Jump to content

sugarghc

DIL
  • Content Count

    20
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About sugarghc

  • Rank
    noch neu im Forum..
  • Birthday 06/06/1989

Contact Methods

  • Website URL
    www.nicoleengelmann-photography.com

Profile Information

  • Standort
    Acton
  • Interessen
    Fotografie, Music, Filme und reisen

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Curriculum Vitae new1.pdf
  2. [quote name='talex' timestamp='1307651043' post='418399'] ein CV mit nu Titel Position und Firmenname? Coverletter ist blabla, schreib das gerne doppelt in den CV rein (in präknant verkürzter version) [/quote] Ja, nur mit den Angaben. Der Lehrer (Engländer!) hats noch mit uns durch gesprochen.
  3. [quote name='Skydiver' timestamp='1307650850' post='418398'] Gräfen[b]h[/b]ainichen to buy an "h". [/quote] Upps. Man gut, dass ich da nich immer noch wohne. Danke.
  4. [quote name='talex' timestamp='1307649193' post='418392'] "Date of birth: 6 June 1989 Status: Single, no children" weglassen hast du einen Titel der Education? dann dazuschreiben (A-Level, BSc, BA, MA, MSc, MBA etc) Work experience.. wir sehen das immer wieder dass deutsche Ihren CV einfach ins englische übersetzen. In england gibt es aber keinen tabellarischen lebenslauf am einfachsten zu beschreibn: Jede POsition kurz mit einem RAPID versehen (Result, Affect, produce, influence, deliver) in der company/position 4-5 bullet points was man getan und erreicht hat. wenn du für Sitel gearbeitet hast ist dir doch sicher SixSigma ein Begriff,Sitel hat einige BLackbelt die den Laden aufrecht halten und die Mitarbeiter schulen erwähne das. Metallerzeugnisse Uwe Stockmann GmbH , kamst du da mit QS9001/14001 in Berühung? wenn ja Erwähnen... SBB Stockmann Baubedarf Office Manager .. evtl dass THema KVP / Lean / Prozessoptimierung verwendet? dann erwähnen. und eben im allgemeinen, einfach schreiben was du gemach hast... Language SKills: German (Native9 English (Fluent) das würde ich dazunehmen ( das english) ob man MSOffice Products erwähnen muss lässt sich diskutieren.. meiner meinung nach ist das ein selbstverständnis Available on request, "they only speak German." den letzten Teil rausstreichen [/quote] Ok danke. Werd mich gleich dransetzen. Ich hab letzten Monat für 4 Wochen eine Sprachschule besucht um mein Business English zu festigen und da war der CV als Beispiel in unserem Lehrbuch. Dachte mir, dass der so verkehrt nich sein kann, aber da lag ich wohl verkehrt. Ich war der Meinung, dass die Beschreibung, was ich alles so gemacht hab, in den Cover Letter kommt...
  5. Danke nochmal an alle für ihre Ratschläge und Meinungen!  Wenn es soweit ist, werd ich alles selber machen, hab mich jetzt schon einige Stunden durch das Forum gelesen und bin ein ganzes Stückchen weiter gekommen. 
  6. Ok, dann werd ich das wohl sein lassen, es geht mir ja nich ums Zeit sparen. Ich dachte nur, das man damit vielleicht auch Geld spart. Aber wenn das nicht so ist, kann man es ja auch getrost selber angehen, hier kann man ja genug erfahren, was zu tun ist.
  7. Danke ertmal an alle, die hier schonmal ihre Meinung geäußert haben! Mein Auto würde ich sowieso nicht mitnehmen, es wäre also nur eine Frage der Zeit es zu verkaufen. Ich wollte es nur nicht gleich zu Anfang verkaufen, falls es doch nicht klappt.
  8. Der letzte Post war übrigens unbeachtet von Mofolos Nachricht.
  9. Da bin ich echt überfragt. Aber der Post von Ichi hört sich ganz gut an. http://www.deutsche-in-london.net/forum/index.php?topic=30181.0 Mal noch ne andere Frage ... was würdet ihr sagen, wieviel Rücklagen man einrechnen sollte, um erstmal so über die Runden zu kommen? Ich hab ein bischen was auf nem Sparkonto (ca. 1600 €), aber ich denke mal, dass das zu wenig is. Ich hab schon überlegt, wenn es denn soweit ist mein Auto zu verkaufen.
  10. Hallo Susi, das sind alles gute Fragen, auf die ich in gewisserweise auch gekommen bin, jedenfalls ob es die Firma überhaupt gibt. Deswegen, habe ich ja auch gefragt, ob jemand sich schonmal dafür entschieden hat und mir genaueres sagen kann. Heutzutage gibt es ja genug Betrüger, die einem das Geld aus der Tasche ziehen. Gerade, dass die Anzahlung so hoch ist macht mich stutzig, ich kenne es bei anderen Dingen so, dass eine Anzahlung nicht den größten Anteil ausmacht. Aber wenn das natülich "echt" wäre, wäre das eine gute Alternative für so nen Grünschnabel in Sachen Auswandern, wie mich. 
  11. Nein ich wollte keine Schleichwerbung machen, ich will mich nur über meine Optionen informieren. Und den Auszug den ich da vorhin gepostet hatte, war nur als Info gedacht. Ich kann für nix Schleichwerbung machen, wenn ich selber noch keine Erfahrung gemacht hab. Wollte einfach nur wissen, ob vielleicht schon jemand damit Erfahrung hat und/oder ob es empfehlenswert ist.
  12. [i] Die Agenturgebühr für das Accommodation + Job Programm beträgt 175 Euro + 20 Pfund. - Anzahlung: 175 Euro im Voraus als Anzahlung, um eine Unterkunft reservieren zu können. - Zweite und letzte Zahlung 20 Pfund werden bei Ankunft in unserem Büro in London fällig. · Die Buchung einer Unterkunft ab dem ersten Tag Ihrer Ankunft. Möglichkeiten die Häuser und Wohnungen zu wechseln. · Beratung in Vorbereitung auf die Vorstellungsgespräche. · Hilfe bei der Jobsuche. Vorstellungsgespräche ab Ihrer Ankunft in London. Neue Vorstellungsgespräche, wenn Sie die Arbeit wechseln möchten. · Hilfe bei einer preisgünstigen Flugticketsuche. · Beratung nach Ihrer Ankunft in London auch außerhalb der Öffnungszeiten unseres Stadtbüros. · Beratung bei der Krankenversicherung und der Eröffnung eines Bankkontos. · Allgemeine Hilfe bei allem was Sie benötigen.[/i] Ich denke, wenn man das alles selber macht kommt man mit 200 € nicht hin und es macht vielleicht auch alles etwas einfacher. Wie gesagt ich hab da keine Erfashrung drin und hätte gern eure Meinungen gehört. Es ist sicherlich von Vorteil, wenn man sich bei diesen Dingen am Anfang helfen lässt, wenn man nicht wirklich den Plan hat.
  13. Erstmal ein Hallo an alle! Ich bin zur Zeit am Überlegen, ob ich Ende des Jahres nach London ziehe, war schon zweimal dort und hab mich sofort in die Stadt verliebt (geht wahrscheinlich den meisten so).  Ich will mich nun über alle Optionen informieren und bin auf die Seite easylondonjob.co.uk gestoßen und da wollte ich fragen, ob vielleicht jemand von euch damit Erfahrung hat? Würdet ihr es weiterempfehlen oder eher nich? Ich meine es wäre ja ein guter Start um erstmal einen Job zu haben und eine Unterkunft und um seine Sprachkenntnisse zu festigen. Oder ist es ratsamer das alles selbst in die Hand zu nehmen, was natürlich auch mehr Kosten bedeuten würde?!? Bin immer für Ratschläge offen, ich will nix übers Knie brechen. Danke schonmal im Vorraus!  Grüße Nicole
×
×
  • Create New...