Jump to content

Artur_Manchester

DIL+
  • Gesamte Inhalte

    474
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

124 Excellent

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Artur_Manchester

  • Rang
    Member
  • Geburtstag 29. April

Profile Information

  • Standort
    : Köln + Manchester

Letzte Besucher des Profils

563 Profilaufrufe
  1. Auch ich möchte nach England ;)

    Die Nummer des Chips ( es werden nur die Org.-Aufkleber akzeptiert ) muss im EU Pass des Tieres ( bei Dir des Wuff ) eingeklebt / eingetragen sein . Zusammen mit dem Chip gab es auch einige der Aufkleber mit . Die Örtlichen Regelungen z.B. Leinenzwang im Park solltest sehr genau beachten - ausser Du hast zu viel Geld . Mit D-Auto in UK ? Ich würde es nicht tun sondern eins in UK kaufen , mit den Lenker auf der Richtigen Seite . Sonst viel Spaß beim Ausparken / in den Parkhäusern / beim Überholen . Die Versicherungen sind nicht o sehr begeistert wenn es um Fahrzeuge vom Kontinent geht - zwischen "wir versichern nicht " bis hin zu sehr Teuer ist alles dabei
  2. SCHUFA - Meldebescheinigung?

    genau genommen gibt es min. 3 Verschiedene Auskunftsdinge - 2 x die du selber beantragen kannst 1. zum weitergeben - da stehen nur ganz kurze Auskunft 2. für dich zum Persönlichen Übersicht ( diese solltest nicht weiter geben , aber genau auf die bestehen viele - obwohl die gar nicht für die gedacht ist). Und da gibt es wohl 2 Ausführungen: Kostenlose- und die Kostenpflichtige -version. 3. die Beantragen die Vermieter / Banken / .... - Die Auskunft bekommt z.B. der Vermieter sofort (Online) und auf die Daten bekommt man gar keine Einsicht
  3. DBA bei unterjährlichem Jobwechsel von D nach UK

    Als erstes solltest dazu sagen ob du in UK überhaupt die NINo hast , wenn nicht dann wurdest in UK mit dem max.-Steuersatz veranlagt = der Steuersatz lag unter Umständen sogar über dem vergleichbarem D-Satz. Wenn Du nach D zurück gehst so ist egal wo und wie Du Steuern gezahlt hast - die Summe (der Steuern nicht jedoch der Sozialabgaben) ist die gleiche Und Tipps zum Steuerbetrug / Unterschlagung solltest bei deinem Steuerberater / Rechtsanwalt deines Vertrauens suchen , aber nicht öffentlich im Internet
  4. Ich suche jemanden, wer kann mir helfen?

    Schon mal dran gedacht die Verwandte evtl. ( aus welchem Grund auch immer ) nichts mit Verwandten zu tun haben möchte ? So einfach mit Gewalt Kontakt zu suchen ist wohl nicht unbedingt die " feine Englische Art " . Sorry
  5. Auswandern, wie soll ich das machen?

    Genau so ist das / wird so sein . Wer sich selber ein Dach über dem Kopf besorgen kann und auch während der Wartezeit sich selber versorgen kann ist eben kein "eligible" / "support needs" . Und die Wartezeit hängt nicht nur von Gesundheitszustand ab . Für gerade zugezogene fängt die Wartezeit ja auch nicht ab dem Zeitpunkt der Ankunft ( die Zeiten sind schon lange vorbei ) . Du kannst Dich nicht auf Dauer selbst versorgen - also wird Dir zu 99% der Gesundheits-Tourismus unterstellt = sobald Du Geld vom Staat versuchst zu bekommen ist die Ausweisung aus UK höchstwahrscheinlich . Du vergisst anscheinend das die EU-Bürger zwar sich innerhalb der EU frei bewegen und Arbeiten dürfen . Dieses gilt allerdings nicht für Leute die Sozial- und oder Gesundheitssystem belasten . Aber genau das scheint / wird bei Dir wohl der Fall sein . Ich weis nicht ob ich Dein ganzes hier wirklich ernst nehmen soll , aber wie kommst Du darauf das in UK alles besser ist / sein wird ? Such Dir bessere Beratung ( Ärztliche / Rechtsanwalt ) in D - damit bist zu mit Sicherheit besser dran
  6. Abmeldung in D, Student, jedoch ab und an Job in D - Steuer HILFE!

    Der Self Assessment hat nix aber auch rein gar nix mit Selbstständig zu tun. Es bedeutet das Du von sich aus deine Einkünfte ( in deinem Fall Ausland ) selbst dem Taxman angeben darfst - komm dabei nur nicht auf dumme Gedanken etwas zu vergessen . Darauf reagiert der Taxman sehr Allergisch und dafür gibt es meist sehr viel Ärger ( Knast / Grosses Bussgeld ) + zu 99,999% nach dem Brexit auch raus aus UK
  7. Verzweifelt !

    Hi, 1. Bewerbung aus den Ausland / von denen die noch im Ausland sind werden im Billiglohnsektor gar nicht erst beachtet , weil genug Leute vor Ort da sind 2. Mann / Frau ist genauso Alt wie man ( frau ) sich füllt und bewegt / benimmt - da hab ich schon welche Mitte 20 gesehen die haben sich benommen wie über 70-jährige 3. Muss das unbedingt London sein ( die Teuerste Stadt in UK ) - besonders weil da fast alle hin wollen ? 4. Wenn Du nur für 4 Wochen etwas suchst , dann kann auch das ein Grund sein das Du nichts findest - besser wäre dieses " nur 4 Wochen " evtl. nicht zu sagen
  8. Mit britischem Führerschein back to Europe

    zum einem - den "alten Lappen" kannst behalten . Da wird dann nur eine Ecken abgeschnitten zum anderem - das ist nur reiner Tausch = nix medical test machen . Denn würde sogar ein Taub-Blind-Stummer getauscht in D bekommen .
  9. Rückwirkende Krankenversicherung

    Und danach ? Wenn Du in UK geblieben bist - Nachweis ( mit Großen " SORRY hab nicht dran gedacht , weil in der UK ..." ) darüber an die D-KV , denn Du bist ab da durch die NHS Krankenversichert . Damit sollte die Sache gegessen sein Wenn Du allerdings nach D zurück ( oder wo anders ) gegangen bist , dann hat die D-KV Recht und Du darfst Beiträge nachzahlen
  10. Autoversicherung - confusing as f***

    wenn du davor als einzige im Vertrag gewesen bist und jetzt ein 2. Fahrer mit dabei ist , dann stimmt das meistens . Ich hätte als einziger im Vertrag auch mehr bezahlt als zu zweit . Und Neukunden Verträge sind oft günstiger als für Bestandskunden . Ich habe mir immer Zeit für den Vergleich der Versicherungen genommen - und habe dann meist den Billigsten Preis bei der " Alten " - Versicherung bekommen , wenn nicht wurde ohne wenn und aber gewechselt .
  11. verzweifelt

    Das wichtigste - hast Du etwas schriftliches ( Vertrag ) ? Bist seit 3 Jahren bei der selben Familie ? Ohne etwas genauer zu wissen - sieh zu das Du wegkommst . Ein WG-zimmer und Bedienung in einem Pub - wäre mit Sicherheit besser in deinem Fall ( Arbeitszeit / Freizeit ) Das erfordert zwar Mut , aber hier findest evtl auch Leute die dir helfen können
  12. Brexit - once again

    es gibt da verschiedene Szenarien : 1. ein " Hard-Brexit " wird durchgezogen ( im Augenblick die Wahrscheinlichstes ) -> Alle Ausländer ( auch aus der Ex- EU ) brauchen Arbeitsvisa oder eben raus 2. ein " Soft-Brexit " -> es gibt Vereinbarungen über den Verbleib / Duldung der Ex-EU - Arbeitnehmer 3. Du sammelst Auslandserfahrung ( in der UK ) bis zum Brexit - und überlegst über Canada / Australien / USA 4. der Brexit wird abgeblasen ( daran glaube ich persönlich ) nicht In welchem Bereich willst Du hier Arbeiten ?
  13. Auf der Suche nach der verlorenen Direktheit, oder Hallo erstmal!

    Hi, bin zwar nicht in London zu Hause - und in Manchester auch nur noch 2 Wochen , aber guck mal hier rein https://www.deutsche-in-london.net/forum/forum/11-treffen-und-events/
  14. Umzug nach London - Generelle Fragen

    Ich würde in dieser Reihenfolge das abarbeiten : 1. Sofort nach der Ankunft wegen NINo-Termin anrufen - bei 2 Wochen könnte klappen 2. in deinem Urlaub - mit Pass + letzten 3 Bankauszügen + sicheren UK-Adresse zur Bank ( da gehen dann die Unterlagen + die Bankkarte hin geschickt ) , falls die eine nicht will ab zur nächsten 3. Abmelden " ins Ausland " in D ( kannst vor ab machen ) - diese dient für die Krankasse + GEZ + D-Versicherungen als Nachweis des Umzugs ins Ausland - Die neue Adresse muss NICHT angeben , Land reicht . Bei der Botschaft anmelden - kannst must aber nicht 4. Versicherungen in UK ? - fürs Auto , Ja aber sonst ? 5. Wohnung / Zimmer - wenn Du die M-preise fest bist , dann wird der shock in London nicht so groß sein . Und NIE NIEMALS etwas überweisen ohne die Bude gesehen zu haben - lese die Warnung hier im Forum. 6. Jobs - aus dem Ausland zu bekommen , geht eigentlich nur in wenigen Bereichen und meist nur mit Erfahrung . 7. An den Brexit Denken
  15. JSA mit nach Deutschland

    "... theoretisch moeglich JSA nach EU Recht in ein anderes Land für 3 Monate mitzunehmen? ..." - Ja , ABER Du musst min 4 Wochen dem UK-Arbeitsmarkt zu Verfügung als Arbeitssuchen stehen / gestanden haben bevor diese Option gibt. Und das ist der Stand vor 2 Jahren so gewesen - am besten wäre , auch weil Du schreibst "... Vertrag angestellt ..." und "... da sie von der EU bezahlt wird ..." das Du erst mit dich in der UNI nach der Richtigen Ansprechpartnern suchst - wenn nicht dann zum nächsten Jobcentre . Die helfen gerne , wenn man mit denen wie mit Menschen redet . Bei diesen "...von der EU bezahlt..." gibt es verschieden Versionen des Besteuern im jeweiligem Land , und bei einigen davon ist dann nicht der Jobcenter des (Gast-)Landes dafür zuständig sondern das EU-Land aus dem Du gekommen bist .
×