Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'hmrc'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • General
    • General discussion
    • Treffen und Events
    • Surveys
  • Living in the UK
    • Jobs
    • Studium/Ausbildung
    • Wohnung
    • public authorities & banks
    • Familie
    • Essen
    • Gesundheit
    • Sport
    • Transportation
    • Back to Germany
    • Market place
  • just for a visit....
    • Hotels & other short term stays
    • Tips und Tricks
    • Stories
  • Sonstiges
    • This and That...
    • Introducing new members
    • Webseite, Forum

Blogs

  • Stonki's Blog
  • Don Darkness
  • Konstantin's Blog
  • Don Darkness - The Blog
  • AKlife's Blog
  • NicRichter's Blog
  • commonliner on Twitter
  • La_Alemannia's Blog
  • RAT's Blog
  • Defender's Blog
  • Rainer's Blog
  • deutsch's Blog
  • Gipser in london's Blog
  • Ulrike Adeneuer-Chima's Blog
  • Ulrike Adeneuer-Chima's Blog
  • Shanzai's Blog
  • Shanzai's Blog
  • whitegloves' Blog
  • whitegloves' Blog
  • PubCrawl's Blog
  • PubCrawl's Blog
  • Reibekuchen in London's Blog
  • benq's Blog
  • benq's Blog
  • Lana`s
  • Lana1996's Blog
  • a.reg's Blog
  • Erik's Blog
  • IrisMC's Blog
  • jade's Blog
  • LaIza's Blog
  • Mc Goldstein's Blog
  • Right to Manage Association
  • else's Blog
  • else's Blog
  • SJBlock's Blog
  • Mc Goldstein's Blog
  • Diamond Dental of Harley Street
  • Emiliya Petrova's Blog
  • BarKu's Blog
  • ja_kap's Blog
  • LittleGreenMan's Blog
  • beiladung-transport's Blog
  • janetti's Blog
  • tyroler's Blog
  • Organicbiobox's Blog
  • blogs_blog_78
  • Hannah Thompson's Blog
  • MD1MD's Blog
  • Interiority's Blog
  • Flora2319's Blog
  • Flora2319's Blog
  • Elvira's Blog
  • Mind the Gap!
  • German Bakery UK Ltd.
  • Living In Britain
  • Tomas' Blog
  • brautkleider's Blog
  • GrumpyGermanInLondon
  • blogs_blog_79
  • eddieroxx's Blog
  • Pablodiego86's Blog
  • enigma77nagel
  • Dilsah's Blog
  • TheBerlinDoner Ali's Blog
  • London & Life
  • Club1's Blog
  • JakobJ.'s Blog
  • blogs_blog_92
  • blogs_blog_93
  • HANS2015's Blog
  • holgi577's Blog
  • RONIN Corp's Blog
  • German Language Blog

Categories

  • Leben
    • Wichtige Anlaufstellen
    • Kirchen
    • Zeitschriften
    • Politik
    • Telefon, Internet & Fernsehen
    • Rechtliches
    • Haustiere
    • Sport
    • Chor
  • Wohnung & Bankkonto
    • Wohnung suchen
    • Mietrecht
    • Bankkonto
  • Arbeiten & Bildung
    • Arbeit finden
    • Bewerbungsgespräch
    • Stellenangebote
    • Universitäten
    • Schulen
    • Kindergarten
  • Gesundheit
    • Krankenversicherung
    • National Insurance Number
    • Schwanger in England
    • Interview mit einem GP
  • Transport
    • Öffentlicher Nahverkehr
    • Auto
    • Fahrrad
    • Flugzeug
    • zu Fuss
    • Fähren
  • Community
  • About

Categories

  • Allgemeiner Arzt
  • Alternative Medizin
  • Akupunktur
  • Augenarzt
  • Chirurgie
  • Frauenarzt
  • Hautarzt
  • Hals Nasen Ohren
  • Hebamme
  • Homöopathie
  • Innere Medizin/Endokrinologie
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Logopäde
  • Kieferorthopäde
  • Orthopädie
  • Osteopathin
  • Plastische Chirurgie
  • Psychologe
  • Urologe
  • Zahnarzt
  • Zahnarzt (Kinder)
  • Kinder- und Jugendpsychiaterin
  • Radiologe

Categories

  • Lebensmittel
  • Pubs / Restaurants
  • Bäckereien
  • Bücher
  • Design
  • Handwerker
  • Imbiss
  • Recht/Anwälte
  • Friseur
  • Dienstleistungen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Standort


Interessen

Found 9 results

  1. Hallo zusammen, ich werde im September aus familiären Gründen von Deutschland nach London umziehen (für mehrere Jahre). Ich plane dort im Home-Office weiter für meinen Deutschen Arbeitgeber zu arbeiten. Da ich dann meinen Wohnsitz in England haben werde, werde ich ja auch dort steuerpflichtig werden. Mein Arbeitgeber hat keine Probleme mit meinem Umzug, möchte die Firma aber auch nicht in GB registrieren müssen oder mit dem Papierkram belästigt werden. Daher möchte ich den besten Weg erkunden um Einkommensteuer, national insurance und alle anderen evtl. notwendigen Abgaben selbständig zu leisten (für mich und meinen Arbeitgeber). Vom HMRC wurde mir mitgeteilt, ich könne meine eigene Gehaltsabrechnung im Auftrag meines Arbeitgebers erstellen („could run my own payroll on behalf of my employer“). Hat jemand hierzu bereits Erfahrungen gesammelt oder ist das ganze zu kompliziert und ich sollte das Ganze einem Steuerberater/Lohnbüro übertragen? Euch schon einmal vielen Dank für alle Tipps die Ihr mir hierzu geben könnt. Falls ihr einen guten Steuerberater in London kennt, wäre ich auch über einen Tip hierzu sehr dankbar.
  2. Hallo, ich bin am 25.03.2017 nach London gezogen und habe Ende 2018 meine Steuererklärung für 2017 in Deutschland abgegeben. Jetzt hat das deutsche Finanzamt mir ein Formular (drei Ausfertigungen) gesendet, das "EU/EWR Bescheinigung" bzw. "EU/EEA Certificate" heißt. Diese sollen in England vom "local tax authority", also vom englischen Finanzamt (wo auch immer das in London sein soll) ausgefüllt und abgestempelt werden, damit das deutsche Finanzamt meine Steuererklärung abschließend bearbeiten kann. Wohin soll ich die schicken? http://www.hmrc.gov.uk/ ?! Das Formular "EU/EWR Bescheinigung" und sieht genau so aus : https://redaktion.lohnsteuer-kompakt.de/wp-content/uploads/2017/06/Bescheinigung_EU_EWR_Englisch_2016.pdf HMRC ist ja nur online oder telefonisch zu erreichen - es gibt hier in London kein Finanzamt, in das man reinlaufen kann. Wie und von wem kann ich diese Bescheinigung ausfüllen lassen? Vielen Dank im Voraus! LG
  3. Ich habe letztens einen Schrieb von HMRC bekommen, in dem ich gebeten wurde, meine "offshore assets" zu deklarieren. Da ich noch nie welche hatte, habe ich den Brief abgeheftet und mich nicht weiter darum gekuemmert. Nun habe ich eine Mahnung bekommen, ich muesste doch eine Erklaerung abgeben. Habe versucht, das online zu machen, aber "haven't got any" ist keine Option. Dafuer muss man das beigefuegte Formular verwenden und sich selber um Briefumschlag und Briefmarke kuemmern. Grummel. Mr Nezahualpilli hat den Brief nicht bekommen. Mir ist schleierhaft, warum die mich angeschrieben haben. Ist das so eine Art Steuerzahlerlotterie? Ich habe mein gesamtes Arbeitsleben in GB verbracht, Steuern sind stets ueber PAYE gezahlt worden, ich habe in meinem Leben noch nicht einmal einen tax return gemacht.
  4. Hi, suche eine(n) Steuerberater(in), der/die sich sowohl mit englischer als auch deutscher Einkommenssteuer auskennt und mir sowohl bei der deutschen als auch englischen Steuererklaerung bzgl des folgenden Problems helfen kann. Hintergrund: Bin schon lange nur in England steuerpflichtig, habe aber jetzt eine alte deutsche Betriebsrente liquidiert und vorzeitig ausgezahlt bekommen. Betrag ist als "ermaessigt besteuerter Arbeitslohn fuer mehrere Kalenderjahre (10)" ausgewiesen. Die Zeit in der in die Rente eingezahlt wurde lag vor meine Englandzeit. Hat jemand eine Empfehlung? Habe viele Fragen aber keine konkreten Hinweise im Forum gefunden... Vielen Dank!
  5. Zur Information: alle britischen Steuerberater wurden durch HMRC aufgefordert, ihren Kunden mit bestimmten Profilen einen Brief zukommen zu lassen, in dem es um Einkommen aus nicht-UK Quellen geht. Den Brief kann man hier nachlesen: http://tinyurl.com/z6erxqk - ist natuerlich primaer erst einmal eine ziemliche Drohgebaerde, aber wie schon an anderer Stelle geschrieben tauschen mittlerweile tatsaechlich zahlreiche Laender vermehrt Daten aus, um Steuerhinterziehung einfacher auf die Spur zu kommen. Das betrifft sowohl Bankkonten als auch Depots und andere Assets. Weitere Infos z.B. unter https://de.wikipedia.org/wiki/Common_Reporting_Standard. Falls jemand groessere undeklarierte Einkommen aus dem Ausland hat, sollte sich da mal schlau machen.
  6. Moin zusammen, zuerst mal zu meiner Situation:   Ich gehe von Juli bis Dezember diesen Jahres (also 6 Monate) nach London. Dort werde ich auf Vertragsbasis (monatliche Auszahlung) als Programmierer für eine kleine Firma arbeiten. D.h., ich bin dort kein "Permanent Employee" und muss mich um Steuerangelegenheiten und NI selbst kümmern. Die Firma benötigt lediglich meine Bankdaten (zur Geldauszahlung) und einen P45 (falls ich bereits einen besitze).   Bisher dachte ich, ich gehe so vor: Weil ich noch nie in UK Geld verdient habe, besitze ich noch keinen P45 und keine NI-Nummer. Um die NI-Nummer zu beantragen, melde ich mich sobald ich in UK bin beim Jobcentre Plus, vereinbare ein kurzes Interview und bekomme danach meine Nummer. Damit (und mit anderen Angaben) kann ich dann die HMRC "Starter Checklist" (http://www.hmrc.gov.uk/working/forms/paye-forms.htm#6) ausfüllen. Die gebe ich dann bei der Firma ab und die kümmern sich dann um die P45-Beantragung. Aber dabei habe ich bzgl. Einkommen und Steuern noch einige Fragen: Brauche ich überhaupt einen P45, wenn ich auf Vertragsbasis, nicht direkt angestellt, arbeite? Sind meine Einnahmen in UK in diesem Fall aus selbstständiger Tätigkeit ("self-employed") entstanden? Wenn ja, brauche ich so etwas wie einen Gewerbeschein? Lohnt sich das für diesen kurzen Zeitraum? Ich habe für diese Tätigkeit (Programmierer) aber ein angemeldetes Gewerbe (inkl. Steuernummer) hier in Deutschland. Wo und wie kann/muss ich das UK-Einkommen überhaupt versteuern? Und, falls es egal ist, ob in Deutschland oder UK, was ist steuergünstiger und unbürokratischer? Und noch eine kurze Frage zur Wohnung: Meine deutsche Wohnung wird in dieser Zeit untervermietet (ich bleibe also Hauptmieter). Gilt die Wohnung, in der ich innerhalb der 6 Monate in UK lebe, als Zweitwohnsitz und muss ich diesbezüglich etwas beachten? Danke schon mal für Eure Hilfe!  
  7. Ich nehme mal an, dass zumindest einige von euch noch Zins- oder ander Kapitaleinkünfte in Deutschland haben und vielleicht das gleiche Problem haben und/oder hatten: Ich habe das bisher ignoriert, aber mit solchen Einkünften sind wir ja verpflichtet, ein Self Assessment abzugeben (obwohl alles andere hier via PAYE passiert). Das erfordert, sich durch alle Unterlagen durchzuwühlen und festzustellen wie was tatsächlich gehandhabt wird.   Habt ihr einen Tip wie ich das am besten angehe? Für einen Steuerberater lohnt sich das nicht und so etwas wie das WISO Steuer-Sparbuch-Programm habe ich hier in UK noch nicht gesehen.   Jens
  8. Hi all, bin grad mal wieder an meiner Steuer dran... alles schön vorbereitet und dann online wenn ich meine Angaben machen möchte kommt (immer - habs paar mal probiert) folgende Fehlermeldung: [quote]System error Sorry the system is unavailable, please try again later or contact the HM Revenue & Customs Online Services Helpdesk.[/quote] Hat jmd in letzter Zeit den CT600 company tax return erfolgreich online ausgefüllt? LG, freelancer
  9. Hallo, habe mehere Stunden das Forum durchforstet und stelle fest, dass jeder Fall anders ist und neue Fragen aufbringt. Darum schildere ich kurz Meinen: MEINE SITUATION Seit etwas mehr als 3 Jahren lebe ich als selbständiger Fotograf in London. Meine Kunden sind zu 90% aus Italien und 10% Deutschland - also kein einiziger Job von britischen Kunden. Auch finden die Jobs nicht in England statt. Lediglich Vor- und Nachbereitung sowie Administratives regele ich von London aus. Bis heute wickle ich meine Selbständigkeit komplett über Deutschland ab (dt Bankkonto, Einkommensteuer beim dt. Fiskus, dt Steuerberater, noch in D. gemeldet, etc). Ich wollte direkt nach meiner Ankunft in London mich selbständig melden, jedoch meinte ein Mitarbeiter vom HMRC, bevor ich körperlich keinen Job in England gemacht habe, brauche ich mich nicht zu melden. Erwähnt sei noch, dass ich jährlich etwas Kapitalerträge in D. habe. Eine 'National Insurance Number' habe ich seit 3 Jahren, da ich zum Arzt musste. Daraufhin habe ich mich bei meiner deutschen Krankenversicherung abgemeldet. Seither zahle ich weder in Deutschland (abgemeldet) noch im UK (kein deklariertes Einkommen) Beiträge. Das ist sicherlich der kritischste Punkt. Ich habe vor zum Jahresende meine Selbständigkeit in Deutschland zu beenden. ZU TUN IN DEUTSCHLAND (bitte ergänzen) - Ummelden beim Einwohnermeldeamt - Finanzamt davon unterrichten - Versicherungen (Haftpflicht, Bertufshaftpflicht, etc) gegebenenfalls kündigen und im UK neu abschließen ZU TUN IM UK (bitte ergänzen) - Selbständigkeit beim HMRC anmelden - Self assesment beantragen - VAT Registrierung beantragen FRAGEN - Ist in meinem Falle ein non-domicile status möglich? auch wenn ich in Zukunft Kunden im UK habe? - Kann HMRC eventuell Steuern für die letzten 3 Jahre nachfordern? Wer bestimmt den Lebensmittelpunkt? HMRC, das Finanzamt oder ich? - wie läuft das mit den Kapitalerträgen in Deutschland? muss ich alleine dafür nach wie vor eine Einkommensteuererklärung abgeben(auch wenn ich nicht mehr in D. gemeldet bin) oder kann ich die Einküfte einfach bei HMRC angeben und gut ist? Ich bin dankbar für alles was mir hilft meine Angelegenheit so einfach und so legal wie möglich zu regeln. Ich weiss nicht mal genau ob ich momentan aus der Sicht von HMRC alles richtig mache oder ob ich mich schon in einer Grauzone befinde, zumal ich nicht genau weiss wie sich der Lebensmittelpunkt bestimmt. Aus deutscher Sicht ist sicherlich der einzige Fehler das Nicht-Ummelden beim Einwohnermeldeamt. Aber da bin ich laut Forum ja nicht der einzige. Vielen Dank
×
×
  • Create New...