Jump to content

kelmar

DIL
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

6 Neutral

Über kelmar

  • Rang
    noch neu im Forum..

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  1. 22.000 GBP pro Jahr ausreichend?

    Vielen Dank für eure Antworten! Habe mich gegen den Job entschieden und bleibe vorerst in Deutschland.
  2. 22.000 GBP pro Jahr ausreichend?

    Danke für deine Story, ich lese sowas in diesem Forum total gerne. Sehr spannend, was ihr alle schon so erlebt habt und nützlich für Leute wie mich, die es ebenfalls in ein anderes Land treibt. Auch witzig, dass du von Kanada schreibst... das war ja eigentlich mein ursprünglicher Plan für dieses Jahr, den ich auch noch nicht ganz über Bord geschmissen habe. London ist tatsächlich erst durch das Jobangebot wirklich bei mir aufgeploppt, zumal mir auch das Brexit-Votum nicht viel Bock auf UK gemacht hat. Aber wir werden sehen. Deutschland ist eben bequem und wird auch immer vielseitiger, aber gerade habe ich wirklich Lust, irgendwo neu zu starten und noch mehr zu lernen. Denke aber, Toronto oder Vancouver und London nehmen sich bei den Lebenshaltungskosten nicht viel, oder?
  3. 22.000 GBP pro Jahr ausreichend?

    Hallo uk010, noch kann ich meinen Lebensstil gut anpassen, auf vieles verzichten und dafür gute Arbeitserfahrung sammeln. Ich glaube in ein paar Jahren würde das auch anders aussehen. Deshalb habe ich mich auch jetzt beworben - ich hab ja an sich nicht viel zu verlieren. Das würde anstrengend werden, keine Frage, aber wie du schon meinst - man kommt dafür in eine spannende Umgebung und für mich persönlich bedeutet es auch nicht "für immer". Ich habe mit 1, 2 Jahren gerechnet - je nachdem wie sich die Dinge entwickeln. Aber gut, ich warte jetzt erstmal das Interview nächste Woche ab und sehe, was dann passiert. Wären denn 27.000 okay, was meinst du?
  4. 22.000 GBP pro Jahr ausreichend?

    Vielen Dank für eure ehrlichen Antworten! Jetzt weiß ich zumindest, dass man mit der Knete wirklich nichts anfangen kann... Ich war auch sehr verwundert über den Betrag. Zumal ich von anderen gehört habe, die sollen gut bezahlen. An sich ist es auch ein cooler Laden, für den ich gerne arbeiten würde, aber das hat alles in ein anderes Licht gerückt. Ich werde denen nächste Woche auf jeden Fall meine Gehaltsvorstellungen (ich dachte da an min. 27.000?) mitteilen und wenn sie mir nicht entgegen kommen, werde ich das alles nicht annehmen. Es ist mir einfach zu viel Aufwand für (sehr) wenig Gegenleistung. Ich habe auch keine Lust darauf, mich so verheizen zu lassen, da macht die Arbeit ja keinen Spaß. Hier finde ich vermutlich einen besseren Job und wie Schapsglas schon meinte, in ein paar Jahren kann man es ja nochmal versuchen. Die Erfahrung ist es ja trotzdem wert und auf meinen Tagestrip nach London freu ich mich auch!
  5. 22.000 GBP pro Jahr ausreichend?

    Danke für deine Antwort. Ja, ich bin Anfang 20 und die Auslandserfahrung ist für mich natürlich der wichtigste Punkt. Ich habe nicht vor auszuwandern oder das nächste Jahrzehnt dort zu verbringen, sondern würde es für die Arbeits- und allgemeine Lebenserfahrung tun. Im Ausland habe ich bereits gelebt und kam auch mit wenig Geld aus. Es wäre jetzt eher ein harter Sprung von Berliner zu Londoner Verhältnissen.
  6. 22.000 GBP pro Jahr ausreichend?

    Hallo zusammen! Ich habe mich auf eine Stelle in London beworben und kam nun in die dritte Runde. Nächste Woche geht es für das Jobinterview nach London und ich glaube, meine Chancen stehen auch ganz gut (Man weiß ja aber nie...) Vorab hatte ich schon ein Gespräch mit einem Recruiter und er hat mir als normales Einstiegsgehalt 22.000 GBP annual genannt (Ich nehme mal an, dass er "before tax" meinte). Mir wurde zwar gesagt, dass die Aufstiegschancen ganz gut sind und das Gehalt jährlich angehoben wird. Jetzt mach ich mir gerade aber bisschen Gedanken darüber: Wenn ich mit etwa 20 % Steuerabzügen rechne, bin ich bei 17.600. Das sind dann ca. 1.467 GBP monatlich. Ich muss sagen, dass ich das als relativ wenig ansehe. Es ist in etwa das, was ich derzeit hier in Berlin verdiene - hier reicht mir das aber völlig aus, London ist ja schon ein anderes Pflaster. Vorallem was die Mietpreise angeht. Mit welchen monatl. Kosten müsste ich denn ungefähr rechnen? Ich habe leider noch keine Vorstellung, wie teuer dort z.B. so ein Wocheneinkauf für eine Person in etwa wäre. Meine persönlichen Vorstellung von einem bequemen Leben: Ein WG-Zimmer, max. 20-30 min Fahrtzeit zur Arbeit (City) - sollte nicht in der Pampa oder in einer "shady" Gegend sein, aber auch nicht das Budget sprengen Monatl. ÖV-Ticket Wöchentlicher Einkauf (hier gebe ich derzeit max. 30€/W aus, dazu kommt dann ca. 25€/W für Mittagessen) ca. 2 Mal außerhalb essen in der Woche (in London soll es ja tolles Zeug geben!) Mobilfunk Gym membership 1 - 2 Kinobesuche im Monat Vielleicht auch mal feiern, ich geh aber lieber in die Kneipe und verbringe gemütliche Abende Kleidung (ich rechne mal mit derzeit 80 € im Monat) Dies und das (z.B. Sparen auf eine Reise, das Land ein bisschen kennenlernen oder einfach mal Freunde und Familie besuchen können) Eine andere Frage von mir wäre auch das Thema Versicherung. Habe gelesen, dass das Gesundheitssystem durch die Steuern finanziert wird und man automatisch als EU-Bürger (...noch...) über den NHS versichert wird. Ich würde gerne dazu eine private Zusatzversicherung o.ä. abschließen wollen, wenn es mal um sowas wie Zähne geht. Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps geben und mir in etwa sagen, welcher Lebensstil mich in London erwarten würde und ob meine Wünsche von oben mit einem solchen Gehalt eher utopisch oder machbar sind
×