Jump to content

CvC

DIL 1K
  • Gesamte Inhalte

    2.791
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    25

CvC hat zuletzt am 16. April gewonnen

CvC hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Ansehen in der Community

1.083 Excellent

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über CvC

  • Rang
    Advanced Member

Contact Methods

  • Skype
    napfan

Profile Information

  • Geschlecht
    m
  • Standort
    Im Herts. von North London...
  1. Conditioner

    Dieser Name No Poo ist eigentlich eher etwas unguenstig. Da wird gewiss kein Main Stream Movement draus. Als Student habe ich mir in der Not bisweilen Mehl in Haar gebuerstet, um es zu entfetten. War aber eigentlich unangenehm.
  2. Conditioner

    Ich habe gerade so eine Vision, dass woolly Rastafarian Haar hat. Dieser Oelverlust gilt sicher auch fuer den ganzen Koerper. Waschen hat als eine Komponente, dass es wahrscheinlich ungesund ist. Ich finde No Poo aeusserst interessant, aber es erscheint mir wie eine slippery slope, dahingehend, dass man dann irgendwann neben sich immer freie Sitzplaetze hat.
  3. Bin ich zu spaet?

    Cärnarfon wäre vielleicht, als Eindeutschung, akzeptabel.
  4. Bin ich zu spaet?

    Wo ist Carnarfon?
  5. Roux Tipps

    Haha, Yvonne, der Untertitel, den haste nicht gelesen. Heute gab es hier etwas, das Puristen sicher das Schaudern einfloessen wird: Spaghetti, geviertelt, also recht kurz, Senf-Roux (danke, Claudiad) mit Kaese, Hackfleisch, Zwiebeln, mit etwas Rotwein, reichlich Majoran. Leider hatte ich Muskatnuss vergessen. Die besten Noten gab es fuer die Textur, die Konsistenz des Ganzen. Die Komposition wurde insgesamt als etwas unueblich, aber durchaus essbar beurteilt. Es blieb jedenfalls gar nichts uebrig.
  6. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Meister Eders Artikel zeigt noch was Anderes, was auch sonst momentan sehr haeufig in Erscheinung tritt. Die richtig boesartige Verzanktheit in der britischen Politik. Bonkers, smart arse, lying, slagging off, absolutely useless - das taucht alles schon in den ersten paar Zeilen auf. Dieser Zorn ist richtig oft zu finden. Er ist aber durchaus nicht die Regel fuer dieses stiff upper lip Voelkchen. So Wut geht eigentlich gar nicht, wenn man, wie hier, mit kuehlem Kopf eine hoechst komplizierte Agenda bearbeiten muesste. Ich muss da immer an den Kampf der Haeuptlinge denken (siehe Anhang). In diesem Bild steckt irgendwie was drin: Es ist viel berauschender in einem firstpastthepost Zweikampf zu gewinnen als in einem Marathonlauf eine Minute schneller als der Naechstbeste zu sein.
  7. Roux Tipps

    Ich koche gerne, selten und nicht so richtig toll. Aber mit Begeisterung. Ich kriege stets eine unbaendige Experimentierlust und bin dann immer wieder "gung-ho" von meinem neuesten Koch-Wahn. Im Moment befasse ich mich mit Roux. Man nehme 25 Gramm Mehl, 25 Gramm Butter, verruehre es bei mittlerer Hitze zu einer gleichmaessigen Pampe, dann Milch, dann ein Geschmacksgeber, wie zB geraspelten Kaese. Koestlich. Was fuer weitere Geschmacksgeber koennte man verwenden? Eine Kaesesosse ist eher was fuer Blumenkohl und so, aber nicht sonderlich herzhaft. Die Angehoerigen lachen, sowas kaufe man doch von Maggi, Knorr, etc.
  8. Conditioner

    Zwei meiner Buddies, Toni, und auch Guy, sind richtig haarkundlich. Ich sehe sie allerdings nur aeusserst selten. Beim letzten Treffen empfahlen sie mir Conditioner. Ich dachte, dass sei nur was um langes Haar nach dem Waschen kaemmbar zu machen. Quatsch, hiess es, es sei super, und fuer alle, "it closes the cuticles". Das scheint mir irgendwie unwissenschaftlich. So wurde es mir also ins Haar geschmiert, und dann wurde es einfach dringelassen, ohne es rauszuwaschen. Was macht denn so Conditioner nun wirklich? Ich habe mit und ohne Rauswaschen ge-experimentiert. Der grosse Unterschied ist eigentlich nur im vollgesauten Handtuch. Muss man Conditioner einwirken lassen? Muss das Haar beim Reinrubbeln eher halb trocken oder besser patschnass sein? Die Gebrauchsanweisung auf der Flasche ist ohne Elektronenmikroskop nicht lesbar.
  9. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Dear Assi ist Oliver Robbins, ein besonders begabter Typ, mit den besten Chancen Leiter des britischen Civil Service zu werden. Frau Weyand, vorne links, ist ebenfalls ein Schwergewicht, eine hochbegabte Highflyerin, in Cambridge studiert. Karl Marx vorne rechts ist Tim Barrow, der britische EU Botschafter. Ausser den jeweiligen Leitern scheinen die Teams recht hochkaraetig besetzt zu sein.
  10. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Zur Not frisst der Teufel Fliegen. Es gibt in diesem Land niemanden, der den undogmatisierten Intellekt, Zeit, Geld, Charisma genug hat, die derzeit unbesetzte politische Mitte in diesem Land zu fuellen. Ausser Blair. Schokominzas Worte in Gottes Gehoergang.
  11. Grodzinskis am Freitag nachmittag

    Stimmt, ich habe nur das Datum oben recht bemerkt. Die Kommenatre unten dran sind ausnahmsweise mal nicht nur von Idioten, sondern ganz interessant.
  12. Grodzinskis am Freitag nachmittag

    Gestern gab es diesen Artikel ueber die Haredis...Lang, aber sehr interessant: http://www.telegraph.co.uk/news/religion/8326339/Inside-the-private-world-of-Londons-ultra-Orthodox-Jews.html
  13. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Da wurde doch waehrend des G20 Gipfels mit einem Freihandelsabkommen mit den Japanern angegeben. Die sind nicht Teil der EU. Da wuerde ich doch glatt sagen: Don't go whistle, I'll have that! Fuer uns hier in GB. Allerdings gibt bei dem Japanerdeal wohl auch Probleme mit der Anrufbarkeit einer gemeinsam anerkannten Gerichtsbarkeit.
  14. Ich bin Samstags bei der Arbeit, zumindest bis so gegen 14:00
  15. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Es ist nicht wirklich so, dass irgendjemand zu dumm (Tories) oder arrogant (Barnier) ist. Die Tories koennen in ihrer Zerrissenheit gar keine klare Linie fahren. First past the post funktioniert besser mit klaren Mehrheiten. Hier waere Frau Merkels jonglierender Fuehrungsstil gefragt. Den beherrschen die hier aber nicht. Ich finde wir sollten uns ueber die gegenwaertige Stille der Extrem Brexiteers freuen, auch ueber die kaputte UKIP, und hoffen dass die gegenwaertig starke hand der EU dieser nicht zu Kopfe steigt.
×