Jump to content

Tinkerbella

DIL Support Member
  • Gesamte Inhalte

    2.873
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    86

Tinkerbella hat zuletzt am 22. November gewonnen

Tinkerbella hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

3.765 Excellent

11 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Tinkerbella

  • Rang
    Advanced Member

Letzte Besucher des Profils

2.308 Profilaufrufe
  1. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Ja das mit der Katholiken-Konvention hatte ich auch gelesen. Aber diese Regierung aendert doch derzeit munter so ziemlich alles, was hier Wert und Gueltigkeit hat, da steht doch so ne kleine Katho-Konvo sicher auch nicht mehr im Weg..? Moggie mit Nige als Foreign Secretary...yay! PS. The latest...transition period scheint nun also definitiv stattzufinden. Wir kaufen uns 2 Jahre...Doppelyay...oder Doppelnay, any which way.
  2. Brutto-Netto Rechner UK

    Das kommt ein bisschen darauf an, von welcher Hoehe an Gehalt wir hier sprechen, und um welchen Betrag Du Dich gegenueber Wien verbesserst. Grundsaetzlich sind die Steuern in Grossbritannien tatsaechlich eher niedriger, zumindest im Vergleich zu DE, fuer die Niedrig bis Mittelverdiener, bei £45-150k im Jahr sind es nur 40% (und auch die nur auf den Teil des Gehaltes, die ueber die 45 hinausgehen, der Rest wird niedriger versteuert), ab £150k 45%. Wenn Du allerdings mit 2 Kindern nach London ziehst, dann sind die Lebenshaltungskosten schnell ein sehr entscheidender Faktor in der Rechnung. Zunaechst mal Immobilien und Mietpreise in London, die zwar mit Brexit warscheinlich weiter verfallen werden, aber trotzdem immens bleiben werden in London. Wenn die Kinder noch nicht schulpflichtig sind, dann kommt die Vollzeit Kinderbetreuung dazu, die sehr viel teurer ist, es sei denn, Dein Mann bleibt bei den Kindern. Und wenn sie schulpflichtig sind, dann kommt das Dilemma von Privatschule vs. guter staatlicher Schule ins Spiel. Die Kosten fuer private Schulen sind enorm, x2, und gute staatliche Schulen ziehen immer sehr hohe Immobilien und Mietpreise mit sich und sind oft sehr ueberbucht. Ich wuerde daher die Rechnung mit dem Steuerkalkulator alleine mit Vorsicht geniessen, am Ende zaehlt ja, was der Familie als reales Budget zur Verfuegung steht. Wenn natuerlich das Gehalt bei Deinem Job dementsprechend hoeher ist als in Wien, dann macht es Sinn. Kann verstehen, dass Du keine Zahlen nennen willst, aber ohne die ist es schwierig Rat zu geben. Alles Gute trotzdem!
  3. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Well said. Herr Rees-Mogg uebrigens macht mir noch mehr Sorgen als Herr Williamson. Wenn der dann demnaechst Moggie-style durchsetzt, dass vergewaltigte Frauen die Kinder ihrer Peiniger austragen muessen, dann geht UK ins Mittelalter zurueck. Allein die Tatsache, dass dieser Moechtegerne-Katholik, der ohne Skrupel als Fund Manager seine und die Millionen anderer ins sichere Steuerparadies scheffelt, und gleichzeitig als Moralapostel mit dem erhobenen Finger den Aermsten und Schwaechsten im Lande auch noch die letzte Obdachlosenkueche schliessen moechte, dass also dieser absolut abscheuliche kleine Wiederling mit seinem runterhaengenden Seitenscheitel (ich hatte heimlich gehofft, dass er sich den Stummel-Schnurrbart vielleicht im November wachsen laesst) tatsaechlich also potentieller Premierminister gehandelt wird, dann graut es mir. Und nachdem Trump die floodgates weit geoeffnet hat, ist es leider nichtmal mehr auszuschliessen, dass er tatsaechlich zur Wahl stehen wird. Armes Blighty.
  4. Ne. Easyjet nimmt ueber Weihnachten keine Zwergwidder mit. Nur Gaense, Truthaehne und Enten. Fahrrad geht auch nicht, weil Heathrow immer so wenig Boris Bikes in der docking station hat. Pferd mieten ginge. One way drop off, zum Schlachter oder so. Tine, reitest Du? Tiiiineeeee?
  5. Anyhow....eines sollte sich die Threadstellerin klar machen - es geht an dem Tag nur noch ein einziger National Express Bus (und der kostet knapp ueber £40 - was die Preise fuer den Feiertag gut reflektiert). Wenn sie den also nehmen moechte, dann sollte sie den umgehend buchen. Nochmal, in Daily Mail speak, UMGEHEHD, JETZT, SCHNELL, PRESTO. Sonst ist der naemlich auch voll. Heathrow-> Luton ist etwa 1.15-1.30 St Fahrt (wir reden von den Flughaefen, nehme ich an, steht ja nix dabei und Luton Town ist um die Weihnachtszeit natuerlich ebenfalls besonders heimelig) und jeh nach Wagen kostet das schon alleine an Sprit und Nerven genug um die Tour nicht mit leerer Rueckfahrt machen zu wollen. [mal mit Aussnahme unseres einsamen Freundschaftsfahrdienstes fuer gestrandete Dil Damen in distress, der ja schon erwaehnt wurde...wer's mag..) Alternative - letzten National Express oder oeffentliche Verkehrsmittel (wird auch um die £20 kosten) am 24/12 nehmen und in Luton Airport mit den anderen gestrandeten Fluggaesten auf dem Boden schnarchen, um die Weihnachtszeit ist sie da dann sicher nicht alleine in ihrer misery, ansonsten gibt's am Airport die ueblichen last resort Schafstaetten wie Ibis/Mercure etc.
  6. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Och nun schieb doch bitte mal keine Panik. Das Grundgesetz sieht doch in diesem Fall eine geschaeftsfuehrende Regierung vor, die im Zweifelsfall auch Entscheidungen trifft, wenn sie denn notwendig werden. Wenn sich also jetzt nicht zusammengerauft wird in Jamaika, dann gibt's bis zu den Neuwahlen erstmal more of the same. Und so furchtbar ungewoehnlich ist das Alles auch nicht. Bei der letzten Bundestagswahl hat das Ganze sogar drei Monate gedauert. Damals mit Einigung, diesmal eben nicht. Und in anderen (europaeischen und nicht-europaeischen) Laendern sind Koalitionsverhandlungen mit Durchhaltevermoegen auch nicht ungewoehnlich. Vom Zaun brechen hilft nicht.
  7. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Brexit ist aber nunmal in Europa nicht gerade das Thema Nummer 1. Die Regierungen in Deutschland und den anderen EU Staaten haben auch noch andere, wichigere Themen, denen sie sich widmen muessen, statt sich staendig um dieses dieses schreiende, schlecht erzogene Kleinkind Grossbritannien kuemmern zu muessen, dass die letzten 10 Jahre lang eh schon immer seine Spielsachen aus dem Kinderwagen geworfen hat, und sich permanent weigert, erwachsen zu werden.
  8. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Das sehe ich ehrlich gesagt genauso. Diese flotte Dreierkonstellation war von Beginn an keine wirklich gute Idee, dann doch lieber gleich Neuwahlen, als chaotische Regierung fuer ein paar Monate/ein Jahr, und dann Neuwahlen. Da besteht dann jetzt zumindest die Chance auf etwas klarere Verhaeltnisse nach den Wahlen, und dann kann mal etwas Ruhe einkehren in den ganzen Laden. Obwohl die derzeitige UK Regierungssituation auch gut zeigt, dass fuer eine chaotische Regierung nichtmal drei Parteien notwendig sind, eine einzige inkompetente Schnuller-Buddy Regierung, unterstuetzt von einer schwachen Opposition, reicht auch schon um baldinge Neuwahlen zu indizieren. Aus dem Grund sollten sich britische Politiker auch besser vorsichtig bedeckt halten, mit ihrer Schadenfreude - Neuwahlen hier in UK werden mit jedem Tag warscheinlicher. Und an Prime Minister Boris in 2018/19 glaube ich ebenso wenig wie an PM Rees-Mogg. Die wuerden beide nach ein paar Monaten an ihrer real existierenden Inkompetenz scheitern.
  9. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Dazu hier auch mal was von denen, die in UK Autos zusammenschrauben. https://www.theguardian.com/politics/2017/nov/14/honda-uk-warns-mps-of-consequences-of-leaving-eu-customs-union
  10. Brexit. Wie geht´s weiter?

    Umm, der zitierte Kommentar war ja vom 3 July 2016, und Artikel 50 ist Ende Maerz 2017 aktiviert worden. Meinst du vielleicht das Austrittsdatum (2019, wenn denn Theresa/sonstwer bis dahin strong and stable bleiben sollte, was ich inzwischen stark anzweifle)?
  11. geht nun?

    Ja, geht nun, cheers! Hab mich schon gefragt, ob es heute einen internationalen DiL Feiertag gibt, den ich uebersehen habe.
  12. Weinstein, Parliament, Skandale

    Niemand hat ueber Gewalt unter Migranten hinweggeguckt.
  13. Weinstein, Parliament, Skandale

    Nein Kreuzberger, einfache Bemaengelung von verquarkst dargestellen Informationen, wie sie unser sad troll vom Dienst, derzeit als "Ricard0" unterwegs, seit Jahren hier mit seiner staendig wechselnden und wachsenden Sammlung an Forumsnamen immer wieder gerne in einer gelangweilten fruehmorgentlichen PC-Session zwecks Verbreitung seiner rechten Thesen praesentiert. Es geht hier nicht darum zunehmende Bandenkriminalitaet zu beurteilen, sondern darum dass Saeureattacken in UK von Kriminellen aller Art und ethnischen Herkunft ausgefuehrt werden. In letzter Zeit gerne und zunehmend von immer mehr Jugendlichen (und ein paar Z list celebrities, for pete's sake), die einfach schneller und billiger in jedem B&Q (und vielen Supermaerkten) an die Zutaten kommen, als an Schusswaffen, und diese offenbar auch handlicher finden als lange Messer. Das ist traurig, aber wahr. Nicht bevorzugt oder urspruenglich benutzt von Briten Asiatischer Herkunft.
  14. Weinstein, Parliament, Skandale

    Google mal "absoluter Bloedsinn" RicardO
×