Jump to content

agingerwithapen

DIL
  • Content Count

    3
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About agingerwithapen

  • Rank
    noch neu im Forum..
  • Birthday 06/28/1989

Profile Information

  • Geschlecht
    f
  • Standort
    Deutschland
  • Interessen
    Lesen (Shakespeare, Historienromane, Coming-Of-Age eg.John Green etc.), Theater, Musik, Schreiben, Fotografie, Filme

Contact Methods

  • Skype
    taschendiebin
  1. Hallo, ich beobachte öfter eure Themenbeiträge zum Thema Arbeit und der allgemeine Tenor ist ja eher, das man bei Recruitern vorsichtig sein soll und das die nur Profit machen wollen. Ich habe mich in letzter Zeit bei den verschiedensten Job Seiten angemeldet und bekomme dementsprechend jetzt oft eMails und Anrufe von Recruitern die meinen CV gesehen haben. Hat denn jemand von euch schon einmal gute Erfahrungen mit Recruitern gemacht?  Hat jemand von euch vielleicht sogar seinen Job über einen Recruiter gefunden?  Mich würde echt interessieren ob es sich lohnt mit denen in Kontakt zu treten oder eher nicht.  Vielen Dank für eure Antworten, Caro 
  2. Vielen Dank für die vielen wirklichen hilfreichen Antworten. Ich werde mich mal mit den vielen Infos auseinandersetzen. Auf jeden Fall vielen vielen Dank ihr habt mir echt geholfen und vorallem hab ich jetzt wieder die Hoffnung darauf vielleicht doch bald nach London ziehen zu können.
  3. Hallo,  ich bin 24 und wurde dieses Jahr im August mit Multipler Sklerose diagnostiziert. Genau einen Monat bevor ich nach London übersiedeln wollte. Aus Angst vor der Krankheit und den Nebenwirkungen der Medikamente habe ich diese Pläne erst einmal komplett absagen müssen. Ich habe mir vor der Diagnose keine großen Gedanken um die NHS und Krankenversicherungen in England gemacht, weil ich so gut wie nie krank bin und ich auch bereits ein Jahr lang in Lincoln studiert hab und ich da nie Probleme mit hatte.  Nun habe ich meine Pläne wieder aufgenommen, da ich außer des Taubheitsgefühls im rechten Bein, was den Stein ins Rollen gebracht, hat keine Beschwerden hab und es mir auch nicht anders geht als sonst. Allerdings muss ich mir 3 mal wöchentlich Interferon spritzen was wohl ein sehr teures Medikament ist (mein Apotheker meinte 4 Wochen des Medikaments sind der Wert eines Kleinwagens). Ich habe mich auch schon erkundigt, mein Medikament gibt es genauso auch in England.  Nun meine Frage(n): In Deutschland übernimmt meine gesetzliche Krankenversicherung die Kosten für das Medikament ohne Probleme,weiß jemand wie es in solchen Fällen bei der NHS aussieht? Ich kann mir das Medikament auf keinen Fall selber leisten!  Ich muss in regelmäßigen Abständen zur Kontrolle zum Neurologen und auch ins Krankenhaus zum MRT, gibt es da irgendwelche Erfahrungen? Wie sieht es überhaupt mit chronischen Erkrankungen und der NHS aus? Sollte/muss ich mir eine private Krankenversicherung zulegen? Wie teuer ist sowas? Ich weiß es sind sehr spezifische Fragen. Aber vielleicht gibt es unter euch ja jemanden in einer ähnlichen Situation der mir helfen kann. Vielen Dank schonmal im Vorraus! Und eine schöne Vorweihnachtszeit. Caro
×
×
  • Create New...