Jump to content

Lasse

DIL+
  • Content Count

    288
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    13

Lasse last won the day on September 12

Lasse had the most liked content!

Community Reputation

304 Excellent

About Lasse

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    u
  • Standort
    Nord-Wales

Recent Profile Visitors

1240 profile views
  1. Das vielleicht, aber dann wär's ja kein hostile environment mehr.
  2. Wenn dieser Vogel behauptet, sich mit offenen Rechnungen aus dem Staub zu machen, wäre eine "ordentliche Kündigung" und Norwegen mit Öl und Sovereign Wealth Fund, und natürlich Personenfreizügigkeit als in irgendeiner Weise im Zusammenhang mit No Deal aufs UK anwendbar anführt, und uns dann zu allem Überfluss noch den Mund verbieten will, ist das ja wohl das Mindeste.
  3. Ach, papperlapapp, das war einmal. Die halbalphabetisierten Heinis, die den LITUK-Test in Preston veranstalteten, beschieden mir, als ich darauf hinwies, dass ich eigentlich in Wales wohne und nicht die Testversion für England machen sollte, zunächst, wer in Wales wohne, könnte kein britischer Staatsbürger werden. Es geht doch nur darum, ein paar Sportegebnisse richtig zu raten, damit man den Wisch, um der einen früher sonst was bedeutet hätte, noch rechtzeitig in der Hand hält. Jeder, der in Deutschland Abitur gemacht hat, hat schon bessere Landeskundekenntnisse als der Durchschnittsbrite.
  4. Es ist schon ein Weilchen her, dass ich Michel Möbel brauchte, aber John Lewis geht preislich durchaus auch und liefert vor allem auch am Sonnabend.
  5. Na dann ist ja gut! Wenn in der Zeitung was von Massenvergewaltigungen steht, dann muss man halt drei Millionen Bürger zu Bettlern um den Verbleib im eigenen Haus machen. Völlig unausweichlich.
  6. Was mit Americanisation nach dem Gusto der Transatlantiker gemeint ist? "A bonfire of regulations" natürlich. Seit Grenfell vermeiden dieses Bild ja. Aber klar, dass Kündigungsschutz, Arbeitszeit- und -schutzregelungen ganz schnell abgeschmolzen werden sollen. Zehn Tage Urlaub im Jahr? Was ist bei all den Lobliedern mit denen, die keine Krankenversicherung haben?
  7. Ja, natuerlich! Fuer mich ist es dieses Mal leider finanziell nicht machbar. Aber wer in London ist, kann kaum Gruende vorbringen, die eine Nichtteilnahme rechtfertigen. Wir sehen uns aber im Oktober.
  8. Zu der amtlichen Meldung bzgl. Pre-SS sind mir mindestens drei Fälle bekannt, bei denen Leuten, die schon Jahrzehnte hier sind, fälschlich nur Pre-SS zuerkannt wurde. Let's keep fighting to avert any form of Brexit. Die Londoner gehen ja sicherlich alle am 20. Juli zur nächsten Demo?
  9. Ich brauchte (vor neun Jahren) keine Adresse im UK anzugeben - hatte auch noch keine. Bzw.... jetzt fällt mir ein, die Erlebnisse mit dem Aufkleber liegen noch länger zurück, das war, als ich ein Auslandssemester gemacht habe Als ich hergezogen bin, wurden Ausweise bei Abmeldung ins Ausland noch eingezogen.
  10. Ich verstehe nicht ganz, wie das funktionieren soll - wie kommst Du denn dann an den aktualisierten Ausweis? Zu dem Aufkleber ist zu sagen, dass ich damit im UK oft das Problem hatte, dass der ganze Ausweis nicht akzeptiert wurde, weil er angeblich (trotz amtlichen deutschen Stempels) "tampered with" war. Gerade am Anfang musst Du ja oft Dezember Identität nachweisen, das geht im Zweifel mit einem Pass einfacher.
  11. Du würdest dann ja nach heutigem Wissensstand erst nach dem Brexit kommen. SS und PSS sind Status die diejenigen EU27-Bürger, die sich im enttäuschten Vertrauen auf rechtsstaatliche Mindeststandards hier niedergelassen haben. Ohne Austrittsabkommen würdest Du unter derzeit noch nicht bekannte neue Einreisebestimmungen fallen und vermutlich ein Visum benötigen.
  12. Ich erinnere mich an die Zeit vor dem Referendum. Die Brexiter, die ich auf die Scheinheiligkeit der Nutzung des NHS-Logos aus dem roten Bus ansprach (damals redete ich mit denen noch), versuchten nie, zu argumentieren, der NHS würde beschützt, von einem trade deal ausgenommen, o. ä. Ohne Ausnahme versuchten sie alle, das Thema zu vermeiden oder zu wechseln, oft mit Lügen über die angebliche Ungleichbehandlung von Briten in Gesundheitssystemen in der EU. Nicht einer versuchte, zu argumentieren, Boris und Farage würden dem NHS helfen. Die wussten, mit wem sie stimmen. So stark wie ihr Chauvinismus war ihre Liebe zum NHS halt nicht.
  13. Die lieben ihren NHS so sehr, dass sie so abgestimmt haben, wie seine größten Feinde es wollten. Das war doch alles schon 2016 klar.
  14. Glaubt doch dem Gove kein Wort. Was er versucht, ist doch nur, einerseits so auszusehen, als wäre bereit, Verantwortung für Brexit zu übernehmenden, andererseits aber sicherzustellen, dass er jetzt garantiert aus dem PM-Rennen fliegt. Der vergiftete Kelch muss erst noch an jemand anders gehen. Später kann er dann als anständiger Mann, der ja das richtige getan hätte, wenn man ihn gelassen hätte, auf seine Chance lauern.
×
×
  • Create New...