Jump to content

Arne Mielken

DIL
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

17 Neutral

About Arne Mielken

  • Rank
    noch neu im Forum..
  • Birthday 02/21/1978

Profile Information

  • Geschlecht
    m
  • Standort
    London
  • Interessen
    Aussenwirtschaft, Zoll, Steuern, Unternehmensbereatung, Sport, Fitnesskurse (Les Mills - Body Combat etc.), Fremdsprachen

Contact Methods

  • Skype
    arnemielken2102
  1. Arne Mielken

    Arne Mielken

  2. Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Auslandsdeutsche,   in 65 Tagen ist Bundestagswahl. Der Bundeswahlleiter hat den Startschuss für die Registrierung für die Bundestagswahl am 22. September 2013 gegeben. Die notwendigen Wahlunterlagen finden Sie auf einer eigens vom Bundeswahlleiter eingerichteten Seite:   (http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/auslandsdeutsche/)   Am 31. Januar 2013 hat der Deutsche Bundestag das Wahlrecht für Auslandsdeutsche aufgrund eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts reformiert. Wie sieht nun das neue Verfahren für Auslandsdeutsche zur Wahlteilnahme aus? Vier einfache Schritte für Deutsche im Ausland zur Teilnahme an der Wahl des 18. Deutschen Bundestags.   1. Schritt: Prüfung – Darf ich wählen? Grundvoraussetzung für die Wahlteilnahme ist, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind und die deutsche Staatsangehörigkeit haben. Leben Sie oder befinden Sie sich am 22. September 2013 im Ausland, aber sind weiterhin in Deutschland gemeldet, so werden Sie von Amts wegen in das Wählerverzeichnis Ihrer Gemeinde eingetragen. Sie können in diesem Fall durch Briefwahl Ihr Wahlrecht ausüben. Hierfür müssen Sie bei Ihrer Gemeindebehörde schriftlich oder mündlich (bei persönlichem Erscheinen) die Briefwahlunterlagen beantragen. Am einfachsten ist es, wenn Sie die Rückseite der Wahlbenachrichtigung entsprechend ausfüllen und an Ihre Gemeinde zurücksenden. Sie können aber auch von der Wahlbenachrichtigung unabhängig per Telegramm, Fernschreiben, Telefax, E-Mail oder sonstige dokumentierbare elektronische Übermittlung die Briefwahlunterlagen beantragen. Telefonisch können Sie dies aber nicht tun. Befinden Sie sich im Ausland und sind nicht in der Bundesrepublik Deutschland gemeldet dürfen Sie als Deutscher unter den folgenden Bedingungen dennoch wählen; 1. Sie haben seit Vollendung Ihres 14. Lebensjahr mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland gelebt und diese Aufenthalt liegt nicht länger als 25 Jahre zurück oder   2. Sie sind persönlich und unmittelbar vertraut mit den politischen Verhältnissen in Deutschland und sind von Ihnen betroffen. Die notwendige Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik muss im Einzelfall persönlich aufgrund eigener Erfahrung und unmittelbar erworben worden sein. Eine rein passive Kommunikationsteilnahme, etwa durch den Konsum deutschsprachiger Medien im Ausland, genügt nicht. Die zudem erforderliche Betroffenheit von den politischen Verhältnissen kann sich daraus ergeben, dass Sie als ein Auslandsdeutscher aktuell der deutschen Hoheitsgewalt unterliegen, ist aber nicht darauf beschränkt.   Die Ortskräfte mit deutscher Staatsangehörigkeit an deutschen Auslandsvertretungen (z. B. Mitarbeiter an Goetheinstituten, deutschen Auslandschulen oder politischen Stiftungen), sogenannte Grenzpendler, die ihren Wohnsitz im Ausland haben, ihre Arbeit aber regelmäßig im Inland erbringen, oder Auslanddeutsche, die durch ein Engagement in Verbänden, Parteien und sonstigen Organisationen in erheblichem Umfang am politischen und gesellschaftliche Leben Deutschlands teilnehmen, sind auch wahlberechtigt.   2. Schritt: Antragsformular für die Eintragung in das Wählerverzeichnis besorgen Wenn Sie wahlberechtigt sind und im Ausland leben, so sollten Sie auch rechtzeitig die Eintragung in das Wählerverzeichnis schriftlich mit einem besonderen Formular beantragen. Das Formular finden Sie hier. Den Antrag senden Sie an die Gemeinde, in der Sie vor dem Fortzug aus Deutschland zuletzt gemeldet waren. Die Anschrift der zuständigen Gemeindebehörde können Sie im Gemeindeverzeichnis finden. Die Formulare können Sie auch als Papiervordruck anfordern: - bei allen Botschaften und Konsulaten der Bundesrepublik Deutschland - beim Bundeswahlleiter - bei den Kreiswahlleitern in Deutschland   Antragsformulare können Sie dort auch für Familienangehörige, Freunde oder Kollegen anfordern. Die Unterlagen sind also für Sie ganz einfach zu erhalten. Laden Sie sie doch sofort online herunter. 3. Schritt: Antragsformular rechtzeitlich abschicken! Laut des Bundeswahlgesetzes müssen die Antragsformulare spätestens am 21. Tag vor dem Wahltag bei der zuständigen Gemeindeverwaltung in Deutschland eingehen. Für die diesjährige Bundestagswahl ist dieser Tag der 1. September 2013. Die ausgefüllten Antragsvordrucke sollten deshalb möglichst umgehend zurückgeschickt werden. 4. Schritt: Wählen und Wahlbriefumschlag rechtzeitig abschicken! Sie erhalten nach Ihrer Eintragung in das Wählerverzeichnis ohne weitere Anforderung - etwa einen Monat vor dem Wahltag, also etwa ab Ende August 2013 - die für Ihre Briefwahl erforderlichen Wahlunterlagen (Wahlschein, Stimmzettel, Wahlumschlag, Wahlbriefumschlag und Merkblatt zur Briefwahl) übersandt. Lesen Sie sorgfältig das Merkblatt und führen die Briefwahl durch.   Sie müssen dann den verschlossenen amtlichen Wahlbriefumschlag so rechtzeitig übersenden, dass der Wahlbrief dort spätestens am Wahltag, dem 22. September 2013, bis 18.00 Uhr eingeht. Der Wahlbriefumschlag sollte deshalb möglichst umgehend zurückgeschickt werden. Die erste Stimme ist für den Wahlkreiskandidaten vor Ort, die zweite Stimme ist die für den Ausgang der Bundestagswahl wichtigere Stimme. Sie entscheidet, wie stark die Parteien bzw. ihre Fraktionen im Deutschen Bundestag vertreten sein werden.    Falls die Zeit knapp wird, sollten Sie prüfen, ob auch die bei Ihnen nächstgelegene deutsche Auslandsvertretung aufgrund eines langsamen oder unzuverlässigen Postsystems im Gastland für deutsche Wähler vor Ort für die Rücksendung der Wahlbriefe die Nutzung von Kurierwegen anbietet. Fragen Sie doch einfach in der nächstgelegenen deutschen Botschaft oder Konsulat nach.    Fuer Fragen stehe ich auch jederzeit zur Verfügung.   Mit besten Grüssen   Arne Mielken +44 79 14 650 183  
  3. Du klaust Klopapier? ...na ja jeder hat ja so seinen Fetisch...
  4. [quote name='FrlW' timestamp='1314969934' post='427683'] - [url="http://www.tastecard.co.uk/"]Tastecard[/url] 50% Rabatt auf Rechnung oder '2 fuer 1' bei Restaurantbesuchen. - [url="http://www.topcashback.co.uk/"]Topcashback[/url] Cashback auf online shopping; tesco, 02, BT, etc. - Nett anfragen beim Kundenservice ob z.Zt. irgendwelche 'Promotions' angeboten werden. Meistens werden diese nicht im Web publiziert, sondern nur telefonisch ueber den Kundenservice angeboten. Auf diese Weise habe ich gratis 12 Monate unlimitiert Broadband von O2 erhalten. (kostet normalerweise GBP 315.-) [quote name='Arne Mielken' timestamp='1314948885' post='427645'] Guten Morgen, man ihr seit ja echt nett in diesem Forum. Da freut man sich doch mal wirklich, Deutsche in London näher kennenzulernen.... [/quote] @OP, unter Profil kannst Du Poster auf ignorieren setzen und deren Beitraege werden dann nicht mehr angezeigt. (Mit der Zeit wirst Du merken, dass es eh immer die gleichen Mitglieder sind, welche hier rumstaenkern und Streit suchen.) [/quote] Danke, wird gleich gemacht!
  5. [quote name='Mofolo' timestamp='1314949971' post='427649'] [quote name='Arne Mielken' timestamp='1314948885' post='427645'] Guten Morgen, man ihr seit ja echt nett in diesem Forum. Da freut man sich doch mal wirklich, Deutsche in London näher kennenzulernen.... [/quote] Ja, es herrscht hier ein sehr angenehmer Umgangston. Und es ist natürlich schön, daß Du Dich darüber freust (auch wenn Deine Orthographie verbesserungsfähig ist - das nicht-temporale seit schreibt man nämlich mit Dora am Ende und Mann schreibt man mit Doppel-N). So bietet dieses Forum immer einen wertvollen Quell an hilfreichen Kommentaren und Verbesserungsvorschlägen. [/quote] Hi, Dich hat man wohl auf die Insel gejagt, weil Dich wohl keiner mehr in Deutschland haben will. Na ja, solche wie Dich muss es ja auch geben, aber vielleicht kommentierst Du einfach [size="3"]andere Beiträge, dann wäre uns beiden sehr geholfen. Schönes Wochenende, sicherlich musst Du noch viele Beiträge in diesem Forum auf Rechtschreibung und Grammatik prüfen, damit Du immer schön kritisieren kannst.[/size]
  6. Guten Morgen, man ihr seit ja echt nett in diesem Forum. Da freut man sich doch mal wirklich, Deutsche in London näher kennenzulernen....
  7. Hallo. Am letzen Freitag habe ich bei Boots eingekauft und es gab die "10 fach Punkte" Promotion. Dann gab es im Geschaeft noch £5 Ermeassigung bei Einkaefen ueber £ 25 und dann noch £5 Voucher fuer spezielle Produkte und Extravoucher mit Punkten. Am Ende hab ich fast gar nichts mehr gezahlt. Dann in ich mit der Tube zum Flughafen Heathrow gefahren von Zone 1 geflogen. Sollte £ 6 kosten (Heathrow Express £ 16,80). Ich habe dann gesehen das eine Fahrt von Zone 2 nach HEathrow jedoch nur £ 1,40 kostet. Also habe ich meine Reise fuer 5 Minuten in Zone 2 unterrochen, bin aus der U-Bahn raus und gleich wieder rein...und tataechlich, ich hatte £ 4,60 gesparrt. Habt Ihr auch solche Geschichten? London ist teuer genug und vielleicht koennen wir hier unsere Geschichten austauschen.. Ich bin gespannt.
  8. Wuerde gerne kommen, bin aber schon verplant... Alles Gute viel Spass Arne
  9. Gerne wuerde ich kommen, habe aber schon was vor. Naechstes mal gerne... Arne
  10. Hallo, der Economist erklaert uns diese Woche, was Englaender wirklich meinen, wenn Sie etwas sagen. Stimmt Ihr mit deren Aussagen ueberein? Wie sind Eure Erfahrungen? Welche typischen Saetze fehlen noch? Es waere doch sinnvoll, eine solche Liste fuer "Newbies" in London bereitzustellen, oder? Beste Gruesse Arne Artikel: http://www.economist.com/blogs/johnson/2011/05/euphemistically_speaking?fsrc=scn/tw/te/bl/mayinterestyou
  11. Guten Tag, Hallo Auch ich möchte mich in diesem Forum als "Newbie" vorstellen. Ich heisse Arne aus Uelzen (noch jemand?) in Niedersachsen und ich komme Mitte Juni zum arbeiten (und leben *hoffentlich auch* [img]http://www.deutsche-in-london.net/forum/public/style_emoticons/default/icon_wink.gif[/img]) nach London. Ich werde in der City arbeiten und freue mich schon auf diese neue Aufgabe. Ich werde in einem speziellen Gebiet arbeiten: Aussenwirtschaft, Zoll, Zollpraxis und Zollberatung. Ich sehe Euch schon ungläubig gucken nach dem Motto "Hä? Was macht der?" . Sollte es noch andere Forummitglieder geben, die mit Zoll etc zu tun haben, let me know. Das wäre natürlich interessant. Warum bin ich bei "Deutsche in London"? Na ja, Ich habe lange in Brüssel gewohnt und dort gibt est ja (bedingt durch die EU) viele Deutsche. Unsere Treffen waren immer sehr lustig, weil man sich doch echt gut über einige Gewohnheiten und Sonderheiten von Brüssel, Belgien, den Belgien und den ganzen anderen europäischen Nachbarn unterhalten konnte (wer hat von "gossip" geredet? [img]http://www.deutsche-in-london.net/forum/public/style_emoticons/default/icon_rolleyes.gif[/img]). Natürlich war auch Tagesgeschehen in Deutschland ein Thema und da ich den Anschluss nicht komplett verlieren möchte und mich auch weiterhin für mein Land interessiere, würde ich auch gerne andere "Germans" treffen. Vielleicht mal bei den "offiziellen" Treffen oder in der City. Anyway, CU soon. Meldet Euch, wenn Ihr was machen wollt. Bis bals Arne
  12. Hi, ab Mitte June fange ich meinen Job in der City an, daher sind "After work" Drinks wohl auch in der City generell sinnvoll, es wird da wohl auch viele Deutsche geben? Wie wäre es also mit der City generell? Bin ab Mitte Juni gerne dabei. Alles Gute Arne
×
×
  • Create New...