Jump to content

ChristianP

DIL
  • Content Count

    11
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

3 Neutral

1 Follower

About ChristianP

  • Rank
    noch neu im Forum..
  • Birthday 02/07/1979

Profile Information

  • Geschlecht
    m
  • Standort
    Acton, London
  1. Schwachsinn. Natuerlich zeigen Studien eine Korrelation zwischen Attraktivitaet und Verdienst, wenn man von vornherein nur die gutaussehenden Menschen nimmt und die weniger gutaussehenden aussortiert. Deshalb ist das noch lange nicht richtig. Und FFS, "fair" ist daran doch gar nichts. Die einzige Branche, die Fotos verlangen darf, ist eine Modellagentur. Und du schreibst im Fazit: "mit ein wenig Einsatz ueberspringt man diese Huerde" - wie, mit einer Schoenheitsoperation? Tsk. Deine Interpretation ist nachvollziehbar und ich wuerde das sogar unterschreiben, wenn ich mich ausschliesslich auf das gottgegebene Aussehen beschraenkt haette. Habe das jedoch bewusst um Koerpersprache, Aussehen etc. ergaenzt... Ich spreche von einem professionellen Autreten, was sich durch einen gelungenen Lebenslauf und Anschreiben durch das Foto in Deutschland erweitert. Und wenn ich in dem Zusammenhang von Einsatz spreche, dann davon das man zu einem vernuenftigen Fotografen geht der einen bezueglich Kleidung, Make-up falls gewuenscht, Koerperhaltung usw. beraet. Ja, das kostet Geld wenn man nicht selber ein Talent in dem Bereich hat, aber man gibt auch Geld fuer vernuenftige Kledung fuer das Bewerbungsgespraech aus oder eine ansprechende Bewerbungsmappe. Und was fair und unfair ist im Rahmen der "freien" Wirtschaft, das ist ein ganz anderes Thema.
  2. Ja was denn nun?:-) Klar muss man Einsatz zeigen - Und an sich mag Aussehen kein Einstellungskriterium sein. Nur die Chance, sich zu repraesentieren sollte man erstmal bekommen. Erst dann kriegt man ja die Chance Einsatz zu zeigen wenn man nicht grade mit schoenen Genen gesegnet wurde - oder einem Talent fuer guten Kleidungsstil... Unglucklich ausgedrueckt. ;-) Meinte, dass man nicht wegen seinem umwerfenden Erscheinungsbild eingestellt wird (mal Modelagenturen aussen vor) - somit kein Einstellungskriterium. Vielmehr kann ein unvorteilhaftes Foto im Rahmen der Bewerbung zum Ausschluss fuehren (insbesondere dann wenn die in der Bewerbung transportierten Eigenschaften sich nicht im Foto zeigen) - somit ein Ausschlusskriterium. Macht es jetzt Sinn?
  3. Oh, ein sehr schoenes und interessantes Thema! Foto - ja oder nein? Werden fotogene Menschen bevorzugt? In Bewerbungen gilt es doch in erster Linie darum dem Arbeitgeber zu zeigen, dass man eine Einladung zu einem persoenlichen Gespraech wert ist. Dazu gehoert das man sich entsprechend der Ansprueche an die zu besetzende Stelle bewirbt. In Deutschland halt noch gerne mit Foto. Und das man davon ausgehen kann das gut aussehende Menschen bevorzugt werden, natuerlich werden sie das! Ist das unfair? Nein. Warum auch? Einige Firmen versuchen ein bestimmtes Image zu transportieren, andere schliessen auf Gesundheit und dann gibt es immer mal wieder Studien die auf die hoeheren Gehaelter und Aufstiegschancen von gut aussehenden Menschen hinweisen. Man braucht sich doch nicht vormachen der Schein einer Person haette keinen Einfluss. Koerpersprache, Kleidung, Aussehen - gehoert doch alles in den Bereich. Und wenn man sich vor Augen haelt wie gross der Prozentsatz dieser Dinge bei dem Transport von Informationen im zwischenmenschlichen Bereich ist, dann waere es fast fahrlaessig wenn Unternehmen sich nicht auch den Bewerber anschauen wuerden. Meine jedoch zu behaupten, dass es sich hier nicht um ein Einstellungskriterium handelt - Die Qualitaet des Fotos, Kleidung, Auftreten usw. sind in meiner Erfahrung ein Ausschlusskriterium. Um den Job zu bekommen muessen in den allermeisten Jobs dann doch noch viele andere Dinge passen. Mein Fazit: Mit ein wenig Einsatz ueberspringt man diese Huerde.
  4. Habe eine zeitlang in der Naehe gelebt und bis auf die Kreisverkehre ist es eigentlich ganz in Ordnung dort. Nur zur Frage; Theatre District passt schon als Hinweis - wenn du auf der Suche nach Menschen und Alkohol bist. Darfst aber nicht die Welt erwarten. Mit provinziell trifft es das schon ganz gut und im grossen und ganzen von Ketten (Disko, Kneipe) dominiert. Wenn du mobil bist kann ich dir nur empfehlen ein wenig rauszufahren. Im Umkreis sind viele Doerfer mit lokalen Restaurants und Pubs die gut gefuellt sind und Preis- Leistungstechnisch was zu bieten haben. Bsp. The Swan in Salford oder Carrington Arms in Moelsoe. Einfach auf Erkundung gehen. Wenn du Industriecharme magst (also keine gelackte Diskokette sondern etwas erdiger) einfach nach Bedford tingeln zur Hauptstrasse.
  5. Aus meiner Erfahrung hat der Kostenpunkt bei einem PG eine untergeordnete Rolle. Zumindest was den Betrag angeht. Bei einem Blick auf meine alte Schule und die derzeitigen Studenten des Masters dort (50% Einbruch) gibt es zwei generelle Aussagen diesbezueglich: - Finanzierung (weniger Firmen sind bereit zu sponsorn und einige Banken tun sich schwer in diesen Tagen 50k auf den Tisch zu legen) - Visaproblematik: Durch die lange Unsicherheit in Bezug auf das PSW hat es gerade viele asiatische Interessenten abgeschreckt Mach dir mal keine Sorgen... wenn du richtig gut bist und Geld hast wird dich keine Uni fuer ein PG abweisen.
  6. Waere auch gerne dabei. Liegt ganz passabel fuer mich. Hoffe, das passt?! LG, Christian
  7. Hi Joana, willkommen in London. Arbeite in Mayfair, Berkeley Square... also ganz in der Naehe. Bin auch noch relativ neu aber wenn du Lust hast mal was nach der Arbeit zu machen. Einfach kurz melden. Kommst du heute Abend zum Treffen? gruss, Christian
  8. Hi Jens, waere am 14ten dabei. Auch sonst besteht ein grundsaetzliches Interesse. Gruss, Christian
  9. Hi Nadine, willkommen in London. Wohne in Acton und auch immer daran interessiert was zu unternehmen. Arbeitest du auch im Westen oder in der City? Gruss, Christian
  10. Nun gut, es ist nicht am Arsch der Welt... aber: die Fahrt im Nachtbus in den fruehen Stunden fuehlt sich nach einer Ewigkeit an! ;-)
  11. Moin Jungs und Maedels, bin auch "relativ" neu in London. Bin vor 2 Monaten nach Acton gezogen, was leider etwas ausserhalb liegt. Zumindest die Verkehrsanbindung ist akzeptabel und die Wohnung ist noch erschwinglich. Habe die Hoffnung, dass man sich zu gemeinschaftlichen Aktivitaeten verabreden kann. arbeite in Mayfair, so dass sich Zone 1 Treffen problemlos nach der Arbeit organisieren und bewerkstelligen lassen. Gemeinschaftliche Aktivitaeten ist ein verdammt weites Feld versuche also mal ein wenig genauer zu werden. Haette richtig Lust mal wieder regelmaessig Fusi zu spielen. Habe mich auch fuer einen Marathon angemeldet, so dass sich Verabredungen zum Laufen richtig gut machen wuerden. Auch mal ein Bierchen nach der Arbeit in Pubs und Clubs kann ich mir gut vorstellen (ja ich weiss, steht ein wenig im Kontrast zum Laufen... genauso wie das Rauchen *schaem - aber ich versuche auch nicht Rekorde zu brechen ;-). Ansonsten, hmmm, schaue auch gerne Fussball live und werde versuchen die kommenden Wochen mal die unterschiedlichen Teams zu sehen um zu schauen wem ich mein Herz schenke. Los geht es heute abend mit QPR. Und schliesslich, habe noch das ungewoehnliche Hobby Tipp-Kick zu spielen, falls es also unter Euch unerwarteterweise Spieler geben sollte - einfach melden. Lg, Christian
×
×
  • Create New...