Jump to content

essexman

DIL+
  • Content Count

    574
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    16

essexman last won the day on December 7 2019

essexman had the most liked content!

Community Reputation

457 Excellent

About essexman

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    u
  • Standort
    Sunny Essex

Recent Profile Visitors

1530 profile views
  1. Bitteschoen, so mache ich das seit Jahrzehnten (hatte ich gerade einer Kollegin geschickt, deshalb auf englisch): 1) To multiply the starter dough, add 500g fine rye flour and enough water so that it is of a similar consistency as the starter dough itself and easy to stir with a spoon. Put aside for 24 hours in a cool place. 2) Split the starter dough about 50/50, keep one half for next time. Add 400g of rye flour, 350g of oat flour (or any other flour, but at least 50% rye) and 150g pumpkin seeds (optional). Add approx. 650 ml of water and salt to taste (I normally add one or two tablespoons), stir well and leave for 8-10 hours. 3) Grease a cake tin and fill the dough into the tin. It should be moist enough to easily go into the tin, just like when baking a cake. Leave to rise for one or two hours. Then bake in a preheated oven (200 deg C) for approx. two hours. When finished, remove from tin straight away and leave to cool. ich habe 1) und 2) immer morgens vor der Arbeit gemacht, jeweils ca. 5 Min. 3) dann abends. Ansonsten am besten am Wochenende. In einem sauberen Geschirrtuch eingeschlagen und kuehl gelagert bleibt das Brot ca. 1 Woche frisch.
  2. Das ist mir auch schon aufgefallen, aber solange die mehr (und nicht weniger) Jahre zaehlen solls mir recht sein.
  3. ich bin mir nicht sicher dass Voluntary Contributions alleine wirklich helfen um die fuenf Jahre fuer Citizenship vollstaendig zu bekommen. Schliesslich kann man die auch legal einzahlen wenn man nicht im UK lebt (siehe https://www.gov.uk/voluntary-national-insurance-contributions/who-can-pay-voluntary-contributions) Du musst ueberhaupt nichts nachzahlen, das ist freiwillig. Keine Ahnung wie lange deine zwei Gaps waren, aber ansonsten sind £780 pro Jahr meines Erachtens eine gute Geldanlage, auf jeden Fall besser als freiwillige Beitraege zur DRV.
  4. Sauerteig braucht zum Vermehren nicht viel Waerme, ich stelle den Vorteig immer fuer 24 Std. in die Speisekammer (ca. 10 Grad), reicht voellig aus. Manchmal hat der Sauerteig soviel Triebkraft dass er selbst im Kuehlschrank noch weiter aufgeht.
  5. Das kannst du noch immer nachtreaglich machen, wenn im Tax Year nicht genug eingezahlt wurde. 2019/20 sollte OK sein. Wenn die drei Monate "Pay in lieu of notice" im 2020/21 tax year abgerechnet werden, koennte das auch schon reichen. Ansonsten erst mal neuen Job und dann sehen ob fuer 2020/21 genug eingezahlt wurde. Die NI Contributions records sind immer etwas hinterher aber du kannst dann 2022 nachsehen ob genug eingezahlt wurde und dann ggf. noch etwas drauflegen. Sowieso immer sinnvoll den NI contributions record von Zeit zu Zeit zu ueberpruefen, falls was verkehrt ist.
  6. Ich backe schon seit ueber 30 Jahren selber, auch wie ich noch Vollzeit in London gearbeitet habe. Ohne Roggenvollkornbrot laeuft hier gar nix.
  7. Das habe ich mir nicht angetan, die Schlangen waren zwar bei uns nicht so lang aber ich scahetze mal eine Stunde haette man schon gewartet. Um dann leere Regale vorzufinden war mir meine Zeit zu schade. Bin dann zum CoOp corner shop, dort gab es keine Schlangen, alle auf einmal rein, war zwar auch nicht so toll aber ich habe versucht moeglichst Abstand zu halten und war so schnell wie moeglich wieder draussen, immerhin habe ich die wichtigsten Sachen bekommen (man soll ja sowieso nur die "basic necessities" kaufen, was immer das auch sein mag).
  8. OK, ein weiterer Laden den man zukuenftig boykottieren sollte. Als Alternative zu Klopapier empfehle ich The Sun, Daily Mail, Daily Express usw.
  9. Dazu brauchen wir doch nicht die Regierung - jede Supermarkt Kette macht das so wie sie es fuer richtig halten. War gestern mittag gegen 12:00 bei CoOp und hatte sechs Becher Yogurt und zwei Stueck Kaese im Korb, alles andere was auf dem Einkaufzettel (Milch, Obst) stand, gab es sowieso nicht mehr. An der Kasse wurde ich dann von einer Superviserin unwirsch darauf hingewiesen "two of each only". Habe mir danach mal die CoOp Website angesehen, Rationing wurde dort nicht erwaehnt. Dafuer aber Werbung fuer Mother's Day Presents und andere lebensnotwendige Produkte. Lebensmittelkarten waeren echt sinnvoll, dann kann ich mir wenigstens die zugeteilte Ration auf einen Rutsch kaufen und brauche nicht mehrmals los um jedesmal Kleinstmengen zu kaufen. Unser Nachbar war gestern in vier verschiedenen Supermaerkten um ein Brot zu kaufen, bekommen hat er es dann im privately owned convenience store. Hundefutter konnte er auch nirgendswo auftreiben. Zum Glueck backen wir unser Brot selber und ich habe noch einen Sack Roggen der bis September ausreichen sollte. In Deutschland warnte der Praesident des Bauernverbandes dass im Sommer/Herbst das Gemuese knapp werden koennte weil zur Zeit nicht genug Leute verfuegbar waeren, die Jungpflanzen aus das Feld zu bringen. Ich weiss nicht ob hier im UK sich schon jemand darueber Gedanken gemacht hat. In diesem Sinne, einen schoenen Tag noch...
  10. Steht alles hier https://www.gov.uk/guidance/travel-advice-novel-coronavirus
  11. Und in userem ALDI gibt's kein Klopapier mehr, echt Sch*****
  12. hatte das hier https://inews.co.uk/news/uk/state-pension-increase-2020-april-date-amount-how-much-explained-1884164 gefunden, der erste Eintrag wenn man "state pension 2020" googelt. Was genau m.schneider bekommen wird wenn sie/er in Rente geht ist ja heute sowieso noch nicht klar. Wenn du mehr bekommst kann es daran liegen dass du in deinem Berufleben "contracted in" warst, dann gibt es mehr als die Basic State Pension. Ich konnte aber bisher nichts finden wo das mal im Detail vorgerechnet oder erklaert wird.
  13. da wuerde ich mal direkt bei der DRV nachfragen, das eine Jahr UK sollte dir zwar auf die Wartezeit (um z.B. mit 63 in Rente zu gehen) angerechnet werden aber wuerde sich nicht auf die Rentenhoehe auswirken. Wenn du freiwillige Beitraege in D zahlst, sollte eigentlich der Rentenanspruch etwas hoeher sein, aber ob sich dass lohnt weiss ich nicht. Zur Teilrente aus dem UK sollten die Zeiten auch wieder zusammengerechnet werden und die Wartezeit waere dann auch im UK erfuellt. Ab April gibt es £175.20 pro Woche bei 35 Jahren Einzahlung, fuer ein Jahr eingezahlt dann also ca. £260 pro Jahr Rente. Da du sowieso im UK einzahlen musst, kannst du (wenn es dann soweit ist) einfach mal einen Antrag stellen. Es gibt auch eine (EU-) Regelung wonach Kleinstrenten mit in die Hoehe der (in diesem Fall deutschen Rente) eingerechnet werden. Ich habe gerade in D meine Rentenantrag gestellt und kuerzere Beitragszeiten in Daenemark und Irland mit angegeben, mal sehen ob sich das irgendwie auf die deutsche Rente auswirkt.
  14. Bei der (online) passport application kann man £5 extra bezahlen damit die documents dann "secure" zurueckgeschickt werden. Anscheinend kommt der passport von einer zentralen Druckerei, die Unterlagen aber von dem jeweiligen Office wo man sie hingeschickt hat (ich musste meine Unterlagen nach Glasgow schicken, meine Frau nach Liverpool). Bei der Citizenship Application hatte ich auch einen Special Delivery Umschlag beigefuegt und der wurde fuer die Ruecksendung verwendet. Führerscheinumschreibung kommt auch noch 😓
×
×
  • Create New...