Jump to content
  • Öffentlicher Nahverkehr

    Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

    1 artikel in dieser Kategorie

    1. Öffentlicher Nahverkehr

      Wie ist der Nahverkehr in London organisiert und wo finde ich weitere Informationen? Diese Fragen werden hier beantwortet.

      Öffentlicher Nahverkehr

      In London benötigt man nicht unbedingt ein Auto. Das meiste ist einfach durch Busse, Bahn oder U-Bahn zu erreichen. Der Transport in London wird mit den folgenden Verkehrsmitteln erledigt:

      • Bus
      • Straßenbahn (derzeit nur im Süden, z.B. Wimbledon oder Croydon)
      • Tube (U-Bahn)
      • DLR (führerloser Zug, nur im Osten)
      • Zug (für lokale Züge kann man Nahverkehrstickets nutzen, für Fernzüge braucht man spezielle Tickets)


      Etwas privater (und teurer) sind natürlich:

      • Taxi (Black Cab, die berühmten Londoner Taxis mit allwissenden Fahrern, einfach heranwinken)
      • Minicab (müssen gebucht werden)


      Die Hand über den öffentlichen Nahverkehr hält Transport for London, auf deren Website auch sämtliche Informationen zu finden sind. Informationen über Tarife, die Citymaut und Taxigebühren gibt es sogar auf deutsch.

      Startseite: www.tfl.gov.uk
      TfL - Informationen auf Deutsch


      Tickets: Oyster Card

      Als Besucher fährt man am Besten mit der Oyster Card, eine Guthabenkarte, von der automatisch der richtige Tarif abgebucht wird, wenn man die Karte in Bussen, Straßen- und U-Bahnen sowie in den meisten lokalen Zügen einfach an die gelben Lesegeräte hält. Bei U-Bahnen, DLR und Zügen muss man am Fahrtanfang und -ende ein- und auschecken, bei Bussen oder Straßenbahnen lediglich beim Einsteigen.

      Im Vergleich zu (Papier-) Tageskarten hat die Oyster Card eigentlich nur Vorteile - dank "Daily Capping": Macht man mehrere Fahrten, wird für einen Tag niemals mehr als der entsprechende Tagesticket-Preis abgebucht. Wer sich dann noch Papier-Tagestickets kauft, hat selbst Schuld - oder steigt vom (lokalen) Zug in die Tube um (oder umgekehrt), hier kann es in Einzelfällen mit der Oystercard teurer werden.

      Bei längerem Aufenthalt lohnt sich eine Wochen- oder Monatskarte, die ebenfalls auf der Oyster Card gespeichert werden kann. Vorsicht: Es gibt spezielle Visitor Oyster Cards, die man bereits in Deutschland, etwa bei DERTour kaufen kann; auf diesen Karten lassen sich jedoch keine Wochen- oder Monatskarten laden.

      Oyster Cards bekommt man in London in den meisten Underground Stationen am Schalter oder an speziellen Automaten. Für die Karte zahlt man ein Pfand von 5 Pfund, das man bei Rückgabe am Schalter zurück erhält.

      Ticketinformationen auf Transport for London

      Service an Weihnachten

      Achtung, am 25. Dezember werden in England die Bürgersteige hochgeklappt. Anders als in Deutschland fahren in der Regel weder Busse noch Bahnen. Ein Taxi zu bekommen ist sehr schwierig und teurer als an anderen Tagen.

      CHRISTMAS EVE 24 DECEMBER
      Normaler ÖPNV-Service, evtl. mit etwas früherem Betriebsschluss.

      CHRISTMAS DAY 25 DECEMBER
      Nichts geht. Keine Tube, keine DLR, kein Bus, kein Boot, keine Straßenbahn, kein Zug. Lediglich die Flughafen-Express-Services haben ein paar Ersatzbusse ins Zentrum. Taxis erheben einen Zuschlag.

      BOXING DAY 26 DECEMBER
      Betriebsbeginn etwas später, dann allgemein nach Samstagsfahrplan (es sei denn, der 26. ist ein Sonntag). Touristen-Sightseeingbusse fahren üblicherweise normal. Flughafenverkehr kann eingeschränkt sein.

      Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
    ×