Jump to content

kaufmann

DIL 1K
  • Content Count

    1514
  • Joined

  • Days Won

    30

kaufmann last won the day on March 16 2015

kaufmann had the most liked content!

Community Reputation

1009 Excellent

3 Followers

About kaufmann

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    m
  • Standort
    London

Recent Profile Visitors

3423 profile views
  1. Liebe Natalie, Du kannst Dich selbst beglückwünschen, weil Du die besten Voraussetzungen mitbringst, nach London zu kommen und hier zu arbeiten. In Deiner Lage gehst Du auch im Gegensatz zu den meisten anderen Ankömmlingen kein Risiko ein. Also, verliere keine Zeit, bevor der Brexit kommt. Vorbehaltlich von Besonderheiten in Deinem Fall, die ich nicht kenne, empfiehlt sich bei Dir folgendes : 1) Sage Deinem Arbeitgeber in Deutschland dass er bei seinem Betriebsstätten-Finanzamt eine Lohnsteuer-Freistellungsbescheinigung anfordern soll. Wenn er diese erhalten hat, kann er Dein Bruttogehalt immer auf Dein Konto in London überweisen. Es unterliegt nicht mehr der deutschen Besteuerung. Weise ihn darauf hin, dass er auch den Arbeitgeberanteil der Sozialabgaben, den er bisher an das deutsche FA überwiesen hat, nach London mitüberweist. Das sind für ihn keine Zusatzkosten, weil er dies bisher in D auch tun musste. 2) Dann meldest Du Dich in D beim Einwohnermeldeamt ab. Das musst Du tun, weil Du sonst gegen das Meldegesetz verstossen würdest. Es ist Aufgabe Deines AG, Dich bei der Krankenkasse abzumelden. Es ist empfehlenswert, wenn Du das überprüfst und Dir von der KK eine Abmeldebestätigung geben lässt. 3) Wenn Du das erledigt hast, kannst Du Dich beruhigt ins Flugzeug setzen und Dich von Deinem Freund in London in Empfang nehmen lassen. Du hast ja keine Wohnungssorgen. Anmelden brauchst Du Dich im UK nicht; es gibt kein Meldeamt. Dein Freund kann Dir zeigen, wie Du eine NINO (National Insurance No.) bekommst und Dich bei einem GP (Arzt) anmelden. Du bist automatisch beim NHS krankenversichert. Krankenkassen-Beiträge gibt es im UK nicht. Wie das alles geht, weiss er schon, das brauchen wir hier nicht zu erläutern (Auch wie Du ein Konto in London eröffnest). 4) Da Du nun in London arbeitest und in D keine Steuern und Abgaben mehr bezahlst, will natürlich das UK-Finanzamt (HMRC) entsprechende Abgaben von Dir haben. Du musst deshalb HMRC darüber informieren, dass Du nun in London arbeitest und von Deinem AG aus D regelmässig Einkünfte hast. Du informierst HMRC darüber (Schreiben an HM Revenue & Customs, Pay As You Earn, PO Box 1970, Liverpool L75 1WX). Dein Freund kann Dir dabei helfen und HMRC wird Dich dann informieren, wie sie die Abgaben von Dir haben möchten (evtl. jährliche Eink.-Steuererklärung, Abschlags/Vorauszahlungen; ohne Kenntnis Deines Einkommens kann man dies hier nicht sagen). Wie gesagt, achte darauf, dass Du HMRC nachweisbar informiert und entsprechenden Kontakt hergestellt hast. Das ist wichtig. Resümee : Du wirst in London wesentlich mehr von Deinem Gehalt netto haben, weil hier die Steuern und Sozialabgaben niedriger sind als in D. Krankenkassen-Beiträge gibt es wie gesagt im UK nicht. Wenn es Dir in London nicht mehr gefallen sollte, fliegst Du einfach wieder nach D zurück, informierst Deinen AG und meldest Dich beim Meldeamt und der KK wieder an. Evtl. nötige Korrespondenz mit UK-Stellen kannst Du von D aus erledigen. P.S.: Ich habe früher des öfteren Beiträge in diesem Forum getätigt; seit geraumer Zeit bin nicht mehr aktiv. Das hier ist ein Ausnahmefall. Wie ich erst jetzt sehe, habe ich viele mails bekommen, die ich nicht beantwortet habe. Dafür möchte ich mich entschuldigen und bitte, von weiteren PNs/mails abzusehen.
  2. hi du! schon wieder das Thema der Ernährungsberatung:-)

    du hast mir schon mal gute tips gegeben...

    kann ich hier im forum Werbung in eigener sache machen? wenn ja, wo?

    lg monica

     

    1. Die Bildzeitung (hier die aus Österreich) war schon immer eine zuverlaeesige Quelle nicht vorurteibehafteter Berichterstattung.     Nehmen wir halt das Original :   http://www.nytimes.com/2016/01/10/opinion/sunday/germany-on-the-brink.html   http://www.focus.de/politik/deutschland/presseschau-zu-uebergriffen-in-koeln-new-york-times-angela-merkel-muss-gehen_id_5202888.html
    2. http://www.krone.at/Welt/New_York_Times_zur_Asylkrise_Merkel_must_go!-Ruecktritt_gefordert-Story-490442
    3. Lt. Dr. Müller-Vogg hat die All Welcome-Angela Merkel intern bei einem kürzlichen Kabinettsstreit genervt von sich gegeben :   ........" Es ist mir egal, ob ich schuld am Zustrom der Flüchtlinge bin. Jetzt sind sie halt da ".......   So kann man auch dem Wohle des deutschen Volkes dienen und Schaden von ihm wenden.   Resteuropa und die Welt staunt.    
    4. Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden........sowahr mir Gott helfe   Dabei fallen auch schon mal Späne, dass müssen die Mieter schon verstehen. Auch eine steuerzahlende Krankenschwester im Nachtdienst.
    5. Angela und Lothar geben sich nun gegenseitig die Schuld und der linke (vor kurzem noch "Welcome")-Spiegel lässt plötzlich auch Nicht-Jubel-Leserkommentare zu. How come ?   http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-thomas-de-maiziere-sieht-schuld-fuer-krise-bei-angela-merkel-a-1054665.html
    6. Mieterin Bettina Halbey soll sich nicht so anstellen http://www.welt.de/politik/deutschland/article146825325/Fuer-Fluechtlinge-gekuendigt-Das-war-wie-ein-Tritt.html
    7. Im Gegenteil-Sagen ist Merkel geübt. Je nachdem wie's passt. Vor zwei Jahren hörte man von ihr : "Multikulti ist gescheitert'. Vor einigen Monaten dann : 'Der Islam gehört zu Deutschland".   Nun ist absolutes Gutmenschentum dran. Europa und die Welt staunt.   http://www.derwesten.de/politik/gesundheitskarte-fuer-fluechtlinge-jetzt-auch-in-nrw-id11036197.html   Einer der besten Sätze in obigem Link, den ich in meinem Leben je gehört habe, ist   .........da die Gesundheitskosten vom Steuerzahler übernommen würden, habe das neue Modell für die übrigen Versicherten „keine Folgen“.........
    8. Da musst Du Dich aber beeilen, wenn Du noch einen MRT-Termin in D bekommen willst.   Warum ?   Weil alle Flüchtlinge eine normale deutsche Krankenversicherungs-Karte bekommen sollen.    
    9.   Im Jahre 2014 hielten sich lt. Innenministerium in D Ende Juni 143.000 Ausreisepflichtige auf (meist abgelehnte Asylbewerber).   Davon wurden 5.700 tatsächlich abgeschoben. Also etwa 4%.   Der Rest ist geblieben.   2014 war im Vergleich zu jetzt ja gar nichts. Gottseidank weiss Muslim-Fan Merkel :.....Wir schaffen das....   Sie meint nicht sich selbst dabei.  Den deutschen Steuerzahler, versteht sich. Mit einem aufmunternden Klaps auf dessen Schultern geht das schon. Griechenland ging doch auch.
    10. Deutschland braucht Zuwanderung, um die Sozialsysteme zu erhalten. Kein Zweifel. Das ist eine grosse Herausforderung, die angegangen werden muss.   Die Frage ist halt, wer zuwandern soll.   Einfach jeder, egal welcher Herkunft, Bildung, religiöser Ansicht ? Wahllos chaotisch wie jetzt nur nach Deutschland ? 500.000, 1 Million, 20 Millionen ? Anzahl ....nach oben offen..... wie die Sozialromantikern Merkel grossmundig verkündete ? Ohne Überprüfung und über die Köpfe der Bevölkerung hinweg ? Ist das die Rettung der Sozialsysteme ?   Oder sorgfältig ausgewählt, wie die USA, Kanada, Australien, Japan etc. es machen ? Sind diese Länder dumm und nur die Deutschen wieder mal gescheit ?   Vor Australien ertrinken keine Flüchtlinge mehr.   Im Mittelmeer nach wie vor.   Von den arabischen Bruderstaaten ist nichts zu hören. Saudi Arabien und Konsorten sind reich, haben Platz, liegen nebenan, sprechen dieselbe Sprache, die Frauen haben keine Modeprobleme..   Das wäre doch das Naheliegendste. Warum wird da niemand aufgenommen ? Sind diese Bruderstaaten vielleicht mit der arabischen Mentalität besser vertraut und haben nachvollziehbare Gründe ? An irgendetwas muss das doch liegen.            
    11. Churchill hatte offenbar recht, als er sagte .......Die Deutschen hat man entweder an der Gurgel oder zu Füssen........   Die erste Version hatten wir bereits, mit den bekannten Folgen für die Deutschen. Damals wollte man der Welt durch militärisches Gehabe zeigen, wie stark man ist. Niemand ist eingeschritten und hat das Unglück abgewendet.   Nun ist offenbar Version zwei in Form der Multikulti-Träumerin Merkel dran und man will zeigen, wie unvergleichlich gut man diesmal im Gegensatz zu den anderen Ländern ist.   Wie früher, nur diesmal unvergleichlich gut, einzigartig in Europa. Dem eigenen Volk wird unter Mithilfe der Medien beigebracht, was es zu denken hat. Wie man Andersdenkende bezeichnet, ist bekannt.   Europa ringsherum und die Welt staunt. Deutschland ist wiederum einzigartig. Nur im anderen Extrem und offenbar "bonkers" geworden (Zeitungskommentar). Vernünftiges Mittelmass geht nicht.   Hoffentlich gelingt es diesmal, Vernunft einkehren zu lassen und rechtzeitig zur Realität zurückzufinden.   Es wäre schön, wenn das gelingen würde :   https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-gegen-frau-merkel-sofortige-amtsenthebung-frau-merkels.   Sonst müssen es halt die Wahlen, leider erst 2017 zeigen; hoffentlich diesmal nicht zu spät.        
    12. Gesetzliche Altersrenten werden im Wohnsitzland besteuert; also im Falle Deiner Mutter im UK, sobald sie da wohnhaft ist. Zu beantragen ist die Rente bei der Deutschen Rentenversicherung Bund in Berlin; drv@bund.de. Tel. 030-8651. *)   Hinweis : Es ist dringend zu empfehlen, die Rente direkt auf ein Konto ins UK überweisen zu lassen. Geht die Rente nämlich zunächst auf ein Konto in D, hat der deutsche Fiskus darauf Zugriff (sofern keine Bestätigung von HMRC beigebracht wird, dass dieser das Besteuerungsrecht wahrnimmt). Bei einer direkten Überweisung ins UK entfällt dieses Risiko und das deutsche Finanzamt kann nicht mehr darauf zugreifen.   Der Erlös aus dem Verkauf ihrer Eigentumswohnung ist im UK steuerfrei, da dieser (und damit Zufluss des Ertrages) noch zu einem Zeitpunkt stattfand, als sie noch nicht im UK wohnhaft war. Am besten ist es, im UK bei einer Bank ein kostenloses Euro-Konto einzurichten und den Betrag per SEPA-Überweisung in Euro kostenlos überweisen zu lassen. Dabei fallen weder Umrechnungskosten noch Bankspesen an. Dies ist auch für die Überweisung der monatlichen Renten zu empfehlen. Sie kann dann je nach Bedarf im UK Eurobeträge in bar abheben und dann bei der günstigsten Stelle in GBP wechseln. In London ist dies der günstigste Weg. Inwieweit dies an Deinem Wohnort gestaltet werden kann, musst Du herausfinden.   Wenn Deine Mutter nur noch Renten bezieht (und keine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit im UK aufnimmt), kommt sie automatisch in die sogenannte Krankenversicherung der Rentner in D, wobei bei gesetzlichen Renten die Deutsche Rentenversicherung die Hälfte der Beiträge übernimmt. Sie ist dann in D weiterhin gesetzlich krankenversichert. Ob sie dann noch zusätzlich ihre Bundeswehr-und/oder ihre private K-Versicherung haben möchte, müsst ihr selbst entscheiden. Normalerweise braucht man dann sowas nicht.   *) Bei Leistungen/Renten aus einem Beamtenverhältnis kann es besondere Regeln geben. Da müsste man eure genauen Einzelheiten kennen; zu beachten ist da der Artikel 18 DBA D/UK. Das Besteuerungsrecht kann da u.U. von Obigem abweichen. Da müsst ihr euch mit dem betreffenden Leistungsträger in Verbindung setzen.            
    13. Weil Du als Arbeitnehmer normalerweise keine machen musst. Die Ansprüche des Staates sind mit der einbehaltenen Lohnsteuer abgegolten.   Für alle weiteren ist die Abgabefrist längst abgelaufen. Für 2013 und 2014 brauchst/kannst Du keine Eink.-St.-Erklärung machen, weil Du in D nicht wohnhaft warst und keine Einnahmen hattest, wie ich annehme.   Die einzige, die Du hättest machen müssen, ist die für 2012, weil eine solche für das "Jahr des Wegzugs" fällig wird. Viele Arbeitnehmer wissen/machen dies nicht und hören auch vom FA nichts mehr, weil die Finanzämter derartiges gar nicht wissen und mengenmässig nicht kontrollieren können. Das zeigt die Praxis.   Weil Du aber korrekt bist, machst Du das nicht so. Du informierst das FA und fragst, ob und wie Du die Ek.-St.-Erkl. für das abgelaufene Jahr 2012 nachreichen kannst.   Kompliment für Deine Weltreise und Dein gutes Englisch. Bist Du zweisprachig aufgewachsen ?    
    ×
    ×
    • Create New...