Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'bank'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Allgemeines
    • Allgemeines
    • Treffen und Events
    • Umfragen
  • Leben in Grossbritannien
    • Jobs
    • Studium/Ausbildung
    • Wohnung
    • Behörden & Banken
    • Familie
    • Essen
    • Gesundheit
    • Sport
    • Transport
    • Zurück nach Deutschland
    • Marktplatz
  • auf Besuch...
    • Hotels & andere Kurzzeitunterkuenfte
    • Tips und Tricks
    • Geschichten
  • Sonstiges
    • Dies und Das....
    • Neulinge stellen sich vor
    • Webseite, Forum

Blogs

  • Stonki's Blog
  • Don Darkness
  • Konstantin's Blog
  • Don Darkness - The Blog
  • AKlife's Blog
  • NicRichter's Blog
  • commonliner on Twitter
  • La_Alemannia's Blog
  • RAT's Blog
  • Defender's Blog
  • Rainer's Blog
  • deutsch's Blog
  • Gipser in london's Blog
  • Ulrike Adeneuer-Chima's Blog
  • Ulrike Adeneuer-Chima's Blog
  • Shanzai's Blog
  • Shanzai's Blog
  • whitegloves' Blog
  • whitegloves' Blog
  • PubCrawl's Blog
  • PubCrawl's Blog
  • Reibekuchen in London's Blog
  • benq's Blog
  • benq's Blog
  • Lana`s
  • Lana1996's Blog
  • a.reg's Blog
  • Erik's Blog
  • IrisMC's Blog
  • jade's Blog
  • LaIza's Blog
  • Mc Goldstein's Blog
  • Right to Manage Association
  • else's Blog
  • else's Blog
  • SJBlock's Blog
  • Mc Goldstein's Blog
  • Diamond Dental of Harley Street
  • Emiliya Petrova's Blog
  • BarKu's Blog
  • ja_kap's Blog
  • LittleGreenMan's Blog
  • beiladung-transport's Blog
  • janetti's Blog
  • tyroler's Blog
  • Organicbiobox's Blog
  • blogs_blog_78
  • Hannah Thompson's Blog
  • MD1MD's Blog
  • Interiority's Blog
  • Flora2319's Blog
  • Flora2319's Blog
  • Elvira's Blog
  • Mind the Gap!
  • German Bakery UK Ltd.
  • Living In Britain
  • Tomas' Blog
  • brautkleider's Blog
  • GrumpyGermanInLondon
  • blogs_blog_79
  • eddieroxx's Blog
  • Pablodiego86's Blog
  • enigma77nagel
  • Dilsah's Blog
  • TheBerlinDoner Ali's Blog
  • London & Life
  • Club1's Blog
  • JakobJ.'s Blog
  • blogs_blog_92
  • blogs_blog_93
  • HANS2015's Blog
  • holgi577's Blog
  • RONIN Corp's Blog
  • German Language Blog

Kategorien

  • Leben
    • Wichtige Anlaufstellen
    • Kirchen
    • Zeitschriften
    • Politik
    • Telefon, Internet & Fernsehen
    • Rechtliches
    • Haustiere
    • Sport
    • Chor
  • Wohnung & Bankkonto
    • Wohnung suchen
    • Mietrecht
    • Bankkonto
  • Arbeiten & Bildung
    • Arbeit finden
    • Bewerbungsgespräch
    • Stellenangebote
    • Universitäten
    • Schulen
    • Kindergarten
  • Gesundheit
    • Krankenversicherung
    • National Insurance Number
    • Schwanger in England
    • Interview mit einem GP
  • Transport
    • Öffentlicher Nahverkehr
    • Auto
    • Fahrrad
    • Flugzeug
    • zu Fuss
    • Fähren
  • Community
  • About

Kategorien

  • Allgemeiner Arzt
  • Alternative Medizin
  • Akupunktur
  • Augenarzt
  • Chirurgie
  • Frauenarzt
  • Hautarzt
  • Hals Nasen Ohren
  • Hebamme
  • Homöopathie
  • Innere Medizin/Endokrinologie
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Logopäde
  • Kieferorthopäde
  • Orthopädie
  • Osteopathin
  • Plastische Chirurgie
  • Psychologe
  • Urologe
  • Zahnarzt
  • Zahnarzt (Kinder)
  • Kinder- und Jugendpsychiaterin
  • Radiologe

Kategorien

  • Lebensmittel
  • Pubs / Restaurants
  • Bäckereien
  • Bücher
  • Design
  • Handwerker
  • Imbiss
  • Recht/Anwälte
  • Friseur
  • Dienstleistungen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

Benutzer seit

  • Beginn

    Ende


Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Standort


Interessen

25 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo DIL´er, bin vor kurzem in ein kleines Studio Appartment gezogen. Musste mich dann bei Thames Water anmelden und Council Tax. Beides brav gemacht. Rechnung von Thames Water kommt 2 mal pro Jahr und beträgt wenn man jetzt nicht übermäßig viel Wasser verbraucht etwa 120.00 Pfund im Halbjahr. Wurde mir am Telefon mitgeteilt. Soweit so gut.....dann beim Council Tax habe ich mich doch erstmal sehr über den hohen Betrag pro Monat gewundert.....und habe dann nach Preisminderung auf der Council Homepage geguckt. Da ich alleine in der Wohnung lebe, gab es dann 25% Rabatt. Besser als gar nix. Trotzdem immer noch über 100.00 Pfund pro Monat. Nunja was ist denn diese Council Steuer genau? Und das muss jeder Mieter zahlen egal wieviel man verdient (Minimum wage) etc????? Ich bezahle diese Steuer brav am 1. jeden Monats nur wüsste ich gerne genaueres.......ob nur Mieter diese Steuer bezahlen oder auch Eigentümer und wozu das genau gut sein soll? ?
  2. Hallo hallo In Vorbereitung meines Rueckzugs nach DTL und aus familiaeren Gruenden wuerde ich gerne jetzt schon in DTL ein Konto eroeffnen. Ich lebe seit Studentenzeiten hier (=UK) und hatte in DTL nie ein Konto, bloss 2 Sparbuecher, die beide nicht mehr existieren. Bin in DTL seit Ende der 90er nicht mehr angemeldet. Habe im internet rechechiert und auf einer infoseite - Stand AUG 2018 - gelesen, dass 3 online-Banken in DTL auch fuer im Ausland lebende Deutsche eine Girokonto anbieten. Habe ich mich daraufhin bei der DKB-Bank beworben und bin abgelehnt worden. Selbst auf Nachfrage hin, wurde mir nicht mitgeteilt, woran es liegt. Bevor ich es jetzt bei der naechsten Bank einfach so versuche, wollte ich nachfragen, ob es da Tipps und Empfehlungen gibt - auch, ob gewisse Banke gewisse Konditionen haben (die sie nicht unbedingt in ihrer Werbung/info angeben) wie Mindesteinkommen etc etc. Schoenen Dannk!
  3. Liebe Forenmitglieder, die deutsche Bausparkasse Wüstenrot benötigt eine Unterschriftsbeglaubigung von "einer Behörder oder meiner Hausbank", doch Lloyds Bank kann mir meine Unterschrift leider nicht bestätigen. Habt ihr Erfahrungen damit? Wo kann ich meine Unterschrift bestätigen lassen? Außschließlich in der Botschaft? Vielen Dank schonmal! Lydia
  4. Hallo Zusammen, trotz des Brexit habe ich mich dazu entschieden nach London zu ziehen und bin derzeit auf Jobsuche. Ich bin 28 Jahre alt, gelernte Kauffrau für Versicherungen und Finanzen mit 9 Jahren Berufserfahrung bei einer großen privaten Krankenversicherung in Deutschland. Derzeit arbeite ich als Claimshandler im Bereich Medical Aid Supply (Hilfsmittelmanagerin). Während meiner Ausbildung habe ich ein Stipendium der EU erhalten um in London ein Praktikum zu absolvieren. Spätestens nach dieser positiven Erfahrung wusste ich das ich in Zukunft für ein Unternehmen in London/UK arbeiten möchte. Gerne mit internationalem Hintergrund. Ich spreche fließend englisch und bin hoch motiviert und engagiert diese neue Herausforderung zu meistern. Ich arbeite unglaublich gerne mit Menschen zusammen (Customer Service) und der Umgang mit Menschen liegt mir sehr. Ich kann mir gut vorstellen bei einer Versicherung oder Bank zu arbeiten, bin jedoch auch offen die Branche zu wechseln, wo meine Qualifikationen und Stärken gefragt sind. Sollten Sie eine passende Position kennen oder Interesse daran haben mehr über meinen beruflichen Werdegang zu erfahren, sende ich Ihnen gerne meinen CV zu. Über eine Nachricht, gerne auch mit Tipps zu meiner Jobsuche freue ich mich. Anbei mein LinkedIn Profil: https://www.linkedin.com/in/mara-neitzke-ab8196139/ Liebe Grüße aus (noch) Köln, Mara
  5. Hallo zusammen, Ich habe immer noch mein Konto bei meiner Deutschen Bank und wollte nun endlich ein Britisches Konto eröffnen... Mein Partner hat ein Konto bei TSB. Wir haben bereits zwei sinnlose Termine mit TSB hinter uns, wo wir ein gemeinsames Konto eröffnen wollten und für mich ein eigenes Konto. Das erste mal ist es am Proof of address gescheitert, weil eine schriftliche Aussage meines Partners(der dort Kunde ist) und ein Schreiben der NHS an mich selbst als Beweis nicht ausreichen. Man sagte mir ich solle mir meine National Insurance Number nochmal zuschicken lassen. Anruf bei HMRC hat nix gebracht. Wurde nur angemeckert, warum ich das Online Portal nicht nutze um dieses Anschreiben auszudrucken. Habe der Dame erklärt, dass ich die Online Registration nicht abschließen kann mangels Kredit Historie in UK. Das ich an diesem Schritt leider mangels UK Bank Konto hängen bleibe, konnte nicht gelöst werden. Bank Mitarbeiter angerufen und Situation erklärt und um Alternative gebeten. Ich soll die Kontoauszüge meines Deutschen Kreditkontos der letzten 3 Monate ausdrucken und vorlegen. Die haben meine UK Adresse drauf stehen. Wieder ein Termin gemacht und einen Tag Urlaub geopfert für nix und wieder nix. Diesmal ist es an meinem Geburtsnamen/Mädchennamen, Zweitnamen und einem Umlaut im aktuellen Familiennamen gescheitert. Ich war mal vor Jahren verheiratet, bin seit 9 Jahren geschieden und habe den Familiennamen meines Exmannes behalten. Auf meinen Deutschen Perso und Reisepass ist nunmal auch der Mädchenname vermerkt und der Umlaut ö nunmal nicht als OE im Hauptfeld ausgeschrieben... Die Kontoauszüge wurden an meinen normalen Namen "Vorname und aktueller Familienname" geschickt wie es nunmal in Deutschland üblich ist. Ich habe den Bank Herren gezeigt, dass auf meinem Ausweis mein aktueller Familienname auch mit OE geschrieben steht... Im unteren Feld... Wurde nicht akzeptiert... Dann habe ich denen erklärt, dass der Mädchenname nach einer Heirat im normalen Tagesgeschāft, z.B. Adressierung, NICHT genutzt wird und nur bei Pässen und anderen juristischen Schnickschnack wie notarielle Urkunden und Testamente zum tragen kommt. Selbst Ämter schicken einen die Post an Vorname + aktueller Familienname. Das haben die nicht kapiert... Das gleiche mit meinem Zweitnamen. Hab denen erklärt, dass dieser ebenfalls im normalen Tagesgeschäft nicht genutzt wird, ausser man besteht drauf. Entweder haben die sich angestellt oder können ihre Software zum Anlegen eines Accounts nicht bedienen. Ich wurde vom System abgelehnt weil meine Identität nicht nachgewiesen werden konnte... Ich habe vor einer Woche ein Assessment für Self-Employment via Online Portal ausgefüllt. Ich weiss nicht ob ich was schriftlich bekomme... Ich habe vor einem Monat wegen Votes/Wahlen mich bei meinem Borough /Council registrieren muessen... Habe aber ausser einer E-mail mit Danke für das PDF nichts via Post erhalten. Könnte so langsam nur noch ausrasten, weil die TSB Bank das mit den Mädchennamen nicht gebacken bekommt und jeder Verein hier andere verrückte Nachweise für die Adresse will. Ich sag dazu nur noch... Passierschein A 38 ... Kennen die Briten sowas wie "Maiden Name" nicht? bzw. wird in der UK wenn eine Frau verheiratet war und rechtlich den Namen ihres Mannes (kein Doppelname!) angenommen hat diese im Schriftverkehr trotzdem mit dem ganzen Rattenschwanz an Namen im normalen alltäglichen Gebaren angeschrieben? Hat wer Tips was ich hier machen kann? Beste Grüße, Rhi
  6. Hallo zusammen, ich bin noch neu hier und brauche dringend Hilfe. Ich bin gerade mitten im Umzug von Düsseldorf nach London und habe am 17. Oktober einen Untermietsvertrag, also sublet contract abgeschlossen, da ich ein tolles Zimmer in einer WG gefunden habe, genau in der Umgebung in der ich es brauche. Ausziehen möchte ich vorerst also eher ungern. Nun war mir allerdings zuvor nicht bewusst, was so ein Untermietsvertrag anscheinend für Probleme hervorruft, wenn man hier ein neues Bankkonto eröffnen möchte. Dieser wird als "proof of address" nicht angenommen. Man empfahl mir, mit meiner deutschen Bank zu sprechen, dass die mir ein offizielles Schreiben schicken, dass meine neue Adresse offiziell die britische ist. Gesagt getan, nach wochenlangem Hin- und Her mit meiner (saarländischen) Sparkasse (der ein solcher Vorfall noch gar nicht bekannt war), bekam ich da die Aussage, dass das nicht möglich sei und den Tip mich ans Einwohnermeldeamt zu wenden. Das Einwohnermeldeamt kann mir eine solche Bestätigung aber auch nicht schicken, höchstens auf der Abmeldebescheinigung vermerken. Aber ob das reicht? Zumal das dann nur in Deutsch ist. Ich bin solangsam mit meinem Latein am Ende und befürchte, mir doch ein neues Zimmer suchen zu müssen... aber mein Vertrag geht noch bis April. Und wie ich nur mit deutschen Bankkonto so einen Job finden soll ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Council Tax zahle ich, allerdings wird das mit allen zusammen überwiesen, die in der Wohnung leben. Habe ich mich da blauäugig ein bisschen reinlegen lassen und hätte das doch selbst anmelden müssen? Oder kann ich das überhaupt noch anmelden? So habe ich ja eigentlich keinen Nachweis, dass ich das zahle. Oder habe ich den durch den Untermietsvertrag? Ich wäre um Hilfe sehr dankbar, ich fühle mich etwas verloren, da ich dieses "Untermietsding" wohl unterschätzt habe. Noch dazu kommt, dass meine Mitbewohner mir erst kürzlich gestanden haben, dass die Landlady gar nicht weiß, dass dieses Zimmer untervermietet wird.. und es deswegen schwierig wird, mich in den eigentlichen Mietvertrag Vertrag aufzunehmen. Was würdet ihr tun? Danke Vorab für die Hilfe!
  7. nancy

    Barclays

    Hallo, ich bin seit ein paar Jahren wieder in Deutschland. Ich hatte die Barclays angerufen, dass ich für mein saving account eine Bankkarte möchte, um es hier abheben zu können. Soweit so gut, alles kein Problem hieß es am Telefon. Nach über einer Woche bekomme ich einen Brief. Ich dachte darin ist meine Karte, statt dessen geht es um irgendwelche umstruckturierung und tax ...Ich blicke da ehrlich gesagt nicht durch. Hat auch jemand davon gehört oder kennt sich da aus. Viele Grüße und Danke
  8. Hi liebe Forenmitglieder und DIL´er, von meiner lieben Bank TSB bekomme ich nun schon zum 2. Mal ein Schreiben wo ich meine TIN und Jurisdiction of Residence for Tax Purposes ausfüllen soll. Das erste mal habe ich das wohl falsch eingetragen.... Nun zu meiner Frage: entspricht die TIN Nummer der deutschen Sozialversicherungsnummer bzw. Rentenversicherungsnummer? Weil meine NINO haben die ja. Danke im voraus :-)
  9. Summerlove

    Alles mögliche

    Hallo miteinander, Entschuldigung, wenn dieser Post hier falsch ist! Ich werde voraussichtlich Mitte September nach London ziehen und bin grade mit der Situation dezent überfordert. Ich wäre für jede Hilfe dankbar zu den Themen - Krankenversicherung, Steuern, Sozialabgaben,... Werde Vollzeit arbeiten gehen und habe leider keine Ahnung was alles zu beachten ist. Vielen Dank schon mal für alle Antworten!
  10. Hello ihr Lieben, es freut mich sehr, dass so ein Portal angeboten wird. Mein Anliegen: Ich suche eine Stelle für 1-6 Monate im Bereich Controlling/Finanzen/Rechnungswesen in London. Wenn jemand von euch eine Praktikantenstelle, ein Traineeprogramm oder einfach einen befristeten Job anbieten kann, bitte einfach melden. Warum? Ich möchte und sollte meine Englischkenntnisse verbessern und Erfahrung im Bereich Controlling sammeln. Ein Wochenende lang war ich in London. Ich verliebte mich in die Stadt. Kurz zu meiner Person: Ich bin 24 Jahre alt und studiere momentan noch an der Ostbayerischen technischen Hochschule in Regensburg das Fach Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Controlling. Mitte Oktober werde ich voraussichtlich alle Prüfungen abgelegt haben. Momentan kann ich einen Notendurchschnitt von 1,5 vorweisen. Begonnen hat mein Berufsleben als Auszubildende zur Kauffrau für Bürokommunikation, die ich mit einer Gesamtnote von 1,9 erfolgreich abgeschlossen habe. Danach arbeitete ich 3 Jahre als Team Assistant in einem IT-Unternehmen und in der Immobilienbranche (Handelsimmobilien). Nebenbei via Abendschule legte ich die Prüfung zur geprüften Wirtschaftsfachwirtin IHK ab. Wie man erkennen kann, bin ich sehr zielstrebig, fleißig und zeige stets großes Engagement. Ich arbeite sehr selbstständig und auch gerne im Team. Vielen Lieben Dank im Voraus für eure Rückmeldungen. LG, Janine
  11. Hallo, dies ist mein erster Beitrag, also bitte ich euch zu entschuldigen, falls das Thema schon aufgegriffen wurde. Ich dachte nur, ich teile mal meine Erfahrung mit. Ich habe vor Kurzem beschlossen, mir ein Konto hier in England zu eröffnen. Vorher hatte ich mich im Internet ein wenig umgeschaut und mir ist aufgefallen, dass das anscheinend gar nicht so einfach ist. Bei meiner Suche im Internet bin ich dann über dieses Forum gestolpert und habe auch einige hilfreiche Artikel gefunden; unter anderem, dass man bei der Lloyds TSB wohl nur mit einem deutschen Personalausweis (also ohne proof of identity und address) ein Konto eröffnen kann. Das habe ich dann gleich in der Zweigstelle in Bromley ausprobiert, und ich muss sagen, das hat gut geklappt! Zudem waren die Angestellten sehr freundlich und hilfsbereit und sehr interessiert daran, dass ich Deutsche bin. Also, wer auch über dieses Problem mit der Kontoeröffnung ohne grossartige Papiere und Proofs gestolpert ist, dem kann ich nur empfehlen, bei der Lloyds vorbei zu schauen.
  12. Hallo Leute,   Ein kleines heads-up zum thema: UK bank schließt meinen current account und cash ISA und gibt mein geld nicht raus. Ich teile meine kleine Geschichte als Warnung an die Allgemeinheit und empfehle, immer mehr als zwei verschiedene Geldinstitute zum Parken von Geld zu verwenden, falls eine dieser Banken mal kurzerhand entschließt, ein paar Kundenkonten aufzulösen. Habe nicht gedacht, dass dieses Thema so geläufig ist (Google sagt aber, dass das hier ständig passiert), und möchte daher gerne darauf hinweisen.   Folgendes hat sich zugetragen:   Habe seit 2012 ein UK Konto bei einer großen Bank (Name eigentlich irrelevant, weil das wie gesagt gang und gäbe ist - aber wenns wer wissen möchte...), regelmäßige Kontoeingänge, da ich immer Vollzeit gearbeitet habe. Was übrig geblieben ist, habe ich in meinen cash ISA bei derselben Bank gesteckt. Ich habe nie überzogen oder sonstigen Kram gemacht, alles war okay.   Ende April letzten Jahres habe ich gekündigt und bin für ein paar Monate nach Italien gezogen. Geplant waren fünf Monate, aber es sind zehn geworden. Die ganze Zeit über hab ich von meinen Ersparnissen gelebt und regelmäßig von meinem UK Konto Geld auf das Konto meiner Mutter in Italien überwiesen, hat alles super geklappt.   Anfang 2016 wollte ich dann nochmal etwas überweisen, hauptsächlich um die letzten Wochen vor meiner Rückkehr nach England zu überleben, aber konnte mich ins Internetbanking nicht mehr einloggen. Ein Anruf bei der Bank hat nichts ergeben, man könne mir nur Informationen geben wenn ich in eine Filiale komme, und die gäbe es in Italien nicht.   Ich habe also: - Freunde gebeten, mir einen Flug zu buchen, da ich das selbst ja nicht konnte - Geld von meiner Mutter geliehen, um die erste paar Tage in London zurecht zu kommen, bis ich auf die Bank gehen und Geld abheben würde; - mich von meiner Mutter ein paar Wochen durchfüttern lassen, als mir das Bargeld ausgegangen ist.   Ich fliege also nach London, und gehe bei erster Gelegenheit in eine Filiale der Bank, erkläre mein Anliegen und bekomme zu hören, dass mein Konto geschlossen wurde. Warum, konnte mir niemand sagen, nur die Daten des Vorgehens: Anfang Januar wurde ein Brief an meine alte Adresse geschickt mit der Nachricht, dass mein Konto geschlossen wird. Anfang Februar dann ein weiterer Brief an dieselbe Adresse, mit einem Scheck über den Betrag, der sich noch auf meinem Konto befand. Ich habe meine früheren flatmates dazu befragt (ich bin davon ausgegangen, dass sie wichtige Post gegenübernehmen während ich weg bin), aber die waren zu diesem Zeitpunkt bereits ausgezogen.    Die Filialleiterin empfahl mir, zur alten Wohnung zu fahren und nachzusehen, ob der Brief mit dem Scheck noch irgendwo herumliegt. Habe ich getan, aber da war nichts. Also bin ich am nächsten Tag wieder zurück in die Filiale, die Leiterin hat ein email aufgesetzt mit der Bitte, den Scheck zu sperren, da er anscheinend im Müll gelandet ist, einen neuen auszustellen und ihn an die Filiale zu schicken, wo ich ihn innerhalb der nächsten 10 Tage erwarten könnte.   Das ist jetzt 25 Tage her, und noch immer ist der Scheck nicht hier. Ich habe auch keinerlei Informationen bezüglich der Gründe der Kontoschließung. Banken müssen auch keinen Grund nennen - wenn sie wollen, dann schließen sie Konten. Sie müssen nur 30 Tage zuvor bescheid geben, was sie ja getan haben.   Seitdem wohne ich in der Wohnung einer Freundin und blockiere ihr Wohnzimmer. Ich esse hauptsächlich die sprichwörtlichen Beans on Toast, verlasse die Wohnung nur wenn ich muss, und drehe jeden penny dreimal um. Habe jetzt endlich einen Job gefunden, aber bis mein erstes Gehalt eintrudelt, wird es noch eine zeitlang dauern. Mit meinen paar zerquetschten Kröten in der Tasche kann ich mir eine Wohnungssuche momentan in die Haare schmieren :-/   Ich möchte mit der Geschichte kein Mitleid erwecken - ich weiß, ich hätte eine Adressänderung in die Wege leiten müssen. Ich fand es aber sicherer, mein Geld auf einem UK Konto und meine Adresse bei meinen Mitbewohnern zu belassen, als eine Adresse in Italien anzugeben in einer Gegend, in der regelmäßig Post "verloren geht", ganz besonders mit Inhalt, der sich wie Kreditkarte anfühlt ;) Das ganze ist sicher nicht ohne Fehler meinerseits abgelaufen, aber nichtsdestotrotz hängen meine Ersparnisse, und das Geld das für die Übergangszeit bis zum neuen Job, Deposit und erste Miete gedacht war, irgendwo im Banken-Limbo fest.   Ich möchte euch allen, egal ob ihr "ganz brav" alles ordentlich geregelt habt oder ein wenig chaotischer seid, manchmal vielleicht das Land verlässt oder entscheidet, nicht zu arbeiten, schwerstens ans Herz legen, euer Geld nicht einer einzigen Bank in UK anzuvertrauen. Niemals, niemals, niemals. Und wenn ihr denkt, dass Kontoschließungen nur Leute betreffen, die andauernd überziehen, Geld waschen oder krumme Dinger treiben - ist nicht so, und man muss euch nicht mal sagen, warum. Das Internet ist voll von Geschichten wie dieser, und es passiert hin und wieder auch ohne schriftlicher Vorwarnung.
  13. Hallo Zusammen,   ich habe eine Frage an euch und bin leider nicht fündig geworden im Forum.   Ich werde am 23.03.16 vorrübergehend zurück nach Deutschland gehen bis ich meinen neuen Job in Spanien antrete.    Jetzt habe ich darüber nachgedacht ob es sinnvoll ist mein englisches Konto aufzulösen. (Ich habe ein stinknormales Konto bei der Lloyds Bank, bezahle keinerlei Gebühren noch sonst irgendwas) Mein Arbeitskollege hat mir gesagt, dass viele Banken eine hohe Gebühr für die Schließung von Konton verlangen und an mir geraten das Konto einfach bestehen zu lassen, allerdings wäre mir da nicht ganz wohl  bei der Sache.    Ob ich zurück nach UK komme weiß ich noch nicht, aber ein neues Konto einzurichten wäre in dem Fall auch kein Problem.    Habt ihr Erfahrungen damit? Kann da irgendwas schief laufen?   Eine Weile wird das nach meiner Rückkehr sowieso noch bestehen müssen, da ich meine Tax zurückfordern werde.    Hilfeeeeeeeeeeee ;)   Und danke schon mal im Voraus.   Regards, Jessica
  14. Hey Leute, Ich werde wohl im August ein halbes Jahr als Backpacker durch das Vereinigte Königreich reisen und arbeiten. Die Organisationen die mir dabei "helfen" sagen einem immer man braucht ein englisches Bankkonto für diese Zeit. Ich frage mich jetzt aber: Warum? Da Großbritanien in der EU ist und (das habe ich auch in der Sparkasse nachgefragt) somit keine Gebühren bei Überweisungen nach oder von Deutschland anfallen benötige ich doch eigentlich kein extra Konto, oder? Mein Arbeitgeber überweist mein Gehalt eben nach Deutschland und ich kann mir mein Geld so oder so dann vor Ort am Automaten holen.   Wo ist jetzt der Haken Leute?
  15. Hallo, ich bin seit 10 Tagen in London und muss jetzt ein Bankkonto eröffnen. Problem dabei ist, ich muss es sehr Zeitnah eröffnen (max 1 Woche ab jetzt). Um ein Konto in England zu eröffnen brauche ich doch ein Residency Letter vom Hostel, meinen Reisepass und die Insurance Number oder? Erneut stellt sich hier ein Problem auf, dass ich noch keine Insurance Number habe, sondern lediglich den "Wisch" das ich bei dem Interview war und die IN in der nächsten Zeit mir zugestellt wird. Ein Freund aus dem Hostel hat einen Termin bei der Bank erst nach 2 Wochen bekommen. Hat jemand gute und schnelle Erfahrung mit einer Bank und kann sie mir nennen? Vielen Dank im Vorraus!
  16. Liebe Community, ich werde die nächsten zwei Wochen nach England ziehen um dort zu arbeiten und zu leben. Allerdings stellt sich mir die Frage, wie ist es in UK mit der Bonität? Ist es wie in D mit 18, wo man durch die ersten Handyverträge, KKs und Kredite langsam seine Bonität aufbaut oder hat man als EU-Bürger keine Chance auf Bonität bzw. wird die Bonität von D übernommen/eingeholt? Für aussagekräftige Antworten bin ich sehr dankbar, denn hier findet man nicht viel darüber. Immer nur über Insolvenz oder sonstige Geldgeschichten.
  17. misslongbottom

    DKB Bank

    Hi!   Ich weiß nicht, ob ichs schon mal losgeworden bin, aber: Ich liebe dieses Forum!!! Es hilft einen so weiter und alle meine bisherigen Fragen konnten sehr ausführlich beantwortet werden, vielen Dank dafür! Ich hätte da noch einige Fragen bezüglich Bankkonto.   Fakten: Also ich hab zurzeit mein gesamtes Erspartes auf meinem österreichischen Girokonto und wenn ich dann in London bin, werde ich ja am Anfang einiges an Geld vom Bankomaten abheben, da es ja dauern wird bis ich ein britisches Girokonto eröffnen kann (kann man ja meist nur durch einen Adressnachweis). Bei meinem derzeitigen Konto habe ich aber Umwechslungsgebühren und das wird bei öfterem Abheben etwas teuer kommen.   Ich hab gelesen, dass die DKB Bank sehr zu empfehlen ist, wenn es darum geht im Ausland (GB) keine Abhebungsgebühren bezahlen zu müssen. Kann mir wer weitere Vorteile bzw. Auskünfte der DKB Bank geben? Ich hab da so an das Paket DKB Cash gedacht (da wird auf der Homepage angepriesen, dass 0€ Kontoführung, 0€ für enthaltene DKB VisaKarte und Girokarte, weltweit kotenfrei Geld abheben usw.) Offene Fragen meinerseits wären noch:   Wie viel Pfund kann ich täglich in GB mit meiner Karte abheben? (mit welcher Karte? mit der Girokontokarte oder mit der Visa Karte?)   Weiters habe ich gelesen, dass das alles irgendwie nur funktioniert, wenn man immer sein Geld auf die Visa Kreditkarte überweist? Was hat das für einen Sinn? Kann mich da wer aufklären? Und wenn das stimmen sollte, wie funktioniert das genau?   Für die Wohnung muss man ja am Anfang Deposit zahlen und die Miete im Voraus. Das muss ich überwiesen, oder? (also nicht bar übergeben?) Sind ja um die 1000 Pfund. Falls man den Betrag überweisen soll, fallen soweit ich mitbekommen habe aber schon Gebühren an. Kann man da sagen wie viel ca.? (also weniger als von einem zb österreichischem Standard Girokonto, oder eher mehr?)   Wenn man eine passende WG gefunden hat, wie läuft das mit der Bezahlung von Deposit und Miete ab? Britisches Bankkonto kann man (meist) ja erst eröffnen, wenn man die Wohnadresse hat. Das wird dann sicher ne Weile dauern bis ich meine Karten und meine Zugangsdaten usw. auf die britische Adresse zugeschickt bekommen habe. Aber können der Vermieter der WG solange warten, bis das alles eröffnet ist und ich ihm letztendlich meine Beträge überweisen kann? Weil wenn ich ihnen die Beträge am Anfang von dem DKB Konto aus überweisen würde, buchen die mir dann nicht jeden Monat dann was von diesem Konto ab? Das wird ja dann sehr teuer durch die monatlichen Umwechslungsgebühren. Oder überweist man jeden Monat (bzw. jede Woche) die Miete selbst auf dessen Konto?     Jetzt, wo meine Abreise nicht mehr so lange dauert, zerbreche ich mir über wirklich jedes Detail den Kopf. Oder denk ich einfach viel zu kompliziert???   Sorry, falls solche Fragen schon mal gestellt wurden, leider hab ich nichts passendes im Forum dazu gefunden. Danke schon mal für eure Hilfe!   Liebe Grüße  
  18. Hi   Also ich habe folgendes Problem. Ich wohne nun seit über 2 Monaten in London und möchte einen Bank Account eröffnen.  Hierzu bin ich zur Barclays Bank gegangen und war eigentlich ziemlich sicher dass das alles problemlos verlaufen wird bis man mir sagte dass mein Mietvertrag nicht als "proof of address" anerkannt wird!? (damit hatte ich überhaupt nicht gerechnet, da mir der Mietvertrag als plausibelster "proof of address" erschien.)    Mir konnte aber nicht gesagt werden was ich ansonsten benutzen kann.   Leider weiß ich überhaupt nicht womit ich meine Adresse nachweisen kann. Ich habe mir meine NINO ans Büro senden Lassen, ich bekomme keine Müllrechnung, bezahle keine Council Tax usw. habe also keine offiziellen Dokumente auf denen meine Adresse steht.   Dennoch muss es mir doch irgendwie Möglich sein einen Adressnachweis zu bekommen oder? Kann man so etwas beantragen? Was kann ich denn sonst verwenden?   Beste Grüße Elias
  19. Hallo ihr Lieben,   ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen. Ich bin letztes Jahr vorläufig nach Deutschland zurück gezogen. Hier habe ich geheiratet und den Familiennamen meiner Frau angenommen. Gründe muss ich jetzt hier nicht unbedingt diskutieren. Mir hat mein bisheriger Familienname einfach nicht gefallen und meine Frau hatte den besseren Familiennamen. Grins.   Da wir eventuell mal wieder nach UK ziehen werden und ich in UK auch noch einen Handyvetrag abzahle, habe ich mein kostenloses Girokonto bei Lloyds TSB behalten. Als ich damals nach Deutschland zog, konnte ich meine Adressänderung nur persönlich und unter Vorlage meines Reisepasses vornehmen. Lloyds hat jetzt also meine deutsche Adresse und das Konto läuft normal weiter. Soweit so gut.   Nun bin ich allerdings als Kontoinhaber immer noch unter meinem alten Familiennamen eingetragen und ich frage mich, wie ich denn nun die Namensänderung von Deutschland aus ohne langen Briefverkehr oder gar selbst anreisen zu müssen vornehmen kann? Kennt sich da jemand aus? Ich denke mal schon, dass es ein Problem ist, dass das Konto unter meinem "Maiden Name" läuft oder?
  20. Hallo Liebes Forum   Ich werde im Sep. einen PhD in London studieren und meine Haupteinnahmen werde ich auf mein Deutsches Konto in Euro beziehen. Daher muss ich jeden Monat einen Euro betrag von etwa 2000 Euro auf mein UK Bank Konto überweisen. Dies wollte ich mit einer SEPA Überweisung tätigen (da kostenlos für mich). Habe jedoch festgestellt, dass fast alle UK Banken Gebühren verlangen wenn eine SEPA Zahlung in Euro bei ihnen eingeht (ca. 10-15 Pfund oder manchmal ein bestimmter Prozentsatz).    Meine Frage ist nun, welche Bank Ihr mir empfehlen könnt, die am besten keine oder sehr niedrige Gebühren verlangt beim eintreffen einer SEPA Überweisung aus Deutschland. Es sollte zudem eine Bank sein, die kostenlose Studentenkontos anbietet. Gibt es überhaupt so etwas, oder soll ich bei irgendeiner Bank mein Konto eröffnen, da alle am Ende gleich sind?    Ich bedanke mich schon mal für eure Hilfe ! 
  21. Hallo zusammen,   ich werde ab Mitte November 2014 ein 6-monatiges Praktikum bei einem Automobilhersteller in der Nähe von London absolvieren. Ist es möglich, die NINO bereits von Deutschland aus zu beantragen? In meinem Vertrag steht, dass ich meinen Ausweis, Führerschein und National Insurance No. vor Arbeitsbeginn vorlegen muss, da ich sonst nicht anfangen kann mit Arbeiten. Als Nachweis, dass ich in England arbeiten darf. Für die NINO brauche ich aber ja einen Wohnnachweis, den ich im Moment noch nicht habe, da ich noch keine Wohnung habe. Gleichzeitig wird die NINO in etlichen Formularen des Arbeitgebers verlangt, die ich mit dem Vertrag wieder zurück schicken muss. Gibt es da Erfahrungen, wie man das am besten anstellt, wenn man schon einen Vertrag vorliegen und ein Startdatum hat? Meine Überlegung war mein Comdirect Konto mit VISA Karte auch in England zu nutzen. Geld abheben ist an sämtlichen Automaten mit VISA-Zeichen kostenlos und bei Kartenzahlungen kommen eben 1,5% Fremdwährungseinsatz drauf. Würde es auch entsprechend als Gehaltskonto nutzen. Wie praktikabel findet ihr diese Vorgehensweise? Bin über sämtliche Hinweise und Vorschläge dankbar. DANKE.
  22. Hallo Community,   ich habe eine Frage. Am 1.10. starte ich ein Praktikum in Leicester. Im Praktikumsvertrag steht, dass dies eine freiwillige Aktivität sei, und deswegen nicht unter das "National Minimum Wage" fällt. Ich bekomme quasi als Aufwandsentschädigung (out-of-pockets-expenses) 100 Pfund die Woche. Nun frage ich, inwieweit es möglich ist, mit so einem Vertrag ein bankkonto in den UK zu eröffnen. Könnt ihr mir dort Auskunft geben? Und welche Bank ist für solche Geschichten am besten geeignet? :-) Vielen Dank für die Hilfe! Habe schon auf einige andere Fragen Antworten gefunden, top Forum!
  23. Hallo,   da ich selbst nicht in London bin, suche ich einen Bankier (HSBC). Er oder sie soll für mich die Gültigkeit von HSBC Schecks überprüfen. Danach werde ich hinkommen und alles nötige veranlassen. Diese Arbeit wird entsprechend honoriert.   Danke und bis bald   freundliche Grüße   Mark E-Mail: westreisen@web.de
  24. Hallo Forum Ich habe ein, wie ich finde, ziemlich uebles Problem am Hals und weiss auch nach stundenlangem googeln nicht recht weiter. In meinem Credit Report von Experian steht ein 'satisfied judgment' ueber einen Betrag von fast BPS 1000.- Ich habe in den UK niemals irgenwo Schulden gemacht, etwas gepumpt oder etwas nicht bezahlt. Der Eintrag in dem Report ist duenn gehalten, man erfaehrt daraus nicht wer den Betrag seiner Zeit ( 2011 ) geltend gemacht hat. Ich habe auch niemals eine Mahnung, einen Brief vom Gericht, eine Zahlung aufforderung oder aehnliches erhalten. Ich sollte vielleicht noch erwaehnen das ich mich zum Zeitpunkt des Eintrags ( Sept. 2011 ) seit 3 Monaten nicht mehr in den UK aufgehalten hatte, mein UK Landlord mir aber wichtige Post nachgeschickte. Meine Internet suche nach 'wrong CCJ record' hat mir (zu)viele Treffer gebracht, richtig verwertbares habe ich aber nicht gefunden. Zuerst bin ich dem Tipp gefolgt heraus zu finden wer da geclaimt hat. Man solle bei http://trustonline.org.uk eine Datenbank suche machen. Hab ich, steht aber auch nicht viel mehr drin als in dem Credit Report. Siehe auch hier: http://ukbusinessforums.co.uk/threads/help-please-on-how-to-get-info-on-a-ccj.206493/ . Bin nicht ich, soll nur ein Beispiel sein wo selbst die hiesigen nicht weiter kommen. Weiter hab ich 'raus finden koennen das mit dem Formular N244: http://hmctsformfinder.justice.gov.uk/HMCTS/GetForm.do?court_forms_id=484 der Antrag auf Loeschung des falschen Eintrags gestellt werden kann. Dort muss aber auch wieder der 'Claimant's name' plus seiner 'ref. no.' eingetragen werden. Hab ich aber beides nicht. Jetzt meine Bitte an Euch: Kann mir jemand einen geraden Weg aufzeigen wie ich an die benoetigten Info's 'rankomme und wie ich den Spuk beenden kann? Ich denke mal das Formular N244 ist der richtige Weg, oder? Danke im voraus Tom
  25. Hallo, da ich im September für ein paar Jahre als PhD-Student nach Cardiff ziehen werde, habe ich mich schon vor ein paar Wochen auf die Suche nach geeigneten Banken gemacht. 'Geeignet' meint dabei vor allem: Ethikbank und günstig. Allerdings finde ich die Gebühren von den Banken, wo ich mich bisher erkundigt habe, sehr hoch. Außerdem sind die Infos von den Kundenberatern widersprüchlich. Meine Ansprüche: 1- Girokonto 2- Kostenlos Geld abheben (zumindest an ein paar Bankautomaten in Cardiff), 3- Möglichst güngstige Überweisungen nach und von D, 4- Gleiches gilt für die Kontoführung (ist die für Studenten eigentlich kostenlos?) 5- Ethikbank wäre auch nett.   Über Erfahrungen würde ich ich freuen :) Gerne auch mit Angabe der genauen Gebühren.   Grüße HW
×
×
  • Neu erstellen...