Jump to content

dalca

DIL+
  • Gesamte Inhalte

    78
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über dalca

  • Rang
    Member
  • Geburtstag 12.07.1976

Profile Information

  • Geschlecht
    f
  1. dalca

    Als Lehrer in D/UK

    Hallo, danke für die ganzen Antworten. Ich war mit meinen Kindern und meinem Mann in London, mein Mann hat in der Innenstadt gearbeitet und wir haben in der Nähe der Northern Line gewohnt. Wir hatten ein 3bedroom house. Also wir haben schon 1100 Pfund für das Haus bezahlt. Mein Gehalt war kaum höher. (London fringe). Ich kann natürlich verstehen, dass die Gehälter in England niedriger sind als hier, denn man hat auch nur 3 Jahre studiert. Aber trotzdem fand ich es deprimierend so wenig zu verdienen. Es ist einfach zu wenig für die Arbeit die man leistet. Was die Gewerkschaft sagt interessierte meine Schule herzlich wenig, wir hatten trotzdem Meetings und keiner hat sich beschwert. Hällt sowieso nichts gebracht, außer dass man rausgemobbt worden wäre. Wir hatten einfach wöchentliche Department und Staff Meetings. Dann gabs noch die Year meetings, zusätzlich. (nicht jede Woche). Man sollte froh sein, überhaupt eine Stelle an einer "outstanding" school zu haben. Vielleicht war ich auch an der falschen Schule, aber ich hatte sehr wenig Freiheiten was ich unterrichten konnte und dadurch, dass die Schüler keine Bücher oder Workbooks hatten konnte ich auch nicht so wie hier Hausaufgaben aufgeben. Dadurch, dass die Themen so "topic based" waren fand ich nicht, dass eine so große Progression stattfinden konnte. Der Stoff an sich war einfach langweilig und nachdem ich dann das 5 Mal "my family and pets" unterrichtet habe, konnte ich keine Flashcards und "card-grab games" mehr sehen. Der Stoff ist auch überall gleich. Ich persönlich finde es auch sinnlos Zeit mit der Besprechung der Objectives zu verschwenden oder immer eine Plenary machen zu müssen aber ok, das ist Ansichtssache. Außerdem mussten wir uns immer innerhalb des Departments abstimmen wie und was wir unterrichten. Wir haben mal Gäste aus England in einer Französischstunde in Deutschland gehabt und die Niveaus kann man absolut nicht vergleichen. Als ich das PGCE gemacht hatte war es so, dass Lehrer, die nur eine Sprache studiert haben, in einem 3 monatigen Intensivkurs Französisch nachstudieren konnten. Solche Lehrer unterrichten dann und deren Klassen muss ich übernehmen... Ich habe also schon auch das englische Referendariat gemacht aber ich kam einfach mit dem System nicht klar. Ich hatte stets super Noten, denn ich fand das Planen einer Stunde sehr einfach, man musste auch nicht so viel beachten. Das Referendariat ist meiner Meinung nach wesentlich anstrengender als das PGCE. Auch das NQT war leicht, denn wenn der HoD oder andere senior management Leute im Raum waren haben die Schüler mitgemacht:-). Ich glaube, das muss einem einfach liegen, es gibt auch sehr kompetente Hauptschullehrer denen die Arbeit großen Spaß macht. Ich könnte es nicht. In England scheint die gängige Meinung zu sein, dass man nur dann ein guter Lehrer ist wenn man mit den bottom oder unteren Sets zurechtkommt. Die Arbeit auf einem Gymnasium ist weder schwerer noch einfacher, sie ist komplett anders.Die Korrekturen auf dem Gymnasium sind z.B sehr zeitaufwändig und auch die Planung von Gks und LKs. In England hat man schneller seine Materialien zusammen als in Deutschland. Ich habe dieses Jahr z.B komplett neue Klassen und muss alles neu planen. In England hatte ich schon im NQT Jahr Themen die sich aus dem PGCE Jahr wiederholt haben. Nach 2-3 Jahren spätestens hat man in der Regel alle Klassen der secondary school schon einmal gehabt. Hier dauert es oft viel länger bis man in jedem Fach jede Stufe gehabt hat und wenn man die Stufe wieder bekommt, gibt es neues Buch oder die Oberstufenthemen sind komplett anders (wir haben Zentralabi).  Es ist nicht ein attitude Problem sondern das Einschätzen der eigenen Fähigkeiten. Ich bin ja auch kein Sozialarbeiter oder Hauptschullehrer geworden, z.B. Ich finde es super, dass es Leute gibt die sich mit der "Unterschicht" rumschlagen können und sinnvolle Arbeit leisten, und ich habe große Achtung vor ihrer Arbeit. Ich möchte aber nicht in so einem Bereich arbeiten. Es gibt auch Gymnasiallehrer die sagen, dass sie sich nicht auf Gesamtschulen bewerben würden und welche die gerade die Gesamtschule so interessant finden. Ist doch toll, dass es hier für jeden etwas gibt. Das ist in England leider nicht der Fall... Es kommt darauf an was man lieber mag und welches Niveau und nach welchen Methoden man lieber unterrichtet. Ich kann hier Projekte machen die ich nie im Leben mit englischen Schülern hätte machen können, auch nciht mit den Top Sets weil sie z.B in der englischen Schule nur 2 Stunden Französisch in der Woche hatten und wir hier 4 haben. Aha Effekte habe ich hier natürlich auch. In der Hauptschule gibt es andere Herausforderungen und man ist weniger der Fachmann als eher vielleicht Sozialarbeiter. Ich habe nichts gegen das Gesamtschulssystem, es hat manchmal sicher Vorteile für die Schüler aber ich finde, die Lehrer sollen sich aussuchen dürfen welche Sets sie lieber unterrichten. Ich dachte vielleicht gibt es Lehrer die ähnliche Schwierigkeiten mit dem englischen System hatten wie ich und die eine Schule gefunden haben mit der sie doch einigermaßen zurechtkommen. Vielleicht Privatschulen oder grammar schools. Darüber weiß ich sehr wenig. Gibt es jemanden der in einem deutschen Gymnasium unterrichtet hat und jetzt in einer grammar school unterrichtet? Ist es zu vergleichen? Es muss nicht UK sein, aber auch die anderen englischsprachigen Länder haben ein ähnliches System wie in Uk (also comprehensive system. Ich kenne außer Deutschland jetzt Land wo die Selektion so früh anfängt, vielleicht hat jemand einen Tipp für mich wo ich hingehen könnte:-) ). Sicherlich ist das deutsche Gymnasium nicht das was es mal war, die älteren Kollegen "jammern" bei uns auch aber ich finde es toll, eben weil ich das englische System kennengelernt habe. Es ist sicherlich selbst eingebrockt, dass ich mit meiner Berufswahl so eingeschränkt bin und im Grunde nur in Deutschland arbeiten kann. Ich jammere ja auch nciht, ich finde es toll hier zu arbeiten, aber vielleicht gibt es für mich doch noch einen Weg auch mal in einem anderen Land wieder zu arbeiten, trotz meiner "attitude":-).  
  2. dalca

    Als Lehrer in D/UK

    mit den deutschen Schulen wird es schwer, da ich Englisch als Fach habe und die deutschen Schulen oft locals nehmen (ist auch verständlich). Ich glaube nicht, dass ich Chancen in einer deutschen Schule in UK, USA oder Australien habe. Es gibt vieles was mich gestört hat. Hier einige Punkte: Die Unterrichtsmethoden (zumindest in Fremsprachen) sind furchtbar (deswegen können die Engländer auch keine Sprachen). Grammatik wird ganz anders unterrichtet (bzw kaum) und ich finde Grammatik wichtig, um eine Sprache korrekt zu lernen. Die Schüler haben auch meistens keine Schulbücher die sie mit nach Hause nehmen, also Vokabellernen kann man auch vergessen. In Dland gibts Gymnasien mit Gymnasialschülern. 100% meiner Klassen entsprechen quasi den "top sets" in England. In England gibt es Gesamtschulen. Da hatte ich ca 20% "top sets" auf meinem Stundenplan und auch 20% "bottom sets". Ich bin extra kein Hauptschullehrer geworden, weil es mir keinen Spaß macht und ich es auch nciht so gut kann. Die Themen der A-level Kurse in England sind nur langweilig im Vergleich zu den Themen eines Englisch/Französisch LKs oder auch GKs. Man kann mit den Schülern in einem Englisch LK einfach ganz tolle Sachen machen und das macht mir eben Spaß. In Dland kann ich um 11.00 nach Hause wenn ich keinen Nachmittagsunterricht habe. In England MUSS ich von der ersten bis zur letzten Stunde im Schulgebäude sein und ich kann im Schulgebäude eben nicht arbeiten. In England gibt es meistens keine Noten und weniger Tests, die GCSE Prüfung ist super langweilig (und EIGENTLICH einfach) und ich musste immer sinnlos alle 2 Wochen die ganzen Hefte korrigieren was aber überhaupt nix gebracht hat, weil sich die meisten Schüler das nciht mal angeschaut hatten. Hier korrigiere ich auch sehr viel, aber die Schüler schauen sich die Korrekturen wenigstens an und lernen aus ihren Fehlern. In England war es absolut sinnlos verschwendete Zeit, das tat weh... In Dland verdiene ich westentlich mehr als in England. In England ging das komplette Gehalt für die KALTmiete drauf. Dafür habe ich nicht ewig lang studiert. in den Schulen wo ich war war es immer so, dass Lehrer und Schüler mehr auf Distanz waren und es auch immer so strenge Sanktionen gab. Muss man auch mit den bottom sets. Ich hatte andauernd Disziplinprobleme mit den bottom sets, weil ich eben netter bin. Komischerweise kriege ich es mit der Disziplin hier super hin, seit 1,5 Jahren keinerlei Probleme. Das liegt sicherlich auch an den Schülern.  Ach ja, nicht zu vergessen das hierarchische System von Head of Department und Head of Year und den ganzen Meetings 2 mal pro Woche (mindestens). Wenn man einen furchtbaren HoD hat (so wie ich) dann ist es auch keine Hilfe sondern zusätzlich Druck.
  3. dalca

    In der Krise....

    Mein Mann ist in der IT Branche und hat schon aufgrund seines Lebenslaufes bei JEDER Firma wo er sich beworben hat ein Vorstellungsgespräch bekommen. (und das in Juni 09). Wir sind uns sehr sicher, dass ihn die Auslandserfahrung für Firman interessanter gemacht hat. Ich habe (auch ohne das dt. Ref) auch sofort aufgrund meiner Auslandserfahrung eine Planstelle (also als Beamte) als Lehrerin bekommen. Ok, Lehrer sind zwar gesucht aber an meiner Schule gab es trotzdem ca 20 Mitbewerber und ich habe Freunde die auch erstmal 6 Monate als Vertretung gearbeitet haben. Ich war schon vor dem Vorstellungsgespräch Favorit. Ich denke relativ junge Rückkehrer mit einer guten Ausbildung haben in Dland sehr gute Chancen. (wir sind beide Anfang 30). Wir sind nicht wegen der Krise oder Kündigungsschutz zurückgekehrt sondern, weil wir wir keine Lust mehr hatten auf schlechte Wohnqualität und schlechte Schulen aber ich glaube schon, dass Rückkehrer wesentlich bessere Chancen haben als Deutsche die noch nie im Ausland waren. Mut wird eben doch belohnt:-). Ich finde es vollkommen ok immer dorthin zu gehen wo es einem persönlich besser geht:-). Man sammelt tolle Erfahrungen, lernt viel dazu und dann, wenn man sieht, dass es anderswo vielleicht besser ist geht man wieder. Ich habe aber in mehreren verschiedenen Ländern gewohnt und habe sozusagen keine "Heimat". Freunde findet man auch überall, daher... Ich kann mir auch nicht vorstellen als Rentner z.b in Deutschland zu wohnen (nur wenn ich krank bin:-) ). Ich liebe Englisch und daher kann ich mir schon vorstellen wegen der Sprache wieder für einige Jahre in England zu wohnen aber sowohl ich als auch mein Mann finden die Lebensqualität in Dland besser - fanden wir aber schon bevor wir ausgereist sind.  
  4. dalca

    Als Lehrer in D/UK

    Hallo meine Frage richtet sich an Gymnasiallehrer die schon mal in Deutschland gearbeitet haben und jetzt in UK arbeiten. Seid ihr mit eurem Job glücklich oder fehlt euch die Arbeit Dland sehr? Ich habe fast 2 Jahre als Lehrer in England gearbeitet (an einer laut Ofsted "outstanding" Schule) und ich fand das Schulsystem absolut furchtbar. Für mich ist Gymnasiallehrer in Dland ein ganz anderer Beruf als Lehrer in England. Ich arbeite seit fast 2 Jahren in Deutschland und bin, was den Job angeht, absolut glücklich. Nun besteht das Leben aber nicht nur aus Job und ich möchte irgendwann doch gerne wieder ins Ausland gehen. Wie kommt jemand der mal in Deutschland gearbeitet hat mit dem UK System zurecht? Gruß dalca
  5. um zum Ursprungsthema zurück zu kommen, ich bin auch seit 8 Monaten wieder in Deutschland und fühle mich überhaupt nicht als Versager! Warum soll ich denn ein Versager sein, wenn ich mir für die jeweilige Lebenssituation das Beste rauspicke? Warum muss man die "Zähne zusammenbeißen" um was auszuhalten was einem nciht gefällt? Es ist eine super Erfahrung und ich mag England auch sehr gerne, aber als verbeamteter Lehrer habe ich es in Deutschland sehr sehr viel besser. Das englische Schulsystem ist nicht für Schüler scheiße ist, für Lehrer auch, bei der Bezahlung... Ich verstehe einfach nicht wie Lehrer mit dem lächerlichen englischen Gehalt überleben können. Ich jedenfalls konnte es nciht - abgesehen von den furchtbaren Disziplinproblemen an englischen Schulen. Wir haben als Studenten auch in Sozialwohnungen gewohnt und die kann man in der Tat nicht mit den council houses vergleichen.
  6. Wir kamen vor 3 Jahren hierher und im Sommer gehen wir zurück. Der Grund: Das Schulssystem. In Deutschland arbeite ich als Lehrer weniger, verdiene mehr Geld und habe keinen Head of Department:-). Abgesehen davon macht mir die Arbeit auf ein Gymnasium wesentlich mehr Spaß als an einer Comprehensive. Meine Kinder werden in Deutschland ebenfalls eine bessere kostenlose Schulbildung genießen (falls sie keine Hauptschulempfehlung bekommen:-) ). Natürlich gab es noch den Grund, dass wir für 140qm in Dland 1025 Euro warm zahlen (in Bochum) und wir hier für 70 qm (mit miniküche) 952 pfund kalt (+ 300 childcare, keine steuerlichen Vorteile für Familien usw...). Hier könnten wir uns nie ein 4 Bedroom Haus leisten und unsere Kinder müssten sich immer ein Zimmer teilen, da ich unbedingt ein Arbeitszimmer brauche. Wir haben einfach keine Lust ständig aufs Geld schauen zu müssen, obwohl wir beide studiert haben und vollzeit arbeiten.
  7. dalca

    gute Stadtteile Bochum

    ich habe mit angeschaut wo Witten liegt und es ist tatsächlich sehr nah an Bochum. Also es sieht insgesamt ganz gut aus und die Immobilien die z.Z angeboten werden sehen auch ganz ordentlich aus. Witten könnte wirklich eine sehr gute Alternative sein. Da ich sowieso morgens sehr früh anfange zu arbeiten, ist die Autobahn vielleicht auch noch nicht so versaut:-). Danke nochmal
  8. dalca

    gute Stadtteile Bochum

    oh neeee, warum nicht Bochum? Es muss doch irgendwie schöne Gegenden dort geben, oder? (Bochum LInden? Das wurde mir irgendwo mal empfohnen). Ich werde in Bochum Gerthe arbeiten und ich will unbedingt (da ich eben auch Kinder habe) einen möglichst kurzen Weg zur Arbeit haben. Vielleicht irgendwelche kleinere Orte außerhalb von Bochum aber nicht so weit von Gerthe? Also ich brauche wirklich keine high society:-), aber für meine Kinder hätte ich gerne möglichst gute Grundschulen. Ich habe im Internet irgendwo gelesen, dass Bochum die sauberste Stadt im Ruhrgebiet sei:-). Essen ist doch recht weit von Bochum Gerthe, und Dortmund Nord scheint auch nicht so super zu sein...
  9. dalca

    gute Stadtteile Bochum

    Hallo wir werden demnächst nach Bochum ziehen und suchen gute Stadtteile mit guten Schulen für unsere Kinder. In England ist es ganz einfach, man schaut sich die ofsted Berichte an und da wird schon irgendwie beschreiben aus welchen sozialen Verhältnissen die Schüler so kommen... Für Deutschland gibts sowas nicht und wir sind schon mal in einem nicht so schönen Stadtteil gelandet aufgrund von Mangel an Informationen... Vielleicht kann uns jemande Stadtteile in Bochum empfehlen, wäre echt toll... (oder sagen, wo wir solche Infos herbekommen könnten...) Vielen Dank
  10. dalca

    Brettspiele für 8-9 jährige

    Hallo ich wollte mich mal zwischendurch bedanken für all die Antworten. Danke nochmal, die Spiele die hier vorgeschlagen wurden hören sich echt interessant an! gruß dalca
  11. dalca

    Brettspiele für 8-9 jährige

    Hallo nachdem wir begeistert Die Siedler von Catan spielen suche ich weiter ähnliche Brettspiele die man als Familie gut spielen kann. Habt ihr eine Idee. Das Spiel soll nciht so lange wie Monopoly dauert, die Siedler hat die optimale Spieldauer, sowas ähnliches würden wir gerne haben. Danke Dalca
  12. Ich war auch schon seit Ewigkeiten nicht mehr dabei, aber diesmal würde ich sehr gerne mitkommen. Ist noch ein Plätzchen frei? Gruß Dacla
  13. dalca

    "im Verkehrsamt"

    ja, also eigentlich habe ich auch selten vom Verkehrsamt gehört wenn ich genau nachdenke, es heißt ja eigentlich Zulassungsstelle (ich habe es so oft in der Schule gehört, dass ich eigentlich gar nicht mehr weiß, ob es ein richtiges dt Wort ist)... Aber wenn, dann würde ich unter Verkehrsamt eben die Zulassungsstelle verstehen. Ein Amt für Geburtenregulierung fehlt noch bei den ganzen Ämtern, in China gibt's bestimmt so ein Amt:-).
  14. dalca

    "im Verkehrsamt"

    Hallo ich frage mich, ob ihr "tourist information centre" mit Verkehrsamt übersetzen würdet, so wie es hier in den ganzen Schulbüchern übersetzt ist. Ich komme aus dem Süden und für mich ist Verkehrsamt das Amt wo man sein Auto anmeldet und tourist information centre ist "Fremdemverkehrsamt". Was versteht ihr unter "verkehrsamt"?  
  15. dalca

    Unterschiede öffentliche Schule - private Schule?

    Hallo ich habe mal in den league tables nachgeschaut, weil es mich auch interessiert hat was du so erzählt hast. Also leider ist diese Schule eine besonders schwache Schule, auf jeden Fall ist sie unterdurchschnittlich. http://www.dfes.gov.uk/cgi-bin/performancetables/group_06.pl?Mode=Z&No=203&Base=p&Type=LA&Phase=p&Year=06 Meine Tochter ist in year 3 und sie ist in einer ganz guten Schule (average point score letztes Jahr von 30.2) und ehrlich gesagt, sie ackert schon ganz schön und trotzdem ist sie nciht so gut wie andere Kinder in ihrer Klasse, sie ist sogar unterdurchschnittlich. Ich finde trotzdem, dass sie schon recht viel kann in Mathe z.B. Ich kenne mich mit dem deutschen System nicht aus, aber wenn noch viel mehr verlangt werden soll, dann macht mir das ganze schon Angst:-). Ich habe auch gerade ihre science-Hefte angeschaut und sie musste eine Parallelschaltung zeichnen (nicht mal ich habe Ahung davon:-D ). Sie kann auf jeden Fall auch sehr gut lesen, ich weiß nciht wie deutsche Kinder lesen, aber meine Tochter liest ein 250 Seiten Buch in normaler Schrift in einer Woche, jede Woche, das machen die anderen Kinder aber auch. In Rechtschreibung ist sie sehr schlecht, da müssen wir noch arbeiten. Aber in Mathe kann sie das 1mal1 (ok, sie kann es nicht auswendig, muss immer wieder nachrechnen), sie kann auch jede zweistellige Zahl mit einer einstelligen Zahl multiplizieren (dauert, aber sie kriegt es hin), sie kann bis 1000 addieren und subtrahieren, sie kann ein beliebiges Objekt an einer horizontalen oder vertikalen Achse spiegeln, sie kennt viele Brüche, und weiß dass 2/10 dasgleiche ist wie 1/5 z.B, sie kann messen (also z.B 175 gramm, 3,5 kg, 12,5 cm abmessen), kann einfache Diagramme interpretieren oder Ergebnisse in einem Diagramm festhalten, keine Ahung was sie noch alles kann:-). Ich jedenfalls finde es eine ganze Menge UND sie ist noch unterdurchschnittlich in ihrer Klasse. Sie macht so ein Matheprogramm zu Hause, da ist ihr "Maths-age" ca 8.25 (sie ist 8) und trotzdem ist sie in der untersten Mathegruppe in ihrer Klasse... Sie hat auch wenig Hausaufgaben, sie muss z.B so gut wie nie was schreiben (deswegen ist ihre Rechtschreibung auch sehr schlecht, da müsste ich viel mehr zu Hause machen... aber sie macht schon andere Sachen, liest schon viel, sie hat 100 Aktivitäten, also ich weiß nciht, ich finde sie macht schon genug). Viele Kinder bekommen Zusatznachhilfe und ca die Hälte der Schüler schafft es auf einer grammar school zu kommen. Ich allerdings sehe für meine Tochter keine Chance mit der grammar school und es macht mir schon auch Angst, dass das Niveau in Deutschland noch höher sein soll... Es ist auch so, dass meine Tochter viele Fächer hat die man in Deutschland glaube ich nicht hat, z.B Naturwissenschaften, Erdkunde, Geschichte, design und Technology, ICT. Das muss man irgendwie auch bedenken. Also ich bin eigentlich sehr zufrieden mit unserer Schule ein noch höheres Niveau würde meine Tochter nicht verkraften und ich glaube nicht, dass sie jetzt unterdurchschnittlich intelligent ist:-). Sie musste auch viel nachholen, da sie kein Englisch gesprochen hat und das natürlich auch noch neu war. Sie kommt hier übrigens im September in Year 4, in Deutschland würde sie in die 3 Klasse kommen... Sind die Kinder in der 3 Klasse denn wirklich schon so viel weiter? Jedenfalls, ich sehe das Problem mit der weiterführenden Schule, wobei ich wieder kein so Vergleich zu Deutschland habe...
×