Jump to content

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'ausbildung'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Forum

  • Allgemeines
    • Allgemeines
    • Treffen und Events
    • Umfragen
  • Leben in Grossbritannien
    • Jobs
    • Studium/Ausbildung
    • Wohnung
    • Behörden & Banken
    • Familie
    • Essen
    • Gesundheit
    • Sport
    • Transport
    • Zurück nach Deutschland
    • Marktplatz
  • auf Besuch...
    • Hotels & andere Kurzzeitunterkuenfte
    • Tips und Tricks
    • Geschichten
  • Sonstiges
    • Dies und Das....
    • Neulinge stellen sich vor
    • Webseite, Forum

Kalender

  • DIL Calendar

Blogs

  • Stonki's Blog
  • Don Darkness
  • Konstantin's Blog
  • Don Darkness - The Blog
  • AKlife's Blog
  • NicRichter's Blog
  • commonliner on Twitter
  • La_Alemannia's Blog
  • RAT's Blog
  • Defender's Blog
  • Rainer's Blog
  • deutsch's Blog
  • Gipser in london's Blog
  • Ulrike Adeneuer-Chima's Blog
  • Ulrike Adeneuer-Chima's Blog
  • Shanzai's Blog
  • Shanzai's Blog
  • whitegloves' Blog
  • whitegloves' Blog
  • PubCrawl's Blog
  • PubCrawl's Blog
  • Reibekuchen in London's Blog
  • benq's Blog
  • benq's Blog
  • Lana`s
  • Lana1996's Blog
  • a.reg's Blog
  • Erik's Blog
  • IrisMC's Blog
  • jade's Blog
  • LaIza's Blog
  • Mc Goldstein's Blog
  • Right to Manage Association
  • else's Blog
  • else's Blog
  • SJBlock's Blog
  • Mc Goldstein's Blog
  • Diamond Dental of Harley Street
  • Emiliya Petrova's Blog
  • BarKu's Blog
  • ja_kap's Blog
  • LittleGreenMan's Blog
  • beiladung-transport's Blog
  • janetti's Blog
  • tyroler's Blog
  • Organicbiobox's Blog
  • Hannah Thompson's Blog
  • MD1MD's Blog
  • Interiority's Blog
  • Flora2319's Blog
  • Flora2319's Blog
  • Elvira's Blog
  • Mind the Gap!
  • German Bakery UK Ltd.
  • Living In Britain
  • Tomas' Blog
  • brautkleider's Blog
  • GrumpyGermanInLondon
  • eddieroxx's Blog
  • Pablodiego86's Blog
  • enigma77nagel
  • Dilsah's Blog
  • TheBerlinDoner Ali's Blog
  • London & Life
  • Club1's Blog
  • JakobJ.'s Blog
  • HANS2015's Blog
  • holgi577's Blog
  • RONIN Corp's Blog
  • German Language Blog

Marker Groups

  • Members

Kategorien

  • Leben
    • Wichtige Anlaufstellen
    • Kirchen
    • Zeitschriften
    • Politik
    • Telefon, Internet & Fernsehen
    • Rechtliches
    • Haustiere
    • Sport
    • Chor
  • Wohnung & Bankkonto
    • Wohnung suchen
    • Mietrecht
    • Bankkonto
  • Arbeiten & Bildung
    • Arbeit finden
    • Bewerbungsgespräch
    • Stellenangebote
    • Universitäten
    • Schulen
    • Kindergarten
  • Gesundheit
    • Krankenversicherung
    • National Insurance Number
    • Schwanger in England
    • Interview mit einem GP
  • Transport
    • Öffentlicher Nahverkehr
    • Auto
    • Fahrrad
    • Flugzeug
    • zu Fuss
    • Fähren
  • Community
  • About

Kategorien

  • Allgemeiner Arzt
  • Alternative Medizin
  • Akupunktur
  • Augenarzt
  • Chirurgie
  • Frauenarzt
  • Hautarzt
  • Hals Nasen Ohren
  • Hebamme
  • Homöopathie
  • Innere Medizin/Endokrinologie
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Logopäde
  • Kieferorthopäde
  • Orthopädie
  • Osteopathin
  • Plastische Chirurgie
  • Psychologe
  • Urologe
  • Zahnarzt
  • Zahnarzt (Kinder)
  • Kinder- und Jugendpsychiaterin
  • Radiologe

Kategorien

  • Lebensmittel
  • Pubs / Restaurants
  • Bäckereien
  • Bücher
  • Design
  • Handwerker
  • Imbiss
  • Recht/Anwälte
  • Friseur
  • Dienstleistungen

22 Ergebnisse gefunden

  1. Neues Land - neues Leben?

    Sehr geehrte Community, mein Name ist Henrik. Ich bin 21 Jahre jung, beende im Mai 2018 meine Ausbildung zum technischen Zeichner und bin zur Zeit im 3. Semester auf dem Weg zum Fachhochschule-Abschluss "Bachelor of Engineering". Im Sommer diesen Jahres durfte ich mich glücklich schätzen, ein Auslandspraktikum in Großbritannien gemacht zu haben. Großbritannien. Ja Großbritannien. Seit Jahren schwärme ich für das Land. Mein Traum: Teil genau dieses Landes zu werden. Nun. Durch das Auslandspraktikum und meinem dort eingebrachten Engagement habe ich ein Fuß in die Tür gestellt. Ich habe also konkret ein Jobangebot. Jetzt rattert einiges in meinem Kopf. Vieles. Für mich habe ich heute beschlossen: ich mache es. Zu wenig hält mich hier in Deutschland. Zu sehr habe ich Fernweh. Zu sehr liebe ich das Unbekannte. Zu sehr habe ich mich in England verliebt (Schottland, Wales oder gar Nordirland war leider nicht drin in der kurzen Zeit. :/) Aber jetzt geht die Planung los. Daher an Euch eine spezielle Frage: Kann ich mein Studium berufsbegleitend in Großbritannien beenden? Gibt es etwas wie ein Verbundstudium/Duales Studium? Oder soll ich den Weg über ein Fernstudium nutzen? Ggf. habe ich die Möglichkeit auch aus der Ferne das Lernmaterial der FH bearbeiten zu können. Haarig wäre es dann nur mit den Präsenzveranstaltungen, die ausschließlich samstags wären. Über etwaige Rückmeldungen freue ich mich sehr. Henrik
  2. Hallo zusammen, ich habe nächsten Mai meine Staatsprüfung zum Übersetzer/Dolmetscher (Englisch & Deutsch) und werde dann den Titel "Staatlich geprüfte Übersetzerin & Dolmetscherin" tragen. Weiß jemand als was dieser Abschluss in England anerkannt wird? Danke für eure Hilfe!
  3. Guten Abend, ich werde nächstes Jahr nach England ziehen und möchte mich ernst erkundigen ob ich ohne Studium überhaupt in UK eine stelle bekomme oder nicht. Ich habe mein Abitur absolviert und würde wissen was ich dort machen kann Danke im Voraus. Mit freundlichen Grüßen Masood
  4. PTA in England

    Hallo ihr Lieben, ich bin gelernte PTA, bzw jetzt mit der Ausbildung fertig und wollte mal wissen, ob jemand weiß wie es da so mit Apotheken in England aussieht bzw ob man dort als deutsche PTA arbeiten kann oder ob es andere Möglichkeiten gibt (Boots,Industrie etc.) Liebe Grüße Anni
  5. UCAS Teacher Training London

    Hallo ihr,     ich schließe im Sommer 16 mein Hochschulstudium als Master of Education ab.   Im März habe ich beide Skills Tests bestanden, die für die Anmeldung zum initial teacher Training (ITT) Voraussetzung waren.   Darüber hinaus habe ich mich über UCAS an drei Schulen für das Fach Deutsch beworben. Allerdings habe ich bereits von 2 Schulen eine Absage bekommen. Der Grund war, dass ich keine Unterrichtserfahrung in UK habe.   Neben meiner Anmeldung bei UCAS habe ich außerdem eine NI number beantragt und mich um eine Mietwohnung gekümmert.   Selbstverständlich bin ich nun verunsichert, dass mir bereits zwei Schulen abgesagt haben. Nun zu meinen Fragen:     1) Lohnt es sich, sich für das unsalaried Programme zu registrieren? Oder birgt diese Entscheidung finanzielle Riskien? Schließlich wird einem in Deutschland das Referendariat ja bezahlt.   2) Gibt es hier eine Lehrerin oder einen Lehrer, der mich weiter informieren kann und mir berichtet, welche Optionen es sonst noch gibt?   Ich bin für alle ernstgemeinten und fachlichen Ratschläge unglaublich dankbar.   Herzliche Grüße aus Koblenz,   Viki
  6. registration for gtc Scotland

    Hallöchen,   ich möchte mich in den nächsten Wochen beim GTC Scotland registrieren lassen. Meine Fächer sind Geschichte/Englisch Gym. Arbeitserfahrung habe ich bereits. Würde mich erst einmal für Geschichte und Englisch als Fremdsprache registrieren. Eigentlich ist ja alles idiotensicher aufgedröselt und erklärt, nur habe ich doch noch eine Frage. Das GTC möchte ja ein diploma supplement, um zu sehen, was ich so im Studium beigebracht bekommen habe. Nun kann mir das mein Prüfungsamt für's 1. Staatsexamen nicht ausstellen, da solche Dinge wohl nur von den Unis gemacht werden, was ja bei Staatsexamen nich läuft. Hat da jemand Erfahrung? Was kann ich da machen, um einen aufgedröselten Nachweis meines aufgedröselten Studieninhaltes zu bekommen, sofern überhaupt notwendig?   Danke im vorraus!   Silvia
  7. EQF 4 = A-Levels?

    Hallo Leute, ich bin neu hier und habe bisher leider noch kein Thema zu meinem Problem gefunden. Ich habe vor einem Monat meine Ausbildung zur Chemielaborantin erfolgreich beendet (EQF 4). Leider konnte ich nicht wirklich viel in Erfahrung bringen, ob das EQF Niveau 4 den englischen A-Levels entspricht oder nicht. Ich würde gerne in England (voraussichtlich London) studieren, meint ihr, dass das Niveau 4 ausreicht? Liebe Grüße, Jess
  8. Zurück nach London

    Dear Londoners,   mein Name ist Viktoria, ich bin 24 Jahre alt und studiere z.Z. Lehramt (Bachelor of Educatoion) für Gymnasien mit den Fächern: Englisch und Ethik (Philosophie). Zuvor hatte ich bereits 4 Semester Physik studiert und wäre in der Lage, dies auch weiter zu machen.   Im Jahre 2012 verbrachte ich 12 Monate als Au pair in London und konnte den Kontakt zur Familie und Freunden seitdem aufrecht erhalten. Leider studieren alle meine Freunde dort BWL oder Wirtschaft, sodass mir der richtige Ansprechpartner für meine Fragen fehlt. Außerdem habe ich mich an meiner Uni nach Unterstützung umgesehen  und stehe in engem Kontakt zu meinen Profs.   Bevor ich weiter schreibe, möchte ich mich entschuldigen, falls diese Fragen schon einmal im Forum gestellt wurden. Des Weiteren möchte ich klarstellen, dass mir die teuren Mietpreise, sowie die geringen Lehrgehälter in Englands Hauptstadt geläufig sind.   Nun aber zu meinen Plänen und pot. Fragen:   Bis einschließlich 2016 werde ich meinen Master of Education in den Fächern: English, Ethics und Didactics besitzen. Ich spreche Englisch wie eine Muttersprache und darf deswegen bereits als DOZENTIN an der Volkshochschule Unterricht erteilen :). Nach meinem Studium ist es mein allerhöchstes Ziel, nach London auszuwandern. Ich weiss, dass dieses Ziel von vielen Menschen gehegt wird, aber ich bin mir sicher, dass man alles schaffen kann, wenn man nur hart genug dafür arbeitet. Nun zu meiner Frage: Momentan bin ich sehr attraktiv für den deutschen Arbeitsmarkt, weil ich mit meinen 24 Jahren viel Berufserfahrung nachweisen kann. Allerdings stelle ich es mir problematisch vor, als Englischlehrerin nach London zu gehen, denn natives gibt es da ja genug.   Wäre es sinnvoll (1) beispielsweise Deutsch als Fremdsprache privat zu studieren?, (2) an einer britischen Uni zunächst den Master of Higher Education zu machen und nebenher als Sprachdozentin zu jobben, oder (3) erst einmal das Referendariat in Deutschland zu bestehen, um dann ins Ausland gehen zu können? Meine Angst ist, dass, bis ich mit allem fertig bin (Punkt 3), mein Alter von etwa 30/32, ein Ehemann und vielleicht Kinder ein Auswandern zeitlich, emotional und auch finanziell verhindern könnten.   Ich bin jung, ich bin zielstrebig und es wäre mir eine große Ehre, Tipps von Menschen zu erhalten, die vielleicht einen ähnlichen Werdegang hinter sich haben. Vielleicht gibt es hints, an die ich bisher gar nicht gedacht habe.   Zukunftstechnisch gesehen, könnte ich mir auch absolut vorstellen, an einer Uni im Fachbereich Philosophie zu arbeiten (Punkt 2). Außerdem wäre es toll zu erfahren, ob man ein Auswandern alleine finanziell stemmen kann (denn die Preise für Wohnungen in Südlondon sind mittlerweile auch horrend).   Ganz herzlich möchte ich mich für Ihre Zeit bedanken und für alle Tipps, die mir in meiner, derzeit, unsicheren Planung Halt geben können.   Best regards,   Viktoria
  9. Hallo, (wieder mal eine laaaaaaaaaaaaaange Frage von mir) Ich setze mich gerade einmal intensiver mit dem Ausbildungssystem, soweit was mir hier bekannt ist, auseinander, da ich immer noch von meinen Geschwistern, Cousinen und Freunden gefragt werde, wie das hier mit Ausbildung aussieht. Ich nehme mal die betriebliche Ausbildung zum Laboranten bzw. schulische Ausbildung zum Technischen Assistenten, so wie wir diesen aus Deutschland kennen, zum Beispiel. Zugangsvoraussetzung ist hierfuer die mittlere Reife, bzw. Realschulabschluss, in manchen Faellen wird auch das Abitur verlangt oder ein erweiterter Hauptschulabschluss. Die schulische Ausbildung betraegt 2-2,5 Jahre, die betriebliche Ausbildung betraegt 3-3,5 Jahre. Nach erfolgreichem Abschluss haben die Absolventen die Fachhochschulreife erlangt, koennen also direkt anfangen zu arbeiten, z.B. in Forschungsinstituten, pharmazeutischen oder chemischen Instituten etc, vorausgesetzt sie haben einen Arbeitsplatz. Oder die Absolventen koennen ein naturwissenschaftliches Studium an einer Fachhochschule beginnen. Ich habe nun versucht auf dem britischen Markt etwas aehnliches zu finden und bin dabei auf den BTEC Level 3 Extended Diploma in Applied Science gestossen. Nun vergleiche ich Ausbildungsdauer, Inhalt und Zugangsvoraussetung der Ausbildung in Deutschland mit dem BTEC-Kurs in England. Der BTEC Level 3 Kurs nimmt auch 2 Jahre in Anspruch, wobei 3 Tage in der Woche ganztags unterrichtet wird. Zugangsvoraussetzung sind gute GCSEs in den Science-Faechern und Mathematik. Erfolgreicher Abschluss wird mit 3 A-Levels gleichgesetzt und ermoeglicht den Zugang zur Universitaet, wobei laut Angaben der Colleges mehr als 85% der Absolventen den Hochschulzugang in Anspruch nehmen, anstatt eine Arbeit aufzunehmen. Das hoert sich ja erstmal sehr identisch an. Jetzt kommt aber das grosse "AAABER"......und weiter weiss ich nicht ...... Daher meine Frage oben, hat jemand damit Erfahrung? Wie ist der Inhalt solcher Ausbildungen (BTEC LEVEL 3 Extended Diploma) qualitativ? Ermoeglicht solche Ausbildung ueberhaupt die ausreichende fachliche Kompetenz am Arbeitsplatz? Ich bin die jeweiligen Units, die waehrend dieses Kurses durchgenommen werden, kurz durchgegangen. Es werden 54 Units angeboten, wobei jeder Unit 10 Credits vergeben werden. 180 Credits muss man zum Abschluss erreichen. Mir ist auch bewusst, dass ja auch allein schon die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt ganz anders ist als in Deutschland. Absolventen des BTEC Level 3 koennen i.d.R. als sog. Laboratory Technician auftreten. Schoen und gut. Leider sind solche nur an hauptsaechlich Schulen gefragt, um als Lab Technician "die Reagenzglaeser zu halten und zu labeln und den Tisch nachher zu reinigen". An Forschungsinstituten fuer komplexe Untersuchungen und Tests z.B. an Mikroorganismen oder Untersuchungen an Tieren und Pflanzen sind dann meistens wieder Biologen gefragt, dessen Job in Deutschland auch wiederum der Biologisch-Technische Assistent uebernehmen wuerde. Daher muss ich wohl anders fragen. Koennte ein solch o.g. BTEC-Absolvent als Biologisch-Technischer Assistent im z.B. Helmholtz-Institut im Institut fuer Allergieforschung taetig werden, oder ist das Niveau eines BTEC LEVEL 3 - Absolventen doch deutlich unter dem Schnitt eines Technischen Assistenten (Deutschland)? Ich will diesen Post hier nicht noch weiter ausweiten. Aber es gibt noch weitere Berufe aus anderen Bereichen, z.B. Tourismuskauffrau (Umschulung). Inhaltlich, Zugangsvoraussetzung sind wieder sehr indentisch mit dem BTEC Level 3 Extended Diploma in Travel and Tourism. Ob die Absolventen in England die gleiche fachliche Kompetenz am Arbeitsplatz vorbringen koennen, wie die Kollegen in Deutschland? (Vorausgesetzt sie haben grade nur die Ausbildung hinter sich, ich will ja nicht unterstellen, dass die Kollegen in England allgemein nicht die fachliche Kompetenz am Arbeitsplatz haben). Liebe Gruesse Christine p.s. aprospos: was den Laboratory Science Advanced Apprenticeship - Level 3 (2 years) angeht: Es hoert sich in erster Linie nach Ausbildung=Apprenticeship an. Ich wurde aber schon von einem Dozenten darauf aufmerksam gemacht, dass man das vergessen soll, wenn man den deutschen Ausbildungsberuf des Laboranten im Hinterkopf hat. Hier bei dem Laboratory Science Advanced Apprenticeship - Level 3 (2 years) ist man uber die mind. 2 Jahre bei dem Apprenticeship-Arbeitgeber angestellt, wobei man ueber diese 2 Jahre auch nur den dort gefragten Beruf erlernt. Also Beispielweise Assistent im Labor an einer Schule oder einem Unternehmen fuer chemische Farben. Anschliessend muss man dann Glueck haben, wenn man uebernommen wird, ansonsten riesen Glueck haben, wenn man einen Arbeitsstelle findet, die genau nach den Aufgaben verlangen, die man im Apprenticeship gelernt hat, da alles andere ueber den Tellerrand des Absolventen gehen wuerde. Ziemlich unpraktisch. Will man also den Arbeitgeber welchseln, muesste man wieder mit Einstiegsgehalt neu lernen.
  10. Hallo zusammen,   ich bin aktuell auf der Suche nach einem Deutschlehrer für meinen englischen Freund, der in Isleworth, zwischen Hounslow und Richmond lebt. Es wäre toll, wenn sich etwas in der Nähe ergeben würde. Er ist Anfänger und würde idealerweise gerne in einer Gruppe lernen (falls schon eine besteht), da Einzelunterricht ja meisst leider sehr kostspielig ist.   Vielleicht findet sich alternativ auch eine andere Art von Austausch, wenn jemand z.B. umgekehrt sein Englisch verbessern möchte (er kann sehr gut Lerninhalte vermitteln, hat einen Abschluss von der IOE-Institute of Education im Bereich "teaching and learning in higher and professional education).   Kurz zum Hintergrund.. Ich habe bereits 4 Jahre in London gelebt und bin aktuell wieder in Deutschland, wobei der Plan ist, dass er in einem Jahr auch hierher zieht. Um in Deutschland einen Job zu bekommen, ist dabei natürlich die Sprache sehr wichtig.   Wir würden uns sehr freuen, wenn sich etwas ergibt. Schreibt mir gerne eine Nachricht. Viele Grüsse Anna  
  11. WIE GENAU?!-Studium und Ausbildung

    Hey Leute,    ich bin absolut neu hier und entschuldige mich vorab, falls mein Thema oder meine Frage schon einmal behandelt wurde. Derzeit bin ich Schülerin der 12. Klasse einer Gesamtschule und versuche, nun schon seit fast 2 Jahren, Informationen über  ein Leben in England bzw. London einzuholen. Ich persönlich möchte auch dort studieren und habe mich schon mit vielen Unis und offiziellen Seiten in Verbindung gesetzt. Dort habe ich viele wichtige Informationen erhalten können, doch eine Frage ist mir bis heute noch nicht völlig klar: Mit welchem Zeugnis muss ich mich bei der UCAS bewerben, mit dem 2. Zeugnis der 12. (wenn ich 2015 mein Abitur hätte und dann direkt umziehen/studieren würde)? Denn das hat mir eine Universität gesagt. Ah...hätte ich fast vergessen. Eine meiner Freundinnen würde dort gerne nach der 12. (wiederholt gerade die 11.) eine Ausbildung machen, bzw. ein Apprenticeship, weil es Ausbildungen wie es sie in Deutschland gibt ja nicht in der UK existieren. Müsste sie sich dann mit dem Endzeugnis der 11. schon  bewerben (auch für 2015), oder wie sind dort die Fristen gesetzt? Ich weiß. Das muss sich äußerst dämlich anhören mit einer Freundin dort hin zu wollen, doch wir waren uns bei der Entscheidung sehr sicher.  Wir haben uns gedacht, es sei einfach nützlicher (und auch günstiger), wenn wir uns gemeinsam eine Wohnung halten würden.   Ich bedanke mich jetzt schon einmal für Antworten... Also falls dann wirklich jemand darauf antworten kann und wird  :icon_razz:
  12. Nach London ziehen?!

    Erstmal Hallo an alle, Ich habe mich bereits etwas durch das Forum geschlagen und einige Informationen gesammelt, diese sind aber recht unterschiedlich. Bisher habe ich oft von Abiturienten gelesen, dass diese nach London ziehen wollen ohne weitere Angaben, daher frag ich nochmal! (Tut mir leid dafür :D ) Erstmal was zu meiner Person; Ich bin momentan 18, bald 19. Habe mein Abitur von 1,4 in der Tasche. Ich habe eine Schule für Medien und Gestaltung besucht, wodurch ich recht gute Kenntnisse von Photoshop,Illustrator,InDesign, HTML, Typographie etc. habe. Ich habe mehrere Praktika hinter mir. Unter anderem im Kaufmännischen Bereich, Medien Gestaltung, Recht und Sprachen. Ich spreche fließend Deutsch, Litauisch und Russisch und habe Grundkenntnisse in Spanisch und Italienisch. Nebenbei besuche ich einen Intensiv Englisch Kurs um meine Sprachkenntnisse aufzubessern. Nach meinem Abi wusste ich nicht was ich machen soll, und habe mich für ein FSJ Entschieden. Ich habe 1/2 Jahr im Altenheim gearbeitet und momentan 1/2 Jahr im Kindergarten + persönliche Assistenz eines Autistischen Jungen. Soviel dazu...Naja das FSJ ist bald vorbei und ich wollte eigentlich eine Ausbildung als Mediengestalterin anfangen. Leider kamen gefühlte 10.000 Absagen direkt aufeinander gestapelt. Da ich leider langsam bezweifle, dass ich für dieses Jahr noch eine Ausbildungsstelle finde wollte ich für ein oder mehrere Jahre nach London um die sprache zu perfektionieren, Erfahrungen zu sammeln und mich auf das Leben dort einstellen (da ich dort sowieso Studieren will, es aber noch an Geld gehlt) :) Mir ist auch bekannt, dass London ein verdammt teueres Örtchen ist aber da ich gerne Urban lebe und sowieso nicht auf Luxus aus bin, brauch ich keine Wohnung direkt im Zentrum Londons sondern bin mit einem WG Zimmer in der 2/3 Zone bereits zufrieden. Finanziell wäre ich für die ersten Monate gesichert, durch mein Erspartes. Daher nun meine Frage; aus euren Erfahrungen heraus - hätte ich überhaupt Chancen mich in dieser Stadt zu beweißen und über Wasser zu halten? Wie sind die Lebenskosten; sprich Nahrung, Transport etc.? Ich würde mich über eine schnelle Antwort freuen :)  
  13. Auch diesen Herbst werden wieder 1 jaehrige Apprenticeships fuer 16/17/18-24/25 jaehrige Schulabsolventen (auch mit Berufserfahrung) in City Hall (GLA) vergeben.   Natuerlich sind sehr gute Englischkenntnisse erforderlich, aber vielleicht ist es ja trotzdem fuer junge "London Auswanderer" (die vielleicht bilingual sind) oder Leute die schon ein Weile hier sind interessant Die Apprenticeships werden ab 4 Oktober 2013 auf apprenticeships.org.uk und london.gov.uk ausgeschrieben.   Based on the types of roles available within the GLA, our apprentices usually follow one of the following apprenticeship schemes: Intermediate Apprenticeship (Level 2) and Advanced Apprenticeship (Level 3) in Business and Administration Intermediate Apprenticeship (Level 2) and Advanced Apprenticeship (Level 3) for IT Users Intermediate Apprenticeship (Level 2) and Advanced Apprenticeship (Level 3) in Customer Service The level of apprenticeship qualification (2 or 3) depends on outcomes of the skills assessment carried out at the beginning of the apprenticeship programme. It typically takes 12 months to complete an Apprenticeship (Intermediate Apprenticeship Certificate). Apprentices whose contracts have been extended to 18 months, may progress to an Advanced Apprenticeship. Alternatively, those apprentices who have some work experience or who have completed relevant vocational qualifications elsewhere, may be able to start from an Advanced Apprenticeship (Advanced Apprenticeship Diploma).   Apprentices follow a set core curriculum but can also tailor their course to their own career aspirations and the type of work they undertake at the GLA by completing additional ‘enhancement’ modules.   Alongside their office work, apprentices work towards formal qualifications related to their chosen discipline: As explained above, Apprenticeship Level 2 is often (but not always) seen as the starting point. Apprentices work towards a National Vocational Qualification (NVQ) at Level 2, Key Skills qualifications and in most cases a relevant technical certificate. Overall this is roughly equivalent to five GCSE passes. Advanced Apprenticeship Level 3 is the next step, during which advanced apprentices work towards a National Vocational Qualification (NVQ) at Level 3, Key Skills qualifications and in most cases a relevant technical certificate. Overall this is roughly equivalent to three A Level passes. Person specification/Technical requirements/experience 1. Experience of using IT systems including email and word-processing 2. Interest in acquiring  experience and developing skills in one of the relevant areas: Human Resources (HR Apprentice) Event management and  media (Assembly External Relations Apprentice) Web-based technologies and new media (Web Apprentice) IT and working with data (Intelligence Apprentice) Business management and support (Business Support Apprentices) 3. Willing and eligible for funding to study at level 2/3 of the National  Qualifications framework (you must be a non-graduate)   The salary paid to apprentices is set at the London Living Wage level (currently £15,969)    
  14. Sprachschulen, die Ihr NICHT empfehlt

    Hallo,   ich hab bei DiL schon viele Empfehlungen für gute Sprachschulen gefunden, aber in London gibt es so unglaublich viele Sprachschulen, die zum Teil auch sehr sehr günstig sind, dass ich so langsam ein bisschen planlos werde. Hat jemand schon schlechte Erfahrungen mit Sprachschulen oder Privatlehrern gemacht? Kann man sich bei 4 Wochen Sprachunterricht für unter 230 Pfund überhaupt Hoffnungen machen, irgendwas zu lernen?   Gerade für die meisten relativ kleinen und sehr billigen Sprachschulen hab ich über Google keine Bewertungen gefunden.   Danke für eure Hilfe, Jana   PS: Ich bin ganz neu hier angemeldet und ich hoffe, dass die Frage noch nicht gestellt wurde und dass ich sie an der richtigen Stelle gepostet hab. Wenn nicht, dann tut's mir leid, aber geht bitte nicht gleich auf mich los :)
  15. Trainee

    Hallo Leute,   ich hab mich mal weiter erkundingt und bin grad am überlegen als Trainee in London anzufangen. Hätte auch schon eine Bleibe dort. Hat jemand von euch Erfahrung damit?   LG  
  16. Ausbildung in England ?

    Hi Leute :) also meine Freundin und ich ( 16 und fast 17 ) sind zurzeit in der 10 Klasse und wir wollen beide sehr gerne eine Art Ausbildung in England machen.. wir wollen halt richtig gut english lernen ( haben beide eine 1 auf dem Zeugnis ) aber wir wissen nicht so richtig was wir machen können.. habt ihr irgentwelche Ideen?   Liebe Grüße , Jessica
  17. jobs als assistentin in london oder birmingham

    hallo, ich würde gerne nach england ziehen und möchte mich hier nach den möglichkeiten erkundigen. vielen dank im voraus. ich strebe eine assistentenstelle an, habe aber noch so gut wie keine erfahrung sammeln können. ich komme aus dem grafikdesign/kunst bereich (ohne ausbildungsabschlüsse, nur zertifikate, wenig berufserfahrung), spreche englisch auf muttersprachlichem niveau. sind assistenten in england gefragt? in welchem bereich wird gesucht? wieviel berufserfahrung müsste ich in deutschland sammeln bevor es realistisch wäre an england zu denken? und ist ein studienabschluss sehr wichtig für britische arbeitgeber? ich denke zuerst an birmingham, london hoffentlich als spätere option (wenn ich mehr geld verdiene). allerdings weiß ich das die arbeitslosigkeit in birmingham sehr hoch ist. in erster linie interessiert mich was ich vorbereiten sollte. danke nochmal
  18. Arbeiten in UK

    Hallo zusammen. (: Als erstes hoffe ich, dass ich hier im richtigen Themenbereich schreibe, bin erst seit wenigen Minuten Mitglied... Und zwar hoffe ich, dass mir einige von euch vielleicht weiterhelfen können. Ich bin jetzt 16 und bin dabei zu überlegen was ich nach der Schule machen will, auch wenn wenn ich jetzt noch 2 Jahre Abi mache. Eigentlich steht für mich schon seit ca 1,5 Jahren fest, dass ich gern nach England gehen will, bin auch schon fleißig am Vokabeln/Grammatik lernen, bin zwar Englisch-Leistungskurs und für 11. Klasse denke ich recht gut, und es gibt viele Leute die sagen, man lernt die Sprache relativ "schnell" wenn man in einem Land lebt, aber ich hasse es ein Wort nicht zu wissen und es umschreiben zu müssen. Es wird zwar immernoch genügend davon geben, aber ich brauch das einfach für mein Ego. Jetzt zu meiner eigentlichen Frage: In was für Branchen hat man denn am ehesten Chancen, einen Job zu bekommen? Ich habe noch keinen festen Berufswunsch, was mich aber reizen würde wäre entweder irgendwas im Bereich Musik oder Immobilien, weiß jemand wie's da mit Jobs aussieht? Und wenn die Chancen gut stehen würden, als Immobilienkaufmann einen Job zu bekommen, ist der ja eigentlich kein Studien-, sondern ein Ausbildungsberuf. Ich glaube gehört zu haben, dass es in England an sich gar keine richtigen "Ausbildungen" wie hier in DE gibt, würdet ihr mir eher raten hier noch eine Ausbildung zu machen und mich danach nach einem Job in England umzuschauen? Falls ich mich doch für ein Studium entscheiden würde, könnte ich ja auch dort studieren, aber im Moment tendiere ich eher weniger dazu. Das wären erstmal meine wichtigsten Fragen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, Danke schonmal im vorraus. (: Tom
  19. Hallo zusammen, ich möchte demnächst eine Ausbildung zur Industriekauffrau beginnen will aber später mal nach London ziehen. Eigentlich wäre es ja dann sinnvoller die Ausbildung direkt im Wahlwohnland zu machen oder? Ich bin mir aber nicht ganz sicher weil es ja sein könnte das so einen Deutsche Ausbildung vielleicht gar keinen schlechten Eindruck macht ("German Efficiency" blah blah )? Andererseits ist es ja oft so das es gar kein englisches Äquivalent gibt für den deutschen Beruf (obwohl das bei Industriekauffrau sogar der Fall ist ....."Industrail Clerk/Trainee oder? ) Außerdem stell ich es mir schwierig vor mich mit so einem Ausbildungsgehalt über Wasser zu halten in London (Alas ! Why is thy so expensive ???! DX) Hat vielleicht jemand zufällig die Erfahrung gemacht ? Es wäre wirklich super nett ein paar Tips zu bekommen damit ich konkreter Planen kann liebe Grüße, Linn
  20. Bedingungen zum Familiengruenden - UK vs D

    Hallo, wohne seit 6 Jahren in England, die letzten 5 in London. Habe meine langjaehrige Englische Freundin geheiratet und bin im Grunde das was man "etabliert" nennen koennte. Jetzt fange ich an mich mit Dingen wie Familienplanung zu beschaeftigen und einige Fragen tun sich auf. London macht in bestimmten Lebensabschnitten Spass, ohne Frage. England im Weiteren ist ebenfalls recht angenehm. Aber ob einer schwangeren Frau / jungen Familie hier die optimalen Bedingungen geboten werden ist mit nicht so klar, besonders wenn man Deutschland als moegliche Alternative hat. Daher meine Frage an das weitere Forum: welche Erfahrungen habt ihr gemacht mit - medizinischer Versorgung in der Schwangerschaft. NHS als auch privat (sind privat versichert) - KiTa's / Kindergaerten / Grundschulen / etc. Das Bildungs-Klassensystem und Schulrating ist mir ein Dorn im Auge: Entweder heiss umkaempfte catchment area oder 2. Hypothek fuer Privatschule als einzige Optionen um zumindest in London einigermassen akzeptable Bedingungen zu garantieren? (Meine Frau hatte ihre A-levels auf einer sehr teuren Privatschule gemacht. So weit ich beurteilen kann einiges unter dem Niveau einer soliden, gratis Deutschen Gymnasialausbildung) - Generelle Lebensbedingungen mit kleinen Kindern (95qm-Reihenhaus-Standard, Transport, Freizeit, etc?) Bei Freunden aus Deutschland die gerade diese Lebensphase durchmachen stelle ich in allen og Kategorien einen sehr hohen Standard fest, und dass bei weniger Geld as mir zur Verfuegung steht. Vielen Dank fuer Eure Kommentare!! Gruss nichtsosicher
  21. Hallo! Ich bin eine Musikstudentin aus Deutschland und studiere nun hier in London. Da ich in Deutschland viele Klavier- und Flötenschüler habe und mir das Unterrichten großen Spaß macht, würde ich auch hier gerne mit dem Klavierunterricht weitermachen. Ich habe viele Kinder als Schüler, aber auch Erwachsene. Wenn ihr Interesse habt, schreibt mir doch eine Mail: [email="Annalena.Reichelt@web.de"]Annalena.Reichelt@web.de[/email] ! Ich freu mich auf eure Antwort! Liebe Grüße, Annalena
×