Jump to content

Jensemann

DIL+
  • Gesamte Inhalte

    492
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    13

Jensemann hat zuletzt am 5. März gewonnen

Jensemann hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

715 Excellent

Über Jensemann

  • Rang
    Member
  • Geburtstag 28.12.1982

Profile Information

  • Geschlecht
    Mann

Letzte Besucher des Profils

2.196 Profilaufrufe
  1. Mal was zu „Mail Online“

    Mal das wichtigste vorab: Mein Nachname fängt nicht mit R! *scnr* Es hieß bei den Terrorgruppen ja sowieso schon immer die bekennen sich zu allem was denen nützlich ist und das ist nicht mal beschränkt auf diese religiösen Fanatiker. Selbst wenn die Polizei ein solches bekennen anzweifeln würde, für die Medien wäre spätestens zu diesem Zeitpunkt alles klar. BTW: Ich bin gespannt ob ich im August nach Wacken durch die Metal Beschallung dann auch austicke. Wenn ja, kann das bitte einer auf die mail online schieben? Ich war nach Lesen des Artikels schwer verstört aber das Ticket war halt schon bezahlt.
  2. Mietwohnung bei Abmeldung aus DE behalten?

    Google halt nach Schlüsselgewalt Deutschland Steuer bzw. Lebensmittelpunkt oder sowas. Laut http://www.steuerkanzlei.co.uk/lebensmittelpunkt reicht Untervermietung nicht mal aus. BDO Legal aus D-Dorf sieht das ähnlich https://www.bdolegal.de/getattachment/Einblicke/Aktuelles/2012/Steuerliche-Hurden-eines-Wegzugs-ins-Ausland/Produktblatt_Steuerliche_Huerden_BDO-Legal.pdf.aspx Ich vermute das es sehr einfach ist hier unter dem Radar zu fliegen, deswegen erwähnte ich das es evtl. praktisch Bedeutungslos ist (für normalverdiener bzw. solche die nicht in Steueroptimierten Gegenden wie den 2km² an der Südküste Frankreichs östlich von Cap d'ail residieren). Ob man sich nun auf Gut Glück oder selbst einzuholende gute Fachauskünfte verlassen möchte muss jeder für sich selbst entscheiden. Edit: Ganz vergessen: Die 183 Tage Regel sagt nicht aus wann du NICHT Steuerpflichtig bist! Nur wann du es DEFINITIV bist. Das wird häufig falsch verstanden.
  3. Mietwohnung bei Abmeldung aus DE behalten?

    Du SOLLTEST die Wohnung untervermieten, weil: Du könntest, zumindest rein rechtlich wenn auch eventuell nicht unbedingt praktisch, in das Problem der Besteuerung kommen. In Deutschland bist du nämlich Steuerpflichtig wenn du Schlüsselgewalt über eine Wohnung hast die dir zur Verfügung steht. Die Abmeldung ändert daran nichts. Edit: siehe bitte die Links in meinem nächsten Post
  4. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Wenn die dann mal Räumlichkeiten bezogen haben kann man ja einen Crowdfunder für ein Museum über Lug und Betrug bei Wahlen machen.
  5. Knife Crime

    Slightly off topic: Ich habe mir mal von einem Journalisten erklären lassen das zumindest die Aufmerksamkeitserregung der Headlines in Onlinemedien durchaus wichtiger ist als es bei Printmedien der Fall war. Das Konsumverhalten ist einfach anders, ganz speziell im kontext dieser Aggregierungssysteme wie Google News/Google now oder wie dieses ganze G-Zeugs nun gerade heissen mag.
  6. Plastikverbrauch reduzieren

    Ich habe vorhin einen Artikel über den schwimmenden Müllteppich bei Quartz gelesen, da wird auch was dazu erwähnt woraus dieses Ungeheuer besteht https://qz.com/1234953/we-underestimated-the-size-of-the-great-pacific-garbage-patch-by-16-times/
  7. Windows: Nachtmodus

    Geht das um das Thema blaulicht Anteil? Da gibts auch die Anwendung f.lux für https://justgetflux.com/ Ich hab mein Farbprofil extra umgestellt nachdem mein linkes Auge seit einigen Jahren etwas blend empfindlich ist.
  8. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Legen die Franzosen auch ein Merkblatt bei? "Für diese schönen Orte brauchst du bald ein Visum"
  9. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Ich frage mich zwar auch in wie fern die FCA hier strenger sein soll als etwa die BaFin, den Zusammenhang zur Tobin Tax sehe ich allerdings überhaupt nicht. Diese (mMn. sau gefährliche) Idee einer Finanztransaktionssteuer ist primär eine politische Idee die eigentlich keiner alleine einführen wollte sondern wenn dann alle oder zumindest ein großer (und wichtiger) Block gemeinsam. Dabei als wichtiger Finanzstandort nicht mitzuspielen war einfach nur klug- Geld findet recht schnell den Markt in dem die geringsten Verluste anfallen (und eine Besteuerung auf Volumen anstatt auf Gewinn ist marktverändert). Die EU könnte die Kündbarkeit auch als Stabilitäts Argument nutzen - nur in der EU habt ihr rechtliche Sicherheit. Nu kommet ihr Bänker, nu kommet doch all.
  10. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Das und diverse Euro Themen - selbst hier hat UK ja mitunter blockiert.
  11. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Jap, Trump schafft gerade Fakten warum es besser für kleine Länder ist Handel als Block zu verhandeln und nicht alleine.
  12. Online Depots für Aktien in England

    Capital gains tax bezieht sich nur auf die Differenz zwischen Kauf und Verkauf - quasi die roundturn transaction eben sofern eine stattfindet. Dividenden haben mit diesem Freibetrag nichts zu tun, da liegt der Freibetrag bei £ 5000. Bei ETFs wird es unter Umständen komplizierter. Da könnte, soweit ich informiert bin, die dividende als Einkommen gewertet werden. Hängt mW. davon ab wo der ETF ausgegeben wurde. Das ganze wäre so einfach wenn einfach alle das Steuermodell von Monaco übernehmen würden ;-)
  13. Fleisch Aus D

    Ist kein Problem und im Flieger ists oben ohnehin was kühler im Frachtraum. Ich bin wieder vegetarier, hab aber früher immer Fleisch im Koffer mitgenommen.
  14. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Na mit kreativen Lösungen. Supergirl mit Röntgenblick! Damit ist dann auch das rules of origin Thema vom Tisch. Die guckt David Davies an und sieht sofort das alle seine lockeren Schrauben englisch sind.
  15. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Das gibt dann Stress auf WTO Ebene - mindestens UK wird sich das nicht (auch noch) leisten können. Ich glaube nicht so recht daran das da alle einfach zugucken. @hannes7 Diesen regulatorischen Flickenteppich find ich richtig geil. Liam Fox geht dann raus und schließt trade deals für die britische Fuchsjagd Industrie und ein paar andere freie Flecken ab weil alles andere quasi auf EU Ebene weggeschlossen ist. Köstlich. Warum nicht doch die NI Grenze in die See legen? Die Arbeitgeber können dann NI wieder groß machen und die künftigen Arbeitslosen bleiben auf der Hauptinsel. Ich finde ja das hat was.
×