Jump to content

Tinkerbella

DIL Support Member
  • Content Count

    3158
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    145

Tinkerbella last won the day on November 12

Tinkerbella had the most liked content!

Community Reputation

4301 Excellent

About Tinkerbella

  • Rank
    Advanced Member

Recent Profile Visitors

3728 profile views
  1. Naja, wenn Boris seine Mehrheit bekommt, mit soviel neuen Abgeordneten und viel weniger moderaten Cons. MPs im Parlament, dann wird das Durchboxen erheblich leichter als bisher. Und da herrscht in einigen Kreisen schon Eile, man bedenke die neuen EU Steuerregelungen re. anti tax avoidance directive. Das muss glaube ich bis 1/1/20 von den Mitgliedsstaaten durchgezogen werden.
  2. Yup. Sh*t hitting the fan, ETA derzeit Mitte Dezember. Wird Zeit das Jeremy und Jo Ihren Allerwertesten mal hoch bekommen. Sorry fuer die Rektalreferenzen, aber es bleibt selbst mir so langsam kaum noch hoefliches Vokabular erhalten.
  3. Das haengt hauptsaechlich vom Wahlergebnis der kommenden Wahl im Dezember ab. Wenn der Boris+Nigel Pakt eine ausreichende Mehrheit bringt, wird das der 31.12.2020 und dann eventuell crash, oder auch vorher, wenn bis dahin dann ein Deal durch ist (bei Con Mehrheit dann warscheinlich). Bei einem Hung Parliament wird (auch warscheinlich...sicher kann eh keiner mehr was voraussehen) das Geringe von Vorne losgehen, was die jeweiligen Abstimmungen im Parlament angeht. Bei einer Lab+Libdem+Green Koalitionsregierung (man ziert sich noch sich zusammenzuraufen, aber nach dem haeutigen Farage announcement werden sowohl Jeremy also auch Jo schnell denken muessen) ist es moeglich dass dann doch noch eine people's vote durchgeht, dann ist wieder absolut alles offen. Ich persoenlich bin derzeit eher pessimistisch. Cons liegt schon ohne die Brexit Party Hilfe in den Polls weit vorne. Polls sind nicht immer zuverlaessig, aber weder Labour noch Libdems sind faehig annaehernd so schmutzige Kampagnen zu fuehren wie Cons, und beide koennen sich auf nicht annaehernd so viel Hilfe aus dunklen, finanzkraeftigen Kanaelen in US und Russland stuetzen. (natuerlich alles auf sauber gewaschenen Umwegen, versteht sich). Frueher konnte man vielleicht noch darauf hoffen, dass die Medien ein paar Skandale zeitig aufdecken, aber da wird inzwischen auch so viel geschmiert und eingeschuechtert, das ich kaum drauf hoffe. Wenn die BBC jetzt schon so offensichtlich die Cenotaph footage doktort (peinlicher geht der Zusammenschnitt des Bildmaterials kaum, und das, obwohl Boris' guaffe eigentlich nicht mal so schlimm war, shit happens, halt nen Kranz falsch herum gelegt...wenn das schon reicht um bei der BBC die Bildredakteure aktiv in die Videos eingreifen zu lassen, dann ist UK echt ein trauriges Land...). Zum urspruenglichen Punkt - nein, die Uebergangsphase war immer so festgelegt (eigentlich 2 Jahre), um eben die per WA geregelten Aenderungen langsam und geplant einzufuehren, die Grenzen auszuruesten mit Infrastruktur etc. pp. Die Registrierung der EU Auslaender war dafuer nicht ausschlaggebend, obwohl das natuerlich ein Punkt ist, der auch unter die diversen Regelungen faellt.
  4. Eigentlich gerne, aber das ist fuer mich leider absolute am adw, da brauche ich mit Auto oder Tube/Train/Taxi fast 2 Stunden hin.
  5. Eine people's vote/referendum mit absoluter Mehrheit als Bedingung wuerde in der Tat ein klareres Ergebnis bringen. Kann es durchaus noch vor der Wahl geben, aber dazu muesste die EU warscheinlich uber 31.1.20 hinaus verlaengern, weil das laenger braucht um organisiert zu werden. Und es sind derzeit nicht genug MPs, die fuer eine PV stimmen wuerden. Jezza und BJ haben jedenfalls gerade vertagt. Die GE im November waere auch vom Datum her kontrovers, im Winter, Wahlorte alle schon anderweitig genutzt, die Leute sind muede, keiner geht hin...nicht ideal. Da ist dann warscheinlich der Tory Gewinn vorprogramiert, bei sehr geringer Wahlbeteiligung kommen die Tory Waehler meist leichter zu dn urnen da hoeherer % an aelteren Waehlern mit Zeit und Auto.
  6. Nein, nicht Samstag und auch nicht Januar 2020. Der 31.12.2020 ist verankert (31.12.2021 bei 2 Jahres Uebergangsphase) fuer die settlement Bewerbungen. Auch bei no-deal. Du musst also entweder 6 Monate vor dem 31.12.2020 hier aufschlagen, oder 6 Monate vor dem 31.12.2021 (wenn es die 2 Jahres Uebergangsphase geben sollte). Bitte keine unnoetige Panik verbreiten.
  7. Da liegt derzeit schon Laura Kuenssberg drin. Vorgestern fragte mich auf College Green ein Reporter von RTL ob ich ihm erklaeren koennte, was denn nun eingentlich gerade vorging im Parlament. Ich hab mein Bestes getan aber...nun ja. Und schwupps ging der Gute vor die Kamera. Ich konnte dann leider nicht zuhoeren, was er denn dann nun gesagt hat, aber ich uebernehme keinelei Verantwortung, wenn RTL vorgestern abend seine Zuschauer informiert hat, das Boris Johnson um eine Verlaengerung bis 2050 gebeten hat und dann mit einer Pulle Gin und einem Spaten in der Hand Richtung St James' Park verschwand. Man sollte ja idealerweise immer mindestens 2 Quellen fuer Nachrichten haben...
  8. Die BBC ist auch immer extrem bemueht, ihre vox pops in soviel leave constituencies wie moeglich aufzunehmen. Immer die gleichen Interviews ' let's just ge'on wivv'it, we can soo'it lata' von Menschen die irgendwann vergessen wurden, eh nichts mehr zu verlieren haben, und faelschlicherweise glauben, 'after Brexit' (ihre Definition = Oct 31. 2019, wobei wir alle wissen das 'nach Brexit' mit Glueck irgendwann in 10 Jahren waere, wenn die ersten grossen deals unter Dach und Fach sind) wuerde es ihnen besser gehen, weil dann ja die ganzen braunen Gesichter (aka diejenigen, die natuerlich nicht aus EU Europa gekommen sind) endlich verschwinden und ihnen nichts mehr wegnehmen. Waehrend die Polo-Club Saecke ihr Portfolio in auslaendische Immobilien umsatteln. Oder auch "The British Public" wie Cummings sie gerne nennt.
  9. Wie erwartet. Ich warte noch auf diese Debatte, die eigentlich jetzt irgendwann anfangen sollte. https://publiclawproject.org.uk/latest/freedom-of-establishment-regulations-briefing/ Yay, noch mehr geplante Einschraenkungen der Rechte. Glaube nicht, dass das durchkommt (derzeit, ein Tory government nach general election waere eventuell faehig das durchzubekommen) - trotzdem nett versteckt am Montag Abend!
  10. Ja, das sehe ich genau so. Macron muss halt ab und ein ein bisschen den harten Kerl geben, fuer das franzoesische Publikum. Was die Wahlen angeht...mal schauen, kommt ein bisschen auf das timing an, glaube ich, und wieviel Schmutz da noch ausgegraben wird. Ich glaube, die Jennifer story ist noch nicht zu Ende, und wo eine Jennifer story ist, da wird dann noch mehr auftauchen, bei BJs Lebenswandel sicher zu erwarten. Falls es da wirklich wo zu einer (Straf-) rechtliche Verfolgung kommt, koennte das einiges aendern. Nordirland und Schottland werden auch nur noch an Brisanz gewinnen in den naechsten Monaten. Und sollte gleichzeitig in den USA das Trump impeachment an Momentum gewinnen, dann wird einige Unterstuetzung ausbleiben. Muss natuerlich nicht. Insgesamt kommt mir die Situation derzeit schon ein bisschen wie ein Pulverfass vor. PS. Mal ein nugget am Rande, das mir bisher auch nicht aufgefallen war. Shirin Wheeler, Schwester von Marina Wheeler (das Scheidungsverfahren mit BJ laeuft noch immer) ist eine der Pressesprecherinnen fuer die EIB und laut Ihres Twitter Kontos 'proud Europhile'. Schon lustig wie da so die Familienbande verlaufen (von BJs direkter Familie mit Jo, Stanley und Rachel eh mal abgesehen, Marina selbst war ja doch eher Brexit supporter). Aber Corbyn's Bruder ist ja auch eine super Nummer, das Familienchaos gilt fuer beide Seiten.
  11. Was moechtest Du denn gerne, snoopye1970? Komm schon, sag es uns, das interessiert uns brennend. (geht das Popcorn suchen)
  12. BJ hat zwar den Brief geschrieben, aber nicht unerschrieben. Da fragt man sich, wie alt ist der Mann, es gibt echt Kleinkinder die erwachsener sind. Oder wie es Michael Heseltine so schoen vorhin auf der Buehne sagte: We're now governed by the mob. Marsch heute war um die 1 Million Marke. Muede, ich hab jeden einzelnen dieser Maersche mitgemacht und dokumentiert. 3 Jahre lang. Langsam kann mich dieses Land mal.
  13. Ich hatte mich schon gewundert, warum das Klopapier Problem noch niemand aufgegriffen hatte. 🤣
  14. Selbst die weniger begabten Schimpansen haetten gegen Jezza eine gute Chance. Aber das ist ja leider nicht das Problem. Er hat diese semi-religioese Gefolgschaft innerhalb der Partei und ihrer Waehler.
  15. Brexit, in seinem Ursprung derer, die ihn angezettelt und gepusht haben, hat mit der EU selbst fast garnichts zu tun. Deshalb wird denen, die von Brexit profitieren, auch kein deal, kein Angebot und keine Kommunikation jemals gut genug sein, das ist mir seit langem klar, und wurde gestern noch mal ausdruecklich bestaetigt. Und es wird eifrig an den alten Feindbildern gebastelt, ob das nun die Kraut-Beschimpfungen von Angela Merkel sind, oder Leo Varadkar als Irischer Miesmacher nach seiner Kritik and der Regierung (mit beiden konnte BJ am Telefon nicht punkten), oder David Sassoli (mit dem konnte er persoenlich nicht punkten) Mir hat David Sassoli gestern abend einfach nur noch Leid getan, BJ machte Handshake und 'Hallo', knapp 40 Minuten war die Delegation drinnen (von denen mindestens 20 fuer Fototermin, Begruessung und rein/raus draufgingen), und David + Delegation kamen wieder raus, BJ nowhere to be seen. Die Rede von Sassoli draussen war schon sehr, sehr niederschmetternd. Einen crash aus der EU aufzuhalten ueber Diplomatie, Verhandlungen oder konventionelle Wege ist nicht mehr moeglich. Allerdings gibt es durchaus Anlass zur Hoffnung, dass da auf Seiten der nach Aussen hin schwachen, zertrittenen und gelaehmten Oppositionsparteien und non-crash Tories noch Plaene unter dem Radar geschmiedet werden.
×
×
  • Create New...