Jump to content
kaufmann

GBP 500 cash (oder mehr) für 10 Minuten Arbeit

Recommended Posts

[quote name='kaufmann' timestamp='1259770237' post='335662']
...

B) Dann klickt ihr auf
http://search2.hmrc.gov.uk/kbroker/hmrc/locator/locator.jsp?type=1

Unter "Employer/Pension Payer Reference" gebt ihr diese Nr. ein, klickt und ihr seht das Tax-Office, das für euch zuständig ist.
...
[/quote]
Irgendwie finde ich die Suche nicht. Entweder ich bin zu doof oder die wollen, dass man anruft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Yahooooooooo

Gerade einen richtig dicken Scheck von Ihrer Majestät Revenue & Customs bekommen [img]http://www.smilies.4-user.de/include/Huepfen/smilie_hops_005.gif[/img]

Paaaartyyyyyyyy [img]http://www.smilies.4-user.de/include/Optimismus/smilie_op_049.gif[/img]

:icon_anbeten: Danke Kaufmann. Best Thread ever! :danke2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Alex_BHX' timestamp='1311505547' post='422955']
Yahooooooooo

Gerade einen richtig dicken Scheck von Ihrer Majestät Revenue & Customs bekommen [img]http://www.smilies.4-user.de/include/Huepfen/smilie_hops_005.gif[/img]

Paaaartyyyyyyyy [img]http://www.smilies.4-user.de/include/Optimismus/smilie_op_049.gif[/img]

:icon_anbeten: Danke Kaufmann. Best Thread ever! :danke2:
[/quote]


Glückwunsch! Aber das mit der Party würde ich mir nochmal überlegen. Du brauchst jeden Penny für den Umzug. Sorry, für die Spassbremse.... :blink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

*push*

... habe auch gerade einen sehr netten Cheque erhalten. Besten Dank an 'Kaufmann'!

Ich finde der Thread hat es verdient ein sticky zu sein?

Edited by FrlW

Share this post


Link to post
Share on other sites
Göttlich, ich hab direkt nach Ende des Steuerjahres geclaimt und dann kamen im Juni 2 Briefe. Für Jahr 1 kam nichts heraus und für das andere Jahr musst ich nochmal ein weiteres Formular ausfüllen. Diese Woche kam dann eine Bestätigung, dass mir in den nächsten Tagen ein dreistelliger Betrag überwiesen wird... :icon_cool:

Danke nochmal für den Tip.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich waehrend des Studiums immer nur 6 Monate im Jahr arbeite claime ich auch immer fleissig, aber kann mich nun nicht mehr erinnern wie ich es letztes jahr gemacht habe.

geht der brief einfach an HM Revenue & Customs

Pay As You Earn

PO Box 1970

Liverpool

L75 1WX

oder wo finde ich die andere adddresse?

ich hab nirgendwo meine paye referenz eingegeben...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe Mitte September angefangen zu arbeiten, bekam Mitte / Ende Oktober meine NINo und gab diese auch gleich an meinen Arbeitgeber weiter. Mitte Dezember kontaktierte mich mein Head of HR und fragte mich nochmals nach der Nummer. Sie hatte sie aus Versehen nicht weitergeleitet, und ich hatte nicht mal bemerkt, dass die Nummer nicht auf meinem Payslip stand. Wie gehe ich jetzt vor? Warte ich bis April und leite dann die oben beschriebenen (und von Kaufmann exzellent erklärten, aber das nur nebenbei) Schritte ein, oder kann ich schon vorher etwas machen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wuerde an Deiner Stelle erst einmal abwarten und sehen, welchen tax code Du auf Deinem naechsten payslip hast und ob Dir die zuviel gezahlte Steuer nicht 'automatisch' zurueckgezahlt wird bzw. Dir weniger Steuer abgerechnet wird, um das auszugleichen (was relativ hoefig vorkommt). Sollte das nicht der Fall sein oder Dein tax code immer noch nicht angepasst worden sein, dann ruf bei der Inland Revenue an und erklaere denen die Sachlage. Oft schliessen sie sich dann mit Deinem Arbeitgeber kurz und die zuviel gezahlte Steuer wird Dir dann mit dem naechste pay zurueckgezahlt.

Nur wenn das alles nicht hilft, dann solltest Du auf Dein P11D bzw. P9D (je nachdem was Dein Jahreseinkommen war) warten und Dich dann mit einem Schreiben und einer Kopie des P11D/P9D an die Inland Revenue wenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ach, es könnte auch sein, dass ich die zu viel gezahlten Steuern einfach mit dem nächsten Gehalt zurückbekomme? Das wäre natürlich noch praktischer. Dann werde ich auf jeden Fall bis zum Ende des Monats warten und meinen Payslip kontrollieren. Danke dir, Biene!

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='kaufmann' timestamp='1259770237' post='335662']
Die meisten von euch sind PAYE-Arbeitnehmer, deren Lohnsteuer automatisch jeden Monat einbehalten und an das Inland Revenue abgeführt wird. Was ich hier schreibe, ist vielen bekannt und einige tun es auch. Ich habe aber den Eindruck, dass die Mehrheit von euch das nicht macht; sei es aus Unwissenheit, Nachlässigkeit, Bequemlichkeit oder aus Furcht vor Bürokratie. Gut für den UK-Taxman, schlecht für den, der's nicht macht.

Ein Steuerjahr geht in UK vom 06. April bis zum 05. April im nächsten Jahr. Neuankömmlinge beginnen selten genau am 06. April zu arbeiten. Meist ist das irgendwann im Laufe des Jahres. Das Inland Revenue geht aber bei der Berechnung der Einkommensteuer immer von einem vollen Steuerjahr aus; die monatliche einbehaltene Lohnsteuer betrachtet es sozusagen als monatliche Raten(voraus)zahlung.

Wenn ihr nun z. Bsp. erst im Dezember zu arbeiten begonnen habt, arbeitet ihr im Steuerjahr 2009/10 nur vier Monate. Der Jahressteuer-Freibetrag (Personal Allowance) für 2009/10 ist GBP 6.475,00. Vielleicht liegt euer Einkommen für diese vier Monate darunter und wäre deshalb völlig steuerfrei. Euch wurden jedoch für vier Monate Lohnsteuern abgezogen und diese könnt ihr voll zurückfordern. Dasselbe gilt für jeden anderen Monat als Arbeitsbeginn; Ergebnis je nach gearbeiteten Monaten. Ich habe mal GBP 500,00 Erstattung angegeben; das kann je nach Arbeitsbeginn und Gehaltshöhe natürlich mehr oder weniger sein. Vielleicht hat euer Arbeitgeber auch einen falschen Tax-Code verwendet (kommt hier des öfteren vor); dann gibt's ebenfalls Steuern zurück.

So schnell und einfach geht das :

A) Ihr nehmt das Formular P60, das ihr vom Arbeitgeber am Ende jeden Steuerjahres bekommt und macht eine Fotokopie davon. Oben rechts seht ihr die "Employer PAYE reference" Nummer.

[img]http://www.deutsche-in-london.net/forum/public/style_emoticons/default/cool.gif[/img] Dann klickt ihr auf
[url="http://search2.hmrc.gov.uk/kbroker/hmrc/locator/locator.jsp?type=1"]http://search2.hmrc....ator.jsp?type=1[/url]

Unter "Employer/Pension Payer Reference" gebt ihr diese Nr. ein, klickt und ihr seht das Tax-Office, das für euch zuständig ist.

C) Dann nehmt ihr ein Blatt Papier und einen Umschlag, addressiert diese an dieses Office und schreibt simpel :

[i]Income Tax Reclaim for Tax Year 2006/07[/i] (Jahr als Beispiel)
[i]Employer PAYE Ref. No..........
My National Insurance No........[/i]


[i]Dear Sirs :[/i]

[i]I would like to reclaim overpaid Income Taxes and National Insurance contributions for the tax year 2006/07. I was employed from ..... to ....... ([i]Monatsdaten angeben[/i]) and I had no other taxable earnings or benefits in UK this year. Please see my P60 form enclosed.[/i]


[i]Kind regards,[/i]
.................................

Dann gebt ihr das Schreiben zusammen mit der P60 Fotokopie in den Umschlag und werft ihn in den Briefkasten. Das ist alles. Dann kommt (meist) ein Scheck vom HMRC.

Hinweis : Obiges gilt auch für Rückwanderer oder arbeitslos gewordene, die im letzten Steuerjahr ebenfalls nicht alle zwölf Monate gearbeitet haben. Dann nimmt man das Formular P45 (stellt der Arbeitgeber nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses aus). Zuviel gezahlte Steuern können rückwirkend für bis zu 6 Steuerjahre angefordert werden; also auch, wenn ihr längst wieder in D seid. Manchmal gibt's auch NI-Beiträge zurück, da ist allerdings der Wohnort UK Voraussetzung; das geht vom Ausland aus nicht.
[/quote]

danke dir, ads ist eine große Hilfe.
Werde mich mal drum kümmern.
LG, tte

Share this post


Link to post
Share on other sites
[font="Calibri"][size="3"][color="#000000"]Hallo,[/color][/size][/font]
[font="Calibri"][size="3"][color="#000000"] [/color][/size][/font]
[font="Calibri"][size="3"][color="#000000"]ich lebe und arbeite seit Mitte 2011 in London. Meine Steuererklärung für 2010 habe ich in Deutschland bereits abgegeben. Alles erledigt. [/color][/size][/font]

[font="Calibri"][size="3"][color="#000000"]Zuvor ich hier beruflich startete habe ich von Oktober 2010 bis Ende September 2011 ein Masterstudium in UK durchgeführt und hohe Studiengebühren plus Accommodation Fees auf dem Campus bezahlt. Sind diese Kosten von der Steuer in UK absetzbar? [/color][/size][/font]

[font="Calibri"][size="3"][color="#000000"]Falls ja : Ich habe die Beträge in Raten im Oktober 2010, Februar 2011 und Mai 2011 bezahlt. Wie gesagt, Arbeit Mitte Juli begonnen. Das Steuerjahr beginnt am 06.April. Kann ich dann nur die Beträge ab Mai absetzen. Ich wäre für eine Antwort sehr dankbar. [/color][/size][/font]

[font="Calibri"][size="3"][color="#000000"]Gruß[/color][/size][/font]

[font="Calibri"][size="3"][color="#000000"]Stardust[/color][/size][/font]

Share this post


Link to post
Share on other sites

mich verwirrt das etwas...

als ich hier ankam, habe ich die Steuer zurueck erlangt, wie beschrieben.

jedoch fuer 2 andere Steuerjahre, bei denen ich wusste, ich muesste ganz gut was zurueck bekommen, hatte ich es immer vertroedelt...

das kam aber nun automatisch, nach ein paar Jahren...

war ein super Weihnachtsgeschenk :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

mich verwirrt das etwas...

als ich hier ankam, habe ich die Steuer zurueck erlangt, wie beschrieben.

jedoch fuer 2 andere Steuerjahre, bei denen ich wusste, ich muesste ganz gut was zurueck bekommen, hatte ich es immer vertroedelt...

das kam aber nun automatisch, nach ein paar Jahren...

war ein super Weihnachtsgeschenk :D

Ist mir auch passiert dieses Jahr. Ich glaube das Amt ueberprueft die Steuer, die man gezahlt hat alle Jahre wieder. Wenn man zuviel gezahlt hat, bekommt man den Betrag erstattet. fand ich jetzt richtig nett :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

mich verwirrt das etwas...

als ich hier ankam, habe ich die Steuer zurueck erlangt, wie beschrieben.

jedoch fuer 2 andere Steuerjahre, bei denen ich wusste, ich muesste ganz gut was zurueck bekommen, hatte ich es immer vertroedelt...

das kam aber nun automatisch, nach ein paar Jahren...

war ein super Weihnachtsgeschenk :D

Ist mir auch passiert dieses Jahr. Ich glaube das Amt ueberprueft die Steuer, die man gezahlt hat alle Jahre wieder. Wenn man zuviel gezahlt hat, bekommt man den Betrag erstattet. fand ich jetzt richtig nett :-)

ja, fand es auch sehr nett :)

frage mich nur, ist das generell so, oder war das jetzt nur 'ne Ausnahme.

denn sie hatten doch festgestellt, das durch das PAYE-system viele zuwenig Steuern gezahlt hatten, und haben deswegen scheinbar alles ueberprueft...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wohne seit Dez. 2011 in Schottland.
Kenne mich also mit den ganzen Geflogenheiten noch nicht aus und hab hier im Forum auch nicht mehr Infos darüber gefunden.
Also meine Frage.Gilt dort -also in Schottland- das gleiche Steuergesetzt und wenn ja, wann sollte ich dann die Steuern zurück fordern, jetzt oder erst Ende April oder gar später?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hi,

[quote name='kaufmann' timestamp='1259770237' post='335662']
...
Ein Steuerjahr geht in UK vom 06. April bis zum 05. April im nächsten Jahr.

...
A) Ihr nehmt das Formular P60, das ihr vom Arbeitgeber [b]am Ende jeden Steuerjahres bekommt [/b]und macht eine Fotokopie davon.
...
[/quote]

hat bei mir dann ein paar Wochen gedauert bis das P60 in meinem Briefkasten lag.

Ob Schottland noch im UK ist weiß ich jetzt nicht. War die Abstimmung schon?

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='Alex_BHX' timestamp='1329861806' post='448110']
Hi,

[quote name='kaufmann' timestamp='1259770237' post='335662']
...
Ein Steuerjahr geht in UK vom 06. April bis zum 05. April im nächsten Jahr.

...
A) Ihr nehmt das Formular P60, das ihr vom Arbeitgeber [b]am Ende jeden Steuerjahres bekommt [/b]und macht eine Fotokopie davon.
...
[/quote]

Ob Schottland noch im UK ist weiß ich jetzt nicht. War die Abstimmung schon?
[/quote]

ne, erst im Herbst 2014.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='golmac' timestamp='1329858988' post='448105']
Wohne seit Dez. 2011 in Schottland.
Kenne mich also mit den ganzen Geflogenheiten noch nicht aus und hab hier im Forum auch nicht mehr Infos darüber gefunden.
Also meine Frage.Gilt dort -also in Schottland- das gleiche Steuergesetzt und wenn ja, wann sollte ich dann die Steuern zurück fordern, jetzt oder erst Ende April oder gar später?
[/quote]

Wenn Du erst seit Dezember 2011 im UK wohnst musst du warten bis das laufende Steuerjahr um ist, also 5. April 2012. Ansonsten hast Du ja weder das P60, noch kannst Du angeben, ob du weitere steuerpflichtige Einkünfte in dem Steuerjahr hattest.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hätte da jetzt auch noch eine Frage. Wollte eigentlich gestern den Brief an das HMRC abschicken, habe mich dann aber doch gefragt, ob sich das für mich überhaupt lohnt. Ich habe 2009 bis zum 14.06. in Deutschland gearbeitet, ab dem 15.06 dann hier. Lohnt es sich, trotzdem für die knapp 2 Monate Steuern zurückzufordern?

Ich habe ja (wie schon in einem älteren Thread mal beschrieben) das selbe in Deutschland versucht, da ich dort ja quasi nur die Hälfte des Steuerjahres beschäftigt war. Von meinen in Deutschland gezahlten Steuern habe ich nichts zurückbekommen (wegen Progressionsvorbehalt oder so nem Kram). Fand ich ziemlich komisch, denn so bin ich ja quasi doppelt besteuert worden und habe in beiden Ländern so gezahlt, als ob ich das ganze Steuerjahr über da gearbeitet hätte.

Ich frage mich halt gerade, ob ich dann nicht auf einmal etwas nachzahlen muss.......

Bin für Tips dankbar! Edited by AdaQuist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als ich vor einigen Jahren mal Jobs gewechselt hatte, wurde vom Alten Employer ein Fehler auf der P45 gemacht, da hatten sie vergessen, irgendein Kaestchen anzukreuzen, was bedeutete, dass ich beim neuen Employer als ein 1st Jobler eingestufft wurde, und keine Steuerfreibetraege bekam und den hoechstmoeglichen Tax Code. Damals hiess das noch Inland Revenue, die haben mir dann spaeter von selbst geschrieben, dass ich zuviel Steuern bezahlt hab, und mir automatisch eine Rueckzahlung beigelegt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hi,

ich muss jetzt doch noch einmal genauer nachfragen. Hat schon mal jemand diese Erklärung abgeschickt, der übergangslos nach der Rückkehr in Deutschland wieder zu arbeiten angefangen hat. Oder eben im umgekehrten Fall aus Deutschland kommend hier übergangslos zu arbeiten anfing? Mich würde immer noch interessieren, ob man dann trotzdem eine Rückzahlung erwarten kann oder ob dann das deutsche Einkommen auch eine Rolle spielt (siehe weiter oben).

Danke für Eure Hilfe!

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='AdaQuist' timestamp='1329923149' post='448241']
Ich hätte da jetzt auch noch eine Frage. Wollte eigentlich gestern den Brief an das HMRC abschicken, habe mich dann aber doch gefragt, ob sich das für mich überhaupt lohnt. Ich habe 2009 bis zum 14.06. in Deutschland gearbeitet, ab dem 15.06 dann hier. Lohnt es sich, trotzdem für die knapp 2 Monate Steuern zurückzufordern?

Ich habe ja (wie schon in einem älteren Thread mal beschrieben) das selbe in Deutschland versucht, da ich dort ja quasi nur die Hälfte des Steuerjahres beschäftigt war. Von meinen in Deutschland gezahlten Steuern habe ich nichts zurückbekommen (wegen Progressionsvorbehalt oder so nem Kram). Fand ich ziemlich komisch, denn so bin ich ja quasi doppelt besteuert worden und habe in beiden Ländern so gezahlt, als ob ich das ganze Steuerjahr über da gearbeitet hätte.

Ich frage mich halt gerade, ob ich dann nicht auf einmal etwas nachzahlen muss.......

Bin für Tips dankbar!
[/quote]

Für einen normalen Arbeitnehmer ist es in der Regel nicht empfehlenswert, bei der Rückkehr nach D eine Steuerrückerstattung zu beantragen. Das hängt mit den unterschiedlichen Steuerstrukturen in D und GB zusammen (in D progressiv, in GB Anrechnungsmethode). Es würde zu weit führen, die Details und Gründe hier aufzuführen. In D kann es u. U. durchaus zu einer Nachzahlung kommen.

In GB dagegen macht das meist Sinn. Das vorherige D-Einkommen spielt hier in diesem Fall keine Rolle. Ob es für zwei Monate sinnvoll ist, muss man selbst kalkulieren (Gezahlte Lohnsteuern anhand der monatlichen Abrechnungen addieren und dann mit der GB-Eink.-Steuertabelle vergleichen). Benefits ( Arbeitslosengeld etc.) müssen allerdings berücksichtigt werden und können eine Erstattung zunichte machen bzw. evtl. sogar eine Nachzahlung generieren. Da muss man schon aufpassen.

Das Ganze ist in erster Linie für lohnsteuerpflichtige (PAYE)-Arbeitnehmer gedacht. Bei Selbständigen sieht's etwas anders aus. Edited by kaufmann
  • Upvote 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote name='kaufmann' timestamp='1259770237' post='335662']
Die meisten von euch sind PAYE-Arbeitnehmer, deren Lohnsteuer automatisch jeden Monat einbehalten und an das Inland Revenue abgeführt wird. Was ich hier schreibe, ist vielen bekannt und einige tun es auch. Ich habe aber den Eindruck, dass die Mehrheit von euch das nicht macht; sei es aus Unwissenheit, Nachlässigkeit, Bequemlichkeit oder aus Furcht vor Bürokratie. Gut für den UK-Taxman, schlecht für den, der's nicht macht.

Ein Steuerjahr geht in UK vom 06. April bis zum 05. April im nächsten Jahr. Neuankömmlinge beginnen selten genau am 06. April zu arbeiten. Meist ist das irgendwann im Laufe des Jahres. Das Inland Revenue geht aber bei der Berechnung der Einkommensteuer immer von einem vollen Steuerjahr aus; die monatliche einbehaltene Lohnsteuer betrachtet es sozusagen als monatliche Raten(voraus)zahlung.

Wenn ihr nun z. Bsp. erst im Dezember zu arbeiten begonnen habt, arbeitet ihr im Steuerjahr 2009/10 nur vier Monate. Der Jahressteuer-Freibetrag (Personal Allowance) für 2009/10 ist GBP 6.475,00. Vielleicht liegt euer Einkommen für diese vier Monate darunter und wäre deshalb völlig steuerfrei. Euch wurden jedoch für vier Monate Lohnsteuern abgezogen und diese könnt ihr voll zurückfordern. Dasselbe gilt für jeden anderen Monat als Arbeitsbeginn; Ergebnis je nach gearbeiteten Monaten. Ich habe mal GBP 500,00 Erstattung angegeben; das kann je nach Arbeitsbeginn und Gehaltshöhe natürlich mehr oder weniger sein. Vielleicht hat euer Arbeitgeber auch einen falschen Tax-Code verwendet (kommt hier des öfteren vor); dann gibt's ebenfalls Steuern zurück.

So schnell und einfach geht das :

A) Ihr nehmt das Formular P60, das ihr vom Arbeitgeber am Ende jeden Steuerjahres bekommt und macht eine Fotokopie davon. Oben rechts seht ihr die "Employer PAYE reference" Nummer.

[img]http://www.deutsche-in-london.net/forum/public/style_emoticons/default/cool.gif[/img] Dann klickt ihr auf
[url="http://search2.hmrc.gov.uk/kbroker/hmrc/locator/locator.jsp?type=1"]http://search2.hmrc....ator.jsp?type=1[/url]

Unter "Employer/Pension Payer Reference" gebt ihr diese Nr. ein, klickt und ihr seht das Tax-Office, das für euch zuständig ist.

C) Dann nehmt ihr ein Blatt Papier und einen Umschlag, addressiert diese an dieses Office und schreibt simpel :

[i]Income Tax Reclaim for Tax Year 2006/07[/i] (Jahr als Beispiel)
[i]Employer PAYE Ref. No..........
My National Insurance No........[/i]


[i]Dear Sirs :[/i]

[i]I would like to reclaim overpaid Income Taxes and National Insurance contributions for the tax year 2006/07. I was employed from ..... to ....... ([i]Monatsdaten angeben[/i]) and I had no other taxable earnings or benefits in UK this year. Please see my P60 form enclosed.[/i]


[i]Kind regards,[/i]
.................................

Dann gebt ihr das Schreiben zusammen mit der P60 Fotokopie in den Umschlag und werft ihn in den Briefkasten. Das ist alles. Dann kommt (meist) ein Scheck vom HMRC.

Hinweis : Obiges gilt auch für Rückwanderer oder arbeitslos gewordene, die im letzten Steuerjahr ebenfalls nicht alle zwölf Monate gearbeitet haben. Dann nimmt man das Formular P45 (stellt der Arbeitgeber nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses aus). Zuviel gezahlte Steuern können rückwirkend für bis zu 6 Steuerjahre angefordert werden; also auch, wenn ihr längst wieder in D seid. Manchmal gibt's auch NI-Beiträge zurück, da ist allerdings der Wohnort UK Voraussetzung; das geht vom Ausland aus nicht.
[/quote]



Hallo!
Ich bin grad dabei mein P85 auszufuellen, reicht das aus um die Steuern zurueckzufordern oder muss ich diesen Brief hier auch noch schreiben?
Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Hallo Phoebe!  Ich heiße Sarah, bin 21 Jahre alt und zusammen mit meinem Freund suchen wir eine kleine, bezahlbare Unterkunft für eine Woche in London. Nicht zu weit vom Zentrum da wir das erste Mal in London sein werden, und wir so viel wie möglich besichtigen möchten. Wir dachten entweder vom 20 bis 27 November oder vom 23 bis 29. Hättest du Platz für uns? Und wie teuer wäre es? Könnten wir auch die Küche eventuell benutzen? Wir könnten auch Skype um uns kennen zu lernen!  Meine aktuelle Mail Adresse: sarahjess98@alice.it Ich freue mich auf deine Antwort.  MfG Sarah
    • Keine Frage, durch den Brexit und anschließende Reformen wird sich vieles ändern. Die USA sind aber nicht Trump-Land, sondern ein heterogener Staatenbund und der Präsident kann froh sein, nicht abgesetzt zu werden. Wohin auch immer die Reise für das UK gehen wird, wohl kaum in ein Einhorn-Reservat aus deutschen Vorurteilen. Außerdem gibt es weder in den USA noch in Kanada eine Labour-Party mit realistischen Chancen, als Regierung ein neo-marxistisches Programm umzusetzen. Nach allen Überraschungen, die uns das Prozedere um den Brexit schon bereitet hat, würde ich auch einen radikalen Linksschwenk nicht ausschließen.
    • Liebe Familien, ab Januar oder später suche ich eine Vollzeitstelle als Nanny. Ich arbeite sehr gern mit Babies und Kleinkindern, habe jahrelange Erfahrung mit Kindern ab neugeboren, auch mit Zwillingsbabies. Referenzen von allen Familien sind vorhanden. Mit den Aufgaben einer Nanny bin ich bestens vertraut. Die Kinder erhalten bestmögliche Aufmerksamkeit, Betreuung und Pflege von mir. Ich koche sehr gern und immer frisch. Ich bin deutsche Muttersprachlerin und spreche dialektfrei. Ich fördere die Sprachentwicklung und Singen (englische und deutsche Kinderlieder) gehört unbedingt dazu. Es macht sehr viel Spaß, mit den Kleinen zu rhyme time-Treffen, playdates, Tierfarmen usw. zu gehen und die Kreativität im Spiel anzuregen. In der Regel bin ich jeden Tag mit den Kindern draußen, sei es auf Spielplätzen, in Parks o.a. Es ist schön zu sehen, wie ein so kleiner Mensch die Welt entdeckt: wie Blumen riechen, wie sich ein Baum anfühlt, wie Tiere draußen leben und so vieles mehr. Einen 1.-Hilfe-Kurs am Kind habe ich absolviert. Ein polizeiliches Führungszeugnis aus Deutschland sowie auch ein engl. DBS-Check liegen vor. Ich bin Ofsted registered. Flexibilität ist für mich kein Fremdwort. Es wäre auch möglich, mit der Familie mitzureisen, falls dies erforderlich sein sollte. Näheres bitte unter lirumlarum128@web.de              
    • Ja, das sehe ich genau so. Macron muss halt ab und ein ein bisschen den harten Kerl geben, fuer das franzoesische Publikum.  Was die Wahlen angeht...mal schauen, kommt ein bisschen auf das timing an, glaube ich, und wieviel Schmutz da noch ausgegraben wird. Ich glaube, die Jennifer story ist noch nicht zu Ende, und wo eine Jennifer story ist, da wird dann noch mehr auftauchen, bei BJs Lebenswandel sicher zu erwarten. Falls es da wirklich wo zu einer (Straf-) rechtliche Verfolgung kommt, koennte das einiges aendern. Nordirland und Schottland werden auch nur noch an Brisanz gewinnen in den naechsten Monaten. Und sollte gleichzeitig in den USA das Trump impeachment an Momentum gewinnen, dann wird einige Unterstuetzung ausbleiben. Muss natuerlich nicht. Insgesamt kommt mir die Situation derzeit schon ein bisschen wie ein Pulverfass vor.  PS. Mal ein nugget am Rande, das mir bisher auch nicht aufgefallen war. Shirin Wheeler, Schwester von Marina Wheeler (das Scheidungsverfahren mit BJ laeuft noch immer) ist eine der Pressesprecherinnen fuer die EIB und laut Ihres Twitter Kontos 'proud Europhile'. Schon lustig wie da so die Familienbande verlaufen (von BJs direkter Familie mit Jo, Stanley und Rachel eh mal abgesehen,  Marina selbst war ja doch eher Brexit supporter). Aber Corbyn's Bruder ist ja auch eine super Nummer, das Familienchaos gilt fuer beide Seiten. 
    • Was moechtest Du denn gerne, snoopye1970? Komm schon, sag es uns, das interessiert uns brennend.  (geht das Popcorn suchen)
  • Topics

  • Recent Status Updates

  • Today's Birthdays

    1. domnikl
      domnikl
      (33 years old)
    2. Freddy2110
      Freddy2110
      (28 years old)
    3. mara89
      mara89
      (30 years old)
×
×
  • Create New...