Jump to content

Taaami

DIL
  • Content Count

    18
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

4 Neutral

About Taaami

  • Rank
    noch neu im Forum..

Profile Information

  • Geschlecht
    f
  • Standort
    Ipswich

Recent Profile Visitors

552 profile views
  1. Super danke dir Thomas!! Kann nicht glauben, dass ich da nach wochenlangem googeln nicht draufgestoßen bin , hab es wohl zu kompliziert gemacht Hab mich sehr dran aufgehalten, wie es mit doppelter Staatsbürgerschaft im allgemeinen aussieht. Aber laut deinem Link scheint das echt kein Problem darzustellen selbst nach Brexit. Ich hoffe das bleibt so
  2. Hallo zusammen, ich vermute ähnliche Fälle wie dieser wurden hier sicher schon genannt, aber ich habe leider noch keine Antwort gefunden... Ich bin schwanger mit meinem ersten Kind, Termin ist Anfang Juni 2019. Mein britischer Ehemann und ich (deutsch) versuchen herauszufinden wie das mit der Staatsbürgerschaft für unser Kind funktioniert. Aktuell ist es ja möglich die doppelte Staatsbürgerschaft zu bekommen, allerdings wird das nach Brexit unter Umständen nicht mehr möglich sein. In diesem Falle würden wir die deutsche wählen. Unser Kind wird aber hier in England (wo wir auch wohnen) zur Welt kommen, Geburtsurkunde wird also englisch sein. Muss man sich schon bei der Registrierung der Geburt für eine Nationalität entscheiden, bzw ist das Kind automatisch britisch wenn wir die Geburt hier registrieren? Und könnte das Kind später doch die jeweils andere Staatsbürgerschaft bekommen oder ist diese Entscheidung ein Leben lang gültig? Idealerweise hätten wir gerne sowohl den britischen, als auch den deutschen Pass für unser Baby, aber ich vermute das weiß momentan noch keiner ob dies möglich sein wird... Ich hab sämtliche Artikel auf der gov. website und der Website der deutschen Botschaft durchgelesen, aber blick einfach nicht so ganz durch. Hat jemand ne Idee? Bzw kann mir zumindest sagen wie das momentan läuft wenn das Kind dual citizenship bekommt? Geht man mit der britischen Geburtsurkunde zur deutschen Botschaft oder brauch ich ne deutsche? Vielen Dank im Voraus :)
  3. Hallo Ihr Lieben, ich hab vergeblich gegoogelt und alle gov.co.uk Seiten durchforscht, aber werde irgendwie nicht schlauer was den Mutterschutz in England angeht. Ich versteh alles was maternity leave und pay angeht, allerdings finde ich nicht viel zu meinen Rechten am Arbeitsplatz. Kurze Vorgeschichte: ich arbeite seit ziemlich genau 2 Jahren für die selben Arbeitgeber, allerdings habe ich Anfang August von einer Firma meines Arbeitgebers zur anderen gewechselt. Laut Vertrag bin ich bei meiner Firma also erst seit 3 Monaten angestellt. Laut Gesetz sollten maternity leave und pay aber kein Problem sein, da ich 15 Tage vor due date bereits über 6 Monate beim Arbeitgeber bin. Meine Frage bezieht sich mehr auf die Sicherheit meines Jobs... wir sind eine kleine Firma (<10 Angestellte) , die nicht allzu gut läuft - ohne meine Schwangerschaft würde ich mir aber absolut keine Gedanken machen meinen Job zu verlieren, da ich von allen Angestellten mit am Meisten "gebraucht" werde. Jetzt mach ich mir aber Sorgen, dass sie mich dennoch feuern + ersetzen wenn ich ihnen von der Schwangerschaft erzähle. Meine Chefs sind sehr Business focused und gehen hier auch mal über Leichen. Ist meine Position denn irgendwie geschützt? Dass sie mich nicht aufgrund der Schwangerschaft feuern können ist logisch, aber wie einfach ist es denn eine Ausrede, wie zB die Finanzlage des Unternehmens, zu benutzen trotz meiner Schwangerschaft? Ich bin noch relativ am Anfang aber kämpfe gerade sehr mit Übelkeit etc., ich quäle mich jeden Tag ins Büro aber würde ihnen gerne sagen was Sache ist, einfach da mir die Entschuldigungen für meine morgendliche Verspätung, frühen Feierabend und unzählige Toilettengänge ausgehen. Allerdings mach ich mir starke Sorgen meinen Job zu verlieren, gibt es hier ähnliche Gesetze wie in Deutschland? Danke für's Lesen meines etwas längeren Posts - ich hoffe jemand von euch hat Rat. Liebe Grüße
  4. Kann das auch bestätigen - ohne nen Credit Check geht hier nämlich gar nix, und wenn sie keine Daten von dir haben, da du gerade erst ins Land gezogen bist, fällst du bei dem Check durch. Ich musste auch 6 Monate Miete + Deposit bezahlen als ich vor 4 Jahren hier hergezogen bin. Mit privaten landlords geht das aber u.U. auch anders -bei ner Freundin hatte ein privater Vermieter ein Schreiben zur Bestätigung der Kreditwürdigkeit ihrer deutschen Bank (in englischer Sprache) akzeptiert, aber das ist wohl eher die Ausnahme...
  5. Hast du ein unconditional offer für den Job? In Schottland (Bank of Scotland) hatte das + Tenancy agreement bei mir damals gereicht um ein Konto zu eröffnen, allerdings noch mit Einschränkungen wie zB kein overdraft etc. Und NINO nachreichen kommt auf den Arbeitgeber an, bei mir ging das damals - allerdings war ich da schon beim NINO Interview und hatte nur noch auf den Brief gewartet.
  6. Hatte das Problem auch schon, musste dann letztendlich beim nächsten Deutschland Besuch nen aufgegebenen Koffer dazubuchen, statt per Post zu versenden.
  7. Hallo ihr Lieben, mein Mann und ich haben am Mittwoch einen Termin in der Botschaft in London um meine 'name declaration' abzugeben/ zu beantragen. Ich hab auch alle Unterlagen beisammen, jetzt versuche ich gerade das Formular auszufüllen (ohne Unterschrift versteht sich), aber komme hier nicht wirklich weiter. Ich werde den Namen meines britischen Mannes annehmen, jetzt bin ich aber verwirrt was das Namensrecht angeht. Deutsches Recht oder ausländisches Recht? Wo liegt der Unterschied bzw was ist unkomplizierter? Dann bei der Erklärung selbst steht was von Voranstellung/Anfügung des Namens - lass ich das einfach blank wenn ich keinen Doppelnamen will? Und ganz am Anfang muss man seine Details angeben "Familienname, Geburtsname,..." - Schreib ich da als Familiennamen noch meinen Mädchennamen oder schon den neuen, den ich beantrage? Ich hoffe, diejenigen von euch, die das schon hinter sich haben, können mir da etwas helfen? Schonmal DANKE im Voraus
  8. Kannst du nicht einfach auf amazon.de bestellen? Dein Konto kannst du ja sowohl im englischen als auch im deutschen Amazon benutzen um dich einzuloggen
  9. Done, viel Erfolg mit deiner Dissertation! Sent from my iPhone using Tapatalk
  10. Hallo zusammen, ich befinde mich in einer etwas verzwickten Lage... Ich habe meinen Reispass verloren, muss also bei der Botschaft in London einen neuen beantragen. Soweit, so gut - allerdings werde ich Ende Mai hier in England heiraten und auch den Namen meines englischen Partners annehmen, d.h. jetzt einen neuen Pass zu beantragen noch mit dem alten Namen ist sinnlos... Wir werden aber direkt nach der Hochzeit nach Thailand fliegen wofür ich ja einen Reisepass benötige, Personalausweis reicht da nicht - bis dahin komme ich ohne aus. Hat jemand eine Idee wie man das am Besten angeht? Kann ich einen Reisepass mit neuem Namen schon vor der eigentlichen Hochzeit beantragen und dann das certificate of marriage nachreichen? Wie sieht es allgemein aus mit Reisepass beantragen in London, wie lange dauert das und wie kompliziert ist es ohne den alten Reisepass zu haben? Danke schonmal für eure Hilfe! Tami
  11. Hallo zusammen, ich suche nach Leuten, die Erfahrungen mit einer Deutsch-Englischen Hochzeit haben, evtl. selbst einen Briten/eine Britin geheiratet haben. Mein Partner (Engländer) und ich möchten nächstes Jahr hier in Suffolk heiraten. Wir sind aber noch ziemlich am Anfang unserer Planung, aber ein paar Fragen kommen langsam schon auf... Wir haben beschlossen nicht kirchlich zu heiraten, sondern eine civil ceremony zu haben. Unsere Wunsch-Location hat dazu aber keine Lizenz, wir haben aber was gelesen, dass man einen Registrar bezahlen kann um dort hin zu kommen. Hat jemand damit Erfahrungen? Zudem hätten wir Teile der Zeremonie gerne zweisprachig, da mir schon wichtig ist, dass meine Familie und Freunde auch verstehen was gesprochen wird. Gibt es sowas wie einen zweisprachigen Registrar den man buchen kann? Oder könnte ein Freund, der beide Sprachen spricht die Zeremonie mit gestalten und übersetzen? Wie habt ihr das geregelt? Auch mit den Traditionen hätten wir gerne einen Mix... Ich bin zwar nicht der Fan von all den Hochzeits-Spielchen, aber einen deutschen Touch hätte ich da schon gerne mit dabei, irgendwelche Ideen welche Bräuche oder Traditionen sich gut mit einbringen lassen bei Zeremonie oder Feier? Letztendlich geht es darum einfach einen schönen Tag mit all unseren Gästen zu haben, und wir wollen, dass sich jeder willkommen fühlt - auch die deutschen Gäste, die extra dafür anreisen... Bislang fehlen uns aber die Ideen wie wir das Ganze am Besten vereinbaren können um die Hochzeit nicht zu einseitig gestalten. Danke schonmal für eure Ideen Tami
  12. Ich bin zwar nicht nach London gezogen, sondern erst nach Edinburgh, aber macht ja nicht wirklich nen Unterschied. Wichtig ist, dass du selbstständig bist und dich nicht gleich unterkriegen lässt. Auswandern kann vor allem am Anfang ziemlich überwältigend sein - neues Land, neue Leute, man vermisst Freunde und Familie doch schon etwas mehr als gedacht - aber sobald die ersten paar Wochen vorbei sein und man etwas Zeit hatte sich in der neuen Umgebung zurecht zu finden, läuft alles von ganz alleine... Was für mich am Wichtigsten war am Anfang, waren die neuen Leute, die ich kennengelernt hab - ohne Freunde/Bekannte wird man schnell etwas einsam, aber wenn man sich nicht unterkriegen lässt, raus geht und was mit anderen unternimmt kann meiner Meinung nach nichts schief gehen. Wünsch dir auf jeden Fall viel Erfolg
  13. Danije hat ja eigentlich alles gesagt. Ich hab mich bei meinem GP allerdings schon registriert bevor ich meine NIN hatte, geht meist auch mit nem einfachen proof of address, zB bank statement, utility bills, etc. NIN und NHS sind unterschiedliche Nummern, mein Freund (Engländer) sagt er hat die NIN automatisch erhalten als er 16 war...
  14. Alles klar, danke für die Infos! Ich werde auf jeden Fall mal mit meinem Arbeitgeber sprechen was die zusätzlichen pension schemes angeht
  15. Danke dir. Ja das Unternehmen ist ziemlich klein (ca. 30 Mitarbeiter), allerdings schon 9 Jahre alt. Alter und Einkommen stimmen auch, ich werd das also mal ansprechen...
×
×
  • Create New...