Jump to content

Hydeschnucke

DIL+
  • Content Count

    364
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Hydeschnucke last won the day on January 14

Hydeschnucke had the most liked content!

Community Reputation

134 Excellent

About Hydeschnucke

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    u

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Vielleicht meint er Geldbäume...
  2. 24 Stunden Notice ist nett, aber meiner Erfahrung nach sehen landlords und Agencies das ganz gerne mal...."flexibel"... Aber guck doch einfach mal in deinen Mietvertrag, was da dekoratives steht. Gibt Landlords, die werden mit formalen Sachen gerne kreativ. Stichwort "ganze WG mit 4 Wochen Notice per SMS aus dem Haus schmeißen"... Spreche leider aus Erfahrung, da ich mit am "receiving End" saß... Es gibt wohl Gesetze, aber wie gesagt werden die meiner Erfahrung nach more often than not kreativ ausgelegt...
  3. Ich glaube, das ist nicht unbedingt dass, was das Sprichtwort sagen will...
  4. Meine ist von Siemens, läuft auch brav. Die war damals im Angebot, da habe ich zugeschlagen... Ist ne IQ500. Meine Mutter hat sich glaube ich den Nachfolger (und mit 8 kg) geholt und ist begeistert.
  5. Ich habe bei 2 Personen 7 kg und stoße gelegentlich an meine ihre Grenzen. Es geht natürlich alles, kommt nur darauf an, wie oft du waschen willst...
  6. Was du meinst sind die Leute, die über die Künstlersozialkasse versichert sind. Und man kann keine andere Versicherung wählen, ich habe es versucht. Ich MUSSTE in meine alte KV. On a side note: https://www.krankenkassenzentrale.de/wiki/krankenversicherungspflicht# und https://www.finanztip.de/gkv/krankenversicherungspflicht/
  7. So wurde mir das erklärt, als ich zurückging: Man ist ab dem Tag krankenversicherungspflichtig, ab dem man in Deutschland angemeldet ist. Bei Rückkehrern jeglicher Art ist dann die Krankenkasse zuständig, bei der man vorher versichert war. Also wenn man z.B. bei der AOK war, dann das Land verlassen und sich abgemeldet hat, ist die AOK auch wieder für einen Zuständig, wenn man zurück kommt. Man hat dann bei Rückkehr kein Krankenkassen-Wahlrecht sondern ist für zwei (?) Jahre gebunden. Wenn man erstmalig nach Deutschland zieht hat man aber Krankenkassen-Wahlrecht. @Monika97: mir erschließt sich nicht so ganz warum du einen Haufen Geld nachzahlen solltest. Es klingt für mich nicht so, als ob du tonnenweise Geld verdient hättest. Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass du mit großen Auswirkungen rechnen musst. Alles relativ sehen, du bist ja kein steuerhinderziehender Großverdien-Gangster sondern Student. Ich glaube wirklich, dass du nicht so viel Angst haben musst, wie du anscheinend hast. *hugs* Aber wir können dir halt leider keine verbindliche Auskunft geben. Ich hab mal so ne Idee... wenn du Angst hast, mit der Krankenkasse zu reden, haben deine Eltern nicht eine Rechtsschutzversicherung mit Telefonservice, bei der ihr kostenlos Erstberatung bekommt ? Vielleicht können die helfen. Oder alternativ ein Anwalt. Da schlägst du nicht sofort riesige Wellen, aber bekommst rechtssichere Auskunft, wie am Besten weiter vorzugehen ist, um etwaige Probleme zu vermeiden.
  8. Und dann kommt der tiefe Fall und wir können ihnen allen sagen "ToLd YoU sO". Apropos Pass (für diejenigen unter euch, die es interessiert)...Deutschland hat sich anscheinend für demnächst was Neues ausgedacht: Passbilder bald nur noch in der Stadtverwaltung und unter Beisein eines Sachbearbeiters, um Fotobetrug auszuschließen. Bin ich froh, dass ich erst vor ein paar Monaten einen neuen Pass + Perso beantragt habe, ich konnte noch meine eigenen Fotos nehmen.
  9. Thema Vorsorge, dafür bin ich auch immer aufs Festland gegangen und habe es privat bezahlt. Hatte da ehrlich gesagt einfach mehr Vertrauen. Ich weiß jetzt halt nicht, ob es bei dir ein Notfall ist oder du generell jemanden suchst. Wenn generell, geh lieber aufs Festland. Wenn du z.B. einen guten Frauenarzt in Deutschland hast, der dich schon länger kennt, bleib lieber bei dem und kombinieren den Aufenthalt mit einem Besuch bei Familie/Freunden und dem jährlichen Klopapier-Kauf.
  10. ZENSUR! Spaß beiseite... ich habe gar nichts mitgekriegt... den Thread erstellt und als ich das nächste Mal online war, war er gesperrt. . Dachte nicht, dass ausgerechnet dieses Topic solche Wellen schlagen würde, dass der Thread gesperrt wird. Na macht nix.
  11. Dachte so kurz vor Schluss könnte man doch noch die königliche Familie ansprechen, because #whynot. Was haltet ihr von dem ganzen Theater mit Harry, Meghan und (anscheinend) dem Rest der Familie ? Ich bin ja mal gespannt, wie sie sich "finanziell unabhängig" machen wollen und wie es weiter geht... Zum Thema Meghan muss ich sagen, dass ich sie am Anfang nicht schlecht fand (von dem, was man so gesehen/gelesen hat, man kennt sich ja nicht persönlich...) aber ich muss auch sagen, dass ich jetzt etwas irritiert bin. Sie wusste doch, worauf sie sich eingelassen hat. Man kann doch eigentlich davon ausgehen, dass das Leben in einer Königsfamilie nicht einfach wird und man mit alten Traditionen und vielen Regeln rechnen muss... Und Harry ist im Königshaus aufgewachsen. Ich bin wirklich etwas erstaunt, wie viele Regeln der königlichen Etikette sie schon gebrochen haben und wieviele Probleme es anscheinend um sie herum gibt, so dass sie jetzt reißaus nehmen...
  12. @katjapedro ich versteh kein Wort von deinem letzten Beitrag. Ich bin nur noch verwirrt...
  13. Dann mach doch eins draus Man kann seinen Klick ja ändern.
  14. Kann ich so nicht bestätigen. Kommt vielleicht auch auf den Bereich an. Aber um es mal salopp auszudrücken: in Deutschland kann keiner furzen, ohne vorher Formular A38 auszufüllen... Papier ist immer involviert! Wo wir gerade über Papier sprechen: ich wollte z.B. mal bei der Stadtverwaltung Säcke für Papiermüll holen (warum Papier in Plastik recycled werden muss, erschließt sich mir zwar nicht ganz, aber seis drum...). Die Säcke gibt es eigentlich kostenlos. Aber nur, wenn man einen Papiersackgutschein mitbringt, den man aus dem jährlichen Müllkalender (auch kostenlos), ausschneiden muss. Besagten 4x4 cm großen Papiergutschein hatte ich nicht dabei, daher wurde mir die Ausgabe der kostenlosen Rolle Papiersäcke verwehrt. "Man hat ja schließlich seine Vorschriften, und so geht das ja wohl nicht!" Plastikmüllsäcke gibt es übrigens ganz unbürokratisch kostenlos auf Nachfrage... ohne Gutscheine irgendwelcher Art. Ich hätte da noch einen Stapel Geschichten zu erzählen, lasse es aber, weil ich meinen Samstag nicht damit verbringen will, mich über die deutsche Bürokratiesucht aufzuregen. Ich empfehle dafür bei Interesse stattdessen jedem die "Realer Irrsinn"-Videos auf YouTube. Thema Mietverträge: ob die Papierform länger is als in Dland weiß ich gerade nicht, habe meinen inzwischen entsorgt. Aber der, den ich hier von Dland liegen habe, hat auch mindestens 20 Seiten. Was im UK auf jeden Fall kürzer ist, sind die Miet- und Kündigungszeiten. Ich finde das ehrlich gesagt eine Wohltat. Deutschland ist so starr und unflexibel. Man kann nicht "mal eben" umziehen, wie im UK.
×
×
  • Create New...