Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'brexit'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • General
    • General discussion
    • Treffen und Events
    • Surveys
  • Living in the UK
    • Jobs
    • Studium/Ausbildung
    • Wohnung
    • public authorities & banks
    • Familie
    • Essen
    • Gesundheit
    • Sport
    • Transportation
    • Back to Germany
    • Market place
  • just for a visit....
    • Hotels & other short term stays
    • Tips und Tricks
    • Stories
  • Sonstiges
    • This and That...
    • Introducing new members
    • Webseite, Forum

Blogs

  • Stonki's Blog
  • Don Darkness
  • Konstantin's Blog
  • Don Darkness - The Blog
  • AKlife's Blog
  • NicRichter's Blog
  • commonliner on Twitter
  • La_Alemannia's Blog
  • RAT's Blog
  • Defender's Blog
  • Rainer's Blog
  • deutsch's Blog
  • Gipser in london's Blog
  • Ulrike Adeneuer-Chima's Blog
  • Ulrike Adeneuer-Chima's Blog
  • Shanzai's Blog
  • Shanzai's Blog
  • whitegloves' Blog
  • whitegloves' Blog
  • PubCrawl's Blog
  • PubCrawl's Blog
  • Reibekuchen in London's Blog
  • benq's Blog
  • benq's Blog
  • Lana`s
  • Lana1996's Blog
  • a.reg's Blog
  • Erik's Blog
  • IrisMC's Blog
  • jade's Blog
  • LaIza's Blog
  • Mc Goldstein's Blog
  • Right to Manage Association
  • else's Blog
  • else's Blog
  • SJBlock's Blog
  • Mc Goldstein's Blog
  • Diamond Dental of Harley Street
  • Emiliya Petrova's Blog
  • BarKu's Blog
  • ja_kap's Blog
  • LittleGreenMan's Blog
  • beiladung-transport's Blog
  • janetti's Blog
  • tyroler's Blog
  • Organicbiobox's Blog
  • blogs_blog_78
  • Hannah Thompson's Blog
  • MD1MD's Blog
  • Interiority's Blog
  • Flora2319's Blog
  • Flora2319's Blog
  • Elvira's Blog
  • Mind the Gap!
  • German Bakery UK Ltd.
  • Living In Britain
  • Tomas' Blog
  • brautkleider's Blog
  • GrumpyGermanInLondon
  • blogs_blog_79
  • eddieroxx's Blog
  • Pablodiego86's Blog
  • enigma77nagel
  • Dilsah's Blog
  • TheBerlinDoner Ali's Blog
  • London & Life
  • Club1's Blog
  • JakobJ.'s Blog
  • blogs_blog_92
  • blogs_blog_93
  • HANS2015's Blog
  • holgi577's Blog
  • RONIN Corp's Blog
  • German Language Blog

Categories

  • Leben
    • Wichtige Anlaufstellen
    • Kirchen
    • Zeitschriften
    • Politik
    • Telefon, Internet & Fernsehen
    • Rechtliches
    • Haustiere
    • Sport
    • Chor
  • Wohnung & Bankkonto
    • Wohnung suchen
    • Mietrecht
    • Bankkonto
  • Arbeiten & Bildung
    • Arbeit finden
    • Bewerbungsgespräch
    • Stellenangebote
    • Universitäten
    • Schulen
    • Kindergarten
  • Gesundheit
    • Krankenversicherung
    • National Insurance Number
    • Schwanger in England
    • Interview mit einem GP
  • Transport
    • Öffentlicher Nahverkehr
    • Auto
    • Fahrrad
    • Flugzeug
    • zu Fuss
    • Fähren
  • Community
  • About

Categories

  • Allgemeiner Arzt
  • Alternative Medizin
  • Akupunktur
  • Augenarzt
  • Chirurgie
  • Frauenarzt
  • Hautarzt
  • Hals Nasen Ohren
  • Hebamme
  • Homöopathie
  • Innere Medizin/Endokrinologie
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Logopäde
  • Kieferorthopäde
  • Orthopädie
  • Osteopathin
  • Plastische Chirurgie
  • Psychologe
  • Urologe
  • Zahnarzt
  • Zahnarzt (Kinder)
  • Kinder- und Jugendpsychiaterin
  • Radiologe

Categories

  • Lebensmittel
  • Pubs / Restaurants
  • Bäckereien
  • Bücher
  • Design
  • Handwerker
  • Imbiss
  • Recht/Anwälte
  • Friseur
  • Dienstleistungen

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Standort


Interessen

Found 35 results

  1. Hi zusammen, Ich bin mir nicht sicher ob es zu dem Thema schon einen Beitrag gibt, konnte aber leider keinen finden. Ich habe die deutsche Staatsbürgerschaft, mein Sohn ist in Deutschland zur Welt gekommen und hat einen deutschen Kinderreisepass (ausgestellt 2016 bevor wir rübergekommen sind). Sein Papa ist Brite und steht auch in der Geburtsurkunde, wir haben noch keinen britischen Pass für den Sohnemann beantragt. Wir wohnen nun seit etwas mehr als drei Jahren in UK und ich will mich/uns für presettled status anmelden. Da ich keine Möglichkeit hab die Eu Exit document scan app selbst zu nutzen will ich einen Termin mit der Behörde vereinbaren, bräuchte vorher aber noch ein paar Infos.. So, jetzt zu meinen Fragen :) Weiß jemand ob ich meinen Sohn mit anmelden muss? Ich hab echt ein wenig Angst, dass er trotz dualer Staatsangehörigkeit quasi 'hinten runterfällt' und wir Probleme bekommen könnten.. weil er ja in D geboren wurde und erst später hierherkam. Will mich noch zusätzlich um seinen britischen Reisepass kümmern. Falls er sich mit anmelden muss: Weiß jemand ob die App auch mit Kinderpässen funktioniert? Soweit ich weiß liest sie einen Chip in meinem Perso, aber hat ein Kinderausweis auch einen? Wäre toll wenn ihr helfen könntet. Die ganze Situation bereitet mir schon ein bissl länger ein paar schlaflose Nächte und ich wills einfach 'over and done' (und uns presettled) sehen :) Merci Anna
  2. Hallo zusammen, ich bin überhaupt kein Forum-Experte, daher verzeiht mit bitte, wenn ich hier was nicht richtig mache. Am 13.04. fahre ich mit meiner Pfadfinder-Gruppe für eine Woche nach London. Bei den aktuellen Brexit-Diskussionen habe ich überhaupt keinen Überblick mehr, ob das irgendwie zu einem Problem für uns kommen könnte. Wir fahren mit dem Flixbus von Dortmund direkt nach London. In London sind wir in einer Pfadfinder-Hütte untergebracht und starten von dort immer Richtung Stadt oder Natur. Nun meine Fragen: - Kann es nach der nächsten Deadline (12.04.) noch zu irgendwelchen Einschränkungen für uns kommen? - Müssen wir bei der Einreise irgendwas beachten? - Kann sonst im Zusammenhang mit dem Brexit noch was passieren? Ich wäre echt dankbar, wenn ich hier ein paar Experten finden, die mir meine Fragezeichen nehmen könnten. Schonmal 1.000 Dank! Alex
  3. Hallo, ich habe zwei Monate hier gearbeitet und will jetzt bis Anfang Mai in England und Schottland herumreisen. Ist das aber nach dem Brexit möglich? Muss ich eine Aufenthaltsgenehmigung beantragen oder irgendwas anderes? Ich habe versucht was das angeht etwas im Internet zu recharchieren, aber ich habe keine eindeutige Antwort gefunden. Kann mir hier jemand weiterhelfen? Danke im Voraus!
  4. Ihr Lieben, Ich wünsche allen, die das hier lesen, ein tolles neues Jahr 2019. Mich beschäftigt schon länger eine Frage, die ich nun hier mal loswerden möchte. Zu meiner Situation: Ich habe vor einiger Zeit für ein paar Jahre in England gelebt u. gearbeitet. Während dieser Zeit habe ich in eine Betriebsrentenversicherung eingezahlt (zunächst AXA und später scottish widow). Darüber hinaus habe ich für die Zeit der Beschäftigung nach meinem Verständnis auch ein Recht auf staatliche Rente erworben.Freue mich über Nun zu meinen Fragen: 1. Hat der Brexit Einfluss auf mein Recht auf Staatsrente, die ich zwschen 2004 u. 2009 in UK erworben habe u. 2. hat der Brexit Einfluss auf die Auszahlung (erst mit Rentenalter) meiner Altersvorsorge/ Betriebsrente? (diese liegt derzeit ohne Aufstockung brach) 3. Was für Auswirkungen des Brexits kann ich da ggf. erwarten? KLingt für euch ggf. etwas planlos, aber das bin ich in dieser Beziehung tatsächlich auch. Ich bin da total unsicher........... Wer ist da mehr im Bilde? Gruß tte
  5. Nach über 36 Jahren in London vertreibt mich der Brexit (egal welche Endversion) wieder nach Deutschland, wo ich ein Jobangebot für eine Teilzeitanstellung ab Februar 2019 habe. Ich werde aber die nächsten Monate weiterhin selbständig in London in Teilzeit arbeiten, und auch wohnen, bis ich in Deutschland eine Wohnung gefunden habe. Wo sollte ich am besten Steuern zahlen? Das englische System ist einfacher und weniger bürokratisch. Sollte ich ab 1.4.2019, d.h. dem neuen Finanzjahr in England meine Angelegenheiten nach Deutschland verlagern bzw wäre das sinnvoll? Auch wenn ich in Deutschland noch keinen neuen Wohnsitz gefunden hätte? Kann ich ohne eine feste Adresse in Deutschland krankenversichert usw sein, oder braucht man dafür einen festen Wohnsitz? Geht man mit solchen Fragen in Deutschland zum Finanzamt, oder klärt man das für sich (wie in England)? Hat jemand eine Idee, was man als Mindesteinkommen ungefähr braucht, um in Deutschland (über)leben zu können? Ob wohl jemand Erfahrung mit diesen Fragen hat? Mit herzlichem Dank, Sibylle
  6. Wenn ich nach Deutschland reise und gefragt werde, was ich beruflich mache, reagieren die Leute oft verwundert und fragen mich, ob man als Deutschlehrer in London Geld verdienen könne. Über Jahre hat Deutsch als Fremdsprache bei Briten immer weniger Anklang gefunden, doch seit dem Brexit-Votum und dem darauffolgenden Chaos hat sich die Situation komplett verändert und Deutsch ist plötzlich eine der beliebtesten Fremdsprachen unter Erwachsenen in Großbritannien. Und das obwohl Deutsch eine der schwierigsten europäischen Sprachen ist. Mehr Informationen über meinen Unterricht und mich finden Sie hier.
  7. War da heute Nachmittag, der Saal gut gefuellt,schonmal weil die Abendveranstaltung ausgebucht war.Fazit: Genaues weis man nicht.Ohne Deal fallen wir womoeglich in ein schwarzes Loch.Ansonsten, keine Panik! Weil setteld Status kann man erst ab etwa Maerz 2019 beantragen.Dazu braucht man ein Mobile mit Android , also kann ich dann mein I phone wegschmeissen oder nur fuer Whats app und zum telefonieren benutzen.Wer noch keine 5 Jahre hier ist, kann sich eh bis 2020 Zeit lassen.Wer "staying to remain" bereits hat, sollte sich auch um den neuen Status bemuehen, weil der eben besser ist, Familiennachzug z.B..Darbei sogar besser als British Citizenship.Mit dem neuen status muss man denoch ein Jahr warten fuer Citizenship.Um den neuen Status zubekommen, reichen ganz einfach die Nachweise , das man seit 5 Jahren hier ist.Wenn das nicht via HMR oder bei Work&Pension belegt ist, kann man das auch mit anderen Papieren machen. Es gilt auch nicht die 90 Tage frist sondern 6Monate innerhalb von 12, in denen man ausserhalb des UK's sein kann. 90 Tage gelten nur fuer Citizenship.Die muss man jetzt auch nicht unbedingt im Eilverfahren beantragen.Es gilt zwar, das nach Brexit,je nachdem Deal oder Nodeal, man eine Beibehaltungs Genehmigung beantragen muss.Aber erst nach dem Austritt! Jetzt kann man das garnicht, weil es nicht erfoderlich ist.Wer jetzt schon duale Staatsbuergerschaft hat, braucht sich keinen Kopf zumachen.Beim Heimweg, dann die Schlagzeile im Evening Standard: POLL OF POOLS: NOW WE WANT TO STAY IN. Die spinnen, die Briten!
  8. Hallo zusammen, Ich heiße Luka, bin 25 und möchte nächstes Jahr im September einen Conversion Course in Psychologie machen, da ich im Laufe meines VWL Studiums und diverser Jobs gemerkt habe, dass ich mit Menschen arbeiten möchte (nach dem Master würde ich gerne arbeiten und danach einen 2. Master in Counselling Psychology machen). Da Europäer, die 19/20 ihr Studium beginnen noch zu den gleichen Bedingungen studieren, wie Briten, ist bei mir alles geregelt. Meine Freundin ist 23 und macht derzeit ihr Abitur übers Fernstudium, welches sie erst 2021 beenden wird. Da eine Fernbeziehung keine Option wäre, würden wir zusammen nach (voraussichtlich) London gehen. Daher einige Fragen: 1. Kann man ohne abgeschlossene Ausbildung, mit Gastroerfahrung in England arbeiten? Bzw. Kriegt man so eine Arbeitserlaubnis und Aufenthaltserlaubnis/Visum? 2. Da ich in Birkbeck studieren werde, werde ich sicher genug Zeit zum arbeiten haben. Die Frage ist, ob man mit 2 Teilzeitgehältern, 500€ Zuschuss von den Eltern und einem möglichen Kredit, in Höhe von 250€ monatlich in London leben kann. Wenn mir jemand da weiterhelfen könnte, bzw in einer ähnlichen Situation war, wäre ich sehr dankbar. Liebe Grüße Luka
  9. Hallo Ihr Lieben, seit meiner Jugend möchte ich gerne in London leben und mein Wunsch hat sich in den letzten Jahren immer mehr intensiviert. Nun habe ich fest die Entscheidung getroffen den Schritt zu wagen und nach London zu ziehen. Ob vorerst für 1 Jahr, 2 Jahre oder gar länger, da bin ich offen... Jetzt werde ich jedoch von diversen Stimmen verunsichert die sagen: " Wie kannst du nur während des Brexit nach London gehen? Das ist total unvernünftig weil man nicht weiß, welche Auswirkungen das ganze auf die Infrastruktur von England haben wird...." Zudem arbeitet meine Schwester an einer Uni und hat einige englische Stunden getroffen, die klar sagen man solle vorerst nicht nach London gehen... Jetzt bin ich hin und her gerissen zwischen meinem Wunsch und der Vernunft... Wie seht Ihr das ganze als Bürger in England/London. Würdet Ihr auch eher davon abraten? Und habt ihr sogar eventuell selber vor wegen des Brexit zurück nach Deutschland zu gehen? Meine Familie sagt, geh doch lieber nach Dublin, dass ist immerhin weiter EU... Ich bin sehr gepannt auf eure Antworten und danke euch im Vorraus Mara
  10. Hi all, ich bin Deutsche und lebe seit sieben Jahren in England. Jetzt will ich zurueck nach Deutschland. Mein Freund ist Englaender und wuerde gerne nachkommen. Allerdings hat er noch ein paar Sachen in England vor bevor er auch kommen koennte. Er hat auch schon vom Heiraten gesprochen. Allerdings spricht er noch kein Deutsch (bis auf ein paar Worte) und es waere nicht leicht fuer ihn, obwohl er Deutschland mag. Jobmaessig waere es nicht leicht fuer ihn, weil er als Anstreicher gearbeitet hat jahrelang und keine wirkliche Ausbildung hat. Jetzt habe ich Angst wegen dem bloedem Brexit Soviel ich weiss, koennte er in Deutschland nur die doppelte Staatsbuergerschaft bekommen wenn er aus einem anderen EU-Land ist. Koennte er das aber noch, wenn er in der Uebergangsphase kommen wuerde? Dann ist da ja noch das Problem, dass noch nichts klar ist von wegen transition period und so weiter... Und was, wenn er erst merkt, dass er das mit dem Deutschen und allem nicht kann, wenn er da ist und wuenschte er waere in England geblieben?! Dann muesste ich wahrsheinlich mit ihm zurueck? Aber das geht glaub ich nur, wenn ich dann nur ein paar Jahre zwischendurch wieder in Deutschland war?! Alles Mist! Geht es jemand anderem genau so? Vielleicht fragt man bei der Botschaft? Aber es weiss ja noch niemand was Genaues, oder? Bloedes Brexit!!! Waere dankbar fuer alle Tipps. Vielleicht geht es ja jemandem aehnlich? Greetings!!! julie
  11. Hallo zusammen, ich habe die letzte Stunde damit verbracht mir Horrorszenarien über den Brexit durchzulesen. Klar, dass niemand sagen kann wie es tatsächlich nach März 2019 weiter geht aber glaubt ihr wirklich, dass z.B. alle, die noch nicht die 5 Jahre voll haben einfach 'rausgeschmissen werden'? Oder, dass es nicht doch eher so sein wird, dass alle, die bereits da sind dann 'bleiben dürfen' und alles was dann nach März 2019 kommt einfach erschwert wird? Ich bin in ca. 5-6 Monaten in London und für mich steht eine Rückkehr nach Deutschland eigentlich nicht zur Debatte aber nach all diesen Horrorgeschichten fragt man sich ja schon wie es danach weiter geht...
  12. Die Polizei darf ab sofort Leute auf der Straße anhalten und sofort Fingerabdrücke nehmen, speichern, prüfen ob es sich um nicht registrierte Migranten handelt: https://www.liberty-human-rights.org.uk/news/blog/why-its-not-okay-police-quietly-roll-out-spot-fingerprint-scanning The mind boggles.
  13. Liebes Forum, am 18.12. ziehe ich von London aus in ein kleines Dorf in Nordkehdingen, gleich hinter dem Elbedeich. Goodbye Brexit, goodbye Tories. Ich hab wirklich den Hals gestrichen voll von diesem Unsinn. Ansonsten aber keine Sorge – ich werde dem Forum selbstverständlich als Mod erhalten bleiben. Nur eben von Deutschland aus. Alles Gute, Ralf
  14. Das ARD London Studio arbeitet an einer Geschichte zur EMA/ EBA Relocation für Montag, 20.11. Kennen Sie jemanden der davon betreffen sein wird und mit uns eventuell ein Interview führen würde? Wir wollen zeigen was auf menschlicher Ebene an so einem Umzug mit dran hängt, mit Schulwechsel etc. -Muss kein Deutscher sein! Bitte Sarah kontaktieren unter 020 7391 6264 oder ard.tv.london@ndr.de Vielen Dank!
  15. Am 13. September findet in London eine Massenlobby im Parlament statt. Anschliessend European Culture Festival organisiert von der Greater London Authority. Wir suchen noch Europaeische Kuenstler, die beim Festival auftreten moechten. Bitte schickt mir eine Nachricht solltet Ihr jemanden kennen der auftreten moechte.
  16. Hallo! Ich lebe seit 15 Jahren in London und nun mein erster Post in diesem Forum...natürlich wegen Brexit... Ich habe die Idee für meinen britischen Mann die deutsche Staatsbürgerschaft zu erwerben, und er sieht ein, dass dieses ein guter Plan sein könnte. Dieses ist der Grund, bitte korrigiert mich wenn ich da falsch liege...noch können Briten die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben und ihre eigene britische beibehalten. Nach dem Brexit müsste man wahrscheinlich die britische Staatsbürgerschaft aufgeben, habe ich im Guardian gelesen und auch ein bisschen gegoogelt. Falls jemand sich mit Recht auskennt, würde ich mich sehr freuen zu wissen ob das stimmt. Der Guardian macht ja wie immer -und auch zu recht- ein bisschen Stimmung bei diesem Thema. Ist meine Idee gut? Mein Mann ist Brite, wir sind seit 10 Jahren verheiratet, haben drei deutsch-britische Kinder, leben in London und zahlen top Tax hier. Ich habe Sorgen meinen EEAPR nicht zu bekommen, da ich meine P60s nicht aufgehoben habe, keine Krankenversicherung hatte, und auch eine zeitlang Hausfrau war...aber das ist ein anderer Post. Also falls das mit meiner britischen Staatsbürgerschaft nicht klappt hauen wir halt ab nach Deutschland.
  17. Die Informationen unter diesem link der deutschen Botschaft in London FAQ und Informationen für deutsche Staatsbürger nach dem Referendum koennten vielleicht fuer den einen oder anderen hilfreich sein. Ich bin eben durch eine e-mail der Botschaft darauf hingewiesen worden Und sogleich meine Entschuldigung, falls dieser link bereits irgendwo in den Untiefen des Forums gepostet wurde. Ich habe kurz das Forum gegoogelt, ob er irgendwo zu finden ist, aber zumindest auf Anhieb keine Ergebnisse gefunden. Leider habe ich nicht die Zeit, mir z.B. alle 93 Seiten des Brexit-threads durchzulesen, um sicherzugehen. Also falls dieser link bereits irgendwo im Forum existiert bitte diesen post ignorieren. Auch fuer den Inhalt des links bitte nicht mich verantwortlich machen. Danke und cheers, Rainer
  18. Wer sich dafuer interessiert was fuer Moeglichkeiten der Brexit Selbststaendigen und Unternehmern eroeffnet, der sollte zu unserer panel discussion am 15. Mai im Institute of Directors, 116 Pall Mall kommen. Die Veranstaltung ist mit der LSE Entrepreneurs Alumni Group (LEAG) der London School of Economics und dem Institute of Directors co-organisiert und geht von 7 pm - 9.30 pm mit gemeinsamen Ausklang in der Weinbar. Das panel: Nektarios Liolios, Co-Founder & CEO Startupbootcamp FinTech Bindi Karia, Innovation Expert, Startup Advisor, formerly VP at Silicon Valley Bank Gary Stewart - Director of Wayra UK and Telefónica Open Future Stuart Gregory - Head of Business TransferWise Matt Kuppers (Chair), CEO of Startup Manufactory, Independent Expert European Commission Hier geht es zu den Karten: https://www.eventbrite.co.uk/e/opportunities-for-entrepreneurship-in-britain-after-brexit-panel-discussion-tickets-34175859917
  19. Ich war hier seit einiger Zeit aus verschiedenen Gruenden nicht mehr aktiv. Ich haette auch ehrlich gesagt nicht gedacht, dass ich mich nochmal melden wuerde, aber wie wir alle wissen, ist einiges da draussen passsiert. Also habe ich meinen account reaktiviert. Brexit. Meine Frau (hier: Mrs Dalloway) und ich werden die Stadt und damit das Land verlassen, in diesem Sommer noch, einige Monate nachdem die Regierung die EU Kuendigung plant einzureichen. Wer meinen Krams online verfolgt hat, weiss, dass ich gefuehlt hundert mal geschrieben habe, zurueck nach Deutschland, hahaha, ich? NEVER. Well, there we are. Am 31. Januar 2001 ueberquerte ich mit einem Freund die Thames auf der Waterloo Bridge in Richtung North West London. Am Morgen waren wir in Deutschland losgefahren, der Wagen vollgepackt mit meinem Krams. Ich hatte meinen Job in Goettingen gekuendigt, mich dort abgemeldet, eine Menge hinter mir gelassen, war aufgeregt und gespannt, was auf mich zukommen wuerde. Ich zog nach London und ich blieb in London, sechzehn Jahre lang. Am Anfang war vieles fremd und nicht einfach, aber ich fuehlte mich schnell wohl und irgendwann zu Hause. Ich lernte die Stadt, das Land und die Menschen lieben. Ich lebte mich ein. Ich unternahm unzaehlige Ausfluege, photographierte und schrieb. Ich begann die Stadt und das Land zu verstehen. Ich respektierte die Stadt. Ich wurde Londoner. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass sich jemals etwas aendern wuerde. Aber es hat sich alles geaendert. Es kam das Referendum und damit der Entscheidung zum Brexit. Es war die drohende Stimme des Volkes, die uns zu verstehen gab, dass wir, als Deutsche hier nicht mehr willkommen waeren. Das Land hatte gegen Europa gestimmt, aber wir beide verstanden uns immer als Europaeer in Grossbritannien. Wer gegen Europa stimmt, stimmt leider auch gegen die Buerger Europas. Eigentlich haette es die countryside in Cornwall werden sollen, irgendwann, halb im Ruhestand und dann spaeter als Pensionaere. London ist zu teuer um sich zur Ruhe zusetzen, fuer uns zumindest, vielleicht auch zu laut und sicher zu schnell und zu anstrengend. Aber die countryside in England ist nicht nur traditionell Tory verliebt, sie haben dort auch nahezu geschlossen fuer Brexit gestimmt. Wir waeren immer Auslaender geblieben, Aussenseiter, gerade so eben geduldet vielleicht, toleriert kaum. Das ist nicht, was man Heimat nennt. Sechzehn Jahre ist keine kurze Zeit. Die Zeit hat mich gepraegt, ich bin ein Teil der Stadt, die Stadt hat ihre Spuren hinterlassen, gute wie schlechte. Mehr gute, denke ich, weit mehr. London ist gut zu mir gewesen. Ich beschwere mich nicht. Es gab so viele Momente in meinem Leben hier, in denen ich kaum glauben wollte, dass ich in London lebe. In London! Ich habe viel Glueck gehabt. Nicht alles verlief gut und sorglos. Es ging mir auch mal schlechter hier, verdammt viel schlechter. Aber ich hatte immer einen Job, genug zu essen und ein Dach ueber dem Kopf. Sechzehn Jahre lang. In der grossartigsten Stadt der Welt. But make no mistake, in diesem Land gibt es keine sorglose Zukunft fuer Europaeer mehr. Wir wuerden immer Teil einer Minderheit sein, einer besonderen Minderheit, oh ja.Oh, ihr seid die Europaeer, die noch eine Bleiberecht erhalten haben? Ah ja. Buerger zweiter Klasse, amnestiert, geduldet. Ich habe in all der Zeit in London nicht ein einziges Mal irgendwelche ernsthaft gemeinten Kommentare zu meiner deutschen Vergangenheit bekommen. Nicht einen Spruch. Nicht ein einziges Mal. Also, was soll sich aendern? Mir persoenlich hat noch keiner gesagt, du bist hier nicht mehr willkommen, also erstmal abwarten, richtig? We’ll be fine, yes? Das wird schon, richtig? Bullshit! Jeder Pole, der hier angemacht wird, jeder Rumaene, der hier angriffen wird, jeder Europaeer, der hier hate crime erfaehrt, das bin auch ich. Weil jeder einzelne insult auch mir gilt. Und wer das nicht begreift und sich zurueckzieht und behauptet, das wird schon, das ist nicht so schlimm, der handelt verantworgunslos und naiv und dumm. Und das will ich nicht sein. Wir haetten die britische Staatsbuergerschaft annehmen koennen, koennten das immer noch in die Wege leiten. Aber erstens will ich mich nicht irgendwann zwischem einem deutschen und einem britischen Pass entscheiden muessen, und ein Pass ohne EU Emblem kommt sowieso nicht in Frage. Und zweitens ist dieses Land unsere Staatsbuergerschaft nicht mehr wert. Irgendwann hab ich hier im Forum mal auf die Frage, was nervt dich an diesem Land am meisten, geantwortet, Auslaender, die alles scheisse finden, und trotzdem bleiben. Also bitte. Zeit zu gehen. Aber wir werden nicht gehen, ohne laut zu sagen warum. Ich war Mitglied von Heritage, London Historians, SubBrit, Ramblers, National Trust und einigen anderen societies und clubs. Allen habe ich gekuendigt und gesagt wieso: Brexit. Und deswegen schreibe ich auch hier. Unsere Nachbarn wissen wieso wir gehen, Kollegen, Freunde, jeder. Es fehlt nur noch der Brief an unseren MP und an Theresa May. Und das kommt noch. Brexit ist an Daemlichkeit und Kurzsichtigkeit nicht zu ueberbieten. Eine Generation von alten verbiesterten konservativen Empire Glaeubigen und Gestrigen versaut seelenruhig nachfolgenden Generationen die Zukunft. Unfassbar. Take back control, my arse. Brexit means Brexit. Die Sache wird eine Vermoegen kosten, das Land um Jahrzehnte zurueckwerfen und nichts bringen. Hooray, well fucking done, you idiots. But hey, das Koenigreich hat sich entschieden, sie wollen uns nicht mehr, so be it. Also wir werden unser retirement money nehmen und in die countryside ziehen. Aber eben nicht nach South West, sondern nach Deutschland. Viel Glueck allen die bleiben. Vielleicht liege ich ja falsch, aber Ihr werdet es auch brauchen, fuerchte ich. Welche Rechte werden sie zuerst beschneiden? NHS Mitgliedschaft? Klar, aber das kostet ab sofort extra, sorry. Eigentum erwerben? Bleiberechte einschraenken? Jobs? Was ist mit britischen Partnern und Kindern? Alles ist denkbar und machbar. Aber erstmal alle erfassen und katalogisieren vielleicht? Wir Deutschen wissen, wie so etwas funktioniert. This is a mighty fine country and I love it. But it is not my country anymore. Good luck, Britain. You will need it. And to all those xenophobic arseholes: go fuck yourselves.
  20. Hallo ich berichte für Radio Nordrhein-Westfalen (Rahmenprogramm NRW-Lokalradios/meist gehörter Privatsender) in der kommenden Woche aus London, wenn der Artikel 50 gezogen wird. Ich würde sehr gerne mit jemandem aus Deutschland in London ein Interview zu der Thematik führen. Hat jemand Zeit und Interesse? Ich bin vom 28-3-30.3 in London. Gibt es vielleicht Veranstaltungen etc., die für meine Berichterstattung interessant sein könnten? Besten Dank im Voraus für Eure Tipps! Gruß Thorsten
  21. Mit dem Brexit ist unserer Status als EU Buerger in GB in Frage gestellt. Viele von uns, die schon laenger als fuenf Jahre in GB leben, koennen via Permant Residence unser Bleiberecht sichern. Es waere interessant zu wissen, wie lange Ihr schon in GB lebt.
  22. Torbs

    Radio Interview

    Hallo ich berichte für Radio Nordrhein-Westfalen (Rahmenprogramm NRW-Lokalradios/meist gehörter Privatsender) in der kommenden Woche aus London, wenn der Artikel 50 gezogen wird. Ich würde sehr gerne mit jemandem aus Deutschland in London ein Interview zu der Thematik führen. Hat jemand Zeit und Interesse? Ich bin vom 28-3-30.3 in London. Gibt es vielleicht Veranstaltungen etc., die für meine Berichterstattung interessant sein könnten? Besten Dank im Voraus für Eure Tipps! Gruß Thorsten
  23. Vielleicht sieht man sich ja! https://www.uniteforeurope.org/ National march to Parliament Saturday 25th March 2017 11am, Park Lane, London
  24. Ich habe gerade ein Ablehnungsschreiben vom Home Office bekommen was meine Application anging Permanent Leave to Remain zertifiziert zu bekommen. Ich bin seit 12 Jahren hier und erfuelle alle Vorraussetzungen...habe dies aber vielleicht nicht ganz lueckenlos nachgewiesen... Problem ist...die Ablehnung wurde am 29 Dezember generiert, ging aber erst gestern laut Post Office tracking raus, landete heute in meinen Haenden...und ich habe nur 14 Kalendertage um Einspruch einlegen zu duerfen.... d.h. ich hab de facto eine Woche.... Kennt jemand eine Person die einen Immigration Fachhintergrund hat der mir bei dem Dickicht des Einspruchsformulars helfen kann und mir auch sagen kann ob mir negative Konsequenzen drohen, sollte ich keinen Widerspruch einlegen... Vielen Dank in Voraus Markus Lang
×
×
  • Create New...