Jump to content

oxyzgen

DIL
  • Content Count

    9
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About oxyzgen

  • Rank
    noch neu im Forum..

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke, das ist sehr lieb von dir, dass du dir Sorgen machst, @mahi!? Aber mein Vermieter ist weiblich, so wie ich ?
  2. Nein, erst, wenn ich da bin, @schonlaengerhier. Ich habe mich Monate vorher schon darum gekümmert.
  3. Danke, @suoyarvi! Wg-gesucht.de, @claudiad.
  4. Ich kann die Skepsis verstehen, aber ich hoffe natürlich und denke, dass dies nicht der Fall ist, @suoyarvi.
  5. Der Mietvertrag ist einfach befristet, wobei drinne steht, dass man vor Ort das genaue Datum kläre und jede Partei jederzeit das Recht hat, zu kündigen mit Vorlauf. Dann, dass keine Kaution erhoben wird, für mögliche Schäden wird der Mieter eine Haftpflichtversicherung vorhalten. Dann der Preis (550 Pounds warm). In Acton. Mein zukünftiger Vermieter scheint wirklich sehr freundlich zu sein und wirkt sehr seriös. Wir haben auch schon mehrfach telefoniert, ich habe einen ausdrücklich positiven Eindruck von ihm, ich bin mir also sicher, dass es kein „Scam“ ist.
  6. Was so niedrig ist der Lohn?! Wie überlebt man denn dann.. Und was meinst du, wie soll ich das mit der Krankenkasse handhaben? Benötige ich also keine Auslandskrankenversicherung?
  7. Danke für die bisherigen Antworten! @KlausPW Zu 3.: Also soll ich keine Auslandskrankenversicherung, Anwartschaftsversicherung abschließen und mich einfach abmelden, oder wie? Eine konkrete Antwort wäre nett... Und was heißt niedrige Bezahlung konkret? @lindemaa Danke, ich bin mir sicher, dass mein künftiger Vermieter mich nicht über's Ohr hauen will. Er hat mir angeboten, ihn, die anderen WG-Mitglieder und die Wohnung vorher zu besuchen, aber ich war im Stress. Der Mietvertrag ist auf Deutsch, keine Kaution. Deshalb bin ich mir unsicher über die Gültigkeit.
  8. Hey, liebe Deutsche-in-London-Community! Ich bin schon länger stiller Mitleser und stelle mich und meine Situation kurz vor! Ich bin 20 Jahre alt, stehe kurz vor meinem Abitur und habe mich entschlossen, für eine ungewisse Zeit nach London zu gehen (wenn's gut klappt vielleicht für 6 Monate +). Ich habe mich im Vorraus schon um ein WG-Zimmer gekümmert. Nun habe ich vor allem einige Fragen bezüglich behördlicher Angelegenheiten: 1. Muss ich mich in Deutschland (meinem Wohnsitz) abmelden? Soll ich den Behörden meine neue Adresse mitteilen? 2. Kostet der Postnachsendeantrag etwas (sicherlich eine dumme Frage, aber ich bin mir da nicht so sicher)? 3. Der wohl strittigste Punkt: Wie sieht es mit der Krankenversicherung aus? Soll ich mich abmelden, eine Anwartschaftsversicherung abschließen oder eine private Auslandskrankenversicherung? Oder wie sieht's mit der Gesetzlichen in UK aus und ich bräuchte hier nichts abschließen? Ich bin zurzeit noch bei meinem Vater mitversichert. 4. Ich habe den vorläufigen Mietvertrag schon, er ist auf Deutsch, ist er trotzdem gültig in UK? 5. Ich bin beruflich nicht sonderlich qualifiziert, ist es generell ein großes Hindernis, so einen Job zu finden (Ich spreche sehr gutes Englisch, bin kompetent etc., aber kann nur wenige berufliche Referenzen vorweisen)? Tut mir Leid für die vielen Fragen, die sicherlich schon irgendwo beantwortet worden sind, aber sie schwirren in meinem Kopf rum. Ich habe eine Gefühl von Angst und Freude, wenn ich an London denke... Ich bedanke mich jetzt schon mal für die hoffentlich kommenden Antworten! LG Mani
×
×
  • Create New...