Jump to content

Kreuzberger

DIL 1K
  • Content Count

    2026
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    33

Kreuzberger last won the day on August 19

Kreuzberger had the most liked content!

Community Reputation

930 Excellent

About Kreuzberger

  • Rank
    Advanced Member
  • Birthday October 2

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann
  • Standort
    Montreal QC

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Oder ist der Verlust der Staatsbürgerschaft bei Annahme einer zweiten die Regel und für EU-Staaten macht Deutschland seit 2007 eine Ausnahme? Was meinst du jetzt mit völkerverbindend?
  2. Finde es immer wieder erstaunlich, wenn Leute sich nach Annahme einer zweiten Staatsbürgerschaft anfangen Gedanken zu machen, ob dadurch die erste eventuell verloren geht.
  3. Da wird es künftig um die Frage gehen, ob Settled Status / PR wegen zu langer Abwesenheit futsch sind und außerdem um zollfreie Einfuhr von Gütern/Schnaps/Zigaretten. Und eventuelle Zurückweisungen.
  4. Dümmlich sind die Fragen der Grenzer eigentlich nicht. Es gibt aber Leute, die angeben, vier Monate bleiben zu wollen, wenn Visa für 90 Tage gelten. Oder Idioten, die Social-Media Profile mit Rastalocken und dicken Zigaretten haben. Oder W-Worte sagen (Verben, die nach bezahlter Arbeit klingen).
  5. Ganz so übel wird es (hoffentlich) auch bei No-Deal nicht werden. Aber in US-Style Immigration Interviews werden Leute abgewiesen, die sich nichts haben zuschulden kommen lassen als eine dumme Antwort auf eine der vielen Fangfragen. Echte Reisefreiheit ist das nicht.
  6. Für Leute die nachweisen können, momentan im UK zu leben, vielleicht. Die Visavorschriften und Grenzkontrollen wären bei einem No-Deal Brexit, so es ihn gibt und irgend jemand in der UK-Regierung ihn ernst nimmt, strenger als zwischen den USA und Mexiko oder Kanada, wo es immerhin NAFTA und andere Abkommen gibt. Trotz Visafreiheit kann nicht jeder die CANUSA-Grenze queren.
  7. Das ist für mich keine Theorie, sondern vollkommen offensichtlich. Das Klügste, was die Remain-Seite momentan tun könnte, wäre ein Gesetz zur großzügigen Brexit-Fristverlängerung, ohne Boris zu stürzen. Labours Problem ist das überraschend gute Abschneiden in den letzten Wahlen mit Corbyns Agenda. Einen erfolgreichen Wahlkämpfer setzt man nicht ohne Grund ab.
  8. Gratuliere. In Deutschland wäre das nicht möglich gewesen.
  9. Europäer bestimmter Staatsbürgerschaften, wie Österreicher, sind im außereuropäischen Ausland benachteiligt, weil sie sich nur mit Risiko einbürgern lassen können. Ich hätte es nicht gemacht, aber man kann natürlich hoffen, damit durchzukommen. Im schlimmsten Fall würde man wohl deportiert - Kanafa, USA und AUS nehmen ihre ausgewiesenen Staatsbürger nämlich wieder auf. Bin ich froh, das Problem nicht zu haben. Sonst müsste ich wohl fürchten, von meinen Berliner Nachbarn wegen Verletzung des Aufenthaltsrechts verpetzt zu werden.
  10. Da setzt du ein Point of no Return Szenario voraus, das durch eine sofortige Reduktion der Emissionen noch zu verhindern wäre. Die Wissenschaft ist diesbezüglich geteilter Meinung. Nasa-Hansen, einer der ersten Wissenschaftler, der vorm Treibhauseffekt warnte, geht beispielsweise von einer starken Erwärmung mit Anstieg der Meeresspiegel aus, selbst wenn wir heute den CO2-Ausstieg realisieren könnten. Andere Experten gehen zwar von einer menschengemachten Erwärmung aus, nicht aber einem damit verbundenen Ende der Menschheit. Und wie sollte denn eine umfassende Reduktion der Emissionen zu verwirklichen sein, wenn nicht durch Zwangsmaßnahmen eines deutlich autoritäreren Regimes, als wir es momentan in dsr westlichen Welt haben?
  11. Jan Fleischhauer ist wegen seiner pragmatischen Sichtweisen nicht mehr beim Spiegel. Greta verweist nicht nur freundlich auf Sachverhalte, sondern sieht sich auf Seiten der absoluten Wahrheit - "scientists say so." Die Klimawirkung von CO2 ist von einer Mehrheit der Experten anerkannt, aber mit dem Point of no Return sieht es glaube ich anders aus. Warum sollte sich bei Nichtüberschreitung eines willkürlich festgelegten CO2-Budgets alles zum Guten wenden und darüber das Klima unwiderruflich kippen? Die Welt ist kein Flip-Flop mit exakt zwei Zuständen.
  12. Die Zahlen kamen von hier. Klar kann man die Umfragewerte wegen des Wahlsystems nicht direkt auf Fraktionsstärken des nächsten Parlaments übertragen - genau deswegen ist es ja so spannend. Etwas pauschalisierend: Con: Anti-EU, Lab: 50% pro EU, LibDems pro EU, BXP anti-EU. Dann haben wir 25% + 12.5% + 20% = 57.5% anti-EU und 12.5% + 20% = 32.5% pro-EU. Hängt viel an Labour. Wenn die sich zu einer klaren remain-Position durchringen könnten, sähe es natürlich wesentlich besser aus. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
  13. Boris kriegt entweder Brexit oder die anderen Parteien leiten Neuwahlen ein. Dann sagt er doch die Wahrheit: er selbst wird keine Snap Election ausrufen und wenn es doch keinen Brexit gibt, ist er nicht Schuld. Die Neuwahlen, die es im Gutfall geben wird, stelle ich mir spannend vor. Tories und Labour liegen bei 25%, Brexit Party und LibDems bei 20%. Eine klare Mehrheit für Remain sehe ich da nicht.
  14. Siehste, ich war so klug, es selbst hinzukriegen
  15. Die BBG wird beim Pass- und Persoantrag verlangt, wenn du dabei eine zweite Staatsbürgerschaft angibst. Ich habe das beim letzten Mal nicht gemacht, weil ich da noch keine zweite Staatsangehörigkeit hatte und wurde dann trotzdem danach gefragt. Ein Blick in den alten Pass mit den vielen kanadischen PR-Einreisestempeln genügte da. Ganz dumm sind die auf dem Amt dann auch nicht.
×
×
  • Create New...