Jump to content

ripclaw

DIL
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

5 Neutral

About ripclaw

  • Rank
    noch neu im Forum..
  • Birthday 02/13/1977

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.pointedstick.de

Profile Information

  • Geschlecht
    m
  1. So weit im mich erinnere zeigt das Kino am Potsdamer Platz auch viele Filme als OmU. Jo, das Imax auch hin und wieder. Und gibt ja auch noch DVDs usw... Bin jedenfalls bislang happy, nach Berlin gegangen zu sein. Ist (fuer mich) ne ganz andere Lebensqualitaet, sowohl was Wohnungen angeht, als auch um Leute kennenzulernen.
  2. Ich hab das gerade hinter mir. Nach viel hin und her und verheizten Reisekosten (die wenigsten AG in Deutschland zahlen noch (manche allerdings auf Nachfrage dann doch)), habe ich es so gemacht: (am Ende erfolgreich) - Regulaere Bewerbungen per Email rausgefeuert - Telefoninterview vereinbart, selbst bei denen die eigentlich direkt vor Ort wollten, um einige Details abzusprechen - schon im Telefoninterview grobe Gehaltsvorstellung angesprochen und gefragt, ob das realistisch erscheint. Wenn nein, dann ists nur Zeit- und Geldverschwendung fuer beide, und das hat eigentlich auch jeder Arbeitgeber so eingesehen. - wenn im Telefoninterview alles ok, dann mit Easyjet rueber, da gibts auch ne Woche vorher oft noch Tickets fuer £100 hin und zurueck
  3. Um mal wieder zum Anfang der Frage was zu sagen: ich bin gerade dabei, zurueck nach Deutschland zu gehen (Berlin) - obs eine gute Idee ist werde ich erst in ein paar Jahren sagen koennen, aber hier jedenfalls meine Ueberlegungen. - Familie: will ich naeher an meiner Familie sein? Eltern bspw. werden nicht juenger, je nachdem will man vielleicht noch mal ein wenig von denen haben, bevor sie tattrig sind. Oder in meinem Fall hat meine Schwester bspw. auch gerade ein Kind bekommen, da will ich auch was von sehen. - Kinder: hast du oder willst du Kinder? Ich finde, das geht in Deutschland besser als in England, gerade im Raum London. - Arbeit: wie siehts mit Gehalt und Benefits aus, in welche Ecke Deutschlands gehts und wie sind dort die Lebenshaltungskosten. - Leute: ist der Grund nach England abzuhauen gewesen, dass einem die Deutschen daheim auf den Sack gingen? Geh davon aus, dass die sich nicht grossartig geaendert haben, Du aber schon (wird dir dann noch mehr auffallen, wenn du irgendwo aufs Land ziehst). Ist nauterlich auch alles regional unterschiedlich. - Sprache: ich bspw. werden Englisch, englische Filme, TV, Theater etc. extrem vermissen. Laesst sich in Grosstaedten evtl. z.T. ausgleichen. - Humor: war fuer mich ein gutes Argument, in England zu bleiben - Freundeskreis: wenn man hier einen grossen Freundeskreis hat, kann es schwierig sein, in Deutschland wieder von Null anzufangen. Oder aber es ist genau andersrum, hier nix los, in Deutschland zig alte Freunde. - Was Neues: nach einigen Jahren kommt einem auch Deutschland zum Teil neu vor. Ein neuer Job, neue Herausforderung etc. kann auch viel wett machen - wenn man das moechte. Haengt also wirklich davon ab, welche Prioritaeten man im Leben so hat. Fuer mich wars hier sehr schwierig, ein soziales Umfeld aufzubauen, da alle meine Kollegen nach der Arbeit direkt zu ihrem 1-2 Stunden Commute verschwanden etc., ausserdem ging mir das Flatsharen langsam auf den Keks (seit der Uni vor 15 Jahren - reicht halt mal langsam) und ich will mir ne schoene eigene Wohnung leisten - geht hier nur am Arsch der Welt oder halt in Deutschland. Hab mir vorgenommen oefters nach England zu fliegen, Freunde zu besuchen, BBC zu gucken usw. Neuer Job ist auch was, auf das ich mich freue. Berichte mal, wie Du dich am Ende entschieden hast. Michael
  4. Wie ist das Arbeitsklima im Vergleich? Ich hab in D nur an ner Uni gearbeitet, von daher vielleicht nicht ganz representativ... jedenfalls ist das Arbeitsklima sowohl hier wie in D locker gewesen. Das haengt auch wirklich ganz von der Branche ab. Auch in UK gibt es Branchen, da haben alle Kollegen nen Stock im Arsch. Wie sind die Ausbildungen? bez. Fachlichkeit oder das Können der Kollegen? Anders als in D, aber deshalb nicht weniger Kompetent. Weniger Buchwissen, mehr praktisches Lernen. Das kann manchmal auch nach hinten losgehen. In Deutschland wird etwas lieber auf Titeln rumgeritten und geglaubt, mit dem Titel kaeme auch das Wissen. Da kann ich aber bestaetigen: dem ist nicht so. Arbeiten die Engländer härter oder die Deutschen? Beide gleich wuerde ich sagen. In Deutschland sind die Arbeitszeiten etwas laenger glaube ich, und der derzeitige soziale Druck ist hoeher. Wie ist der Caseload so im Vergleich? Jobabhaengig. Gibt es Unterschiede in der Genauigkeit von Dingen? Vieles wird hier etwas lockerer gesehen. Das Ergebnis muss stimmen, der Weg dahin ist erstmal nicht so klar definiert. In D liebt man Prozesse und Richtlinien. Manche Sachen enden hier etwas oefter im kontrollierten Chaos. Besonders in der Baubranche wirds mit der Genauigkeit nicht so ernst genommen hab ich den Eindruck... Geht ihr in England lieber zur Arbeit als in Deutschland oder tut sich das nichts? Tut sich nix. Ich hab hier wie dort lieber Urlaub. Wie ist das mit Verdienstmöglichkeiten und Arbeitszeitregelungen... ? Flexibler in UK, vielmehr Moeglichkeiten zum Karrierewechsel, weniger Zertifikat und Titel-Wahn, weinger Urlaub, aber bessere Feiertagsregelungen. Ansonsten auch hier wieder branchen und jobabhaengig.
  5. Ich wollt auch mal meinen Senf dazu geben... Im IT Bereich kommts neben der Erfahrung auch sehr auf deine spezielle Ausrichtung an, und in welchem Sektor du unterkommen moechtest. Banken zahlen deutlich besser als Webdesigner etc. etc. Wenn du dich mit sagen wir mal eher trockenen Themen beschaeftigst, die mehr in Richtung Unternehmensberatung gehen, dann halte ich 50k+ nicht fuer so abwegig, aber evtl. nicht gleich im ersten Jahr. Dafuer fehlt einfach doch etwas die Erfahrung (im CV). Mit 60k Euro in Muenchen wirst du einen gewissen Lebensstandard haben - wenn du den aufrecht erhalten willst, dann brauchst du vermutlich unter £60-70k aufwaerts hier nicht gucken. Wohnungen usw. in deutscher Groesse und Qualitaet in London zu bekommen ist _teuer_. Wenn du aber mit Abstrichen leben kannst, dann denke ich werden £50k schon reichen. £40k und drunter wuerde ich gar nicht erst versuchen, da wirst du dich aergern, schliesslich kommen in der Regel auch noch erhebliche Kosten fuers Pendeln dazu, etc. Einen guten ersten Eindruck findest du auf www.rightmove.co.uk und www.findaproperty.co.uk, guck dir da einfach mal die Angebot im Raum London an. Die Preise dort sind in der Regel "kalt" und es kommen noch so £1200 Council Tax pro Jahr dazu. Lebensmittel und Klamotten sind in England etwas guenstiger, wuerde ich sagen. Transport ist teurer. Unterhaltung (DVDs usw.) guenstiger. Michael
  6. Ich find das immer witzig, wenn meine (deuschen) Kollegen versuchen ganz besonders kompliziertes und feines Englisch von sich zu geben und man foermlich sehen kann, wie sich bei jedem Satz einer abgebrochen wird. Da sprech ich doch lieber "working class" oder wie auch immer man es bezeichnen will. Das versteht wenigstens jeder. Daher: "Toilet" fuer mich.
  7. Bei mir gings vor einigen Jahren auch mit "nur" 27k los (hatte aber schon ein paar Jahre Erfahrung aus Irland, die wurden wohl quasi "angerechnet"), wenn du aber zeigen kannst, dass du was kannst und du dich fuer die Firma lohnst, dann kannst du mit ziemlicher Sicherheit nach einem Jahr dein Gehalt neu verhandeln, zum Teil sogar erheblich (habe schon 20% erlebt). Nach 6 Monate halte ichs fuer fraglich, gerade derzeit. Ueberhaupt ist momentan mit Gehaltserhoehungen nicht viel los, die meisten (hier auch) erleben dieses Jahr eine Nullrunde und duerfen artig Danke sagen, dass sie ihren Job noch haben. Bonus hab ich in den letzten Jahren auch keinen gesehen. Bei einem Bonus schau dir auf jeden Fall an, woher er kommt: kommt er aus _deinem_ Umsatz, d.h. abgeschlossenen Vertraegen etc, oder kommt er aus dem Umsatz der Firma! Es kann naemlich ansonsten sein, dass du zwar deine Zahlen alle erreicht hat, die Firma insgesamt aber trotzdem unter ihren Erwartungen bleibt und dann gar keinen Bonus auszahlt. Ansonsten kann ich arbeiten in UK auf jeden Fall empfehlen, und wenns um die Erfahrung im Umgang mit kontrolliertem Chaos geht
  8. Auch schon 2 geordert. Coole Sache eigentlich, dass man hier dann die bekannteren deutschen Bands schoen im relativ kleinen Club fuern halben Preis sehen kann
×
×
  • Create New...