Jump to content

Goodman05

DIL
  • Content Count

    16
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Goodman05

  • Rank
    noch neu im Forum..

Profile Information

  • Geschlecht
    m
  1.   Vermutlich hast du Recht. Aber ich hab in die ganze Sache schon Stunden und Tage investiert und iwann kommt man an den Punkt wo man sich ernsthaft ueberlegen muss obs das wert ist.   Fuer 200 Pfund noch Monate lang Rechtsstreit usw zumal ich dann gar nicht mehr in UK wohne. Der Unfallverursacher war zudem sehr korrekt und ich wuerde mich nicht gut dabei fuehlen. Er bezahlt nunmal seine Versicherung fuer solche Faelle...
  2. Also: Hab jetzt die Information die ich brauche und hoffe dass ich damit noch anderen helfen kann. Bevor man das UK verlaesst fuellt man das P 85 (gibts als download auf der hrmc seite) aus und fuegt das P 45 Formular bei. Das P85 Formular laesst es leider nicht zu einen Betrag nach D zu ueberweisen. In meinem Fall werde ich das Konto behalten und es mir dahin ueberweisen lassen. Generell ist ein Girokonto ja umsonst bis zu einem bestimmten Alter. Das geld kann ich dann z.b. wie transferwise o.ae. auf mein d.Konto ueberweisen lassen. @Viviane: weisst du zufaellig ob das problemlos so geht mit einer UK Debit Karte Geld in D abzuheben (gerade bei groesseren Betraegen...)? Weiss es vllt sonst jemand? Danke an alle die Beitraege geschrieben haben.
  3. @Yvonne Brom: Auch in E regelt der Ombudsman nur Beschwerden ueber die eigene Versicherung etc. @ Viviane: wie meinst du das genau? Versteh den Gedankengang nicht ganz... @ Blueberrymuffin: Nein leider nicht so wirklich. Das Verhaeltnis ist sonst sehr formell das geht leider nicht. UPDATE in der Versicherungssache: Da ich ja bald nicht mehr in E wohne und mir gar nicht viel anderes uebrigbleibt habe ich dem Angebot der Versicherung zugestimmt und sie zahlen 50 % also 250 GBP. Jetzt kann man natuerlich sagen dass ich 250 hergeschenkt habe ich wuerde eher sagen besser als nichts und jede Art von Klage haette ich zeitlich eh nicht mehr geschafft. Schon interessant: 5 Wochen keinen Kontakt mehr zu der Versicherung gehabt ich dachte die haetten das schon zu den Akten gelegt..dann eine Email und innerhalb von 20 m die Antwort mit der Frage wo sie denn den Scheck hinschicken sollen... Ich werd heute mal versuchen jmd beim hmrc zu erreichen... Ist es wirklich keinem hier schonmal aehnlich ergangen? (kann ich mir fast nicht vorstellen)
  4. Ganz wichtig!: Das ganze findet ENDE FEB statt.. Mein letzter Arbeitstag ist der 28. also in der Zeit davor! Hab ich gerade vergessen unterzubringen.
  5.   Meine Versicherung muss es dann nicht bezahlen sondern ich als KFZ-Haftpflichtnehmer beleibe auf dem Schaden sitzen.   Noch hartnaeckiger umgehen wuerde bedeuten beleidigend zu werden. (ich habe alles ausgereizt)   Ombudsman ist keine Option weil es 1. Lange dauert 2. ich kein interesse daran habe meine damalige Versicherung zu iwas zu zwingen mit dem sie mir eh nicht helfen koennen.   Du machst keinen Sinn. Was hat der Ombudsman mit deiner Versicherung zu tun? Du reichst ein complaint ein ueber die Versicherung des Schuldners. Oft hilft auch schon die Androhung, dass du das tun wirst. Und ein bisschen auf sein Geld warten ist doch noch immer besser, als leer auszugehen.   Und deine Versicherung muss zahlen, wenn die des Gegenuebers sagen, ihr Kunde ist nur zu 20% Schuld (mal ausgenommen, du hattest nur 3rd party).   Ja so dachte ich auch. Bis ich mit dem deutschen Pendant ausfuehrlich telefoniert habe und mir in aller Ausfuehrlichkeit erklaert wurde, dass der Ombudsman Klagen gegen die EIGENE Versicherung regelt und eine aussergerichtliche Loesung anstrebt.
  6. Diese Moeglichkeit gibt es in der Tat! Und wie funktioniert das?! Werde die naechsten Tage nochmal versuchen das HMRC zu kontaktieren, aus der homepage werd ich nicht schlau... In der Steuererklaerung gibts du deine Bankverbindung an, eigentlich ziemlich logisch oder du gibst dein brit. Bankverbindung an und ueberweist es dir dann selbst via transferwise.com. Das ist was die Ueberweisungsspesen angeht sicherlich die billigere Variante Ja das war ja genau meine Frage: mein engl Bankkonto werde ich aufloesen und die Frage ist ob jmd schoneinmal ein dt Bankkonto angegeben hat und das funktioniert hat?? Sorry ich muss mich da berichtigen. HMRC wuerde dir nen Scheck zuschicken. Also anzuraten waere das brit. Konto solange noch zu behalten Ja richtig. Das uebliche Vorgehen ist ein Scheck per Post (ein paar Wochen nach Einreichen des Formulars nach April 2013). Ich besitze aber keine engl. Adresse mehr zu diesem Zeitpunkt! HMRC wuerde den Scheck auch ins Ausland schicken nur dann hast du die Einloesegebuehren deiner deutschen Bank an der Backe Kennst du niemanden hier der den Scheck fuer dich empfangen und auf dein Konto einzaheln koennte? Ja das moechte ich eben umgehen. Ich kenne 2 andere Praktikanten die allerdings noch ziemlich jung sind und etwas chaotisch. Es handelt sich eben nicht um einen kleineren Betrag und die Sorge dass der Brief irgendwo zwischen den tausend Flugblaettern und Werbungen verloren geht ist iwie berechtigt.
  7.   Meine Versicherung muss es dann nicht bezahlen sondern ich als KFZ-Haftpflichtnehmer beleibe auf dem Schaden sitzen.   Noch hartnaeckiger umgehen wuerde bedeuten beleidigend zu werden. (ich habe alles ausgereizt)   Ombudsman ist keine Option weil es 1. Lange dauert 2. ich kein interesse daran habe meine damalige Versicherung zu iwas zu zwingen mit dem sie mir eh nicht helfen koennen.
  8.   Danke fuer deine Idee. Aber auch hier gilt. Zu dem Zeitpunkt in der das Geld eintreffen wird werde ich keine engl. Adresse mehr haben was bedeutet dass ich keinen Scheck erhalten kann. (ich hab keinerlei Erfahrung ob der Scheck auch an eine deutsche Adresse gesendet werden kann..)
  9. Diese Moeglichkeit gibt es in der Tat! Und wie funktioniert das?! Werde die naechsten Tage nochmal versuchen das HMRC zu kontaktieren, aus der homepage werd ich nicht schlau... In der Steuererklaerung gibts du deine Bankverbindung an, eigentlich ziemlich logisch oder du gibst dein brit. Bankverbindung an und ueberweist es dir dann selbst via transferwise.com. Das ist was die Ueberweisungsspesen angeht sicherlich die billigere Variante Ja das war ja genau meine Frage: mein engl Bankkonto werde ich aufloesen und die Frage ist ob jmd schoneinmal ein dt Bankkonto angegeben hat und das funktioniert hat?? Sorry ich muss mich da berichtigen. HMRC wuerde dir nen Scheck zuschicken. Also anzuraten waere das brit. Konto solange noch zu behalten Ja richtig. Das uebliche Vorgehen ist ein Scheck per Post (ein paar Wochen nach Einreichen des Formulars nach April 2013). Ich besitze aber keine engl. Adresse mehr zu diesem Zeitpunkt!
  10. Also... Ich sprach vom ADAC weil die entsprechende Auslandsanwaelte beschaeftigen. Wenn ich das richtig gelesen habe muesste ein Regulierungsbeauftragter unter der Nummer 0049 40 300 330 300 zu erreichen sein. Meine Zukunft betreffend: Name und Adresse sowie sonstige Angaben habe ich alle notiert. Der Fahrer hatte bereits am naechsten Tag alles an seine Versicherung weitergereicht. Welches Wort was wert ist haengt nicht zwingend mit der Nationalitaet zusammen.
  11. Diese Moeglichkeit gibt es in der Tat! Und wie funktioniert das?! Werde die naechsten Tage nochmal versuchen das HMRC zu kontaktieren, aus der homepage werd ich nicht schlau... In der Steuererklaerung gibts du deine Bankverbindung an, eigentlich ziemlich logisch oder du gibst dein brit. Bankverbindung an und ueberweist es dir dann selbst via transferwise.com. Das ist was die Ueberweisungsspesen angeht sicherlich die billigere Variante Ja das war ja genau meine Frage: mein engl Bankkonto werde ich aufloesen und die Frage ist ob jmd schoneinmal ein dt Bankkonto angegeben hat und das funktioniert hat??
  12. Diese Moeglichkeit gibt es in der Tat! Und wie funktioniert das?! Werde die naechsten Tage nochmal versuchen das HMRC zu kontaktieren, aus der homepage werd ich nicht schlau...
  13.   Danke dir.   Bestaetigt eig nur das was ich schon geschrieben hab:   - Anwaltskosten werden selbst getragen - Erstattung ueblicherweise erst ab 5000 GBP   zudem bin /war ich kein ADAC Mitglied. bleibt wohl nicht mehr viel uebrig :icon_mad:
  14. Hi Leute, Ziehe nach einem halben Jahr etw. noerdlich von London wieder zurueck nach D. Davor werde ich meine komplette Einrichtung guenstig verkaufen, diese besteht aus: - Doppelbett (grosse Doppelmatratze und Bettrahmen) - Bettzeug (Decke, Kopfkissen etc.) - Einzelmatratze - 2 Stuehle - 2 Tische - Kuechenutensilien (Teller,Besteck, Pfannen etc...) - Couchtisch Alles kaum benutzt und in sehr gutem Zustand. Wer Interesse hat bitte melden, Preis alles auf Verhandlungsbasis aber nur noch ein Bruchteil der Anschaffungskosten... Danke.
×
×
  • Create New...