Jump to content

PiLLe

DIL
  • Gesamte Inhalte

    16
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über PiLLe

  • Rang
    noch neu im Forum..
  • Geburtstag 16.04.1974

Profile Information

  • Geschlecht
    m
  • Standort
    Freiburg
  1. PiLLe

    Gute Wohngebiete für Familie in London

    Danke! Die Karte ist super, selbst wenn nur zur groben Orientierung. Werde mich mal umschauen... Zu "East London": Ok, das war verallgemeinernd und ist subjektiv. Ist natürlich nicht überall fies. Aber ich und meine Frau sind vorbelastet, da 100% der in meiner Firma bisher ausgeraubten (mugged) und/oder verprügelten Mitarbeiter diese unglücklichen Begegnungen in Shoreditch, Hackney, Stratford und irgendwo östlicher von Shoreditch hatten. Allerdings immer erst nach Mitternacht, nicht am hellichten Tage. Die Frage nach dem Kauf war vielleicht etwas zu wage. Kommt natürlich bei genauerem Nachdenken darauf an, wieviel ich anzahle, wieviele Monate die Raten laufen, Zinssatz, etc. Ich werde mal schauen, ob man das grob Kalkulieren kann, wenn ich mal einen Kaufpreis in einem Gebiet sehe, wo man überhaupt noch etwas kaufen kann.
  2. PiLLe

    Gute Wohngebiete für Familie in London

    Hallo! Die Kurzfassung: Denkt ihr, dass man - im Hinterkopft mit den Lebenskosten und der Lebensqualität, die man aus Deutschland kennt - hier ein Gebiet findet, wo man mit der Familie noch relativ glücklich mit der Wohnlage und Verbindung (und Verbindungskosten) zur Stadtmitte oder Nordwesten wird bei einem Budget von ca. 1000-1200 pro Monat für Warmmiete und Fahrkosten? Oder gar lieber einen Kauf wagen statt mieten bei den Anforderungen? Die lange Version: Wir verdienen gerade noch zu zweit hier in London, aber wegen dem aufkommenden Kinderwunsch zielen wir langsam darauf ab, dass ich (erst mal) in nächster Zeit alleine verdiene. Hier im Camden Raum wäre meine Warmmiete dann plötzlich ca. 800 Pfund zu viel ... bzw. keinerlei Raum mehr zum Sparen. Bei den ersten zwei Anläufen zur Wohnungssuche ist mir aber nie etwas Erschwingliches untergekommen, was nicht zu weit außerhalb lag oder einfach zu schmutzig oder in schlechter Wohnlage war (z.B. East London). Daher die Frage... Liebe Grüße PiLLe
  3. PiLLe

    CD/DVD Labeling in NW3 / Camden area?

    Hallo! Kennt einer von euch eine Kette oder ein Geschäft im NW3 oder Camden-Bezirk, wo man schnell mal ein CD/DVD-Label auf die Disk printen lassen kann. Also so ein komplettes Bild, dass man auf USB-Stick mitbringt und die ganze Disk (natürlich bis auf das Loch in der Mitte) abdeckt... - Boris
  4. Mit DHL war ich nur in sofern nicht zufrieden, dass der UK-Partner Parcel Force (bei Royal Mail auch passiert) keine Karte hinterlassen hatte, als er niemanden zu Hause vorgefunden hatte. Ist das bei GLS und Hermes auch so ein Problem? Lasst ihr das Paket lieber gleich zur Arbeit schicken oder gebt die Adresse der Nachbarn an, die immer zu Hause sind...?
  5. PiLLe

    Jobsuche in London

    Ich schätze auch, dass es einen großen Unterschied für den Arbeitgeber/Ausbilder macht, wenn du vor Ort bist. Einladungen vor Ort kosten dich und i.d.R. überwiegend den potentiellen Arbeitgeber/Ausbildenden Zeit und Geld, wenn du jedes Mal anreisen musst. Je kurzfristiger desto teuerer natürlich. Das macht es viel attraktiver, wenn du schon in der Nähe bist und sich keine Nachteile gegenüber (überwiegend britischen?) Bewerbern vor Ort ergeben! Ich kenne mich im Mediadesign nicht so aus, aber ich schätze ähnlich wie bei unseren Artists im Videospiele-Bereich zählt Talent, Erfahrung und ein schönes Portfolio. Je kleiner das Team bzw. die Schule desto eher ist auch dein Charakter und besondere Qualitäten, die dich hervorheben, ausschlaggebend und persönliches Vorsprechen sicher ideal. Vielleicht wäre es für dich eine Option in der Bewerbungsphase z.B. bei jemandem in UK in einer WG relativ günstig unterzukommen?
  6. Ich habe mich als PC/Videospiele-Entwickler auch mal grob unter "Medien" eingeordnet. Etwas näher dran wäre vielleicht "Software-Entwickler" oder "Elektronische/Interaktive Unterhaltungs-Medien" oder so was in der Art...
  7. Frage mich auch, wie die Statistik für Deutschland aussieht. In Hamburg und Freiburg habe ich mich z.B. bei vergleichsmäßig weniger Gehalt z.B. sehr wohl gefühlt. Aber vielleicht kommt hier auch irgendwann das Heimatgefühl auf, wenn ich mir Richmond, Ealing, oder ne andere ruhige grüne Gegend leisten kann, die max. 30 Minuten von meiner Arbeit liegt. ...was mit einem Gehalt über £60k ja vielleicht ginge.
  8. Hallo! Ich wurde ja, schon vorgewarnt. Gerade erst das "EEA Family Permit" Visa bekommen, schon geht's nahtlos zum "EEA2 Residence Card"-Antrag über. Ich habe die Foren gelesen, aber es sind ein paar Fragen offen geblieben. Kann mir jemand Genaueres zu diesen Punkten sagen? 1. Liegen die momentanen [b]EEA2 Bearbeitungszeiten[/b] immer noch bei ca. 6 Monaten? 2. Gibt es wirklich keine [b]Alternative zur Einreichung aller Originalpässe[/b] (EU-Bürger und alle Antragsteller)? Oder wenigstens alternative Dokumente, die noch das Reisen erlauben? 2a. Fall unbedingt die Pässe eingereicht werden müssen, hat es bei jemandem problemlos geklappt [b]innerhalb von 10 Tagen [u]alle[/u] Pässe zurückzubekommen[/b]? Bin mal gespannt, ob sich da einer hier auskennt. Liebe Grüße Boris
  9. PiLLe

    Family Permit-Antrag in Deutschland

    EEA Family Permit für meine japanische Frau (mit deutschem Visum) in 7 Tagen... Das war schnell. Unglaublich! Ich weiß nicht, ob das (zur Zeit) generell so schnell läuft, aber hier kurz die Zusammenfassung, wie wir in unserem Fall den schnellen und günstigen EEA-Antrag in Düsseldorf hinbekommen haben: Allgemein: - meine EU-Bürger-Unterlagen: beglaubigte Reisepass-Kopie, drei Monate Bankauszüge, drei Monate Gehaltsnachweise (pay slips), eine Wasserwerke-Rechnung ("bills" wegen Adressnachweis), Brief vom Arbeitgeber über Arbeitsverhältnis (Name/Gehalt/Dauer), Kopie des Arbeitsvertrags, kurzes Bekundungsschreiben über den persönlichen Empfang meiner Frau am Flughafen/Border Control (alternativ zusammen einreisen) - Unterlagen meiner Frau: Ausdruck des Online-Antrags, Eheurkunden (Originale einmal deutsch und international direkt vom Standesamt), zwei Passfotos mit ihrem Namen hinten drauf geschrieben, aktueller Reisepass (mit ihrem existierenden deutschen Visum) und alter Reisepass - zur finanziellen Sicherheit haben wir in der Anmeldung sonst außer den erwähnten Gehaltsnachweisen und ein paar Euro auf Spar/Girokonten nichts besonderes erwähnt - damit der EU-Bürger nicht ohne Pass irgendwo festsitzt, geht auf jeden Fall wie erwähnt auch eine beglaubigte Passkopie (z.B. bei der Beglaubigungsstelle in der dt. Botschaft London erhältlich) Für ganz Eilige kurz zu Düsseldorf: - für wen D'dorf günstig erreichbar ist, bietet sich die Möglichkeit dort etwas Zeit zu sparen, denn man kann nicht nur den persönlichen Termin in Düsseldorf machen sondern auch gleich die Dokumente direkt einreichen (muss nicht erst per Post nach D'dorf geschickt werden) - ebenso kann man anfragen, ob man das Visum dort auch persönlich abholen kann (spart wieder etwas Zeit für Versand und mind. €80 Gebühr pro Familienmitglied für Rücksendung der Unterlagen und Pass) Wir haben insgesamt €1 gezahlt für einen Telefonanruf, der intern bei WorldBridge notwendig war. Ansonsten nur die Reise, aber für uns lag Düsseldorf eben sehr günstig. Wichtig: Ich weiß nicht, ob das nur die normalen Reise-Visa oder auch EEA-Family Permit betraf, aber ein paar Leute wurden einfach wegen fehlendem Bargeld wieder rausgeschickt. Wenn bei euch Gebühren anfallen für Rücksendungen oder schon bei der Anmeldung Gebühren erwähnt werden, die beim persönlichen Termin gezahlt werden müssen, sollte das Geld auf jeden Fall parat sein. Man kann nicht einfach während eines Termins das Gebäude verlassen und zum Automaten laufen! Wenn man nicht vor Ort zahlen kann, ist ein neuer persönlicher Termin bei WorldBridge notwendig. Vielleicht kann hier noch jemand etwas zu den anderen Städten oder Erfahrungen mit den aktuellen Bearbeitungszeiten sagen. Ich weiß nicht, ob World Bridge Düsseldorf in unserem Fall nur etwas kulanter war oder gerade nicht viel los ist. Gruß Boris
  10. PiLLe

    Family Permit-Antrag in Deutschland

    Hallo Mucke! Ah, super! Das ist gut zu wissen, dass man das vorher regeln kann. Ich habe mir bisher verkniffen nochmal für $14 anzurufen und es per e-mail versucht. Da sind sie wohl nicht so schnell... Gerade bin ich noch am Details checken, z.B. welche Seiten meiner beglaubigten Passkopie benötigt werden (ich schätze die "Biometrie"-Seite mit dem Foto reicht) und wie umfangreich meine Unterlagen zum Nachweis des finanziell abgesicherten Arbeiten und Lebens in London idealerweise sein sollten. EEA2 habe ich noch nicht nachgelesen. Ich habe nur grob in Erinnerung, dass meine Frau dann noch zwei weitere aufeinanderfolgende Visa beantragen muss. Eines, das nach einem Jahr in UK (bzw. nach Begin des EEA Family Permit Visums?) fällig wird und später ein permanentes Visum. Oder ist das bei EEA-Visa etwas anders? Gruß Boris
  11. PiLLe

    Family Permit-Antrag in Deutschland

    Danke! Das ist eine gute Idee, bei der Border Control anzurufen. Rein gesetzlich (oder vom Grundgedanken her) verstehe ich so eine Regelung. Aber würde mich wundern, wenn man das in der Praxis generell so einhalten muss, dass man gemeinsam einreist. Zumindest ist es ziemlich paradox, wenn der EEA-Bürger schon hier lebt und arbeitet und das auch nachweisen muss.
  12. PiLLe

    Family Permit-Antrag in Deutschland

    Ich hätte es wissen müssen: Ein zweiter Anruf ($14) und etwas weitere Lektüre ergaben, dass man auf jeden Fall auch eine beglaubigte Kopie des Passes mitbringen kann. Entgegen der ersten Information, dass mit Sicherheit der Original-Pass verlangt und kurzfristig einbehalten wird. Es ist noch eine Frage offen geblieben: Weiß einer von euch genauer, ob ich bei der Einreise unbedingt mit meiner Frau inklusive Family Permit beim ersten Einreisen beim Zoll dabei sein muss? D.h. muss ich selbst, wenn ich schon in UK lebe und arbeite nach Deutschland reisen, um sie abzuholen und gemeinsam mit ihr und den Dokumenten durch den Zoll gehen zu können?
  13. PiLLe

    Family Permit-Antrag in Deutschland

    Ja, das mit dem vorläufigen Pass ist eine gute Idee. Ich schätze ich muss nur den Pass mitbringen und eine geringe Bearbeitungsgebühr zahlen?
  14. Bei HSBC ist es nur evtl. als (Ehe)Paar ein Problem, wenn man ein Joint Account haben, d.h. vor allem dem Partner Zugriff aus's Konto und z.B. eine Debit Card geben möchte. Das geht mit dem Passport Account nicht, aber nach 12 Monaten Laufzeit (und £8 Gebühr pro Monat) kann man ihn mittels zusätzlichem Addressnachweis (z.B. Telefon-Rechnungen) zu einem normalen Basic (Current) Account oder gar Advanced Account upgraden. Könnte sein, dass das bei den anderen Banken besser ist...
×