Jump to content
Isabeau

Was ist die richtige Reihenfolge: abmelden in D, Reisepass, etc. beantragen, wo?

Recommended Posts

Hallo, habe natürlich schon gesucht, hier, aber in dem Fall nicht wirklich das passende gefunden... möchte meiner Freundin auch nichts falsches sagen, bitte helft mir! Aaalso: Sie ist im April/Mai nach Schottland gezogen, teilt sich da ein Plätzchen mit Freunden. Sie steht im Mietvertrag, Rechnungen, etc., sie sucht einen Job bzw. hat den schon ab März in der Tasche. Einreise mit deutschem Perso, noch ne ganze Weile gültig, einen Reisepass hat sie nicht.
Sie ist AUCH noch bei ihren Eltern gemeldet, in Deutschland.
Fragen: wenn sie sich in D abmelden will, was steht dann im Ausweis, bzw. sagte man ihr am Telefon, sie könne/müsse sich dort nicht abmelden, kann das stimmen?! Was passiert mit dem Ausweis (Adressfeld) bzw. wenn sie in Deutschland ist, und sich abgemeldet hat, wie kann sie dann nach UK einreisen, da sie ja keinen Pass hat?
Wenn sie einen Pass beantragen will, dann doch in Schottland, oder? Wo da? Oder kann es sein, dass sie dafür (Pass) nach London muss? Was braucht sie dann? Wie lange dauert das, sie pendelt immer noch um ihre Sachen nachzuholen...gibt es auch in UK sowas  wie einen vorläufigen Pass?
Sie hat in Deutschland keine Beschäftigung, in UK ja auch (noch) nicht, sie wohnt bei/mit Freunden, sie bezieht auch keinerlei Leistungen in Deutschland, Eltern sponsoren sie. Wie lange sind "Übergangsfristen", sich in Deutschland abzumelden? Ich hab mal was von 6 Monaten gehört,kann das stimmen?
Sie hatte nun wohl eine etwas komische Situation: sie wurde in einer Kontrolle in Deutschland mit einem Auto aus UK angehalten, die wurden dann komisch, weil sie ja eine deutsche Adresse im Perso und einen deutschen Führerschein hat; obwohl sie sagte, sie "ist in UK gemeldet". Auto war auf Mitbewohner zugelassen, sie ist aber bei der Versicherung als Fahrerin auch eingetragen, das hat die aber alles nicht interessiert, die haben ihr was von einer Prüfung mit evtl. Anzeige erzählt, ging aber glaube ich, eher um den Verdacht, das Auto sei immer in Deutschland unterwegs, aber sie ist ja nicht die Halterin. Sie hat nun nur Angst, sie bekommt Stress, weil sie sich nicht abgemeldet hat- die haben ihr ja erzählt, das ginge nicht!? Und da sie nicht weiss, ob sie dann mit Perso ohne Anschrift da steht bzw. keinen Reisepass hat, hat sie das nicht weiter verfolgt, sie ist ja quasi immer noch im Umzug, deshalb auch mit dem "britischen" Wagen in D unterwegs.
Uff, etwas viel, ich weiss; aber ich wollte soviel Infos wie möglich geben,ich will Dany nix falsches sagen... sie ist derzeit in Deutschland und will wohl Weihnachten noch da bleiben, regeln was sie kann (wenn sie weiss, wie), dann zurück. Danke für´s geduldige lesen, lieben Gruss, Isabeau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man gibt beim Abmelden weder den Pass noch den Perso ab. Und abmelden muss man sich innerhalb einer Woche des Wegzuges. Sie sollte sich abmelden, da sie ansonsten Schwierigkeiten bekommt wenn der Ausweis ablaueft, da die Botschaft den nur mit Abmeldebescheinigung ausstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sie kann doch einen Pass zuhause in D beantragen; wenn der dann abgeholt ist kann sie sich doch erstmal abmelden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

starting point: http://www.deutsche-in-london.net/Rechtliches.337.0.html

- nach deutschem Recht kann sie nicht in Deutschland *UND* UK gemeldet sein, die Englaender (&Schotten) interessiert das recht wenig.

- Paesse gibt es nur in London wenn man in UK gemeldet ist.

- wenn sie sich in D abmeldet behaelt sie den Perso mit der alten Adresse, wenn sie einen neuen beantragt steht im Adressfeld "kein Wohnsitz im Inland"

- Deutsche Behoerden haben meistens keine Ahnung, glauben aber dass sie den Leuten Angst einjagen muessen indem sie Geldstrafen oder gar Haft androhen, bisher ist noch niemand verhaftet worden der sich nicht oder spaet abgemeldet hat (wenn man sich in Deutschland Gesetzeskonform verhalten will muss man sich abmelden - abmelden hat vor- und nachteile das muss man letztendlich individuell entscheiden). 

Share this post


Link to post
Share on other sites

- Paesse gibt es nur in London wenn man in UK gemeldet ist.

Ich hab meinen aus Edinburgh, musste 2x hin. Wenn sie in der Naehe wohnt ist das vielleicht am einfachsten- mit Abmeldebestaetigung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

- Paesse gibt es nur in London wenn man in UK gemeldet ist.

Ich hab meinen aus Edinburgh, musste 2x hin. Wenn sie in der Naehe wohnt ist das vielleicht am einfachsten- mit Abmeldebestaetigung.

wann war das? Haben die dort inzwischen einen Fingerabdruckscanner?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nach dem lesen des Forums hatte ich mehr Stress erwartet beim Beantragen eines neuen Personalausweises/Adresse ummelden/wieder anmelden in D.
Ich kam auf dem Amt an, hatte mich nie abgemeldet, dachte ich (war irgendwie trotzdem abgemeldet. Vielleicht weil ich damals arbeitslos war?), keinen Mietvertrag für die neue Wohnung, und war trotzdem alles einfach und schnell. Haben mich einfach angemeldet und einen neuen, glitzernden Ausweis ausgestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@max: weiss ich so aus dem Kopf nicht mehr- ein paar Jahre

Ich verstehe das Passproblem aber ehrlich gesagt nicht so ganz. Wenn sie in D ist, warum beantragt sie ihn nicht da?

Share this post


Link to post
Share on other sites

@max: weiss ich so aus dem Kopf nicht mehr- ein paar Jahre

Ich verstehe das Passproblem aber ehrlich gesagt nicht so ganz. Wenn sie in D ist, warum beantragt sie ihn nicht da?

Eben. Wenn sie eh noch pendelt, kann sie den doch beim naechsten Besuch in D beantragen und sich anschliessend abmelden. Meinen Pass haben sie mir damals zur Abholung bei der Botschaft von D aus nachgeschickt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
...schon mal herzliches Danke für die Antworten! Das "Problem" ist einmal, dass sie (und ich auch, muss ich zugeben :icon_redface:) nicht wissen, ob sie wenn in Deutschland gemeldet sie einen Pass beantragenkann, in Deutschland, wo dann als Wohnsitz UK- was auch immer steht; wenn sie ja da nicht abgemeldet ist,kommt in den Pass doch Wohnsitz Deutschland, oder nicht?!  :icon_keineahnung: was würden denn  die Behörden in Deutschland von ihr sehen wollen, wenn sie dort einen Pass mit Wohnsitz UK beantragt? Kann doch nicht jeder da hin gehen, und sagen, "...schreiben se ma England" oder so? Ich persönlich hab nochmal ne sau-dumme Frage: sehen denn die Pässe (da EU) nun alle GLEICH aus? Sprich, sind die nun alle rot? Zu  meiner Zeit in D waren die da grün...
Sie ist also in Deutschland, will sich abmelden, will aber ja nach Weihnachten wieder nach Schottland, muss ja dann was haben, zur Einreise. Ihren Mietvertrag, etc. hat sie ja nun nicht dabei, in Deutschland.
Sollte es tatsächlich gehen, sich in Deutschland den Pass  mit UK- Wohnsitz zu beantragen, wäre das natürlich einfacher, soweit sie die Unterlagen hat, die sie braucht- aber da sie ja nicht so etwas wie eine Meldebestätigung hat (für UK gibt es ja nicht) kann ich gar nicht glauben, dass es so simpel sein soll?!
Wenn Edinburgh auch geht, wäre das natürlich immerhin auch einfacher, das lässt sich ja  rausfinden.
Die Fristen in Deutschland sind mir immer noch ein Rätsel: eine Woche? Zwei Wochen? Dann bleibt die Frage, ob sie beim Abmelden eine "Strafe" riskiert aber sonst keinen grossen Ärger bekommt, wenn sie sich ja outet, im April rübergegangen zu sein; schliesslich hat sie ja ab da irgendwann den Mietvertrag.
Wäre also prima, wenn jemand mir bzw. uns dann die Sache mit "Pass in D beantragen" nochmal genauer erklären könnte, Danke Euch!  :icon_top:
Lieben Gruss, Isabeau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wozu muss denn da ein UK Wohnsitz drinstehen?

Der Reisepass gilt nicht als Nachweis fuer eine Adresse, nicht mit Perso verwechseln :icon_wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es soll ja ein Nachweis erbracht werden, dass sie nun in Schottland wohnt, deshalb zumindest diese Info im Reisepass. Kein Mensch schleppt ja immer eine Abmeldebestätigung (welche es  ja auch nur noch auf Anforderung gibt)mit sich rum, wenn sie denn dann mal abgemeldet ist, im Perso steht ja weiterhin (auch nach Abmeldung) die letze deutsche Adresse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sorry, blöde frage aber kann sie nicht einfach den erstwohnsitz in D behalten, also nix umschreiben, und den Uk wohnsitz als zweitwohnsitz angeben, so dass sie quasi zum sogenannten 'unechten Grenzgänger' wird? ich mach das schon immer so, hab das den behörden auch alles erklärt und mir wurde das als einfachste lösung nahegelegt. und nachweis für den uk wohnsitz dann einfach per adressnachweis über rechnungen, bank statements etc?

Share this post


Link to post
Share on other sites
...so NOCHMAL: sie wurde mit einem Auto aus UK in D angehalten. Deutschen Bewohnern ist es nicht gestattet, ein im Ausland gemeldetes Kfz zu führen.[b] Kleiner Hinweis:keinem von EUCH, welcher noch in D gemeldet ist, ist es gestattet, sein britisch gemeldetets Kfz in Deutschland zu führen; auch nicht einen Tag lang![/b] Dann müsste man nämlich dort Steuer zahlen! Dieser Hinweis nur, weil viele immer schreiben,  sie tun genau das und zum Thema "ich bin noch in D gemeldet, ist doch egal/besser so". Wird das Problem nun deutlicher?! Sie sollte sich da schleunigst abmelden, sie und der Halter bekommen Ärger wegen dem Kfz,sie wegen mindestens Verstoss gegen das Meldegesetz und Führen eines ausländischen Kfz, der Halter  wohl auch, wegen möglicher Steuerhinterziehung. Jeder weitere Tag, den sie da rumfährt, verstösst sie gegen das Gesetz! Sie weiss nur nicht, ob da nun die Kurve kratzen, sie wollte ja bis Weihnachten bleiben, oder ob sie sich (wie) abmelden kann und dann noch weg kommt aus Deutschland, weil sie keinen Reisepass hat .Und nein, diese Problematik finde ich nicht im Forum beschrieben, sorry.
Danke, wäre toll, wenn da nun konkret jemand was weiss!

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=Isabeau link=topic=34830.msg346138#msg346138 date=1259156338]
...so NOCHMAL: sie wurde mit einem Auto aus UK in D angehalten. Deutschen Bewohnern ist es nicht gestattet, ein im Ausland gemeldetes Kfz zu führen.[b] Kleiner Hinweis:keinem von EUCH, welcher noch in D gemeldet ist, ist es gestattet, sein britisch gemeldetets Kfz in Deutschland zu führen; auch nicht einen Tag lang![/b] Dann müsste man nämlich dort Steuer zahlen! Dieser Hinweis nur, weil viele immer schreiben,  sie tun genau das und zum Thema "ich bin noch in D gemeldet, ist doch egal/besser so". Wird das Problem nun deutlicher?! Sie sollte sich da schleunigst abmelden, sie und der Halter bekommen Ärger wegen dem Kfz,sie wegen mindestens Verstoss gegen das Meldegesetz und Führen eines ausländischen Kfz, der Halter  wohl auch, wegen möglicher Steuerhinterziehung. Jeder weitere Tag, den sie da rumfährt, verstösst sie gegen das Gesetz! Sie weiss nur nicht, ob da nun die Kurve kratzen, sie wollte ja bis Weihnachten bleiben, oder ob sie sich (wie) abmelden kann und dann noch weg kommt aus Deutschland, weil sie keinen Reisepass hat .Und nein, diese Problematik finde ich nicht im Forum beschrieben, sorry.
Danke, wäre toll, wenn da nun konkret jemand was weiss!
[/quote]

Also ich glaube nicht das so stimmt. Das klingt fast so wie das was die Polizei hier leuten erzaehlt die sie mit einen deutschen fuehrerschein antreffen. Naemlich man gefaelligst seine deutschen Fuehrerschein in einen englischen umaendern soll.

Laut DVLA ist das rubbish.

Haben die beamten Ihr den gesagt was die grundlage fuer Ihre behauptung ist? Wenn sie in lebt hat sie doch Bills wie du sagst, damit kann sie beweisen das sie da lebt.

Und wenn es nicht ihr auto ist sie es aber legal im Urlaub in Deutschland faehrt dann ist doch alles ok.... Also ich wuerde eher nochmal bei der Polizei nach der grundlage dieser aussage nachfragen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Flocke

Es scheint da auch eine grundlegende Verwechslung von Fahrzeughalter und Fahrzeugfuehrer zu geben.

E.g. Egal wo ich nun gemeldet bin. Wenn ich in UK ein Auto bei Avis miete, und mit dem UK gemeldeten Auto dann einen Wochenendausflug ins schoene Koelle in NRW mache (davon ausgehend, der Avis Vertrag genemigt dies, und garantiert auch Versicherungsschutz in DE/FR/BE), dann ist das voellig legal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sie weiss nur nicht, ob da nun die Kurve kratzen, sie wollte ja bis Weihnachten bleiben, oder ob sie sich (wie) abmelden kann und dann noch weg kommt aus Deutschland, weil sie keinen Reisepass hat .

Sie behaelt nach der Abmeldung in D. ihren Personalausweis und bekommt eine Abmeldebescheinigung.

Mit dem Perso reist sie zurueck nach Schottland und die Abmeldebescheinigung plus utility bill benutzt sie beim Konsulat um nachzuweisen dass sie in Schottland wohnhaft ist und kann somit ihren Reisepass beantragen.

Der Rest wie Marfalda.

Im deustchen Grenzgebieten gibt es genuegend Leute die beidseitig wohnen und ihren Wagen in B/NL oder sonstwo gemeldet haben. Die duerfen natuerlich auch in D. fahren. Angstmachergeschichten von der Polizei sind das aehnlich wie die Stories die die Meldebehoerden verbreiten bzg. der Meldepflicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ein kleiner Blick ins Kraftfahrzeugsteuergesetz:

[quote]§ 1 Steuergegenstand
(1) Der Kraftfahrzeugsteuer unterliegt
2. das Halten von ausländischen Fahrzeugen zum Verkehr auf öffentlichen Straßen, solange die Fahrzeuge sich im Inland befinden

§ 3 Ausnahmen von der Besteuerung
Von der Steuer befreit ist das Halten von
13. ausländischen Personenkraftfahrzeugen und ihren Anhängern, die zum vorübergehenden Aufenthalt in das Inland gelangen, für die Dauer bis zu einem Jahr.[/quote]
Deine Freundin faehrt hier mit nem Auto rum, dass ein auslaendisches Kennzeichen hat, sie kann aber nicht nachweisen, dass sie auch im Ausland wohnt also geht der Polizist erstmal davon aus, dass sie das Auto im Ausland angemeldet hat um hier Steuern zu hinterziehen oder sich um den TUV zu druecken und spielt sich dann ein bisschen auf (gehoert wohl zum berufsbild)

(kleiner Exkurs: mein Vater hat frueher auch an Autos rumgebastelt, einige davon waren in Holland zugelassen, da gab es entweder keinen TUV oder der hat Sachen zugelassen, die in D nicht erlaubt waren. Dieses Loch hat man nun offensichtlich gestopft)

Deiner Freundin passiert hier genau das was ich auch immer wieder im Zusammenhang mit den An-/Abmelde fragen sage: Man muss es nicht tun aber dann muss man eben auch davon ausgehen, dass einem im Falle eines Falles die komplette "deutsche Gruendlichkeit" (und unwissenheit) entgegenschlaegt. In diesem Fall also Verstoss gegen das Meldegesetz und verdacht der Steuerhinterziehung. Haben die ihr denn schon geschrieben oder war das bisher alles nur eine muendliche Verwarnung des Polizisten?
Abmelden kann sie sich natuerlich immer noch, sie kann auch vorher noch schnell einen Pass beantragen (dann spart sie sich fuer die naechsten 10 Jahre den Weg zur Botschaft), einreisen nach UK kann sie aber auch mit dem Personalausweis wenn sie sich in D abgemeldet hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=Isabeau link=topic=34830.msg345965#msg345965 date=1259078676]
...schon mal herzliches Danke für die Antworten! Das "Problem" ist einmal, dass sie (und ich auch, muss ich zugeben :icon_redface:) nicht wissen, ob sie wenn in Deutschland gemeldet sie einen Pass beantragenkann, in Deutschland, wo dann als Wohnsitz UK- was auch immer steht; wenn sie ja da nicht abgemeldet ist,kommt in den Pass doch Wohnsitz Deutschland, oder nicht?!  :icon_keineahnung: was würden denn  die Behörden in Deutschland von ihr sehen wollen, wenn sie dort einen Pass mit Wohnsitz UK beantragt? Kann doch nicht jeder da hin gehen, und sagen, "...schreiben se ma England" oder so? Ich persönlich hab nochmal ne sau-dumme Frage: sehen denn die Pässe (da EU) nun alle GLEICH aus? Sprich, sind die nun alle rot? Zu  meiner Zeit in D waren die da grün...
Sie ist also in Deutschland, will sich abmelden, will aber ja nach Weihnachten wieder nach Schottland, muss ja dann was haben, zur Einreise. Ihren Mietvertrag, etc. hat sie ja nun nicht dabei, in Deutschland.
Sollte es tatsächlich gehen, sich in Deutschland den Pass  mit UK- Wohnsitz zu beantragen, wäre das natürlich einfacher, soweit sie die Unterlagen hat, die sie braucht- aber da sie ja nicht so etwas wie eine Meldebestätigung hat (für UK gibt es ja nicht) kann ich gar nicht glauben, dass es so simpel sein soll?!
Wenn Edinburgh auch geht, wäre das natürlich immerhin auch einfacher, das lässt sich ja  rausfinden.

Die Fristen in Deutschland sind mir immer noch ein Rätsel: eine Woche? Zwei Wochen? Dann bleibt die Frage, ob sie beim Abmelden eine "Strafe" riskiert aber sonst keinen grossen Ärger bekommt, wenn sie sich ja outet, im April rübergegangen zu sein; schliesslich hat sie ja ab da irgendwann den Mietvertrag.
Wäre also prima, wenn jemand mir bzw. uns dann die Sache mit "Pass in D beantragen" nochmal genauer erklären könnte, Danke Euch!  :icon_top:
Lieben Gruss, Isabeau
[/quote]

Wie schon die Vorschreiber richtig aufführen, geht Deine Freundin zum Meldeamt in D und meldet sich erstmal mit dem jetzigen Datum ab. Kein Mensch wird sie fragen, wo sie sich vorher aufgehalten hat. Das ist der Normalfall und da gibt's auch keine Strafe. Dann lässt sie sich im Personalausweis "Im Ausland wohnhaft" eintragen (oder einen neuen ausstellen). Mit der Abmeldebescheinigung und einer UK-Utility Bill kann sie dann in Schottland ihren Pass beantragen.

Nun ist sie halt der Polizei aufgefallen, weil sie mit einem UK-Pkw in D herumkurvt. Wie Deinen Angaben zu entnehmen ist, ist das Fahrzeug auf einen Halter in UK ordnungsgemäss zugelassen und versichert (bzw. durch sie als Fahrerin). Damit kann sie in D oder sonstwo herumfahren, wie sie will. Ob sie einen D-oder UK-Führerschein hat oder wo sie wohnt, ist unwichtig.

Natürlich kommt es der Polizei zunächst mal spanisch vor, wenn ein ein D wohnhafter Bürger in D mit einem UK-Kennzeichen herumkurvt. Wenn sich aber obige Tatsachen herausstellen, passiert gar nichts, weil es halt völlig legal ist. Nur hat sie (unaufgefordert) der Polizei erzählt, dass sie in UK wohnt. Dadurch kann dann die Polizei kritisieren, dass sie sich nicht abgemeldet hat (wenn man sich mehr als drei Monate im Ausland aufhält, soll man sich abmelden).  Nur, war es nicht so, dass sie den Entschluss, endgültig in Schottland zu bleiben, erst jetzt gefasst hat ? Nachdem sich gezeigt hat, dass dort für sie alles ok ist ? Der vorherige Aufenthalt war als Erkundungsreise zu betrachten; sie kam zwischendurch auch mal nach Hause. Nur sie kann dies wissen.

Wenn das so war, ist die jetzige Abmeldung völlig in Ordnung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nur, damit es hier nicht zu noch mehr Verwirrung bzw. echt riskanten Situationen kommt-  evtl. auch für Leute, die HIER lesen und AUCH NOCH in Deutschland gemeldet sind:

Auszug aus dem Kfz-  Steuergesetz Deutschland,§3,  Absatz 13: Ausnahmen der Besteuerung: Von der Steuer befreit ist das Halten von:

" ...ausländischen Personenkraftfahrzeugen und ihren Anhängern, die zum vorübergehenden Aufenthalt in das Inland gelangen, für die Dauer bis zu einem Jahr.[b] Die Steuerbefreiung entfällt, wenn die Fahrzeuge der entgeltlichen Beförderung von Personen oder Gütern dienen oder von Personen benutzt werden, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland haben."[/b]

Ich denke, diese Gesetzestext ist [b]eindeutig[/b]. Jeder, der also in Deutschland noch gemeldet ist, DARF dort NICHT mit seinem/ einem im Ausland angemeldeten Kfz fahren. Oder NOCH EINFACHER gesagt: Jedem Deutschen in Deutschlandist es untersagt, ein im Ausland gemeldetes Kfz auch nur um die Ecke zu fahren. Wenn er nicht der Halter ist, darf er quasi gar nicht nicht fahren (habe das überprüft!), ist er der Halter, darf er nicht in D gemeldet sein, sonst ist IMMER Steuer fällig.

Bitte nehmt  das nicht auf die leichte Schulter: ich war selber X MAL mit dem Wagen in D- auch da noch gemeldet, auch in Kontrollen gekommen; war nie Thema! Muss man halt nur an jemanden geraten, der sich auskennt, so wie in Danys Fall. :icon_cry:

Herzliches Danke, an alle, die sich netterweise damit beschäftigt haben, Dank einiger Beiträge weiss ich nun besser Bescheid und kann ihr weiter helfen, Danke!!!
Lieben Gruss, Isabeau

Share this post


Link to post
Share on other sites
...sorry,  ich  KANN nicht anders: ich weiss  auch nicht immer alles, deshalb frage ich ja hier.Aber was ich von einigen vor mir geposteten Beiträgen halte, in dem beruhigend gesagt wird "...das ist alles ok so, da kann nix passieren" ist echt gefährliches Nix- oder Halbwissen;

wenn doch schon die Mühe gemacht wird, sogar den richtigen Paragraphen zu zitieren, dann kapier ich nicht, wie man den in dem Fall enscheidenden Passus AUSLASSEN kann!!!  :icon_idiot:

Sorry- solange jemand schreibt, "meiner Meinung nach" oder "ich bin nicht sicher" finde ich das ja alles ok; aber einen Gesetzestext falsch bzw. unvollständig zu zitieren, im Brustton der Überzeugung ist verantwortungslos.

Sorry nochmal, ich freu mich ja, über jeden, der sich überhaupt die Zeit nimmt und helfen will- aber wenn schon mit google, dann bitte richtig!
Danke, Isabeau

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich muss ganz ehrlich sagen wenn Du nicht wirklich dem Max oder Ooche glauben magst warum gehst Du dann nicht entweder zur behoerde und fragst da nach oder noch besser sprichst mit einem Anwalt?

Meiner Meinung nach ist Deine interpretation genauso wie Max seine?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also, Du hast ja Talent, einen richtigen Sturm im Wasserglas zu entfachen.

Du hast schon recht, diese Passage im Kfz-Recht gibt es. Deine Freundin könnte auch durchaus Schwierigkeiten bekommen, wenn sich herausstellen sollte, dass sie mit dem Fahrzeug schon mehrere Monate in D herumfährt. Nur werden derartige Länder-spezifische Dinge innerhalb der EU sehr liberal gesehen, weil sie dem Geiste der EU als Binnenmarkt widersprechen. Bei kurzfristiger Benutzung eines solchen Fahrzeuges wurde noch kein EU-Bürger bestraft. Wie mir eben bestätigt wird, gibt es gelegentlich mit Schweizer Fahrzeugen Diskussionen, weil die Schweiz nicht zur EU gehört.

Dass ein gewissenhafter Polizist da mal die Umstände checkt, muss Deine Freundin nicht beunruhigen. Sie soll sich da mal passiv verhalten und wird sehen, dass da, wie man so sagt, nichts kommt.

Zusätzlich hat Deine Freundin ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt gar nicht in Deutschland, was lt. Gesetzestext die Voraussetzung für einen Verstoss wäre. Sie hat ihre Abmeldung versäumt, das stimmt. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ihr tatsächlicher Wohnsitz nicht in Deutschland ist.

P.S.: Man kann aber auch an diesem Beispiel wieder sehen, wie sinnvoll es ist, sich in D ordnungsgemäss abzumelden. Wir predigen das hier im Forum schon lange, wird aber offenbar von vielen immer noch ignoriert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Posts

    • Short Term Let in Camden   Sunny and pretty 1 Bedroom Flat in a quiet street in Camden. Fully furnished. Washing machine, Wi fi, central heating, double bed, wooden floor boards. Open plan kitchen. Large Bedroom with double bed overlooking a garden. Close to Northern and Piccadilly Line, buses and shops and two lovely pubs. Suitable for one professional person or a couple. £ 250 per week exclusive bills. Available from beginning of August until mid October 2019. If interested please contact Marie on 07939197718  
    • Stein's Kingston sucht einen Koch oder angelernten Koch fuer die Zubereitung von Salaten und kalten Platten.    Wir bieten gute Bezahlung, eine festen langfristigen job und ein nettes Team und leckeres Essen!    Einergermassene Englisch und/ oder Deutschkenntnisse waere gut, aber wir koennen auch Ungarisch!    Please send your CV to kingston@stein-s.com or text Mariann on 077796915641   www.stein-s.com/kingston  
    • We are looking for a warehouse assistant with a valid full driving licence to join our team in Walthamstow, London. Your main tasks include setting up & dismantle market stall, cleaning market equipment, preparing market stock, preparing shop orders. Additional tasks include unpack pallets, labelling products and keeping the warehouse tidy amongst others. The main shift pattern is 06:30 - 15:30 and 10:00 - 19:00 up to 5 shifts per week, however can vary to meet business needs. Saturday availability a must. Flexibility is required. You should be able to work independently, be self-motivating and be physically fit (you should be able to handle heavy boxes) and be a team player. Previous experience in a similar role required, as well as being a confident driver in London. Basic knowledge of German language is preferential. Full training will be provided. If you are interested to join our team please apply with CV and covering letter.
    • Wenn du dich da mal nicht täuschst. Vielleicht wird Boris es ja garnicht. Oder er kriegt an Halloween seinen Hard Brexit und die Tories gewinnen dann wieder Wahlen, soweit sich die gruseligen 31.6% für die Brexit-Partei auf General Elections übertragen lassen.
    • Hallo,  ich suche ab August 2019 eine Gastfamilie in London um als Granny Aupair tätig zu werden. Ich bin 51 und ehemalige Tagesmutter sowie Altenpflegehelferin. Die Zeit in England möchte ich nutzen, um einen Sprachkurs zu machen und Land und Leute kennen zu lernen. Wichtig ist für mich, eigenes Zimmer mit Bad und das ich das Internet nutzen kann. Alles andere was sonst noch wichtig ist, sollte nur in einem persönlichem Gespräch vereinbart werden, am besten via Skype! Ich habe am letzten Samstag 15.06.2019 an einem Lehrgang für Erste Hilfe am Kind/Baby erfolgreich teilgenommen! Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen! Mit freundlichem Gruß Heike Limbach
  • Topics

  • Recent Status Updates

    • che68

      Happy Birthday chrgai
      · 0 replies
    • WaterlooFamilie

      We are looking for a person to help with the school run for our 2 boys. 
      We live near Waterloo and the childrens' schools are in the Herne Hill/North Dulwich area. 
      The person would need to pick the children up at out house at 8am and drop them at their schools at 8:30am and 9am. They would also need to collect the children in the afternoon (3:30pm) and play with them/ make dinner until 6:30pm. The time in the afternoon can be spent in the Herne Hill area or at our house in Waterloo. (There are good public transport links between our home and the schools) 
      We are flexible on days but ideally want at least 2 mornings per week and 2 afternoons per week and the job starts in late June 2019.
      We would love to find somebody who is a calm and loving person, non-smoker, with experience of childcare and references. Pay is £13 gross per hour.
      When replying, please let us know what it is about this job that makes it fit well into your life.
      · 0 replies
    • che68

      Happy Birthday @RiverTom
      · 1 reply
    • PiPaPo

      hat soeben europa gewählt
      · 1 reply
    • RayJo

      wake me up, when crossrail starts ... 
      · 1 reply
  • Today's Birthdays

    1. Magic_Mel
      Magic_Mel
      (38 years old)
    2. marvin
      marvin
      (35 years old)
    3. Miss Leyton
      Miss Leyton
      (34 years old)
    4. romeo
      romeo
      (43 years old)
    5. Schotti
      Schotti
      (45 years old)
×
×
  • Create New...