Jump to content

KlausPW

DIL+
  • Content Count

    769
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    14

Everything posted by KlausPW

  1. @mahi Ich moechte hier nur allgemein kommentieren da der jetzige PR-Prozess mir erspart blieb, habe also nur wenige direkte Erfahrungen. Aber: Hauptsache ist das Du Deine Treaty Right & Residency lueckenlos dokumentieren kannst ("Belts & Braces" approach), also alle Arbeits-,Finanz- und Aufenthaltspapiere so weit wie moeglich aufheben/abheften. Der Passus zum PR nach drei Jahren den Du zitierst kommt ja vom Home Office, es wird aber nie genau erklaert wie das alles funktioniert. Ich wuerde auf Immigrationboards.com versuchen darueber zu informieren. Da die Zeit zum Exit ja mehr oder weniger laeuft wird es natuerlich knapp alles innerhalb 1,5 Jahren hinzukriegen - besonders da die Bearbeitungszeiten schon jetzt 3-6 Monat belaufen. Aber mit Deinen Unterlagen wirst Du aber dann bereit sein auch die neuen Bestimmungen zu erfuellen (to be confirmed). Hoffe es funktioniert!
  2. Das koennte man ja beim Termin in der Botschaft anmerken, wenn kein Feld zur weiteren Erklaerung gibt. Hast Du BC per Post oder NCS beantragt?
  3. @Frau Maurer: Danke fuer die Klarstellung. Zum Glueck brauche ich mich mit dem PR Kram nicht mehr auseinandersetzen, moechte aber meinen Mitbuergen helfen wo ich kann. Das System ist so was von kompliziert und das wird auch nicht besser. Naja ist ja schon zur Genuege diskutiert worden.
  4. Wuerde ich empfehlen, zumindest hat man den Nachweis fuer PR, und wer weiss was in zwei oder auch 10 Jahren hier los ist. Bin aber kein Experte bei den jetztigen Bestimungen da meine Residence Card schon Mitte der 80er mit PR abgestempelt wurde und kein Auslaufdatum hatte.
  5. PR ist unbegrenzt (permanent) - es ist die Karte selber die nach 10 Jahren auslaeuft, wie der Pass. NB. PR geht aber verloren wenn man zwei Jahre nicht mehr im Land ist.
  6. Man kann natuerich auch zwei UK-Paesse haben wen man regelmaessig nach Israel u. arabische Staaten reist, fuer Business (wie zwei Kollegen von mir). Gibt's das auch fuer deutsche Paesse?
  7. Leider bekommt man so etwas laufend vorgelabert, letztes mal von einem meiner ex-Manager, jetzt in Rente, und der hat Double First Degree von Oxford! Ich habe ihm empfohlen das mal genau zu recherchieren. Dann gibt's da noch die Stories von der Warnung "may contain fish" auf der Fischkonserve oder die Bestimmungen zur Qualitaet von Kohlsamen (?) die angebelich 13000 Worte lang ist (wurde vom entsprechenden Handelsverband verteidigt), use. usf. Mann kann nicht gegen diese Propaganda mit anstaendiger Verteidigung gewinnen, aber gute Demokraten duerfen keine "dirty tricks" anwenden! Das hat die Trump Kampagne wieder gezeigt, und erst heute hat eine Miss Kellyanne ... etwas von einem Massaker erzaehlt das nie stattfand (alternative facts = lies?). Mir macht es bange dass die Techniken die vom Trump Umfeld erfolgreich angewendet wurden jetzt nach Europa ueberschwappen und die anstaendigen Kraefte die wir haben sind nicht gewappnet. Auch wird Trump und Co. versuchen Europe zu unterwandern. Ich erinnere noch an den "Marsch aufs Parlament" als man Andrea Ledsum ins PM Amt hieven wollte. Wieder mal eine persoenliche Einschaetzung von mir.
  8. CS = ? Bei SB geht es immer noch zuegig voran - 2 - 3 Monate scheinen die Norm zu sein, aber jeder Antrag ist individuell natuerlich.
  9. Korrekt - MPs und Lords muessen zustimmen. MPs stimmen mehr oder weniger auf Parteilinie, Lords koennten ein paar Schwierigkeiten machen (amendments), ich nehme aber an das sie sich hueten werden das Gesetz zu kippen denn letztendlich war das Referendum gesetzmaessig durchgefuehrt worden, auch wenn man "the will of the people" anzweifelt. Man wird ihnen vielleicht ein oder zwei amendments zustehen. Die Sache ist m.E. gelaufen. Der Supreme Court haette auch nicht weitergehen koennen - aber zumindest wurde festgestellt das der/die PM nicht einfach wie ein Monarch mit "royal prerogative" regieren kann. Meine realistische Einschaetzung.
  10. Das ist aber nicht neue News - im Guardian gibts so einige Artikel darueber. Da es hier kein Einwohnermeldewesen gibt, und keine lokale "Auslaenderbehoerde", gibt es ergo keinen Mechanismus um Buerger ueber die Bestimmungen aufzuklaeren und zu erinnern. Auch wegen des ewigen EU-Hick-Hack ueber viele Jahre wurde sehr wenig Oeffentlichkeitsarbeit ueber die EU Bestimmungen gemacht. Fuer uns EU-Buerger war das generell ja ganz gut, solange alles normal lief, man lebt und arbeitet und meistens wird man nicht von Aemtern behelligt. Jetzt muessen dieselben EU-Buerger das nun ausbaden, und "faceless bureaucrats" im Home Office stellen jetzt alle moeglichen Anforderungen von denen viele noch gar nichts wissen .... natuerlich kann fast alles auf bestehende EU-Richtlinien basiert werden. Common sense ist leider nicht darunter.
  11. Hallo Martina, arbeite in Uxbridge und abends ist der Verkehr Richtung London so einigermassen (fingers crossed!) dann kann ich mal zumindest auf ein Bier und einen Snack vorbeischauen. K.
  12. Waere mal ein Vorwand fuer eine Stipvisite nach London, aus der naeheren Umgebung. Habe aber leider schon ein "prior engagement" fuer 6.2. Warte auf die naechste Ankuendigung.
  13. Auf jeden Fall den Brief sicher aufbewahren - hoffentlich sagt der Brief auch das PR bewilligt wurde, gueltig von "Datum". Wenn es irgenwie Probleme gibt kann man das auch vorzeigen.
  14. Hallo Zaynab, ich bin noch "old school" und kann mit Karte navigieren. Ja Du darfst "Du" sagen, das ist so gang und gebe hier. Du musst Dir ebend einen Plan zurechtlegen basierend auf Deine Erwartungen und Resourcen, auf Grund der Informationen die Du findest (GB Botschaft web site koennte einige Informationen haben), Ratschlaege hier usw. usf. Und dann abwaegen welches Risiko Du eingehen willst, Plan A und/oder (k)ein Plan B. Das ist schon wie ein Business Plan der immer ein Restrisiko in sich birgt. Ich wuerde anfangen mit einem grossen Blatt Papier and schreibe alle Fragen auf die mir in den Sinn kommen fuer eine Uebersiedlung. Auf Deine Frage wie es Andere gemacht haben wirst Du vielleicht ein paar Antworten bekommen - moechte hier allerdings meine Situation nicht effentlich abhandeln.
  15. +1 Innerhalb der EU kannst Du die Einbuergerung beantragen ohne das Du die Deutsche verlierst - man braucht es auch nicht zu melden oder Erlaubnis beantragen. Ausserhalb der EU wuerde man aber die Deutsche verlieren, wenn man nicht beim Bunderverwaltungsamt die Erlaubnis beantragt.
  16. Kannst einfach hier reinschauen: http://www.uk.diplo.de/Vertretung/unitedkingdom/en/07/Passports/__Passports.html Email formular mit Fragen geht ganz schnell. Meinen letzten Pass habe ich in 2010 erneuert, brauchte aber keine Geburtsurkunde, vielleicht hat sich das geaendert? Der alter Pass ist ja quasi Beweis das Du Deutsche bist. Vorsichtig im Link, die deutsche u. englische Version sind nicht immer konsistent ....
  17. Wie lange bist Du hier schon im Laendle? Als ich das gehoert habe musste ich nur lachen - das Problem hier ist: die Exekution (schon angemerkt). Grosse Worte (die Powerpoint Show in Number 10), Sonntagsreden, und am Ende kommt nichts an, waehren dessen die Out-Sourcing Firmen die die Vertraege fuer die Training Colleges bekommen, eine sehr gute Marge machen.
  18. Vielleicht kann man Transferwise.com von D aus benutzten - Gebuehren sind sehr billig. Ich benutze den Service von hier aus um kleinere Rechnungen aus D zu bezahlen, leider gibts ja noch viele Firmen die nichts mit Karte oder Paypal machen. Und es geht schnell. Die Banken hier sind zu teuer und geben schlechte Kurse.
  19. KlausPW

    Homebrew anyone?

    Hab ich auch mal gemacht allerdings fand ich den Geschmack nicht besonders, haengt wahrscheinlich von der Honigsorte ab.
  20. Eine ganz kleine Korrektur: Immigration & PR werden vom Home Office verwaltet (Innenminsterium) und nicht vom Foreign Office (Aussenministerium). Good luck mit der Nachforschung!
  21. Habe auf meinem Banking Portal das so vermerkt, also British und Deutsch, aber das Land der Geburt kann ich nicht aendern, irgendwann haben die das als GB eingetragen und muesste zur Filiale gehen, aber ich nehme an das wuerde wieder einen Papierkrieg geben ... also lass ich es so stehen. Trotz alle dem, es gibt sehr wenige Stellen oder Firmen wo man das absolut angeben muss.
  22. Willkommen im Forum! Ganz allgemein wuerde ich sagen, besonders wenn man niemanden persoenlich kennt hier, erst mal ganz genau recherchieren, wie und was, wohnen, arbeiten, amtliches, usw. Planen wie viel Geld man erst mal braucht um sich ueber Wasser zu halten in der ersten Zeit. London ist teuer - man sollte auch Staedte in der naeheren Umgebung miteinbeziehen, vielleich mal einen Atlas konsultieren (gibts die noch?). Natuerlich wirds hier noch viele Ratschlaege und Hinweise geben.
  23. Hier schauen vielleicht: http://www.uk.diplo.de/Vertretung/unitedkingdom/de/07/Passstelle/Pass-Minderjaehrig/Pass-Minderjaehrige.html Anfragen https://uk.diplo.de/Vertretung/unitedkingdom/de/Kontakt.html Habe ich letztes Jahr benutzt und Antwort kam schnell.
  24. Sucht Euch einen lokalen Fachmann zum begutachten (nicht die Leute die nur verkaufen wollen) - wenn es Kondensation in der Glasunit gibt kann mans wegwerfen, habe gerade eine kleine Unit ersetzen lassen. Wenn die Rahmen nicht dicht sind koennte man vielleicht die Abdichtung erneuern. Und MDF saugt sich gleich voll bei Kondensation. 20 Jahre fuer Fenster muesste das Minimum Life sein wenn die vernuenftig eingebaut wurden.
×
×
  • Create New...