Jump to content

Selkie

DIL
  • Gesamte Inhalte

    9
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Selkie hat zuletzt am 9. Oktober 2015 gewonnen

Selkie hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

25 Neutral

Über Selkie

  • Rang
    noch neu im Forum..

Profile Information

  • Geschlecht
    f
  • Standort
    Schottland
  1. Facharzt in UK fortsetzen

    Hallo Tinkerbell Ist nicht mein Fachbereich- aber hast Du schon mal auf der Seite des Royal College geschaut? https://www.rcog.org.uk/en/careers-training/specialty-training-curriculum/ Hier findest Du das reguläre curriculum. im Zweifelsfall dort anfragen was sie anerkennen würden und was nicht. Hoffe das hilft Dir etwas weiter, viele Grüße Selkie
  2. Chimney balloon zur Heizkostensenkung?

    Wir haben so einen Ballon in unserem offenem Kamin im Esszimmer- hauptsächlich, weil die Stare auf dem Schornstein immer in den Kamin kleckern...Seitdem zieht es auch nicht mehr durch den Kamin, funktioniert also. Der Ballon hält jetzt seit etwa 4 Jahren, war auch nicht teuer. Würde ich im Zweifelsfall einfach versuchen. (Nur nicht vergessen und Feuer anmachen...) Viele Grüße  Selkie
  3. Ich habe gute Erfahrungen mit Richmond Chambers gemacht, vielleicht können sie Dir helfen.  (Sind aber in London)   Viel Glück   Selkie
  4. Orkney Islands?

    Hallo Jul   Herkommen und es sich anschauen ist auf jeden Fall eine sehr gute Idee!     Und heute war sogar einer von den schönen Sonntagen, wo man selbst im Oktober draussen in der Sonne sitzen und Tee trinken konnte.    Freut mich, dass ich auch mal weiterhelfen konnte- zu den London Themen habe ich natürlich nie viel zu sagen.
  5. Orkney Islands?

    Hallo Jul    Ich wohne in Orkney Mainland (seit 9 Jahren) und mir gefällt es sehr gut hier- ich möchte  nicht mehr weg. Was ich schreibe ist natürlich subjektiv, andere Leute mögen die Dinge anders sehen.  Hier ist mein Eindruck vom Mainland:   Land: Wenig Bäume, da zu winding. Sicher mehr Schafe als Leute, Kühe in allen Farben, wahrscheinlich auch mehr als Leute. Gärtnern ist wegen des Wetters eine ziemliche Herausforderung. Die Sehenswürdigkeiten können im Sommer ganz schön voll sein, besonders an Tagen, wenn Kreuzfahrtschiffe in Kirkwall sind. Es ist auch nicht so menschenleer wie viele erwarten, man findet aber immer ein Stück Strand, das man für sich hat! Das Wasser ist aber zu kalt zum schwimmen- ausser man ist richtig hart.    Leute: Bodenständig, oft geprägt von der Landwirtschaft, die (zusammen mit dem Tourismus) auch den Jahresablauf bestimmt. Tradition ist noch ziemlich lebendig hier (http://www.orkneyjar.com/index.html). Ich finde die Leute freundlich und habe mich willkommen gefühlt. Zum echten ‘Orcadian’ wirst Du aber nie werden, dafür müssten Deine Vorfahren so etwa seit Wikingerzeiten hier gewesen sein :icon_razz:  ! Wie Du Dich integrierst hängt von Dir selbst ab. Möglichkeiten Leute kennen zu lernen gibt es viele, besonders im Winter- schau mal hier: http://www.orkneycommunities.co.uk. Die Uhren ticken hier oft noch ein bisschen langsamer als auf dem Festland. Und Geschäfte werden oft auf Vertrauensbasis gemacht- als ich zum Beispiel für die Anzahlung für mein Auto nach einer Quittung gefragt habe, waren  die ganz erstaunt, sie wüssten doch dass ich bezahlt hätte.  Kriminalitätsrate ist sehr gering, auf dem Land muss man nicht einmal seine Tür abschliessen. Was Orcadians so bewegt siehst Du hier: http://www.orcadian.co.uk.      Sprache: Unter Umständen auch ne ziemliche Herausforderung. Der traditionelle Dialekt hat viel mit Norwegischen Einflüssen zu tun (lange Geschichte). Als Beispiel: eine grosse Raubmöwe heist auf Englisch eigentlich Skua, hier aber Bonxie.    Jobs:  Wie Hafi schreibt- nicht unbedingt einfach, klingt aber als ob Du schon einen hast. Je nachdem was Du machst, würde ich nicht raten ohne Job hierher zu kommen (ausser natürlich im Urlaub). Studieren kann man hier auch- insbesondere Archäologie hat einen sehr guten Ruf.    Wetter: Winding ist es eigentlich immer und es regnet viel. Der Vorteil ist dabei dass der Wind oft schnell die Wolken wegbläst! Wenn das Wetter gut ist ist das Licht aussergewöhnlich schön und klar. Diesen Sommer hatten wir aber nicht viel davon. Im Sommer ist es fast durchgehend hell, da wir nicht  so sehr weit südlich vom Polarkreis sind. Umgekehrt bedeutet das aber, dass es im Winter nur für einige Stunden Tageslicht gibt. Wenn Du zu Winterdepressionen/ SAD tendierst, wäre Orkney nicht unbedingt für Dich (oder Du brauchst Tageslichtlampen etc.)   Lebenshaltungskosten: Manche Standardausgaben sind hier billiger als auf dem Festland: Handwerker z.B., Hauskauf etc. Dafür ist Benzin teuer und Du wirst mehr Geld für Reisen ausgeben. Am Ende gleicht sich das für uns in etwa aus.    Gesundheitsversorgung: Es gibt verschiedene GP Praxen, alle gut, Zahnarztversorgung ist wie in vielen anderen Gegenden oft ein Problem, Notfälle werden aber immer behandelt. Ein kleines Krankenhaus gibt es auch, für kompliziertere Dinge muss man aber meist nach Aberdeen fliegen.    Nahverkehr: Vorhanden, aber nicht klasse. Wenn man geniessen möchte, was Orkney zu bieten hat, braucht man auf jeden Fall ein Auto. Fähren verkehren zwischen der Hauptinsel (Mainland) und den kleineren Inseln (http://www.orkneyferries.co.uk), Flüge gibt es auch (http://www.loganair.co.uk). Wenn Du in Kirkwall arbeitest kannst Du nicht wirklich auf Sanday wohnen. Die mit Barrieren (und Strasse darauf) verbundenen Inseln wären aber kein Problem.   Fernverkehr: Flugverbindungen mit Flybe/BA, relativ teuer, als registrierter Insulaner bekommt man aber Rabatt auf den Flug aufs schottische Festland (http://www.airdiscountscheme.com), von Januar 2016 sogar 50%. Im Moment gibt es gerade viele Verspätungen und bei Verbindungen verlieren sie im Moment oft auch das Gepäck. Man muss sich bewusst sein, dass auf den Inseln zu wohnen, oft einen ganzen Tag Reisezeit daran hängt. Je nachdem wo Du aus Deutschland herkommst, kannst Du nicht immer in einem Tag dorthin kommen. Fähren gibt es mehrere: Northlink, Pentland Ferries, John O Groats Ferry (nur Fussgänger). Vom Norden Schottlands ist es aber ein langer Weg überall anders hin mit dem Auto, Bus oder Zug. Flüge und Fähren sind wetterabhängig, im Winter sind manchmal Stürme ein Problem, im Sommer Nebel.    Freizeit: Ein Paradies für Leute, die outdoor Aktivitäten geniessen: Es gibt viele Naturschutzgebiete und Vogelliebhaber kommen von weither. Laufen/ Wandern ist immer gut, fürs Radfahren muss man schon windfest sein. Wrack Tauchen ist auch etwas besonderes hier. Es gibt eine sehr lebhafte Musikszene mit exzellenten Folkmusikern. Fürs abends ausgehen gibt es Restaurants (2x Indisch, 1x Chinesisch, verschiedene ‘schottische’ mit z.B. Meeresfrüchten) und natürlich Kneipen. Es hat auch einen Nachtclub (Fusion), da bin ich aber noch nie drin gewesen. Das Flair grosser Städte gibt es hier nicht.  Kino findet im Mehrzwecksportzentrum statt (http://www.pickaquoy.co.uk), meist aber eher Blockbuster. Dort gibt es auch ne Gym und ein Schwimmbad. Verschiedene Festivals sind vor allem im Sommer interessant: Orkney Folk Festival, St Magnus Festival (Klassische Musik), Science Festival, Blues Festival.    Einkaufen: Orkney ist kein Shopper Paradies- aber es gibt grosse Supermärkte (Lidl, Tesco, Coop) und verschiedene kleine Dorfläden. Mangeln tut es uns aber an nichts.    Connectivity: Internet gibt es natürlich, ist aber nicht superschnell. Das Mobiltelefonnetz hat ziemliche Lücken, besonders auf dem Land, aber je nach Anbieter auch in Kirkwall. Mit etwas Glück gibts 3G, aber kein 4G.    Ich hoffe das hilft Dir ein bisschen weiter. Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du Dich gern melden. Im Zweifelsfall kannst Du es hier ja einfach ausprobieren- muss ja nicht für immer sein!  
  6. Umzugsunternehmen

    Hallo SinaWe   Ich habe meine Sachen vor einigen Jahren mit ITO Möbeltransporte als Beiladung nach Schottland bringen lassen und war sehr zufrieden mit Preis und Leistung. Ihrer Internetseite zufolge haben sie auch in Büro in Köln, da kannst Du ja mal fragen!   Selkie
  7. Auto mit dt. Kennzeichen in London

    uuuups sorry Vielen Dank Marfala- habe ich nicht richtig gelesen! War trotzdem nützlich für mich den Führerschein umzutauschen, weil danach die Versicherungsauswahl größer war und die Versicherung billiger geworden ist! Gruß Selkie
  8. Auto mit dt. Kennzeichen in London

    uuuups sorry Vielen Dank Marfala- habe ich nicht richtig gelesen! War trotzdem nützlich für mich den Führerschein umzutauschen, weil danach die Versicherungsauswahl größer war und die Versicherung billiger geworden ist! Gruß Selkie
  9. Auto mit dt. Kennzeichen in London

    Hallo W.XXX Krauti hat es schon kurz erwähnt- hast Du deinen Führerschein schon umgetauscht? Du hast geschrieben, daß Du seit 2 Jahren im Wählerverzeichnis eingetragen bist, d.h. möglicherweise bist Du schon länger als 2 Jahre 'resident'. Auf der DVLA website http://www.direct.gov.uk/en/Motoring/DriverLicensing/DrivingInGbOnAForeignLicence/DG_4022556 steht, daß Du nach maximal 3 Jahren (oder zum 70. Geburtstag- whichever comes first) Deinen EU Führerschein in einen Britischen umtauschen must! [i][b](Bearbeitet 14:00 habe ich nicht richtig gelesen- whichever is the longest- Du hast also noch etwa 30 Jahre Zeit- sorry....) [/b][/i] Bei mir hat das mehrere Monate gedauert- war aber auch ein alter eutscher Führerschein, nicht die EU Version- und der Nachname hatte sich auch geändert! Hoffe, daß Dein Autoproblem bald gelöst wird! Selkie
×