Jump to content

lindemaa

DIL Support Member
  • Content Count

    4252
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    53

lindemaa last won the day on August 25

lindemaa had the most liked content!

Community Reputation

2649 Excellent

4 Followers

About lindemaa

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday July 11

Profile Information

  • Geschlecht
    f
  • Standort
    Cambridgeshire

Recent Profile Visitors

2290 profile views
  1. Fuer mich leider auch zu weit weg. Ich wohne ja nicht in London, da ist Nahverkehr keine Option und mit dem Auto waeren es auch mehr als 90 Minuten pro Weg. Schade.
  2. Wo genau wuerde das denn stattfinden? (Sind ja nicht alle in London)?
  3. lindemaa

    private GP

    Ob die private Versicherung bezahlt, haengt davon ab, was fuer eine Versicherung man hat. Der private GP kann auch an einen NHS Spezialisten ueberweisen.
  4. Ja, ich habs mal mit Bicarbonate of Soda gemacht und es hat gut geklappt. (Ich bin allerdings auch norddeutsch, und weiss nicht, ob meine Brezeln auch an Bayrische Standards rangekommen waeren...)
  5. Also, bis Ende 2020 kannst Du noch "wei gewohnt" hierherziehen und hier arbeiten und leben ohne Visum. Um danach dann bleiben zu duerfen, wirst Du Dich vor Ende 2020 um pre-settled status bemuehen muessen. Google mal "Euro TLR Scheme". Ab Januar 2021 gibt es dann ein ganz neues Visum-System; die Details sind aber noch nicht bekannt.
  6. https://www.hounslow.gov.uk/downloads/download/206/council_tax_booklet_20172018 Zugegegbenermassen nicht so ausfuehrlich wie unseres, aber eine Uebersicht findet man dort auch.
  7. Wir haben gerade diesen Sommer eine Loft Conversion durchfuehren lassen, die vor 4 Wochen fertg gestellt wurde. Also, die Isolierung und Stahltraeger/Statik ist deutlich hoehere Qualitaet als der Dachbodenausbau bei meiner Tante in Deutschland. Und alles von britischen Firmen und Handwerkern durchgefuehrt (nee, sorry, einer war Italiener). Zum Thema Infrastruktur-Ausbau wird hier in Cambridgeshire gerade das groesste britische Bauprojekt durchgefuehrt: (googlet mal "A14 Cambridge to Huntingdon improvement scheme") - ein super organisiertes Projekt mit exzellenter Kommunikation fuer Anwohner, und der erste Abschnitt wird im Dezember 12 Monate vorzeitig (!) eroeffnet. Daran sollte sich BER mal ein Beispiel nehmen. Und zum Thema Council Tax: Euch ist schon klar, dass man in Deutschland auch fuer Strassenreinigung, Abwasser, Muellabfuhr, Grundsteuer etc. bezahlt? Das wird dann halt nur einzeln abgerechnet und faellt nicht in eine einzige "Tax" wie hier. Ausserdem werden davon auch Einrichtungen wie Bibliotheken, Museen oder Childrens Centres finanziert, deren Nutzung hier im UK im Gegensatz zu Deutschland kostenlos ist - ich persoenlich zahle gerne eine verhaeltnismaessig kleine Gebuehr dafuer. Unser Council schickt uns auch jedes Jahr eine Uebersicht, wo unsere Council Tax hingegeangen ist; ich finde diese Tax nicht undurchsichtig und mysterioes, sonder sehr gut nachvollziehbar.
  8. Auch von mir ganz herzlichen Dank fuer viele schoene Jahre und Erinnerungen. Allein die Tatsache, das ich es erst heute gesehen habe, sagt ja schon, dass ich hier in letzter Zeit nicht mehr aktiv war. Es ging in letzter Zeit eigentlich nur noch um Brexit, Citizenship und Settled Status, was mir zugegebenermassen etwas auf den Senkel ging, und ich habe mich daher eher zurueckgezogen. Viele Jahre lang war DiL ein wichtiger Teil meines Alltags, aber ich denke auch, dass nun eine gute Zeit ist, Schluss zu machen. Schon seit einiger Zeit fand ich, dass DiL nicht mehr das war, was es frueher mal war. Aber auf jeden Fall ganz herzlichen Dank an Stonki fuer all die Jahre unermuedlicher Arbeit!
  9. Brot und Broetchen sind hier halt billiger. Bei Co-Op gibt es super Koerner-Broetchen (lose, nicht die abgepackten!) - 4 for £1, aber die gleiche Qualitaet wei bei unserem deutschen Baecker, bei dem man mehr als das Doppelte bezahlt.
  10. Welche Staatsbuergerschaft hat Deine Freundin denn? Das ist vermutlich relevant bei der Beantwortung der Frage, denn wenn Sie Britin ist sieht das vermutlich anders als as wenn sie aus deinem EU-Drittland (sagen wir mal Italien), oder ganz woanders herkommt.
  11. Das hast Du in Deinem Kommentar leider nicht klar gemacht - Du hast Dich nur auf "Liviing Wages" bezogen, und nicht auf "Real Living Wages". Danke fuer die Aufklaerung.
  12. Sorry, aber National Living Wage ist £8.21/Stunde und sie bieten bis zu £12. Wo ist jetzt das Problem?
  13. Ich habe auf 80% Job reduziert (erst 4 ganze Tage, jetzt 3 volle und 2 halbe Tage) und Kinderbetreuung sah/sieht wie folgt aus: Zunaechst nach Maternity Leave bis 3. Geburtstag Nursery, spaeter dann Pre-School und Schule mit jeweils 3 Tagen Childminder after School und Childminder/Holiday Club waehrend der Schulferien. Vor allem waehrend der Nursery-Zeit ging mein Einkommen grosstenteils fuer die Kinderbetreuung drauf, aber eine laengere Unterbrechung waere karrieretechnisch unmoeglich gewesen (bin freiberuflich und mein jahrelang aufgebauter Kundenstamm waere nach laengerer Pause futsch gewesen) und Vollzeit-Mama haette mich in den Wahnsinn getrieben.
  14. Danke. Das sind wohltuende Worte. Ich hatte mit meiner Mutter das Thema auch schon vor vielen Jahren angesprochen, aber jetzt, wo es langsam akuter wird, sind diese Plaene ihrerseits total vergessen. Die Vorwuerfe, dass ich es gewagt habe, mir hier in England ein (glueckliches!) Leben aufzubauen, sind ploetzlich horrend. Und ich fuehle mich oft schuldig, dass ich im Prinzip froh bin, nicht vor Ort zu sein, und mir zusaetzlich zu Vollzeit-Berufs- und Familienleben mit kleinem Kind auch noch die Probleme meiner Mutter tagtaeglich annehmen zu muessen.
  15. Bei uns ist es genauso: unser Kind ist allerdings erst vier Jahre alt; ich habe von Anfang an deutsch mit dem Kind gesprochen, deutsche Buecher gelesen und wir haben die Regel, dass Fernsehen nur auf deutsch stattfinden darf. Als Kleinkind sind wir regelmaessig zu einer deutschsprachigen Spielgruppe gegangen. Seit das Kind 7 Monate alt war, ging es in eine englische Nursery, spaeter zur Pre-School und im Sommer wird es auf der Grundschule hier im Dorf eingeschult. Es klappt wunderbar - die Hauptsprache ist englisch (Papa ist auch Brite, daher auch viel englisch zu Hause), aber deutsch ist auch fliessend da und ich bekomme Aerger vom Kind, wenn ich mal kein deutsch spreche! Wenn das Kind aelter wird, werden wir auch hin und wieder deutsche Arbeitsbuecher machen (mit Blick auf Rechtschreibung und GCSE), aber das hat noch Zeit. Wenn noetig, gaebe es hier auch eine deutsche Samstagsschule, obwohl ich da im Moment noch etwas zoegerlich mit bin. (Das Kind geht 5 Tage die Woche ganztags zur Preschool, da muss es nicht auch samstags noch zur Schule gehen...)
×
×
  • Create New...