Jump to content

ClaudeW60

DIL
  • Content Count

    34
  • Joined

Everything posted by ClaudeW60

  1. Beim Waldsterben haben sich zum Glück nur die Fachleute geirrt; heute reicht ein Twitter-Account aus. Da sind das Trumpl und das Gretl gleichberechtigt.
  2. Und interessant wird es dann sowieso: unterstellt eine remainer-Partei/Koalition gewinnt und England ist schon draussen - kann sich jemand vorstellen, dass Europa nicht entgegenkommend reagiert und nach dem Motto "shit happens" der sofortigen, bedingungslosen Wiederaufnahme zustimmt? Ein Pubertier setzt man ja auch nicht auf die Straße, nur weil es mal Scheiß gebaut hat.
  3. Das ist doch ein SUUPER Medienhype: klein Gretel sitzt allein vor der Schule um die Welt zu retten und jetzt defäkiert sie mit dem Personal in den Atlantik, im Zeilen zu generieren (in meiner Heimatgemeinde kostet es einen Hunnie, im den Rhein zu pi**en, groß und im Wiederholungsfall ein vielfaches). Wenn mehrere hundert Journalisten nach Plymouth reisen, um die Abfahrt des Plasteboots zu dokumentieren (kann das nach Gebrauch eigentlich in die Gelbe Tonne?), müsste Gretl die nächsten 50 Jahre das Atmen einstellen - und trotzdem wäre mein persönlicher CO2-Fussabdruck nur ein vernachlässigbar kleiner Teil des ihr unmittelbar zurechenbaren CO2-Ausstosses. Aber wir leben nun mal im Zeiten des Praktikantenjournalismus: die ersten paar Artikel schreiben die Fachleute. Für den täglichen Rest müssen die Azubis ran.
  4. Wer will den schon ein FTA mit den USA, wenn er mit den Färöern handeln kann? Handel auf Augenhöhe sozusagen. Hammond hat schon recht mit seiner Warnung vor einem "inward looking little England".
  5. Ein Klimaexperte: http://www.hortipendium.de/CO2-Düngung
  6. Welchen Verhandlungsspielraum? In Brüssel wird er nicht (mehr?) ernst genommen (können wir uns gerne - in detail - unterhalten), der Deal ist endverhandelt, take it or leave.
  7. Stimmt. Wer damals erfolgreich KKW ablehnte, steht folglich für 50 Jahre CO2 Produktion.
  8. https://m.faz.net/aktuell/brexit/anti-brexit-demo-in-london-nein-zu-boris-ja-zu-europa-16294763.html
  9. Wo soll es ein Brexit-Chaos außerhalb von UK geben? Ab Halloween gelten WTO-Regeln; personell sind zu diesem Zeitpunkt die Grenzen noch nicht besetzt, das wird man peu-a-peu aufbauen. Die engl. Finanzdienstleister sondieren seit langem die Verlagerung ihres Kerngeschäfts auf den Kontinent: Europa sollte sich diese 80 mrd p.a. nicht entgehen lassen.
  10. In der IIn derIn🐶🚭♉ Mediathek: Wurde der Brexit gekauft?
  11. Boris ist doch der natural born scapegoat. Der wird soviele handwerkliche Fehler machen, dass die Tories nach dem Scheitern des Brexit argumentieren können, eigentlich wäre leave ja richtig gewesen, wenn Chickenbo das nur nicht vermasselt hätte... Aber sobald der seine neue Visitenkarte hat, sind seine persönlichen Ziele erreicht. Ich freue mich schon auf seinen Antrittsbesuch in Berlin: dann kann er an der Spree abhängen.
  12. Ist doch ein schönes Bild, das ausgerechnet ein Clown wohl England aus der EU führen wird.
  13. Als erstes müsste man dann wohl das Internet abschaltenhttps://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-stromfresser-internet-100.html: : Und hat schon mal jemand Gretas persoenlichen CO-Fussausdruck kalkuliert? So ein Medienhype ist CO-wise nicht für lau erhältlich.
  14. Dieser Tip ist nur hilfreich, wenn man abgelehnte Bewerbungen für Hartz4 braucht. Solange man keinen Lebenslauf hat, an dem HR nicht vorbeikommt, kann ein Bild nur wärmstens empfohlen werden.
  15. Warum zu lang? Du bist schließlich nicht dat Kevin, der nur 30sec für so ein Statement hat.
  16. Der Fahrradweg am RC ist deutlich ungefährlicher als ein Fahrradweg zB in London. Zudem gibt es bspw. in DE fast 20x mehr eBikes, die mit ihrem hohen Gewicht/Geschwindigkeit ein deutlich höheres Risiko darstellen. PS: fahre mal in DE entlang von Lahn, Mosel oder Sieg: das ist mit RC gut vergleichbar.
  17. OT-thimc am Freitag 21:45h auf ARD-alpha Yes Minister (5/6); anschließend wohl auch auf https://www.ardmediathek.de/alpha/
  18. Stimmt, wird auch mE nicht bestritten.Die pragmatischen Briten werden dabei fehlen. Aber das Grundsatzproblem bleibt: die poese EU hat zB den Gurkenkrümmungsgradienten beschlossen.Dabei war das nur die Reaktion auf die Forderung der Wirtschaft, moeglichst viele 30cm lange und gerade Gurken in Standardkisten verpacken zu können. Für drittklassige Politiker war das natürlich eine Steilvorlage.Weniger Detailbeschlüsse wären da ein Plus.
  19. Farasch macht das wg/ Kohle und ist bei weitem nicht der Einzige. Aber hier geht es auch nicht um die Gewählten, sondern um die moegliche pro-EU Mehrheit der Wähler
  20. Und dummerweise gibt es noch keine Technologien, das von Kühen erzeugte wertvolle Brenngas Methan zu nutzen.
  21. Da bin ich mir nicht sicher: die Motivation für Austrittsgegner ist extrem hoch, entweder für einen Non-Brexitier zu stimmen oder bewusst den Stimmzettel zu entwerten, wenn nur Leaver zur Auswahl stehen. Wäre doch mal ein Statement, wenn 55+ % der englischen MEPs Remainer wären...
  22. https://www.ramblers.org.uk
  23. Stimmt: ein IT-Studium ist zur Beherrschung moderner Maschinen hilfreich. Der Humor kann demgegenüber rustikal ausfallen.
  24. Leider nicht: jeder Lehrling iin einem metallverarbeitenden Betrieb hat schon mal seine Finger mit der Rasierklinge von der Bierflasche gelöst.
  25. Abhängig von Deiner Lebenssituation könnte ein Split Deines Gehalts in zwei Währungen in Betracht kommen.
×
×
  • Create New...