Jump to content

jools31

DIL
  • Gesamte Inhalte

    43
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

31 Neutral

Über jools31

  • Rang
    noch neu im Forum..

Profile Information

  • Geschlecht
    f
  • Standort
    oop north

Letzte Besucher des Profils

347 Profilaufrufe
  1. Happy Birthday B)

    1. che68

      che68

      Da schliesse ich mich an : Happy Birthday!:rolleyes:

    2. Mankind75

      Mankind75

      Gratuliere ebenfalls.

    3. lindemaa

      lindemaa

      Danke allerseits!

  2. Volunteering Ideen

    Und noch ein paar Ideen: - Mobile library service (Buecher vorbei bringen bei Leuten die nicht aus dem Haus koennen) - Visitor Assistant in Museen, Bibliotheken, Archiven; Tour Guide (schau mal beim local council, da werden haeufig solche Sachen ausgeschrieben) - National Trust/ English Heritage/ Canal and River Trust (hab ich gerade selbst angefangen und bin total begeistert), man kann viele verschiedene Dinge machen, von House Steward ueber shop assistant, tour guide, bike tours, sauber machen, und sogar einige neue handwerke/ skills erlernen z.B. archivieren, reparieren, collections care, research usw. Fahrtkosten werden bezahlt, Tee und Kekse und staff discount werden auch angeboten und man trifft irrsinnig viele interessante Menschen - Krankenhaeuser suchen oft Wegweiser Assistenten oder wie oben schon genannt befriending und Gesellschaft leisten - universitaeten suchen oft Leute die Studenten helfen z.b. note taking in Vorlesungen - bei do-it.org.uk gibt es sonst auch noch die "from home" section, z.b. see hear charity suchen Leute die Buecher online katagolisieren und texte schreiben - dog walking, gardening, babysitting, housesitting
  3. PTA in England

    Hallo du, folgender Artikel koennte dir bestimmt weiter helfen: https://www.ptaheute.de/news/artikel/brexit-fuer-pta/ P.S. Hatte eine Weile ueberlegt hier die Ausbildung im Krankenhaus als pharmacy technician zu machen (google mal bei nhs jobs, da gibt es jede Menge Stellen fuer pharmacy technician (equivalent zu PTA) und auch sogenannte pre-registration trainee stellen (Ausbildung), aber wie bei vielen NHS jobs, ist das Gehalt sehr niedrig, wenn man sich den Grad der Verantwortung fuer Patienten ansieht (soll heissen, man kann in den Knast gehen wenn man was falsch macht, und muss viel unter Zeitdruck arbeiten). weiss nicht wie das in Dland ist aber ich wuerde sagen deine Ausbildung wird sich hier nicht lohnen und evtl wirst du vieles nicht anwenden koennen, siehe Artikel oben. In England kann man in der Regel nur gut verdienen im Finanz- und Verkaufswesen, leider. Oder vielleicht noch als Arzt und Uni Professor. Alle Berufe, die Spass machen und fuer die Gesellschaft wertvoll sind (sprich oeffentlicher Dienst und Gesundheitswesen, also Lehrer, Krankenschwester, Bibliothekar, Erzieher, Sozialarbeiter = unterbezahlt und ueberarbeitet/ ausgenutzt, leider).
  4. Warum UK das Land meiner Wahl ist

    Ich finde es schade dass hier so viel Feindseligkeit im forum statt findet schon seit einiger Zeit. Gerade in Zeiten wie diesen sollten wir doch alle zusammen halten und versuchen die Probleme der Welt anzupacken und zu loesen und nicht noch mehr Aufspaltung der community erzeugen als die welche brexit schon geschaffen hat?
  5. Hallo Dat Jaby, um deine Frage zu beantworten, habe schonmal 5 Jahre down south gelebt, kann und will es mir dort nicht mehr leisten, wer will schon 80% vom Einkommen fuer Miete ausgeben, tolle jobs gibt es auch anderswo, vor allem in public service und heritage sector. Der Norden ist auch schoen. Habe mich fuer ein paar volunteer stellen beworben, mal schauen was bei raus kommt. PS Ich finde es schade dass hier so viel Feindseligkeit im forum statt findet schon seit einiger Zeit. Gerade in Zeiten wie diesen sollten wir doch alle zusammen halten und versuchen die Probleme der Welt anzupacken und zu loesen und nicht noch mehr Aufspaltung der community erzeugen als die welche brexit schon geschaffen hat?
  6. @ Mankind75, interssante Info ueber Archive in D, haette ich nicht gedacht dass das so laeuft, ganz schoen gruselig wenn man bedenkt was dort alles an wertvollen historischen Informationen verloren gehen koennte...
  7. Danke fuer eure Antworten! Alba, ich hab mich schon doof und dusselig gelesen ueber die letzten Jahre bei historic england, national trust, ICON und diversen museen und charity websites. Warum muessen ausgerechnet alle jobs die mich interessieren von den doofen government cuts betroffen sein? :O( Es scheint hin und wieder trainee conservation assistant jobs zu geben beim national trust, vielleicht probier ich da einfach mal mein Glueck, und ansonsten vielleicht erstmal volunteering, da ich 12 Stunden Schichten arbeite hab ich ja 3 bis 4 Tage die Woche frei...nur finde ich es eigentlich doof dass man heutzutage fuer alles volunteeren oder studieren (und nen Haufen Schulden machen) soll bevor man ueberhaupt ansatzweise eine Chance hat. Aber wenn es der einzige Weg ist um heraus zu finden ob es denn wirklich gefaellt (denn nur vom Lesen wird das leider nichts wie ich schon gemerkt habe) dann muss es wohl so sein. Manchmal aergert mich auch dass man in D immer noch umsonst studieren kann und besseres Gehalt fuer so ziemlich alles bekommt und ich aber nicht dort bin bzw nicht frueher alles schon gemacht hab...dann denkt man manchmal warum nicht einfach wieder zurueck aber was bringt das wenn es dort (fuer mich) nicht schoen ist zu leben. Ok Gejammere vorbei, danke fuer eure tips und ich glaube ich werde dann einfach ein Jahr lang volunteeren in den verschiedenen Bereichen und vielleicht laesst sich ja dann auch ein apprenticeship oder trainee job aufschnappen wo man das studieren dann vielleicht gesponsort kriegen koennte. Mal schauen. Danke jedenfalls fuer eure Antworten! LG
  8. Hallo Leute, Wollte mal wieder eure Meinung fragen. Arbeite zur Zeit fuer den NHS aber hab bischen die Schnauze voll...12 Stunden Schichten, Rueckenschmerzen, Chaos auf den Stationen, Stress und mieses Gehalt (mieser geht es kaum). In Angesicht des brexit waere es natuerlich besser beim NHS zu bleiben da ja personal dringend gebraucht wird und habe durch etliche Bewerbungen fuer andere jobs in anderen Bereichen auch schon gemerkt wie schwer es derzeit ist IRGENDEINEN anderen job zu bekommen. Nun habe ich ueberlegt ob es sich lohnt vielleicht doch nochmal eine Ausbildung/ Studium anzufangen da quer einsteigen in UK irgendwie ohne qualifikationen auch nicht mehr moeglich scheint. Habe mich noch nicht ganz fest gelegt aber geht so in Richtung Konservierung und Restaurierung/ Cultural Heritage conservation, evtl. auch Archiv, Bibliotheks- oder Museenberufe (und ja, ich weiss solche Berufe sind am aussterben und so weiter... moechte aber endlich einen Beruf der mir Spass macht). Es gibt in England ein Studium dass mich sehr interessiert, Gebuehren sind aber, wie wir alle wissen, £9250 pro Jahr fuer 3 Jahre...mein lieber Scholli. Koennte student loan beantragen und dann fuer 30 Jahre "extra tax" bezahlen und Schuldensklave sein. Soll ich mir das wirklich antun, wenn es vergleichbares Studium in D fuer umsonst gibt? Allerdings moechte ich eigentlich weiterhin in UK leben und arbeiten..und wenn ich fuer das Studium nach D gehe, kann ich evtl nicht zurueck wegen brexit..(bin aber schon seit 8 Jahren in UK). Was wuerdet ihr tun (ausser einen anderen Beruf aussuchen)? Danke, Jools
  9. Auslaenderfeindlichkeitspsychologie

    Genau, London ist ein gutes Beispiel dass es gut funktionieren kann (geografische Integration), nur wie Suseschwerster schon sagt, leider ist das Einkommen entscheident wo man leben KANN - und leider scheint das ja in den meisten Staedten auch mehr und mehr der Fall zu sein, dadurch tritt man halt der geografischen Integration in den allerwertesten und Ghettos entstehen/ bzw Unzufriedenheit wenn der andere sich die Strasse leisten kann wo man selbst leben moechte aber nicht kann. Eine Loesung (mal abgesehen von Hauspreise fairer machen z.B. statt fuer location eher fuer Quadratmeteranzahl zu bezahlen) waere dann halt die Infrastruktur zu verbessern damit verschiedene Leute sich begegnen koennen, aber mit dem Schliessen von vielen Bibliotheken, Jugendzentren und independent shops und weniger Spielmoeglichkeiten fuer Kinder in Parks wird natuerlich mehr abgebaut als aufgebaut.
  10. Auslaenderfeindlichkeitspsychologie

    Sorry, was ich meinte mit Integration war eher gemeint im Sinne von geographischem vermischen von Menschen verschiedener Kulturen und Klassen, damit Menschen halt geographisch nicht mehr so aufgeteilt/ kategorisiert sind in Gruppen (z.B. council estate, reiche Gegend, etc) und daher evtl Vorurteile/ Aengste abgebaut werden koennen. Leute koennten dann halt auch besser voneinander lernen in Bezug auf gesellschaftlichen Normen und Werten, was wiederum Kriminalitaet und Gruppenbildung/ Gangs reduzieren koennte.
  11. Auslaenderfeindlichkeitspsychologie

    Genau, und deshalb ist Integration das a und o, um sich den Herausforderungen zu stellen. Undzwar nicht nur was Migration antrifft, sondern auch Klassengesellschaft. Es gibt einfach zu viel Trennung in Kategorien von Menschen, je nach Status, Herkunft, Bildung, Beruf, was auch immer. Wenn auf allen Seiten mehr fuer Integration gemacht werden wuerde (damit meine ich von Leuten die anderen bei der Integration helfen wollen, als auch von Leuten die integriert werden wollen), dann wuerden vielleicht nicht so viele Vorurteile entstehen. Und Journalismus/ TV und Social Media fuehren leider zu mehr Vorurteilen und Abneigungen, da Leuten bequem zu Hause am Computer/TV eine Meinung aufgetischt wird, und dann eventuell nicht hinterfragt wird ob die Information/ Meinung von guter oder schlechter Qualitaet bzw. Quelle ist. Meiner Meinung nach ist die Wurzel allen uebels, dass Leute weniger und weniger untereinander geraten in der Oeffentlichkeit.
  12. Auslaenderfeindlichkeitspsychologie

    Vielleicht wuerden Projekte wie dieses: http://www.bbc.co.uk/news/magazine-39257025 helfen dazu beizutragen Vorurteile, Aengste und Meinungensmache a la Sun/Daily mail zu verringern... und vielleicht wuerde es auch helfen wenn Leute endlich mal aufhoeren sich die Vergangenheit schoen zu reden/ zurueck wuenschen, denn frueher war wirklich nicht alles besser (es kommt einem nur manchmal so vor weil man Herausforderungen bewaeltigt hat)... und je mehr Energie man in eine gute Zukunft steckt, statt alle Energie mit Nostalgie und Angst vor Veraenderung zu verschwenden, desto besser klappt das mit der Weltanschauung.
  13. Also ich wuerde empfehlen wenn nach UK dann erstmal in den Norden z.B. Manchester, Liverpool, Sheffield oder Newcastle...nicht nur kosten die Mieten nur halb so viel wie in London (ich zahle momentan £500 fuer ein 2 bed terraced house) sondern es gibt hier auch einiges tolles an Kultur (Konzerte, Museen, festivals, bars und clubs zuhauf), klar nicht so gross wie London, aber das ist nicht immer schlecht (weniger Gedraengel, weniger kommen und gehen von Leuten) und auch wenn immer so getan wird als wenn ausserhalb von London Einoede herrscht, wuerde ich einen Besuch raten um zu sehen dass dem absolut nicht so ist. Habe auch mal in der Naehe von London gewohnt und finde die Lebensqualitaet ist im Norden um einiges hoeher empfehlenswert. nur eine Idee! (P.S. man kann auch von hier nach London fahren fuer den Tag, dauert nur 2 Stunden von hier)
  14. Die Nummer vom NMC wird nur an Krankenschwestern vergeben, und da muesstest du eventuell einen Kurs machen um deine Ausbildung hier gleichwertig zu machen. Am besten schaue mal bei NARIC, das ist eine Organisation die europaeische Abschluesse vergleicht und dir Bestaetigung gibt, womit deine Ausbildung hier in UK vergleichbar ist. Kostet leider um die £400, aber du haettest halt eine beglaubigte Anerkennung von deinen Qualifikationen. Ich glaube Altenpflegerin wuerde aber eher als NVQ anerkannt werden, nicht als qualifizierte nurse. Bin mir aber nicht sicher. Meine Erzieherausbildung wurde damals als NVQ anerkannt. Zum Englisch test wuerde ich raten IELTS test zu machen, da gibt es viele regionale Teststellen wo du den machen kannst, kostet leider auch, aber ist auf jeden Fall hilfreich fuer Anerkennung von Sprachkenntnissen. Hoffe das hilft dir weiter.
  15. Hallo Yvonne, es gibt verschiedene Job webseiten wo du mal schauen kannst, z.B. indeed.co.uk, wo du einfach den Ort eingibst und den job nach dem du suchst. Also Altenpfleger und Krankenpfleger/ Heilerzieher werden hier meist care assistant oder support worker genannt. In den Job Beschreibungen steht dann ob es sich um ein Altenpflegeheim oder Behinderteneinrichtung handelt. Es gibt auch Agencies (Zeitarbeitsfirmen) die immer auf der Suche sind nach Pflegern, vor allem im home care Bereich, dass heisst Leute zu Hause besuchen und mit Haushalt und persoenlicher Pflege zu unterstuetzen. Schau mal nach was du so findest. Falls du weitere Fragen hast sag Bescheid, aber hoffe das wird dir erstmal weiter helfen. Lg
×