Jump to content

die_Anke

DIL+
  • Gesamte Inhalte

    787
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    13

die_Anke hat zuletzt am 29. Juli gewonnen

die_Anke hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

681 Excellent

10 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über die_Anke

  • Rang
    Member
  • Geburtstag 22.09.1970

Contact Methods

  • Website URL
    http://ankeholst.com

Profile Information

  • Geschlecht
    f
  • Standort
    Highgate

Letzte Besucher des Profils

5.008 Profilaufrufe
  1. GeheimTipps für eine Woche London

    das ist erstmal bis 2020 geschlossen
  2. Secondary School in Islington

    Also wenn dein Mann in der City arbeitet, kann ich Highgate zum Wohnen empfehlen, und Highgate School für den Sohn. Privat und nicht billig, ist es aber m. E. wert, wenn man ein Jahr dort ist. Schau dich doch dort mal um.
  3. Suche DRINGEND kleine Wohnung

    Norwich? https://www.zoopla.co.uk/to-rent/details/43677439?search_identifier=f43e2098a012d0ac2031d457ff826e55#AlTKY5LZVpBcUsZW.97
  4. Hab den Befund und er ist gut, kein Krebs mehr! 

    Vielen Dank fuer alle guten Wuensche

     

     

    giphy (3).gif

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  %s mehr
    2. Danije

      Danije

      Prima, dass es nun doch so ein gutes und schnelles Ende genommen hat. Alles Gute weiterhin.

    3. Thomson

      Thomson

      Prima! Weiterhin gute Besserung.

    4. Marianne013
  5. Bin ich zu spaet?

    Also Caernarfon ist in Wales. Frage mich, warum die so dicke Mauern brauchen. Aber wo Carnarfon ist, weiß ich auch nicht.
  6. Conditioner

    Also ich mit meinen langen Haaren mag Conditioner gar nicht. Ich lege lieber mein Haar, wenn es trocken scheint, über Nacht in Öl ein (eine Mischung aus Mandel, Avocado, Argan und Macadamia, und ein paar Tropfen von was duftendem). Das macht mehr aus, als nach jeder Wäsche noch Conditioner draufzutun. Es scheint mir dass man bei guten Shampoos keinen Conditioner braucht. Bei billigen schon, das ändert aber auf lange Sicht auch nichts daran dass das Haar seine eigenen Öle verliert. (Edit: Passend zu diesem Thema habe ich ja mal an einem Shampoo-Test für die Mail on Sunday teilgenommen. Kann gerade die erste Seite nicht finden, aber die zweite ist hier https://photos.app.goo.gl/XdXG7MclzXqVzaEz1 )
  7. Enttäuscht im Behördendschungel.

    Ja sie hat auch mit mir gesprochen. Aber dann war ich ja plötzlich krebskrank und musste ganz schnell eine Krankenversicherung abschließen, und dann habe ich sie doch gebeten, mich da wieder herauszunehmen. Bis jetzt ist der Behördendschungel gar nicht so schlimm. Ich habe in UK mit der Schwerbehinderung meines Kindes auch zwei Jahre gebraucht, alles zu organisieren, da lob ich mir doch die schön effiziente Organisation hier.
  8. War jetzt mal ein paar Tage in der Rostocker Uniklinik. Hach, war das schön. Ich habe mich immer ganz leise totgelacht als die guten Damen von der Küche die Runden machten und fragten welches von ca. 8 Sorten Brot man denn zum Frühstück u. Abendessen wollte. 

    Jetzt bin ich wieder zu Hause und in ein paar Wochen finde ich dann heraus, was sie so in meinem Lymphknoten gefunden haben. 

    1. Hafi

      Hafi

      Fingers crossed, dass da nur Lymphe in den Lymphknoten drin waren. Gratuliere zu den 8 Sorten Brot *gnigger*

    2. enjoy

      enjoy

      Bei 8 Sorten Brot war bestimmt deine Lieblingssorte dabei, oder?

      Ich wünsch dir einen guten Befund!! Alles Gute!

  9. Auswandern nach England, wie?

    Als jemand mit auch leichtem Aspergers Syndrom muss ich ganz schnell mal meinen Senf abgeben, was mehr oder weniger hilfreich sein wird. London war für mich ein gutes Pflaster, wo ich gelernt habe, mit meiner etwas anderen Persönlichkeit klarzukommen, und nicht mehr nur die ganze Zeit überall anzustoßen und still zu leiden. Also wenn du es schaffst, die Grundlagen des Lebens hinzukriegen - vielleicht ist es ja gar keine so schlechte Idee. Du kannst lernen, auf Menschen zuzugehen (hab ich gemacht, als ich genau so alt war wie du jetzt bist, nach Jahren von ziemlicher sozialer Isolation). Das kann man machen, ohne sich dabei zu verstellen (was für mich das Schlimmste ist, weiß nicht ob es bei Dir auch so ist. Es gibt viele Leute, die small talk auch nicht mögen, und es nur machen, weil es halt die soziale Norm ist. In London glaube ich, dass die Toleranz für Anderssein vielleicht etwas größer ist.) Anxiety ist Feind nummer Eins. Oft kommen solche starken Abneigungen gegen bestimmte Geräusche, so wie bei Dir gegen die deutsche Sprache, ans ganz anderen Quellen heraus. Was mir hilft, ist, so verantwortungsvoll wie möglich mit jeder Situation umzugehen. Die eigenen Gefühle sind wichtig, und die von anderen auch. Mit Vorsicht und Offenheit (in Grenzen, natürlich, und nur mit den richtigen Personen) kann man manchmal ganz hoffnungslose Situationen wieder einrenken. Reden klappt manchmal eher wenig, besonders mit Deutschen, die das nicht so kennen (aber du wohnst ja nicht in MV), aber man kann Situationen schaffen, wo man mit Leuten kommunizieren kann. Am Grill, beim Gärtnern. Das lernst du. Also, raus in die Welt mit dir, aber erst Hausaufgaben machen.
  10. Koennen Kulturen inkompatibel sein?

    Was wahrscheinlich einigen Leuten helfen würde, toleranter zu sein, ist mehr zu reisen. Und, ja, ich weiß, wir reisen jetzt alle - aber keiner verbringt wirklich Zeit in der Kultur des besuchten Landes. Als Urlauber ist man mehr oder weniger von der Realität abgeschirmt. Aber wer hat schon noch die Zeit? Lustigerweise hat mir das Reisen (und Eintauchen) in verschiedenen Kulturen die Angst genommen, aber mich vielleicht nur anders rassistisch (ich meine, überzeugt dass bestimmte Kulturen unvereinbar sind) gemacht als andere. Ich kann jetzt zum Beispiel diese ganze Sicht auf Indien als "Hach, so spirituell" gar nicht mehr vertragen. Total naiv, besonders als Frau, schön einen großen Bogen machen. Oder sich gleich als Kuh verkleiden.
  11. Erasmus Praktika in London

    Ich könnte bestimmt einige Kontakte knüpfen. Gibt es Infos über Euch irgendwo außerhalb von DIL, damit ich das verbreiten kann?
  12. Jetzt hab ich dann mal Hautkrebs. Morgen gibts noch eine Operation. 

    Bin immer noch in denial. 

    1. Vorherige Kommentare anzeigen  %s mehr
    2. Stellar

      Stellar

      Alles Gute Anke. Ich hoffe das geht alles schnell und problemlos ueber die Buehne. Ich druecke die Daumen.

    3. Marianne013

      Marianne013

      Welche Sorte Hautkrebs ist es denn ?

    4. Jindalee

      Jindalee

      Sorry ich hab es erst jetzt gelesen. :( Ich drück dir die  Daumen das die OP gut verläuft und das es das Ende des Krebs ist! Alles gute. 

  13. Das kommt darauf an, mit welchen Leuten du umgehst. Der Anpassungsdrang ist eher eine middle class Angewohnheit, aber wenn es Künstler oder sonst irgendwelche Individualisten sind (oder posh), haben die damit gar kein Problem, wenn jemand ein bisschen anders ist. Ich wollte gerade sagen "In London", obwohl man in London von Straße zu Straße doch auch total unterschiedliche Verhaltensweisen sieht. In meinem Block zum Beispiel habe ich viele Wohnungen gesehen, wo es keinen Fernseher gab, oder zumindest nicht an dem sonst üblichen auffälligen Platz.
  14. Wohnungstipps Potsdam

    Ich würde einfach auf immobilienscout schauen. Da kann man sich Suchen einrichten und lernt ganz gut die örtlichen Gegebenheiten (und Pappenheimer) kennen. Bei mir in Rostock hat das gut geklappt, direkt mit den Wohnungsgenossenschaften zu kommunizieren. Die wussten dann, was ich wollte. Unsere Wohnung war zum Schluss eine persönliche Empfehlung von einer netten Angestellten einer Wohnungsgesellschaft, bevor die Wohnung noch auf den Markt kam.
  15. Bin gerade erst zurück in D und habe heute schon die erste medizinische Prozedur. Jetzt hoffen wir nur dass es gutartig ist. 

×