Jump to content

lindemaa

DIL Support Member
  • Gesamte Inhalte

    4.210
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    50

lindemaa hat zuletzt am 23. Juli gewonnen

lindemaa hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

2.608 Excellent

4 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über lindemaa

  • Rang
    Advanced Member
  • Geburtstag 11. Juli

Profile Information

  • Geschlecht
    f
  • Standort
    Cambridgeshire

Letzte Besucher des Profils

1.767 Profilaufrufe
  1. lindemaa

    British first?

    Diese "British First"-Regel gibt es uebrigens jetzt schon, heisst im Moment nur "British/EU-Citizen first". Ich wollte vor einigen Jahren mal eine Amerikanerin einstellen, ging aber nicht, da es sich um eine Graduate Trainee-Stelle handelte und es ausreichend andere gleichqualifizierte Briten/EU-Citizen als Bewerber gab. Damit die Amerikanerin Ihr Studentenvisum in eine Arbeitsvisum umwandelt konnte, haette ich als Arbeitgeber beweisen muessen, dass sie die einzige qualifizierte Bewerberin auf den Job war und es keine Briten/EU-Kandidaten gab, die ich nicht haette stattdessen einstellen koennen. Da das nicht der Fall war (zumindest auf dem Papier - im Interview war sie einfach die Beste), hat die Arme kein Visum bekommen und ich musste den Alternativkandidaten einstellen, der Franzose war. Soweit ich weiss, ist meine "Favoritin" drei Monate spaeter zurueck in die USA gegeangen, da sie hier keine Arbeitserlaubnis bekommen konnte.
  2. lindemaa

    Frage zu Curriculum secondary school

    Wie, in Deutschland wird das nicht mehr gemacht? Wir haben damals in der Schule durchaus kleinere Tierchen seziert - an das Sezieren eines Kuhauges erinnere ich mich auch noch gut. (Ist allerdings schon ueber 20 Jahre her)
  3. Wenn Du die Namenserklaerung machst, bekommst Du ein Schreiben mit der Bestaetigung des neuen Namens - bei einigen Amstgaengen benoetigt man dann diese Bestaetigung, daher gut aufheben. Aber die Erklaerung selbst muss man nur einmal machen.
  4. lindemaa

    Aufenthalt

    Zum Thema "empty property council tax" - wir hatten schon vor 4 Jahren unser Haus in Oxfordshire fuer insgesamt 6 Monate leerstehen (da noch nicht verkauft, wir aber schon umgezogen waren) und mussten durchaus fuer unser leerstehendes Haus Council Tax bezahlen, wenn auch um 25% reduziert. Kommt also wohl aufs Council an (das war Vale of White Horse Council)
  5. lindemaa

    Was lest ihr diesen Sommer?

    Die Public Libraries geben jeden sommer eine "Summer Read" Liste raus, schau mal hier: https://readinggroups.org/resources/2920
  6. lindemaa

    Internship für 3 Monate in London – Freelance Basis

    Du zahlst dort Steuern, wo Du Dich den ueberwiegenden Zeitraum eines Steuerjahres aufhaeltst. Somit also in Deutschland. Du bekommst den Brutto-Betrag hier komplett und versteuerst ihn dann an Deutschland im Zuge Deiner Steuererklaerung. Fuer die 3 Monate wuerde ich mir eine deutsche Auslandskrankenversicherung zulegen und dann das gesamte Praktikum absolvieren, ohne ueberhaupt ins britische System "einzusteigen". Das ist vermutlich am Einfachsten. Allerdings muesstest Du noch klaeren, ob Deine Agentur bereit ist, den Rechnungsbetrag (also Dein Gehalt) auf ein deutsches Konto zu ueberweisen. Denn eine Kontoeroeffnung extra fuer die drei Zahlungen waere vielleicht etwas schwierig.
  7. lindemaa

    Einen Monat London - Oyster Card oder Monatskarte?

    Das capping by contactless gilt aber nur pro Tag bzw. Kalenderwoche. U.u. ist das teurer als eine Monatskarte. Ich wuerde Che's Rat folgen.
  8. lindemaa

    Suche Job im Einkauf / purchase

    Ich kenne mich in dem Bereich zwar nicht so richtig aus, aber falls es an Suchbegriffen mangelt: hast Du schonmal nach Jobs im "procurement" geschaut? Vielleicht hat das ja Erfolg.
  9. lindemaa

    Auswandern

    Zeugnisse interessieren keinen - evtl. wuerde ich mir in Deinem Geburtsort eine internationale Geburtsurkunde ausstellen lassen (kann man aber auch spaeter noch postalisch machen) - obwohl man die hauptseachlich dann braucht, wenn man heiratet oder ein Kind anmeldet.
  10. lindemaa

    Noch so eine :D - Pläne für Februar

    Also, ganz ehrlich finde ich den Plan vernuenftig. Er ist deutlich besser durchdacht also so man andere, die hierher kommen "weil sie sich in London verliebt haben" und so richtig viel zu verlieren hast Du doch auch nicht. Wenn es nicht klappt, gehst Du halt wieder zurueck, und wie Du schon sagtest - als ausgebildete Erziehreing wirst Du immer einen Nanny-Job finden. Bei Buerojobs geht es immer in erster Linie um Erfahrung - daher stell Dich darauf ein, dass Du anfangs eher nicht so viel verdienen wirst, aber wenn man sich gut schlaegt, sind Gehaltserhoehungen recht schnell drin. Ausserdem kannst Du ja auch anfangs vielleicht noch durch Babysitting/Weekend-Nanny-Jobs was dazuverdienen.
  11. lindemaa

    Auswandern nach London

    Zusaetzliche Versicherungen sind nicht unbedingt noetig, ich persoenlich finde, man ist mit dem NHS gut abgesichert. Man kann Privatversicherungen auch jederzeit spaeter noch abschliessen. Das ist - anders als in Deutschland - dann kein Versicherungswechsel, sondern man versichert sich nur fuer zusaetzliche Dinge - privat sind bei OPs oft die Wartezeiten kuerzer, man bekommt schneller einen Spezialisten zu Gesicht, oder man hat Einzelzimmer im Krankenhaus; sowas eben. Die eigentliche Behandlung wird idR von genau den selben Aerzten durchgefuehrt. Vorerkrankungen sind idR von privaten Versicherungen nicht mit eingeschlossen. U.u. koennte sich eine private Zahnversicherung lohnen, denn das ist von NHS wirklich schlecht versorgt - heisst, dass es in einigen Wohngegenden fast unmoeglich ist, ueberhaupt einen NHS-Zahnarzt zu finden, der neue Pateinten aufnimmt, und der NHS deckt auch kaum Kosten ab (nix mit bis zu 60% wie in Deutschland). Saying that, wenn Du einen guten NHS-Zahnarzt findest, kannst Du damit auch echt Glueck haben. Fuer solche Dinge wuerde ich erstmal ankommen, Dich bei GP und Zahnarzt registrieren und sehen, wie es laeuft. Zusatzversicherungen kann man dann immernoch abschliessen (bekommt man manchmal auch ueber den Arbeitgeber guenstiger)
  12. lindemaa

    Plastikverbrauch reduzieren

    Morrisons Bacon ist auch seit Neustem so verpackt.
  13. lindemaa

    Plastikverbrauch reduzieren

    Wir hatten damit keinerlei Probleme. Allerdings mochte mein Mann das Toilettenpapier ueberhaupt nicht; er fand es zu duenn uns fieselig, und daher kaufe ich nun (schweren Herzens) das "normale" quilted wieder.
  14. Grundsaetzlich gilt EU-weit: Steuern zahlt man in dem Land, in dem man sich den ueberwiegenden Teil des Jahres aufhaelt, d.h. in dem man wohnt. Daher bist Du fuer Dein "Einkommen" fuer die Zeit in UK nicht steuerpflichtig, aber musst es in Deutschland versteuern (also bei der Steuererklaerung angeben). Das musst Du HMRC mitteilen - ich weiss jetzt allerdings nicht, ob es dafuer wieder irgendein cleveres Formular gibt oder Du einen Schrieb vom deutschen Finanzamt brauchst, oder ob ein formloser Anruf/Brief mit dieser Erlaeuterung reicht. Ich wuerde einfach mal bei HMRC anrufen und die Sachlage erklaeren (also, dass Du nie im UK wohnhaft warst, sondern dass Du immer in Deutschland steuerpflichtig warst/bist, das Einkommen dort versteuern wirst und daher keine UK-Steuernummer hast). Die werden Dir dann schon sagen, ob das damit gegessen ist oder ob sie noch irgendeinen Nachweis brauchen.
  15. Vielleicht auch mal beim IET anfragen - nicht direkt wegen Jobs bei denen, aber vielleicht haben die ja eine Jobboerse oder Stellentipps?
×