Jump to content

Busy.mommy

DIL
  • Gesamte Inhalte

    12
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über Busy.mommy

  • Rang
    noch neu im Forum..

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Busy.mommy

    deutsche Kindergruppe Nähe Romford?

    Der Post in alt, ich weis... Ich wohne in East London und habe 3 Kinder (8, 4 und 3). Ist denn etwas aus der Gruppe geworden?
  2. Busy.mommy

    Deutsch Lernen für Kinder East London

    Hallo, Wie schon in älteren posts geschrieben, habe ich 3 Kinder (8, 4 und 3) die kaum deutsch können. Ich möchte gerne, dass sie deutsch lernen. Ich fange schon zu hause an etwas mit ihnen zu üben (Wörter / kleine Sätze), allerdings würde ich mich freuen, wenn sie in einer Gruppe mit anderen Kindern zusammen lernen könnten. Ich habe schon im Internet gesucht - die meisten Treffen sind aber leider nur in Süd London (ich wohne East - E6), oder sind mitten in der Woche, wenn ich arbeite. Habe dann Samstagsschulen gefunden. Jedoch meinte die mir am nächst liegende, dass deutsche Vorkenntnisse da sein müssen. Habe jetzt noch eine weiter weg in Greenwich konntaktiert und warte auf Rück email. Habe auch ein paar Mamis in meiner Nähe gefunden, aber die Treffen sind auch nicht so oft / regelmäßig. Weis noch jemand von anderen Gruppen oder Treffen? Vielen Dank, Sarah
  3. Busy.mommy

    Deutsch lernen für Kind

    Ja wenn es nichts anderes gibt muss ich wohl so in kleinen Schritten weiter machen. Vielleicht bin ich auch nur zu ungeduldig und habe ihnen nur noch nicht genug Zeit gegeben...:-)
  4. Busy.mommy

    Deutsch lernen für Kind

    Ja ich suche gerade nach Playdates / Spielgruppen. Nur ist das meiste weit weg von uns (ich wohne Ost London / Newham) und das meiste findet auch in der Woche statt - da kann ich leider nicht, da ich Vollzeit arbeite... Ja wir machen aber nur etwa alle 2 Jahre ne Woche "Urlaub" (Besuch) in Deutschland - das ist leider nicht ausreichend für Sprache..
  5. Busy.mommy

    East London Kinder

    Hallo, Ich bin noch recht neu hier im Forum, wohne aber schon seit ein paar Jahren in London. Ich wohne in Ost London (Newham) und habe 3 Kinder - meine Tochter ist 8 Jahre und meine Jungs sind fast 4 und 3. Gibt es deutsche Spielgruppen oder ähnliches in East London? Ich habe im Internet bis jetzt etwas nur Süd-, West- und Nordlondon gefunden, das ist von mir aber leider zu weit weg und ich kann auch leider nur an Wochenenden, da ich in der Woche viel arbeite... Fall es keine Spielgruppen in Ost London gibt - wohnt jemand mit Kindern in Ost London und hätte Interesse auf Treffen ab und zu? Sarah
  6. Hallo, Ich wohne auch in East London (E6) und suche zur Zeit nach deutschen Spielgruppen oder Ähnlichem für meine 3 Kinder (Tochter 8, Söhne 3 und 2). Sarah
  7. Busy.mommy

    Kaffeetrinken, Kino, Konzerte

    Hallo, Ich bin Sarah, wohne auch in East London, und 1 Tochter (8) und 2 Söhne (3 und 2). Hast du eine Spielgruppe oder ähnliches in East London gefunden? Ich bin zur Zeit auch gerade auf der Suche.... Sarah:-)
  8. Busy.mommy

    Deutsch lernen für Kind

    Danke für den Tipp, nur leider finden meine 2 Kleinen, Deutsch Fernsehen (noch) langweilig... Das wäre sicher erst etwas für sie, wenn sie ein bisschen verstehen. Selbst ihre Lieblingssendungen wollen sie nicht auf Deutsch gucken:-(
  9. Busy.mommy

    Deutsch lernen für Kind

    Hallo an alle, Meine 2 jüngeren Kinder sind fast 3 und 4. Ich habe mit ihnen nicht viel deutsch gesprochen, wir verständigen uns also auf englisch. Ich mochte das jetzt aber gerne anfangen und das ist garnicht so einfach. Hat jemand ein paar Tipps. Hatte schon ein paar Handyapps runtergelassen, deutsche Bücher und ein paar Serien. Aber da sie kaum deutsch verstehen sind beide schnell gelangweilt und wollen auf englisch umstellen. Ich möchte aber nicht nachgeben, da es sonst nie was wird... Hatte jemand ähnliche Erfahrung oder Ideen? Vielen Dank !!
  10. Busy.mommy

    Schwangerschaft

    Hallo Krissy, Ich wohne jetzt schon seit ein paar Jahren in London, hatte eine Schwangerschaft in Dtl, und 2 in London. Ich muss ehrlich zugeben, das Krankensystem hier ist nicht so toll wie in Deutschland. Alles ganz anders und nach meiner Erfahrung muss man den GP (Allgemeinarzt) immer betteln damit er einen an einen Spezialarzt weiterleitet. Allerdings, wenn an dann an einen Spezialarzt weitergeleitet wird, ist dieser super. GP kommen mir nicht sehr ausgebildet vor - Spezialarzte schon. Ich war hier auch noch nie beim Gynäkologen - Schwangerschaft wird alles vom GP und Hebamme betreut. Außer bei Risikoschwangerschaft - da wird man halt anspezialarzt / Krankenhaus Untersuchungen weitergeleitet. Nicht alle Krankenhauser sind hygienisch gut - kommt auf die Gegend drauf an. Ich hatte damals gluck dass meine Wohngegend "St. Thomas Hospital" im Bezirk hatte - da dieses ein gutes ist. Aber euer zukünftiger Ort ist außerhalb London und da denke ich wirst du keine Probleme haben. Privatarzt kenne ich mich leider nicht aus. Privat Krankenversichert kenne ich mich auch nicht aus. Wenn du hier wohnst, brauchst du dich nur beim "GP" (Allgemeinarzt) in Wohnnähe anmelden und bist somit normalerweise automatisch im NHS System. Wenn das Krankensystem dir nicht gefällt könntest du dich danach doch immer noch privat melden - aber ich denke nicht, dass es notwendig wäre. Falls du schwanger hier her kommst kannst du sogar Zahnarzt Untersuchungen kostenlos bekommen bis Baby 1 Jahr alt ist, und die Pille bekommen alle Frauen unter NHS kostenlos. Wegen Schule mach dir keine Sorgen. In dem Alter lernen Kinder die Sprache recht schnell - ich würde ihn an deiner stelle in eine public school bringen, da es kostenfrei ist und er die sprache sicherlich besser/schneller lernen kann, als an einer privaten deutschen schule die mindestens £10,000.00 im Jahr kostet, wo viele Deutsche kinder sind und er dadurch nicht unbedingt english sprechen muss. Private Englische Schulen gibt es kaum und wäre meiner Meinung nach Sinnlos. Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn ihr zurückziehen würdet - ob er da wichtigen Unterrichtsstoff verpassen würde!?
  11. Busy.mommy

    Schule, Kindergeld, etc.

    Danke für alle eure antworten! Nein ich habe mit ihr leider kein deutsch gesprochen - ich weis, das war ein großer Fehler... Mein Mann spricht portugiesisch, und somit haben wir uns immer mit englisch zu hause verständigt. Ich habe mit ihr nur deutsch gesprochen bis etwa zum 2. Lebensjahr. Sie hat mich damals verstanden und konnte ihrem alter entsprechend auch deutsch sprechen. Dann, als sie etwa 2 jähre alt war, hatten wir unseren ersten Fernseher und sie schaute immer englische Kindersendungen und hat somit angefangen auf Englisch statt auf deutsch zu antworten. Ich hatte trotzdem mit der Zeit versucht deutsch weiter zu sprechen, hatte dann aber aufgrund der umstände auf englisch umgestellt, da es "schneller" war...war mein Fehler und ich bereue das auch sehr.... Ich kann sie leider nicht in eine deutsche schule in London stecken, da ich in Ost London wohne (nähe City Airport) und soweit ich weis ist hier keine Deutsche schule in der Nähe. Klar gibt es Privatschulen, aber das kann ich mir leider nicht leisten. Und wenn sie in Deutschland direkt wohnt und gezwungen ist den ganzen Tag deutsch zu sprechen, wird sie es sicher besser lernen, als in einem "Fremdsprach"Kurs hier in UK. Und ich bin leider mit ihr nur abends zum gute nacht sagen und am Wochenende mit ihr zusammen, da ich viel arbeite - da wäre die zeit auch viel zu gering mal so "nebenbei" deutsch zu sprechen. Wäre ich den ganzen Tag zu Hause mit ihr, wäre das natürlich einfacher... Ich habe noch 2 Kleinkinder die durch Ganztags-Kindergarten auch nur English sprechen (ich kann leider nicht mit Arbeit aufhören...). Mein mittlerer versteht etwas deutsch (fast 4 Jahre alt)spricht es aber nicht, aber meinem kleinerem (fast 3) fällt es nicht so leicht (er hatte auch auf englisch etwas sprachverspätung). Hatte letztens angefangen mit beiden nur deutsch zu sprechen, da unter 6 Jahren es noch als Muttersprache angelernt werden kann. Da hat mich mein kleiner lustig angeguckt haha:) Wegen dem "verlorenem Jahr" habe ich bis jetzt keine Bedenken. Ich muss mich noch genau mit der Schule hier absprechen - hatte bis jetzt erstmal versucht herauszufinden finden, was ich für Deutschland vorbereiten müsste... Kann mir aber nicht vorstellen, dass es verloren ist, da sie das Jahr ja in Deutschland hat, und ich denke dass sie dann bei Rückkehr in ihre normale Altersklasse käme.... Und das Niveau vom Unterrichtsstoff ist meiner Meinung nach in Deutschland eh etwas höher als hier in UK. Ich habe mit ihr gesprochen, da ich sie nicht zwingen würde, und sie ist eigentlich sehr aufgeregt und kann es kaum erwarten, dass wir 100% entscheiden:-) Klar wird sie uns vermissen und wir sie auch - aber sie ist eigentlich emotional ein "starkes" Kind und sie kann dann vielleicht auch einmal im Monat übers Wochenende oder in Ferien für ein paar Tage uns besuchen kommen. Und wenn es ihr doch nicht gefällt, kann sie einfach zurück ziehen, das wäre kein Problem. Mit Pflegeschaft habe ich noch nichts gehört - danke für den Tipp - das werde ich auf jeden Fall nachschauen. Und ansonsten in UK Kindergeld muss ich mal nachfragen was die hier dazu sagen. Vielen Dank nochmal für alle Antworten!!
  12. Busy.mommy

    Schule, Kindergeld, etc.

    Hallo, Ich bin neu hier im Forum. Ich wohne seit ein paar Jahren in London und meine Tochter (8.5 Jahre) spricht überhaupt kein Deutsch. Deswegen möchte ich sie für das neue Schuljahr (Aug. 2018) für (mindestens) ein Jahr zu meiner Mama nach Deutschland schicken, damit sie dort die Schule besuchen kann. (Ich bin am überlegen in ferner Zukunft selber zurück zu ziehen und denke, dass es meiner Tochter einfacher fallen würde, wenn sie jetzt schon die Sprache lernt, und nicht erst, wenn sie vielleicht schon im Gynasialalter wäre, wo dann noch der Druck mit unterschiedlichem Lernstoff dazu kommen würde.) Ich habe mich schon mit Schule, Schulamt, Kinderarzt etc. in Verbindung gesetzt. Ich weis also mehr oder weniger was gemacht werden muss für die Einschulung. Meine Mama hatte auch mit der Krankenkasse gesprochen, welche meinte, dass meine Tochter bei ihr mitversichert werden kann. Nun würde ich gerne wissen, ob jemand Erfahrung hatte, wo das Kind noch kein Deutsch gesprochen hat - wie lange dauert es denn bis das Kind sich langsam verständigen könnte? Meine Mama hatte auch angerufen bei der Kindergeldstelle. Diese meinte aber, dass meine Mama nur Geld beantragen könnte, wenn sie sie adoptieren würde, und ich ansonsten in England weiterhin Geld für sie beantragen müsste. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das möglich ist... Ich weis, Kindergeld ist nicht viel, aber es wäre eine Unterstützung.... Ansosnten - weis jemand ungefähr wie viel ich meiner Mama im Monat zur Unterstützung geben könnte? Sie möchte nix annehmen, aber ich möchte geben. Schonmal vielen Dank für eure Hilfe:-)
×