Jump to content
Polly

Dual-Nationality fuer Kind?

Recommended Posts

Hallo,

habe schon etwas in der Forensuche gestoebert, haette da aber trotzdem noch eine Frage. Ich bin mit einem Englaender verheiratet und wir bekommen bald ein Kind. Jetzt ueberlege ich, ob es british oder deutsch oder beides sein soll? Ich haette eigentlich gedacht, dass ein britischer Pass reicht. Macht es Sinn, eine doppelte Staatsbuergerschaft zu haben? Gibt es da Vorteile, wenn es beides hat? Vielleicht, wenn es irgendwann mal nach Deutschland ziehen will? Ansonsten kann ich mir da keine Vor- und Nachteile vorstellen.

Ich muss mir das noch mal ueberlegen, aber vielleicht hat jmd. eine Meinung dazu?

Vielen Dank, Polly

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du kannst es dir eigentlich nicht aussuchen, da das Kind automatisch beide Staatsbürgerschaften bekommt. Anscheinend ist es auch ne Ordnungs-widrigkeit wenn ein deutscher Staatsbürger mit seinem nicht-deutschen Pass in D einreist, so hat man mir das zumindest beim Konsulat erklärt.

Ich werd trotz allem zunächst erstmal den britischen Pass für meine Tochter beantragen, da ich immer über Holland nach Deutschland fahre macht das auch nichts. Den deutschen bekommt sie, wenn ich für meine Namensänderung nach Hochzeit eh nach London muss. Der Pass hat allerdings nichts mit der Staatsbürgerschaft zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

vielen Dank fuer Deine Antwort. Habe ich das richtig verstanden, dass mein Kind automatisch beide Staatsbuergerschaften hat und ich deswegen auch zwei Paesse beantragen muss? Ich habe wirklich gar keine Ahnung.

Habe auch der Botschaft geschrieben.

Vielen Dank, Polly

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,
meine Tochter ist in Deutschland geboren und auch ihr Vater ist Engländer. Sie bekam automatisch beide Staatsbürgerschaften.
Sie hat einen Deutschen Pass und hier in England haben wir den Britischen beantragt. Wir hatten keine Probleme. Kostete ca.50 Pfund und man kann ihn Online beantragen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Online? Für den ersten Pass braucht man doch ne Counter-signature. Ich hab das Formular aus dem Post Office und musste mir jemanden zum counter-signen suchen. Frag mich immer noch wie das Leute machen die keine Anwälte, Lehrer oder chartered accountants im Freundeskreis haben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unsere Tochter ist in Schottland geboren und hat beide Paesse.

Wozu? Weil man ja nicht weiss, was die Zukunft bringt. So teuer ist es nicht, und vielleicht wuerde ich mich sonst irgendwann aergern, dass ich es nicht gemacht habe.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Jontay
Unsere Mädels haben ebenfalls beides....deutschen und britischen Pass...man weiss nie! :icon_mrgreen:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es stimmt so nicht, dass das Kind automatisch beide Staatsbürgerschaften hat. Ein im Ausland geborenes Kind, welches eine andere Staatsbürgerschaft hat (in dem Fall Britisch) verliert die deutsche soweit die Geburt nicht innerhalb eines Jahres bei der deutschen Botschaft angezeigt wird. Hatte den link schonmal früher im Forum gepostet und bin gerade zu Faul zum suchen. Sorry!
Wir haben für unseren Sohn beide Pässe, man weiß ja nie. Habe auch ein besseres Gefühl wenn ich mit ihm Resie und wir beide deutsche Pässe haben, dann gibt es keine Fragen wegen child protection concerns etc. Ansonsten habe ich in den anderthalb Jahren noch keine Vor- oder Nachteile feststellen können.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meinst du das hier?

[quote]m Ausland geborene Kinder, [b]deren deutsche Eltern bzw. deutsche Mutter oder deutscher Vater am oder nach dem 01.01.2000 (Inkrafttreten der Staatsangehörigkeitsrechtsreform) im Ausland geboren wurden[/b], erwerben grundsätzlich nicht mehr die deutsche Staatsangehörigkeit. Etwas anderes gilt nur, wenn sie dadurch staatenlos würden, oder wenn die deutschen Eltern oder der deutsche Elternteil die Geburt innerhalb eines Jahres der zuständigen Auslandsvertretung anzeigt (§ 4 Abs. 4 Staatsangehörigkeitsgesetz - StAG).[/quote]

Das dürfte ja noch niemandem hier im Forum betreffen

http://www.konsularinfo.diplo.de/Vertretung/konsularinfo/de/06/Staatsangehoerigkeit/DeutscheImAusland.html

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=violentviolet link=topic=30101.msg306960#msg306960 date=1238002913]
Du kannst es dir eigentlich nicht aussuchen, da das Kind automatisch beide Staatsbürgerschaften bekommt. Anscheinend ist es auch ne Ordnungs-widrigkeit wenn ein deutscher Staatsbürger mit seinem nicht-deutschen Pass in D einreist, so hat man mir das zumindest beim Konsulat erklärt.

Ich werd trotz allem zunächst erstmal den britischen Pass für meine Tochter beantragen, da ich immer über Holland nach Deutschland fahre macht das auch nichts. Den deutschen bekommt sie, wenn ich für meine Namensänderung nach Hochzeit eh nach London muss. Der Pass hat allerdings nichts mit der Staatsbürgerschaft zu tun.


[/quote]

Wir sind schon ganz oft nach Deutschland mit den engl. Paessen der Kinder eingereist. Das ist mir neu mit der Ordnunswidrigkeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unsere Tochter hat auch beide Staatsbuergerschaften (englisch und deutsch), kann nicht schaden finde ich. Wer weiss schon, ob die EU die naechsten 50 Jahre heil uebersteht... Wenn du einen Sohn bekommst, muss man mit einem deutschen Pass natuerlich auch die Wehrpflicht bedenken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
[quote author=ubwlondon link=topic=30101.msg307155#msg307155 date=1238076623]
Wenn du einen Sohn bekommst, muss man mit einem deutschen Pass natuerlich auch die Wehrpflicht bedenken.
[/quote]

Na ja, ob's die in 18 Jahren noch gibt steht ja in den Sternen. Da würd ich mir erstmal keine Gedanken drüber machen. Zur Not kann man die deutsche Staatsbürgerschaft ja dann auch noch zurückgeben, wenn's soweit ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wenn der junge Mann bis zur Wehrpflicht nicht mindestens 7 Jahre in Deutschland gelebt hat, wir er eh nicht eingezogen (das Thema gab es hier schon öfter mal)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Vorteil ist, dass wenn man zwei Paesse hat und einer a(z.B. unterwegs) abhanden kommt (oder zum Beispiel eingereicht werden muss, um ein Visum zu beantragen), der andere noch gilt. Fuer UK Staatsbuerger gibts (immer noch?) diese speziellen Visumsvereinbarungen mit Commonwealth-Laendern, fuer spaeter vielleicht nuetzlich, wenn Deine Kinder dort vielleicht arbeiten wollen? Aber klar, man weiss nie, wie es dann aussieht. Zum Studieren etc. spielt nur die Laenge des Aufenthalts im Land eine Rolle (z.B. ob man Anspruch auf Student Loan, Bafoeg etc. hat), nicht die Staatsbuergerschaft.

Ich glaube gelesen zu haben, dass es empfohlen ist, dass man bei der Einreise/Ausreise den Pass des jeweiligen Landes vorzeigt, aber nicht Pflicht?  Waehlen darf man auch bei den "grossen" Wahlen im Land, wo man lebt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Polly:

Ich gratuliere erstmal zum Nachwuchs... freue mich dann wieder auf ein Picknick irgendwann im Hyde Park... alle Kinder mitbringen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Greenpete
§ 4 Staatsangehörigkeitsgesetz
(1) Durch die Geburt erwirbt ein Kind die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. ...

Keine Frist, keine Einschränkung. Punkt!

Ich habe bereits vier Wochen nach der Geburt meiner Tochter den Kinderpass beantragt. Erstens, weil meine Tochter zur Hälfte de jure (s.o.) Deutsche ist, und zweitens weil ich ihr möglichst viel von meiner Heimat/Identität vermitteln möchte. Und dazu gehört natürlich der Pass! (Und wer weiß, vielleicht wird Deine Tochter/Dein Sohn mal eine Spitzensportlerin, dann werden sich Deutschland und UK um sie prügeln ;-)

Über meine iranische Frau hat meine Tochter zwar keinen iranischen Pass (gibt es nur, wenn der Vater Iraner ist!!!) bekommen, aber - auf Antrag - einen US-Pass (weil meine Frau jahrelang in den USA gelebt hat und dort eingebürgert wurde - in diesen Fällen gilt neben dem "Bodenprinzip" (jeder der auf US-Territorium geboren wird, hat Anspruch auf einen Pass) in den USA auch das Abstammungsprinzip.

Jetzt lernt meine zwei Jahre alte Tochter drei Sprachen - Englisch dominiert bereits jetzt ihr Farßi und Deutsch (und dass wegen nur zwei Tagen Kindergarten pro Woche) - hat zwei Pässe und wird sich später, so wir in UK bleiben, wohl als Britin fühlen (hat mir mal eine Deutsche erzählt, die seit 40 Jahren hier lebt und mit einem Polen verheiratet ist. Ihre beiden Kinder sind zwar trilingual, unterhalten sich aber untereinander - natürlich - auf Englisch.)

Wenn meine Tochter dann später einmal mit dem Gedanken spielen sollten, sich in Großbritannien einbürgen zu lassen, dann müsste sie übrigens ihren deutschen Pass abgeben (den US-Pass wohl auch, die Amis sind da aber nicht so gründlich wie der deutsche Amtsschimmel) - wäre mir dann aber auch egal, ist schließlich ihr Leben.

Den deutschen Pass würde ich übrigens schon wegen des Nicht-Beitritts von Großbritannien zum Schengen Abkommen beantragen. Mit deutschem Pass reist es sich dann innerhalb der EU vermutlich leichter.

Zu guter Letzt folgendes: Du - als Deutsche im Ausland - gehörst zu den Privilegierten, deren Kindern aus binationalen Ehe das Recht zugestanden wird, von Geburt an zwei Nationalitäten zu haben. Schon allein deshalb solltest Du es auch Deinem Kind geben. - Mir tun die vielen, vielen in Deutschland geborenen "Ausländer" leid, die gezwungen werden, sich irgendwann für einen deutschen Pass oder einen türkischen oder einen anderen zu entscheiden. Stichwort: doppelte Staatsangehörigkeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...