Jump to content

Hydeschnucke

DIL+
  • Gesamte Inhalte

    291
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

53 Good

Über Hydeschnucke

  • Rang
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    u

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hydeschnucke

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Wie kommst du darauf, dass ich den Test machen will ?
  2. Hydeschnucke

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Kann die Queen eigentlich eingreifen? Und wenn ja, wäre sie nicht (zumindest moralisch) dazu verpflichtet, im Sinne ihres Volkes zu handeln, auch wenn die Krone normalerweise neutral bleibt?
  3. Hydeschnucke

    Hilfe, zahlen für Elternteil im Altenheim in Deutschland.

    Ich denke auch, nach 30 Jahren sollte man über das "vor-die-Tür-gesetzt-werden" so weit hinweggekommen sein, dass man seine Menschlichkeit nicht vergisst und seinen Eltern hilft, wenn sie Hilfe brauchen. (Das Erbe würdest du sicher auch nicht ablehnen wollen, oder?) Apologies für meine Direktheit, aber sowas triggert mich immer gewaltig. Thema Zahlungsverpflichtung: ich habe mal einen Bericht dazu gelesen. Iirc bist du verpflichtet, auch wenn du lange keinen Kontakt zu deinen Eltern gehabt hast. Hätten sie dich zur Adoption freigegeben bzw. wärst du adoptiert worden, ist das ein anderes Thema. Aber deinen Worten entnehme ich, dass dies nicht der Fall war. Ansonsten second zu dem, was che68 geschrieben hat.
  4. Hydeschnucke

    Private Haftpflichtversicherung

    In Deutschland billiger 🤓 *runs*
  5. Hydeschnucke

    Private Haftpflichtversicherung

    Ich wurde damals von meiner Haftpflicht vor die Tür gesetzt als ich ihnen meine neue Adresse in London mitgeteilt habe. Ich habe damals dann viel herumgesucht, aber keine dt. Haftpflichtversicherung gefunden, die einen (ohne dt. Wohnsitz und dt. Konto) in UK versichert (irgendwie auch logisch). Ich sag auch mal so, von wegen "sind die hiesigen liability insurances mit dt. Versicherungen vergleichbar": ich glaube die Gesetze bzw. die zu versichernden Beträge (und Schäden) sind unterschiedlich. In Deutschland ist mir z.B. noch kein "neu für alt" untergekommen und auch kein "accidental damage", in UK schon. Dementsprechend unterschiedlich sind dann auch die Policen. Ich würde sagen, wenn du in UK wohnst, such dir nen Anbieter aus dem guten alten Königreich. Ist auf jeden Fall besser als im Schadensfall von der dt. Versicherung gesagt zu kriegen "Ätsch bätsch, wir sind nicht zuständig".
  6. Hydeschnucke

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Bullshit. Die UK muss jetzt halt mal damit klar kommen, dass es nicht immer nach ihrem Willen geht - wenn sie denn überhaupt wissen, was sie wollen. Die UK hat uns allen doch diesen ganzen Mist eingebrockt, ich sehe keinen Grund, warum jetzt die EU den Schwanz einziehen und zurück an den Verhandlungstisch gehen sollte. Besonders nicht, wenn das Kind vorm Süßigkeitenregal nicht mal weiß, ob es lieber Bonbons oder Schokolade hätte, nur damit es Ruhe gibt, um meinen vorherigen Vergleich nochmal aufzugreifen. Es gibt zum ersten Mal weder Kirschen noch Rosinen und das ist halt für die UK ein schwer zu schluckender Brocken Realität. Und so leid es mir tut (tut's mit eigentlich nicht, aber sei's drum): Hauptaufgabe der EU ist doch der Schutz der EU und derjenigen die in der Gemeinschaft verbleiben. Wie ich das sehe, hat die EU ihr Möglichstes getan, um beiden Seiten gerecht zu werden. Aber wie gesagt, die UK will raus und dann darf sie sich nicht wundern, wenn es keine Süßigkeiten mehr gibt. Ich verstehe nicht, wie du guten Gewissens mit dem Finger auf die EU zeigen und sagen kannst, dass sie unverantwortlich handeln. Unverantwortlich ist das, was die UK-Häuser samt PM treiben, und zwar von Anfang an. Die EU hat jetzt wirklich oft genug gesagt, dass dies der beste Deal ist, den sie bieten können - nur will die UK das nicht wahr haben.
  7. Hydeschnucke

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Der ganze Zirkus geht doch von UK aus... Die EU hat nicht gesagt "geht mal raus, wir wollen euch nicht mehr". Das war die UK. Und das ohne Plan. Also ohne vernünftigen Plan (weil: Rosinen picken ist kein Plan imo). Und es ist die UK, die sich intern gegenseitig an die Gurgel geht und rumbockt wie ein kleines Kind vor dem Süßigkeitenregal im Supermarkt. Was soll da das ausgebombte Auto in Brüssel ?
  8. Bauchgefühl: Scheidung beantragen.
  9. Hydeschnucke

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Hinterher ist man halt ausnahmslos immer schlauer.
  10. Ich musste mich ab dem Tag in Dland krankenversichen, ab dem ich in Deutschland mit Hauptsitz gemeldet war. Die Krankenkasse, bei der du bis zu deiner Auswanderung warst, MUSS dich wieder aufnehmen, da können die sich noch so sehr wehren. Dass die NHS keine Versicherung in dem Sinne ist, hat meine KK auch nicht kapiert, aber wie gesagt, sie mussten mich aufnehmen, weil ich ja in Dland wieder gemeldet war. Apropos Abmeldungsnachweis, den wollte die Stadtverwaltung bei meiner Anmeldung auch sehen. Die haben auch erstmal nicht kapiert, dass es in GB keine Meldepflicht gibt. Ich habe denen dann irgendwann gedrückt, dass es nunmal nicht überall so ist wie in Deutschland und dass sie sich halt gefälligst selbst informieren sollen, als es mir zu blöd wurde. Dann gings plötzlich...
  11. Hydeschnucke

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Ich muss noch mal ganz tief in mich gehen und mir überlegen, wo es auf Dauer weniger sch***e ist... Dland oder Eland. Oder ganz woanders. Andererseits...Naja, Abwarten, Tee trinken und sehen, was passiert. Wenn es keine Übergangszeit gibt, dann hat sich das Thema sowieso erledigt, denn bis Ende März schaff ichs hier vermutlich nicht weg...
  12. Hydeschnucke

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Ich bin vor 2 Jahren nach dem Brexit-Vote nach Deutschland gegangen. Mittlerweile spiele ich mit dem Gedanken, wieder zurück nach England zu gehen... Aber was da mittlerweile brexitmäßig abgeht, wenn ich das lese wird mir Angst und Bange. Aber so uneinig sich der ganze Chaotenverein zeigt, ob es jetzt raus gehen soll oder rein oder halb raus, mit Deal, ohne Deal, mit nem halben Deal...kariert, gestreift gepunktet... in einer Sache ziehen sie anscheinend alle am gleichen Strang: das Land, pardon, die Insel, möglichst kreativ an die Wand zu fahren... Ich wage mal die vorsichtige Prognose, dass die eigene Existenz außerhalb des Vereinigten Königreiches (hach, diese Ironie) vermutlich einen Hauch sicherer ist als auf der Insel... Oder wie seht ihr das?
  13. Probier das mal. Ich such das PDU1 auch gerade... https://www.gov.uk/government/publications/national-insurance-statement-of-national-insurance-contributions-ca3916
  14. Hydeschnucke

    Wie macht ihr das mit britischen Partnern?

    Ein Wort zu nichtdeutschen Ehepartnern: die bekommen in Deutschland ganz einfach Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. Dazu müsst ihr aber eure deutsche Staatsbürgerschaft behalten haben. Edit: der Post beruht auf Informationen einer dt. Ausländerbehörde in 2009.
  15. Hydeschnucke

    Pass abgelaufen, kaum Geld, so gut wie homeless

    Also ich denke auch, der erste Schritt sollte sein, sich bei der Botschaft zu melden. Dafür sind sie schließlich da !   Ich wünsche dir alles Gute ! Das sind jetzt ein paar toughe Tage, aber du schaffst das bestimmt !
×