Jump to content

Julietta2

DIL+
  • Content Count

    96
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Julietta2 last won the day on May 7 2015

Julietta2 had the most liked content!

Community Reputation

115 Excellent

About Julietta2

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    f
  • Standort
    Wimbledon
  1. Sehr reflektierter und umsichtiger Artikel von Zadie Smith im New York Review of Books: http://www.nybooks.com/articles/2016/08/18/fences-brexit-diary/
  2. Vielleicht darf ich auch ein paar positive Erfahrungen hinzu fügen. Wir haben trotzig unser Vote Remain Poster im Fenster kleben gelassen. Diese Woche vergilbt's durch die Sonne, aber während der letzten drei Wochen hatte ich, wann immer ich aus der Tür trat, fast schon herzliche Reaktionen. Die erste war der Postbote am Samstag nach dem Referendum, der anklopfte und sagte "I can feel your pain". Ein Frau hielt an und sagte "We are heartbroken." und es entspann sich ein richtig intensives Gespräch. Und vor ein paar Tagen war ich ein Paket (aus Deutschland) abholen, was bei Leuten across the street abgegeben wurde und die Dame sagte "Thank you so much for leaving your poster in the window, it has given us all great hope." Ich weiß, dies ist alles in meiner London Bubble, muss doch aber dennoch erwähnt werden dürfen.    Was Fassbrause vom Kontinent berichtet, kann ich - zweiter Hand - durch Erzählungen von Freunden unterstreichen. Viele meiner Bekannten sind entweder ehrenamtlich oder beruflich in der Flüchtlingshilfe und zwar konkret im Deutschunterricht engagiert. Die Kinder, die sie in den "Willkommensklassen" unterrichten, sind beim Lernen begeistert bei der Sache, aber völlig verstört (manche weinen), wenn es heißt, jetzt sind soundsoviele Wochen Ferien, weil sie sich dann einfach nicht raus trauen aus Angst davor, ständig angepöbelt zu werden. Die Frauen noch mehr. Eine andere Freundin erzählte, dass in Supermärkten den Leuten aus Nordafrika oder Afghanistan ständig mit Augenrollen, mit Kopfschütteln, mit abfälligen Bemerkungen von den Kassierern und den anderen Kunden begegnet werden. Alltagsrassismus, über den kaum berichtet wird. 
  3. Oxfam in Marylebone High Street   Hier in Wimbledon gibt's noch 'nen Fara - auch mit Büchern. Ich denke auch mit deutschen Büchern ...  
  4. War am Samstag hier: http://www.havelockwalk.com und es war grandios. Teil des Dulwich Festivals.    Schon allein Havelock Walk, die Straße, ist eine Augenweide.   https://twitter.com/havelockstudios?lang=en-gb   Spannende Kunst (affordable!), spannende Menschen, leckeres Essen, Musik, alles klasse.  Sogar deutsche Beteiligung: in Studio 13 A Rüdiger Giebler & Moritz Götze Grand Tour.  Hier die Ankündigung in der deutschen Presse:  http://www.mz-web.de/halle-saale/hallesche-kunst-auf-vier-kontinenten-pop-art-maler-moritz-goetze-geht-auf-welttournee-23768554   Ich pilgere bestimmt am Samstag nochmal hin. 
  5. Kieser in Mornington Crescent hat bis Ende September eine Aktion, die neuen Kunden £50 discount auf einen Mitgliedsvertrag gibt!   Vertragsoptionen 6 Monate, 12 Monate oder 24 Monate. Letztere Option ist natürlich auf längere Sicht die preisgünstigste. Der Vorteil von Kieser ist es, dass man alle Studios weltweit nutzen kann (gibt's auch in Australien). Größte Dichte an Studios in Deutschland. Also, wenn man zurück geht - überhaupt kein Problem. Ich bin einem Studio in D beigetreten, habe aber auch schon Zürich und Barcelona genutzt und bin seit ca. 8 Jahren recht begeistert dabei - Rücken stabilisiert, Spannungskopfschmerzen weg und hier und da gestrafft.    Habe einen Welcome Voucher zu vergeben, der dem neuen Kunden diese £50 Rabatt gibt, dazu ein fesches complimentary Kieser Towel und mir einen Monat extra. ;) Anybody? PM an mich. Danke!  
  6. Ja, und Douglas Adams' Grab ist durchaus "spektakulär" (if that's the word), da die Fans Kugelschreiber hinterlassen! Sieht jedes Mal anders aus. Ganz in der Nähe auch Malcolm McLaren (wer's mag) und Patrick Caulfield (der Maler) - der Grabstein ist nicht zu übersehen. Der Westteil ist überwuchert und wobbly, daher nicht ohne Führung, gerade bei Nässe. Die Route wird dann je nach Wetter entschieden ...
  7. Das geht eigentlich ganz flott, aber Du wirst so viele wunderbare Entdeckungen machen, dass es nicht bei den zwei Gräbern bleibt (In der Nähe von Karl Marx findest Du z.B. Eric Hobsbawm)! Also plane ein bisschen Zeit zum Schlendern und Explorieren ein.   Am allerbesten wäre es allerdings, wenn Du eine Führung für den Westteil buchen kannst (sind im Sommer relativ schnell ausgebucht), den man nicht ohne Führung betreten kann. Wird von leidenschaftlichen und kenntnisreichen Volunteers gemacht und ist voller spannender Geschichten.    Du brauchst ca. 20 Minuten, um von Highgate Tube Station (oder Archway) zum Cemetery zu laufen.  Ist wirklich einen Besuch wert!
  8. Julietta2

    Yoga in Wimbledon

    Kommt darauf an, wo genau Du bist und was Du suchst!   Zentral (Nähe Wimbledon Station) dieses hier:    http://www.jivahealth.co.uk/wimbledon/   Das originale Bikram Yoga Studio ist in Wimbledon (Elm Grove). Fast schon berüchtigt mit 40 Grad Hitze. Die haben immer mal Introductory Offers (35 Pfund für 20 Tage oder so).    In Wimbledon Village gibt es eine ganze Reihe von Yoga Angeboten, die Du mit einem Handgriff ergooglen kannst.    Und in South Wimbledon gibt es auch Studios. 
  9. Some light relief on election day: http://www.spiegel.de/static/happ/wissenschaft/2015/sprachatlas/v2/dist/#/questions Enjoy!
  10. Zu 1: die Steueridentifikationsnummer brauchst Du nicht, um ein Bankkonto zu haben. Eventuelle Zinsen würdet ihr ja hier erklären und nicht beim deutschen Finanzamt.   
  11. Ja, genau: a mile of vinyl in Berwick Street morgen: http://www.berwickstreetlondon.co.uk/news?articleid=99
  12. Henning Wehn finde ich normalerweise zum Davonlaufen, aber ein paar Stellen seines Radioprogramms über ELF (Eng as Lingua Franca) sind möglicherweise doch erhellend: http://www.bbc.co.uk/programmes/b05pbwjp
  13. Gerade im Saturday Guardian (magazine) gelesen:  http://www.theguardian.com/lifeandstyle/series/what-im-really-thinking   Handwerker freuen sich über Tee, biscuits und auch mal 'ne Scheibe Toast und natürlich kalte Getränke, habe ich gemerkt.  Wir haben unserem Postboten, mit dem wir über Jahre ein small talk Verhältnis haben, eine Weihnachtskarte plus tip gegeben. 
  14. In D derzeit heiß umstritten - elektronische Datenspeicherung!   Teuer, nutzlos, unsicher: http://www.zeit.de/wirtschaft/2014-01/gesundheitskarte-kritik-reform-gesundheitswesen
×
×
  • Create New...