Jump to content

Artur_Manchester

DIL+
  • Content Count

    533
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

147 Excellent

2 Followers

About Artur_Manchester

  • Rank
    Member
  • Birthday April 29

Profile Information

  • Standort
    : Köln + Manchester

Recent Profile Visitors

1109 profile views
  1. Hi, 1. habt Ihr Steuerberater ( dann wäre er der evtl Ansprechpartner fürs Finanzamt ) - sonst brauchst den zuständigen Erdling vom Betriebsstätten-Finanzamt ( dazu benötigst die Betriebsstätten-Nummer , BEIDES steht auf dem Papierkram vom FA an die Firma ) dort bei dem zuständigem ( oder seinem Vertreter ) die Lohnsteuer-Freistellungsbescheinigung anfordern. Nicht mehr und nicht weniger , wenn Ihr ein Steuerberater habt , dann mal den Anrufen und Fragen ob er das ZEITNAH für euch übernimmt - wenn Ja ist gut wenn nicht soll die Nummer und Namen des Zuständigen + die Betriebsstätten-Nummer (Wichtig - sonst rührt sich beim FA nix ) raus rücken und Ruf dort an. 2. wenn das Fertig ist - Abmelden , ins EU-Ausland - auch wichtig das dort Ausland steht ( ob nun EU oder Nicht ist egal ) Und am besten deine Neue Adresse ist Dir , noch nicht , bekannt ( sollen wo anders Daten sammeln ) 3. Die Kopie davon zusammen mit der jeweiligen Abmeldung an die Krankenkasse + GEZ + Hausrat / Haftpflichtversicherungen - wichtig , bei den Versicherungen "Kündigung wegen Ständigem + Unbefristetem + Gewöhnlichem Aufenthalt im Ausland " . Da die Versicherungen dort in dem Fall nicht mehr Gelten kommst aus Allen gut raus. Von der Krankenkasse die Bestätigung wann die Versicherung abläuft wäre nicht schlecht , in UK kräht allerdings kein Hahn danach ( aber Vorsicht ist die Mutter der Porzellan Kiste ) Wenn das Alles erledigt ist - Tickt kaufen und weg Viel Glück und Alles Gute in UK
  2. Hi , also , bis jetzt , hab Ihr euch genau das Gegenteil von dem getan was unser Kaufmann geschrieben hat 1. DEIN Arbeitgeber / sein Steuerberater ( nicht Du ) bei FA wegen dem Papierkram melden - nix Außenhandelskammer ( die wollen nur Geld für fast nix haben ) 2. Abmelden ( INS EU-AUSLAND , deine zukünftige Adresse ist Dir noch NICHT Bekannt !!! , falls einer da fragen sollte ) und die Kopie davon an die KK. Von der KK den Abmelde-Formular abholen und die können dich gerne haben , von mir aus Sehr gerne - nur eben kein Geld für nix mehr. Druck dir das was der Kaufman Geschrieben hat und geh das , zusammen mit deinem Arbeitgeber ( und evtl. seinem Steuerberater ) den FA Punkt , Punkt für Punkt durch. Nicht mehr und weniger . Und KEINE Externen Vereine / Wegelagerer wecken - mit denen habt Ihr nix zu tun Noch einfachere und bessere Anleitung kannst ja gar nicht haben. Und hier gehst zum GP ( Hausarzt ) - damit bist Du hier Krankenversichert. Da gibt es mittlerweile Wartezeiten also notwendige Pillen für die nächsten 3-6 Monate von D mitbringen ( und am besten im Kühlschrank / Kühl lagern ) Versuch nicht Oberkorrekt Deutsch zu Denken - damit kommst nicht weit und das verwirrt nur unnötig , weil Du meist z.T. falsche Antworten bekommst
  3. Das nennt sich "Fürsorge an den Besonderen Mitläufern" , denn einst klar diese Möchtergern-Chaos-Ministerin wäre eine der ersten die nach Merkels Abgang abgesägt wäre. Also wird die Dame Weg-Befördert nach Brüssel - so wie alle Minister die keine Zukunft mehr im Lande haben ( egal ob D / F / UK ) . War schon immer so - wer "besonders Beliebt" ist wird ( und wurde ) weiter befördert. Und Minister können nun mal entweder Bundeskanzler / Bundespräsident oder eben nach Brüssel . Aber so eine Eindeutige Verarsche der Wähler gab es bis jetzt noch nie - in Berlin ist wohl nach "Schüttelfrost" Attacke der Mutti Blanke Panik in der CDU/SPD Koalition ausgebrochen. Jemanden zu Nominieren die nicht mal an der EU-Wahl , als Kandidatin angetreten ist . ich hoffe das der Rest der Politiker in Brüssel die ablehnen werden . Die Hoffnung das die so viel Mut haben werden ist allerdings nicht besonders Gross
  4. Die NINO - dafür musst in UK leben , aber wenn Du nix mit dem UK-System zu tun hast brauchst das nicht "Auslandskrankenversicherung " - über deine D-Krankenversicherung hast doch für Notfälle die Versicherung Ja, kannst - must nur eine UK -Adresse haben oder sich ein der Online-Banken angucken ( das wäre , in deinem Fall , sogar die Bessere Wahl ) Solange Du am zweifeln bist - las die Versicherungen in D weiter laufen und die Steuern. Tue so als ob Du im ( Dauer- ) Urlaub bei deinem Freund wärst - so kannst von jetzt auf sofort wieder weg dort
  5. So lange Du in D gemeldet bist könnte dein "Lebensmittelpunkt" weiter in D bleiben = bis in D voll Steuer- / Krankenversichert . Und hast mit dem UK - Sozialsystem nix zu tun In UK bist nur zu "Besuch" - falls einer fragen sollte . Nur dein D-PKW ( mit D Kennzeichen ) sollte nicht in UK rumstehen - ein Paar Wochen sind O.K. aber sonst nicht
  6. Hi , solange wie Du in D noch gemeldet bist ( und dort auch eine Adresse hast wo die Post dich erreicht ) brauchst nur wissen ob dein Arbeitgeber "Homeoffice" unterstützt . Da muss er nicht wissen von Du arbeitest , außer Du arbeitest im Sicherheitsbereich / Entwicklung ( Exportbeschränkung ) / Militär-/Verteidigungs-Bereich . Da ist durchaus möglich das dein Arbeitsplatz in D sein muss ( müsste im Arbeitsvertrag / Firmen-Richtlinienstehen ) . Nach dem Brexit wäre UK nicht mehr EU-Gebiet und nicht mal EWR . Sobald Du dich in ABmeldest must auch dein Arbeitgeber drüber informieren , die meisten machen das dann nicht mit wegen z.B. Mehraufwand im Steuerrecht / Arbeitsrecht / ... . Dann hättest nur die Möglichkeit als Freelancer dort weiter beschäftigt zu werden - da aber "Scheinselbstständigkeit " beachten .
  7. zum 1. vergleiche was du wo besser Abschreiben kannst - und wenn Du in UK-Vollzeitjob hast , dann hast Du auch dein Lebensmittelpunkt hier = Fachsteueranwalt der mit UK UND D Steuerrecht sehr gut auskennt. zu 2. Die haben den Firmen Sitz auch dort wo Du nicht bist - und in den Länder gelten andere (Steuer) Gesetze + die schreiben alles bis auf den letzten Penny ab. Oder Zahlen so hohe Lizenzgebühren an den Mutterkonzern / Verwaltungssegelschaft das da nix mehr überbleibt um Steuern zahlen zu müssen
  8. wenn das Auto in D bleibt (und Du dort auch noch gemeldet bist) , dann solltest KEINE Postweiterleitung bei der Post beantragen. Es geht nur darum das die Post dich unter der D-Adresse erreicht z.B.: KBA-Briefe und / oder Bussgelder oder auch die Versicherung. Die Alle geht deine Auslands-Adresse gar nix an. Wenn du in D NICHT mehr gemeldet bist dann must auch dein Fahrzeug in D abmelden Wenn das Fahrzeug in UK sein sollte , dann gibt es nur eins Ummelden - oder Du hast ein in UK-zugelassenes Fahrzeug auf dein Namen. Und D-Fahrzeug ist nur kurzzeitig hier
  9. sollte aber auch auf deiner Gehaltsabrechnung drauf stehen - steht zumindest bei jeder meiner Abrechnung drauf
  10. Es geht auch schneller - viel schneller ( hängt nur davon ab wie schnell Ihr das Geld zusammen habt / auf dem Konto des Händlers ist ) gehe auf https://www.sixt-neuwagen.de/sofort-verfuegbar suche dort dein Traumauto + druck es aus und dann zu Vertragshändler - der wird das mit Sicherheit unterbieten können. Es gibt Lagerfahrzeuge ( musst gucken ob du mit der Verfügbaren Ausstattung leben kannst ) oder auch Kurzzulassung ( sind meist auf den Händler zugelassen gewesen , aber nicht gefahren ). Diese Fahrzeuge sind sofort ( kurzfristig ) verfügbar.
  11. wenn Ihr in D sofort ein Auto braucht : ein Auto für ca. 1Wochen mieten. Suche z.B. nach Buchbinder (ist relativ Billig/günstig) Wenn's Diesel sein soll und Ihr nach FFM müsst dann nur "Euro6 temp" - nur diese sind von einem evtl Fahrverbot ausgenommen. Oder eben Elektro- / Hybrid- Autos Versicherung geht unter anderem nach Postleitzahl (und das kann in der Falschen Ecke teuer werden) Auto in D Kaufen können alle - in D zulassen nur wer auch dort Wohnt
  12. Hi, was meinst Du warum ich EXTRA geschrieben habe "... Persönlich bei deinem D-Steuer-Bearbeiter , steht auf der letzten Steuererklärung drauf ..." ??? Bei einem Anruf oder Brief landest in Callcenter Jetzt ist das in deiner E-Akte vermerkt und dein SteuerMensch beim FA wird nicht mehr , so einfach , von dieser Auskunft abweichen. Und bei FA werden KEINE Termine für so was gemacht - rechtzeitig (Besuchszeiten beachten und nicht in den letzten 30min) aufschlagen und direkt zum Menschen gehen. Beim Pförtner höchstens fragen in welchem Zimmer der Mensch sitzen tut
  13. 1. Antrag beim FA in D auf Anpassung des Steuerjahres an das UK-Steuer-Jahr (ich würde das Persönlich bei deinem D-Steuer-Bearbeiter , steht auf der letzten Steuererklärung drauf, persönlich machen) . Meistens klappt das 2. Steuererklärung in UK 3.- Steuerklärung in D mit den Steuer-Daten aus UK damit das bei der D-Steuererklärung mit berücksichtigt wird
  14. Hi, IT-Bereich ist GROSSSSSS Bist Du sicher das deine Kunden halten kannst wenn die UK nicht mehr zu EU gehört bzw. deine Firma nicht mehr in D Ihren Sitz hat? Und es ist nicht mal so sicher das UK zu EWG-Raum gehören wird - damit bist Du für deine Kunden genauso eine Fa. als wenn Du in Afrika deinen Sitz hättest. Spätestens da springen die meisten Kunden ab.
  15. Hi, z.B. Josh fragen wäre kein so schlechter Gedanke - hier hat noch nie einer über Ihn gemeckert https://www.deutsche-in-london.net/forum/topic/73704-transport-london-stuttgart-basel-berlin-hamburg-london-15122018/
×
×
  • Create New...