Jump to content

ClaudeW60

DIL+
  • Content Count

    86
  • Joined

  • Days Won

    1

Everything posted by ClaudeW60

  1. Stonki's Grafik könnte ich genauso auf meine berufliche Anwesenheit in England anwenden. Früher waren 2/3 Arbeitstage/Woche normal. Heute findet alles in Europa statt. Ich glaube nicht, dass England in absehbarer Zeit es schafft, mehr als ein Empirchen zu sein.
  2. Respekt, wenn mal jemand mit einem Nicker umgehen kann; ich würde Dir jedoch dringendst davon abraten, das im UK zu führen. Du handelt Dir schon mit einem usseligen Taschenmesser richtig Ärger ein.
  3. In Zusammenarbeit mit dem Betreiber kann der Anfangsaufwand in Grenzen gehalten werden: werden die User im Block mit Name, Passwort und Status übernommen, kann man historische Daten hinter einer Wall anbieten, die nur bestehenden Usern offensteht. Wird dann noch der anfängliche Import von Dateien (Bildern etc) ausgesetzt, hat man einen gewissen Grundschutz. Natürlich bleibt der tägliche Kontrollaufwand, der bislang von Cartoonist ua erledigt wird. Das Ergebnis wäre aber hoffentlich, dass eine richtig freundliche Nische des Internets erhalten bleibt. PS: ich hätte Stein und Bein geschworen, dass früher eine Ltd als Betreiber im Impressum stand.
  4. Wäre in meinem Fall ein additional profit...
  5. Natürlich nicht: heute gibt es bewährte rechtliche Vorgehensweisen dafür. Ich habe das gerade erlebt, als sich eine Sportart aus einem Gesamtverein gelöst hat. Aber dazu müssten sich erstmal Leute zusammensetzen, die so etwas gemeinsam machen wollen.
  6. Same fiddle as yesterday. Von wegen älteste Demokratie der Welt. Wenn man zB an die Debatte über das konstruktive Misstrauensvotum in DE vor 50 Jahren denkt, einschließlich BVerfG et al. Da sind die hier auf der Insel noch auf Neandertalerniveau. Schlagfertigkeit an der Box reicht für den Prime Clown, Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit sind maximal Tertiärtugenden. Ich habe mir den Spaß gemacht und 20 GBP auf Jo als PM gesetzt.
  7. r/awfuleverythingimgur17hu/AnalForklift One of reasons people riot. Share2.6k 73.0k Jedem sein persönliches Umfeld zum Wohlfuehlen.
  8. Reddit? Looks like a bog, smells like a bog, tastes like a bog: it's a bog!
  9. Wenn jemand das zB für ein Jahr versuchsweise machen würde, unterstützte ich das gerne! Aber im Internet ist das so ein spezielles Ding: Jemand fragt Niemand ob Alle zuständig ist. Alle erinnert sich, dass Keiner zugesagt hat. Keiner fragt Niemand, ob er das übernehmen wolle. Darauf sagt Niemand zu Alle, das er das täte, wenn Jemand mitmachte. Allerdings hatte Keiner sich schon festgelegt: morgen ist Halloween. Daher ist alles done and dusted. PS: Ist eigentlich schon Johnson's ditch location bekannt? Ich würde da gerne zur Sicherheit einen Pfahl durchrammen.
  10. Das handling ist gewöhnungsbedürftig: wir haben die anfangs mit Zangen geöffnet; dabei geht allerdings die Dose kaputt. Hilfsmittel der Wahl ist ein 20mm Beitel. Dann kann man die Dosen unendlich weiterverwenden.Die sind perfekte Geschmackscontainer. Wir haben seit langem unsere eigene Teezeremonie: jeder Tee hat sein eigenes Temperaturfenster. Deswegen wird er nicht in toto aufgebrüht, sondern in der Tasse und das Wasser wird in Thermoskannen mit entsprechender Temperatur beigestellt. Bei der 2. Tasse werden die Reste mit dem temperierten Wasser ausgespült, Teeblätter hineingegeben und frisch aufgebrüht. Daraus ergibt sich auch die Lösung der Milch/Tee-Frage once and forever! PS: für die Temperatur braucht man natürlich kein Thermometer: 170ml normal temperiertes Wasser aufgefüllt auf einen Liter mit kochendem Wasser ergibt die perfekte Temperatur für viele Tees.
  11. Wenn es nicht zu schwer sein soll und der Empfänger Teetrinkerhttps://www.fortnumandmason.com/products/three-mini-classic-world-teas-3x25g?taxon_id=417: Kostet etwas mehr, aber die Blechdosen sind vielseitig verwendbar: zum verschenken von Pretiosen, für die Spielkueche, als Aufbewahrungsmittel für offenstehende Kleinigkeiten. Gleich eine große Dose eines ausgefallenen Tees zu schenken ist risky: ich habe Jahrzehnte später beim Räumen einer Wohnung einen Earl Grey wiedergefunden, bei dem sich nicht die Frage der Reihenfolge von Milch und Tee stellte. Fraglich war nur wieviele Tropfen EarlGrey eine Tasse warme Milch verträgt, ohne ungenießbar zu werden.
  12. Wow: fast 20 Jahre alter thread still going strong! Meine Favoriten: ein Set aus Marmite, einer richtig bitteren Marmelade (die europäischen sind zu süß), labberiges Toastbrot, ein 4Pack von Asdas own Lager und Asterix "Die spinnen, die Briten". Eingepackt in eine Dreieckstuete aus der FT, verfeinert mit etwas Pflanzenöl. Zwei, drei kalte Pommes von top geben den olfaktorischen Background. Sollte das nicht gut ankommen, habe ich für den Notfall noch eine Flasche Whisky dabei, den man in Europa nicht kaufen kann. Gerne aus einer richtig torfigem Geschmacksrichtung.
  13. Ihr habt recht, FB war gemeint. Und die -niederlage hat sich die Autokorrektur ganz alleine ausgedacht... PS: Hat jemand Zugriff auf den obigen FB-Link? Wie sind da die aktuellen Abrufzahlen?
  14. Danke für den Link, aber ich bin seit den Sleepwalkers clarkaddicted: der könnte über den Spritverbrauch des Maikäfers im Rückenflug unter besonderer Berücksichtigung der Witterungsverhältnisse in der nordwestlichen Ostsee in der zweiten Septemberwoche schreiben; kaufte ich in der Folie. Ich kenne niemanden, der nach einem 600-Seiten-Buch mehrere TV-Features nachschiebt und jeweils einen neuen, genuin eigenen Ansatz findet. Beispiel Grzimek: ich habe jedes Buch verschlungen, jeden Kinofilm gesehen. Ohne sein Äffchen wäre im TV nach 5 min Licht aus angesagt.
  15. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann wäre das ein Buch von Christopher Clark über die 50 Jahre Mitgliedschaft Englands in der EU und den Brexit. Sicherlich ist deren Ausscheiden schade; aber man sollte die dunklen Seiten nicht übersehen. In der Finanzkrise 2008 sind in der Überzahl Produkte implodiert, die vorher in London entwickelt und exportiert wurden. Firmenfinanzierungen bestanden traditionell aus Eigenkapital und Fremdkapital; dann wurden Mezzanineprodukte eingeführt, die wie EK verzinst wurden, aber wie FK hafteten und selbständig handelbar waren. Vor- und Nachteile in einem grösserem Zusammenhang sind mKn nie angemessen untersucht worden. Im Zusammenhang mit Grohe hat Müntefering damals den Begriff der Heuschrecken geprägt; aber war halt nur personen-, nicht sachbezogen. Insoweit hat der Brexit auch gute Seiten: die engl. finanzial Services sind gezwungen, nach Europa zu verlagern, dort Steuern zu bezahlen und deren Regelungen zu folgen. Die dark side oft the moon bleibt daheim.
  16. Klar: aber er nunmal keinen Bock mehr und die Frage ist halt, ob man eine geordnete Nachfolge in Abstimmungsniederlage mit ihm hinbekommt oder das ganze fratzisiert. Gegen das letztere haben sich ja schon mehrere ausgesprochen; ich tendiere auch dazu, meine gute Erinnerung an DiL einzufrieren und aufzuhören als den Oppa erzählt vom Krieg zu machen und davon zu schwärmen, wie doll das doch früher war.
  17. "EngSchland" und andere Qualitätsbeitraege bestätigen mein bisheriges nur Vor-Urteil bezüglich derartiger Plattformen. Als "selbständig" bezeichne ich einen eigenen Server. Das ist ja auch nicht mehr als ein Rechner, der irgendwo unter der Küchentisch steht und aus Sicherheitsgründen einen eigenen Anschluss hat. Kosten: einmalig 500 plus 10 pm für 2GB flat. Ist ja weitestgehend nur ein bisschen Text. Softwareseitig gibt es mW kostenlose offene Forumssoftware. Die Benutzung derselben SW wie derzeit hätte natürlich den Vorteil der -bei Einwilligung der Betreiber- Übernahme der gesamten Historie sowie der Benutzerkonten.
  18. da ist leider seit längerem Schweigen im Walde...
  19. Ist das nicht schon in der hands-on-Phase? Do-or-lie-Johnson: DolJo shall be your name. bzw: danke für den Link zu der Cummings-Homepage vor ein paar Tagen. Faszinierend. Früher haben wir intern Bullshitbingo in diversen Themengebieten und auf hohem Niveau gespielt..Aber vor einem wahren Guru verneige ich mich ehrfurchtsvoll.
  20. Wobei für die Außenwirkung die Mitgliedschaft sicherlich günstiger ist.
  21. Das hat sich offenbar überschnitten: ich habe dort kein Konto und werde kein Konto haben (außer jemand zahlt mir GBP 1 mio als Influenzer)
  22. Nein, ich habe da kein Konto mehr. Ein IT-Experte hat mir mal auf den Kopf zugesagt, welche Farbe meine Unterhose hat- Ergebnis einer FB-Analyse. Das ist ein dolles Ding für DAUs -Erwachsene haben Freunde im real live.
  23. Ich habe in Irland gewohnt, als ich - mehr aus Zufall - über DiL gestolpert bin. Meine Frau nimmt ein Bad und stellt 20 Teelichter zur Entspannung auf.Ich lese DiL und lasse mich langsam down memory lane treiben. Location spielt wirklich keine Rolle (mehr). Meine Privatmeinung: hier ist aktiv, wer im UK lebt, gelebt hat oder leben wird. Ich möchte nicht wegen eines unüberlegten tweets abends jemanden treffen, den ich tagsüber in Grund und Boden gerammt habe. Das scheint den Meisten hier so zu gehen. Daraus folgt offenbar, dass hier vollkommen überraschend Mitglieder aufschlagen, die viele Jahr nicht mehr aktiv waren. Und das sind eben nicht Leute, die aus Langeweile mal ein paar Tweets auf der Suche nach dem schönsten Arsch in DE durchsuchen.
  24. btw: insbesondere im Hinblick darauf, dass der/die Betreiber dieses Forums sich noch nicht geäußert hat: eine Fortführung des Namens, auch ohne Übernahme der technischen Plattform, würde erhebliche rechtliche Fragen aufwerfen. Was ist, wenn diese Rechte verkauft werden/worden sind? Am einfachsten wäre eine Gründung eines Forums bspw. als "Deutsche in England, Irland, Schottland und Wales". Das müsste auch nicht umbenannt werden, wenn das hier in den nächsten Jahren auseinanderfliegt.
  25. Und die grundsätzliche Frage, ob sich DiL nicht angemessener als selbständiges Forum darstellt, wird überhaupt nicht gestellt?
×
×
  • Create New...