Jump to content

sillo19

DIL+
  • Content Count

    524
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

sillo19 last won the day on April 22 2011

sillo19 had the most liked content!

Community Reputation

65 Good

1 Follower

About sillo19

  • Rank
    Member
  • Birthday August 1

Profile Information

  • Geschlecht
    u
  • Standort
    Bedford

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. ein grusel bild zum thema: @unionlib on twitter
  2. Da fällt mir wieder ein: hat TM nicht gesagt, Sie tritt alsPM nur zurück, wenn Ihr Nachfolger the house under control hat? Sieht ja gerade nicht wirklich danach aus ... Gauke und Hammond springen, bevor Sie geschubst werden, Rory Stewart wohl auch und John Major profiliert sich auch noch einmal. Klar, am Ende alles ein Geschmeiss, das dann doch zusammenhält, aber die DUP kann ja wohl nicht für den harten Brexit sein. IDS, Liz Truss und Priti Patel im nächsten Kabinett? Diese Aussicht befördert dann doch irgendwie meine Ausreise ...
  3. Das weiss ich doch noch nicht, das ist doch der größte STRESS! Schottland steht jetzt ganz oben auf der Liste, aber ich vermisse Berlin ganz doll, aber dann erinnere ich mich an die große Koalition, GEZ, Arbeitsamt u Bewerbungsunterlagen, da wird mir wieder anders. Gosh, wenn auf dem Bus gestanden hätte, das Boris Johnson PM wird, hätten vielleicht mehr für remain gestimmt.
  4. Also ich folge einigen Leaver groups auf FB und da haben die Kommentare zu einschlägigen Artikeln von Express, Torygraph u.ä. Postillen doch stark nachgelassen. Da tummeln sich jetzt zu 80% Brexit Party supporter und machen einen auf dicke Lippe. Eine Übersicht der Leave-Remain polls unterschiedlicher Quellen habe ich am Wochenende irgendwo auf Insta gesehen und danach liegen Remainer überall vorne, knapp aber flächendeckend. Mein bet liegt auf dem Deal, wenn Mr Johnson PM wird, ist das sein way to go. Und dann gibt's transition und ich ziehe dann im nächsten Jahr hoffentlich um und lasse den Stress hinter mir. Hard Brexit steht für Neuwahlen, und revoke auch, denn dann werden die tory brexiteers ausflippen. So blöd ist der Boris auch nicht!
  5. Falls er lange genug im Amt ist, um Dienstreisen zu machen! 😅
  6. Hallo suoyarvi DE ist für mich (noch!) keine Option, denn die Gründe weswegen ich das Land verlassen habe, gibt es immer noch. Die politische Entwicklung ist nur ein kleiner Teil davon. Aber es wird hier tatsächlich immer ungemütlicher, das ist wohl wahr. Eine Kollegin ist letztes Jahr mit 58 nach Barcelona gegangen, bei null wieder angefangen und hat es nicht bereut. Andere sind nach NL, da gibt's auch einiges an Jobs für Deutschsprachige. Ich hänge leider sehr an England, Job okay, schöne Wohnung, mein Hund ist steinalt, den möchte ich jetzt nicht unbedingt noch einmal quer durch den Kontinent schleppen und ich bin auch echt faul, was das zusammenpacken und neue Sprache lernen angeht. Und dann doch die zunehmende Furcht, dass am Ende andere die Entscheidung für mich treffen werden ... Freut mich, dass du klarkommst 😊
  7. Stimme dir zu. Egal wer TM nachfolgt, muss alles daran setzen Neuwahlen zu verhindern. D.h. wenn der no-deal vom Tisch ist, muss ein Deal durch HoC bis zum 31.10. oder revoke. Oder Verlängerungen mit hängen und würgen bis 2022. Labour wird nach der EU Wahlschlappe kein Misstrauensvotum und Neuwahlen mehr anstreben, egal ob es ihnen jetzt noch gelingt eine klare Kante zu kommunizieren, in welche Richtung auch immer. Das FPTP Wahlsystem ist zwar immer noch ein Vorteil für die beiden alten etablierten Parteien, aber nach der nächsten Wahl eine regierungsfähige Mehrheit zu haben wird ein Glücksspiel. Da das EU Wahlergebnis im Grunde 50:50 widerspiegelt, wird ein zweites Referendum nix bringen, im Gegenteil: eine Abstimmung zwischen Deal or no Deal macht den no deal eher noch wahrscheinlicher. Das eine Remain-Option auf den Stimmzettel kommt, kann ich mir nicht vorstellen. Ich packe meinen Koffer ein .... leider wird es wohl darauf hinauslaufen. 😢
  8. Hi Bin heute wieder zu Hause. Nachtbus von Inverness nach London Victoria, nur 50 kröten, just awful. Ätschi, so gut wie kein Regen, drei Tage Sonnenschein, leicht bewölkt, dann moderater Regen, dann trocken aber kühl, dann kühl und mega windig, dann Graupelschauer und Schneefall, dann zum Abschluss noch mal unsettled mit Graupel und Regen. Ging natürlich nix nach Plan, hatte leider nicht rechtzeitig mal probegepackt und stand am Ende mit 60l Rucksack und kleinem Rucksack da GROSSER FEHLER.... also im Grunde dann alles dreifach gelaufen. Stöhn. So hat dann alles grob doppelt so lange gedauert als gedacht. Bin von Lochcarron dann am Abhain Bhuachaig Richtung Norden gelaufen und dann nach Westen abgebogen. Soll zwei Tage, ist drei Tage. Juti, hatte ja noch Luft, zeitmäßig. Bin am dritten Abend auf der Suche nach einem passenden Zeltplatz noch weiter gelaufen in Coille Dubh rein, was ursprünglich auch meine Planrichtung war. Gaaanz furchtbarer Weg, unwegsam, boggy, der Wald bestand aus ein paar degenerierten Birken, nicht so toll. Hab dann das monstergepäckzeug wieder zurückgeschleppt zu einem wirklich lauschigem Fleckchen, direkt oberhalb eines Bächleins mit Wasserfallmusik. Den Waldweg wollte ich ja nicht mehr und bis Torridon laufen würde ich nie schaffen. Also dachte ich, laufe runter zu Loch an Loin, campe da noch eine Nacht irgendwo und bestelle mir für den nächsten Morgen ein Taxi, mache mit dem die Torridon Tour, dann zu Strathcarron Station und doch noch rüber nach Skye. Da hatte ich noch Internet. Es gibt ein Taxi in Wester Ross, war leider already booked. Anstatt dann nach dem nächsten Tag availability zu fragen, Nein, ich laufe dann von Coille dubh weiter Richtung Nordosten um dann wieder zurück nach Strathcarron zu laufen. Bevor ich die finale Richtung eingeschlagen habe, hatte ich glücklicherweise noch einmal den Kompass gezückt, ich musste nach Osten und wäre nach Norden gezogen. Bin dann an An-gorm Loch vorbei, durch Cnoc Glas einem Hochmoor, zurück nach Strathcarron marschiert. Hat 5 Tage gedauert. Meine Marschverpflegung musste ich natürlich extrem rationieren, war schon etwas blöd. In der Zeit hatte ich dann auch gut drei Tage kein Netz, nicht mal emergency. Es war still, kein Müll irgendwo, bin drei anderen Menschen begegnet, leider massig Zecken, und immer challenging eine FLACHE Stelle zum Zelten zu finden. Es war klasse!
  9. Hi Woolly Ich fahre mit dem Zug nach Kyle of lochalsh und von dort mit dem stagecoach bus rüber, der fährt dann sogar bis zu meinem Zielort. Umsteigezeit 45 min, sollte machbar sein. Ursprünglich wollte ich in den Norden, nach sutherland, aber der Bus inverness-durness fährt nur samstags ... und für postbus reicht meine Zeit nicht wirklich Nahverkehrstechnisch challenging, wohl war! Ich wünschte, ich könnte zwei Monate oder so herumreisen, einmal rund um Skye laufen ist bestimmt auch klasse. Ja, der midges forecast ist noch nicht aktiv, hehe. Also wird wohl nur Regen mein treuer Begleiter sein.
  10. Hi Harris Regencape & -hose sind frisch imprägniert. Vor dem boggy ground wurde ich schon gewarnt, “du denkst es ist Wiese und stehst dann bis zum Knie im Sumpf“. Am besten laufe ich barfuss, hehe. Zum Wasser überqueren nehme ich Schwimmschuhe mit. GPS aufm Handy, maps und Kompass. Habe die OS Karten ja auch digital gespeichert. Auf skye will ich vor allem zu rubha phoil am südzipfel. Permakulturprojekte interessieren mich total und dass man da auch campen kann trifft sich dann gut. Da ich kein Auto habe, ist dann rumfahren und mehr anschauen leider out, obwohl es da auch extrem schöne Ecken gibt. Ein anderes Mal!
  11. Hi also jetzt hat es mich gepackt, noch diese Woche fliege ich nach Inverness und dann mit dem Zug nach Wester Ross. Meine Highlands premiere und habe schon irre viel gelesen und mein Backpack ist so gut wie voll. Wild camping ist der Plan. Ca. vier Tage zwischen zwei Supermärkten (Lochcarron-Torridon) und dann noch rüber nach Skye, dann mit der Fähre nach Mallaig und mit dem Zug über Glasgow zurück). Es sollen maximal zehn Tage werden, wie weit ich laufen werde, hängt vom Wetter ab (Vorhersage leider Regen throughout mit lauschigen 12 Grad) und auch meiner Kondition. Angeln steht auch auf dem Programm. Vorbereitung waren Krafttraining und zwei Monate Hundespaziergänge mit Rucksack (Wasser, Katzenstreu, Katzenfutter). Abgesehen von warmen und wasserfesten Klamotten und ggf. Mückenschutz (die mini Hitzewelle hat die hoffentlich noch nicht geweckt!), würde ich mich freuen über tipps & tricks eurer werten Erfahrungen. Besten Dank. 😍
  12. Ich bin noch nie in London kontrolliert worden, die englische border control findet bereits in Brüssel statt, for dem Einstieg. In St. Pancras sind die Desks nie besetzt. Da stehen höchstens mal zwei Beamte und gucken in der Gegend rum. Und ich nehme mal an in Frankreich ist das dann eben da, wo man einsteigt.
  13. ja, einem Kollegen von mir, deutscher Dad, englische Mom, beide bei der Army in DE beschäftigt, er wurde in DE geboren mit deutschem Pass, seit seinem 7. Lebensjahr in UK, Schule, Uni, Job. Es gab sogar einen Brief von der Army (?), dass er Anrecht auf britische citizenship hat, da auch der englische Opa be der Army war ... haben die sich all die Jaaaaahre nie geschert, weil ist ja schon ne Stange Geld, vom paperwork mal abgesehen. Nach dem referendum dann flott den Antrag gestellt ... abgelehnt vom HO, er ist nicht englisch genug .... dann schnell den deutschen Pass erneuert ... weiss nicht was der letzte Stand der Dinge ist, aber war schon shocking
  14. Hallo https://twitter.com/peoplesvote_uk https://twitter.com/euromove https://twitter.com/_Britain4Europe https://twitter.com/boltobre Ich würde dir empfehlen, Journalisten/Printmedia zu folgen. Twitter ist eher ein sehr amüsantes Unterhaltungskabnett, aber das schliesst ernsthafte Information nicht aus. Die Quelle für offizielle News aus erster Hand ist immer noch: https://www.gov.uk/world/brexit enjoy
×
×
  • Create New...