeeres, obwohl nur einer überhaupt Brite sein muss, aber diese Liste ist eher absurd, wenn man wie nun in London nicht unüblich alle zwei Jahre den Job und die Wohnung (-> GP) wechselt, nicht religiös ist und auch sonst nicht so viele Merchant Navy Officers, MPs und Commissioners of Oath (wot?) kennt:
    https://www.gov.im/media/624353/listofreferees.pdf
    Meinen GP habe ich einmal gesehen. Meine Chefs kennen mich entweder noch nicht lange genug oder sind nicht wichtig genug. Außerdem arbeite ich berufsbedingt fast ausschließlich mit Nicht-Briten zusammen, was den Kontakt zu Briten schon noch ein bisschen begrenzt. Mein griechischer Zahnarzt (kann ich übrigens empfehlen) kennt mich seit sieben Jahren, aber frage ich den wirklich nach seiner Passnummer, Adresse und dem Geburtstagdatum? Wie viele Jahre verbringt der Durchschnittsmensch mit seinem Fahrlehrer? Und bei Specsavers hat vermutlich noch kein Optiker länger als zwei Jahre gearbeitet.

    Man kann also durchaus gut integriert sein und trotzdem Schwierigkeiten haben, Referees zu finden, die in Frage kommen.

     

    Ich habe diese Berichte von vielen Bekannten, die ich in UK habe, gehoert.   Einen Referee zu finden ist nicht einfach.

    Allerdings habe ich auch gehoert, dass die Einbuergerung dieser Tage rascher geht.   Bekannte berichteten sogar von 6 Monaten ab Abgabe des Antrages, und bestandenem Life in the UK Test und Sprachtest.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich hab mir meine Referees schon lange gesichert, No.1 ist Commercial Director in unsere Firma und auch meines Bosses Boss und no. 2 ist meine beste Freundin die Team Managerin ist in einer ldt company.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass die das so genau nehmen. Aber darauf ankommen lassen muss man es ja auch nicht.

    Bei mir hat es sieben Wochen ab Abgabe gedauert. Ging bei anderen wohl noch schneller.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, Schnapsglas said:

    Ich habe diese Berichte von vielen Bekannten, die ich in UK habe, gehoert.   Einen Referee zu finden ist nicht einfach.

    Allerdings habe ich auch gehoert, dass die Einbuergerung dieser Tage rascher geht.   Bekannte berichteten sogar von 6 Monaten ab Abgabe des Antrages, und bestandenem Life in the UK Test und Sprachtest.

    Haengt natuerlich davon ab wo man lebt und arbeitet, welche Branche, usw. Bei mir hatte ich die Auswahl von ca. 20 Accountants im Buero die mich alle kennen. Es kann sechs Monate dauern, bei mir waren es drei (spaet 2016), es soll jetzt ziemlich schnell gehen.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor einer Stunde schrieb KlausPW:

    Haengt natuerlich davon ab wo man lebt und arbeitet, welche Branche

    Ja, endlich hat es mal nen Vorteil, mit lauter Patentanwaelten im Buero zu sitzen :D

    Es nur eben auch da Glueckssache, ob man zufaellig schon lang genug in der Firma gearbeitet hat ...

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Nachdem die dusselige PRC nu da ist, steht noch der Life in the UK test an. Ich (faule Sau) mit meinem Pass im alten Namen und Fuehrerschein mit dem britischen Ehenamen bin da dann doch leicht nervoes.

    Hat jemand den PRC Brief vom Home Office beim LitUK als Adressnachweis vorgelegt, mit dem Pass als ID? Muss man den Maedchennamen beim Life in the UK Testportal eigentlich zusaetzlich noch angeben (der steht ja ebenfalls im Pass)?

    Und schliesslich, was hat es mit "legen Sie die PR Karte bei jeder Einreise in UK dem Grenzbeamten vor" auf sich? :D Hat das tatsaechlich mal jemand machen muessen? Common Sense wuerde doch sagen dass man als EU Buerger einfach den e-pass scannen laesst und gut.

    Die PR Karte muss ja im Original dem Staatsbuergerschaftsantrag beigelegt werden, und dann in der Ferienzeit bis zu 6 Monate hier festzusitzen waer ja etwas laestig.

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich hab die Karte zwar bei, bisher hat mich aber noch niemand danach gefragt. Da die meisten ja wohl eh durch diese egates müssen, frage ich mich auch wie sie prüfen wollen, ob du die Karte hast? (Ich Reise mit Kindern, daher keine egates für uns).

     

    willst du das alles noch vor dem Urlaub abgeben? Wir sind in den Sommerferien vier Wochen  unterwegs und da wollte ich das Risiko nicht eingehen? Wobei mein Mann zuhause bleibt, wenn also was kommt, er das theoretisch nachreichen könnte. Biometrics kann man ja wohl gleich machen, wenn man den online Antrag macht.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ja, 4 Wochen ist ebs lang und wuerde ich auch nicht riskieren ... mein Urlaub waere nur ein verlaengertes Wochenende bei der Familie in Deutschland, das koennte man theoretisch vorziehen und die PR Karte mitnehmen, fuer uebereifrige Grenzbeamte, if any.

    Beim Online-Antrag muss man halt alles, auch Paesse, im Original einreichen,  deswegen wird's bei mir voraussichtlich die Papierversion.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Es gibt doch den NDRS der, meines Wissens, für die Online Variante möglich ist. Hier ist der Link von meinem Council:

     

    https://www.richmond.gov.uk/services/registration_services/nationality_document_return_service

     

    Ich möchte meinen Pass nicht schicken, falls der irgendwie verloren ginge hätte ich für meinen Urlaub ein Problem.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Es gibt zwei unterschiedliche Arten von PR "Cards" - die für EU Bürger ist so ein blaues dreiseitiges Heftchen. Als EU Bürger in UK braucht man ja im Moment noch gar nicht so eine "Karte" und bei der Grenze muss man immer Pass oder Perso vorlegen, aber nicht dieses Heftchen. Nicht-EU-Nationalitäten bekommen eine PR Card, die wirklich eine Karte im Scheckkartenformat mit Foto ist und auch als ID dient (anders als das blaue PRC Heftchen). Das ist auch die PRC, die nach der Einbürgerungszeremonie zurückgeschickt werden muss.

    Beim Life in the UK Test ist super wichtig, dass du genau mit dem Pass dort erscheinst, mit dem du dich online angemeldet hast und der Name muss genau so bei der Anmeldung angeben sein, wie er im Pass steht. Als ich meinen Test hatte, wurden vor mir zwei Prüflinge  wieder nach Hause geschickt, weil bei der einen der Name irgendwie leicht anders war und der andere hatte ein anderes ID Dokument dabei als das bei der Online-Anmeldung angegebene.

    Als Adressnachweis habe ich immer Council Tax Bill, Water bill, und Kontoauszug dabei.

    Ich hatte mir extra noch vor dem Antrag einen Personalausweis bei der Botschaft besorgt, falls ich Pass oder Perso hätte mit wegschicken müssen. Muss man aber auch ein paar Monate im Voraus einplanen.

    Am Ende habe ich dann doch noch lieber drauf gezahlt und den Nationality Checking Service gemacht. Da wird von fast allem, insbesondere vom Pass, eine Kopie gemacht und du kannst deinen Pass behalten. Hatte auch einen Council gefunden, die JCAP gemacht haben, also mit Antragsstellung für den Britischen Pass gleich dabei (kostet auch nochmal extra).

     

     

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 9 Stunden schrieb HalloCambridge:

    Als Adressnachweis habe ich immer Council Tax Bill, Water bill, und Kontoauszug dabei.

    Tja, das Problem ist, dass Council Tax bei mir im "neuen" Namen laeuft und der deutsche Pass noch im "alten". Nu hat aber das Home Office natuerlich einen Brief mitgeschickt (im alten Namen) mit der blauen Faltkarte, und der duerfte die "Letter from the Home Office" Option erfuellen.

    Auf dem blauen Heftchen steht uebrigens fett und unterstrichen drauf, es sei an der Grenze vorzulegen ...

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ich habe bei der Namesangabe bei diesem Life in the UK Test rumgeschlampt. Habe mich als Chris anstatt Christian eingetragen und meine zusaetzlichen Vornamen weggelassen.

    Kosten: £50 fuer eine Neuanmeldung. Ich gestattete mir einen fetten Berliner, um mich mit mir auszusoehnen.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 11 Minuten schrieb CvC:

    Ich habe bei der Namesangabe bei diesem Life in the UK Test rumgeschlampt. Habe mich als Chris anstatt Christian eingetragen und meine zusaetzlichen Vornamen weggelassen.

    Kosten: £50 fuer eine Neuanmeldung. Ich gestattete mir einen fetten Berliner, um mich mit mir auszusoehnen.

    Punktabzug! 😉 

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Ja, Perso habe ich wie auch einen Pass und den ncs gibt es hier auch, für die online und die Papier Version. 

    Ich habe jetzt beschlossen, alles Ende August einzureichen, nur mit Adressnachweis wird es schwer, ich bekomme nur noch wenig Post von den offiziellen Stellen.

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    vor 5 Minuten schrieb kenniblue:

    nur mit Adressnachweis wird es schwer

    Brief(e) vom Arbeitgeber oder HMRC sollte reichen, P60s?

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    1 hour ago, Hafi said:

    Brief(e) vom Arbeitgeber oder HMRC sollte reichen, P60s?

    Kann ich bestaetigen, habe einen Brief von  meinem Arbeitgeber beigebracht, fuer 10 Jahre. Kein Thema.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen
    2 hours ago, Hafi said:

    Brief(e) vom Arbeitgeber oder HMRC sollte reichen, P60s?

    Die letzte Arbeitgeberpost, das P45 gehoert auch auf die Liste....

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Selbst wenn ich die Dinger selber drucke? Brief vom AG geht, der Rest, wenn ich was habe, ist älter als drei Monate. 

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    e-P60 geht, habe ich fuer PR selber ausgedruckt und wurde akzeptiert. Einen monatlichen Paycheck fuer den Zeitraum nach dem P60 habe ich ebenfalls ausgedruckt und vom AG abstempeln lassen, dito aktueller Kontoauszug.

    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Mein AG Brief kam als PDF vom HR Backoffice in Manila. Ganz einfach ausgedruckt u. kein Problem.

    • Upvote 2

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Dann werde ich mein Glück versuchen, mein AG schreibt mir eh einen neuen Brief und den Rest drücke ich aus sie melden sich zum, Glück ja, wenn sie mehr wollen.

    danke 

    bearbeitet von kenniblue
    • Upvote 1

    Diesen Beitrag teilen


    Link zum Beitrag
    Auf anderen Seiten teilen

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

    Jetzt anmelden

    ×