Jump to content

andre_xs

DIL+
  • Gesamte Inhalte

    284
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    9

andre_xs hat zuletzt am 2. Februar gewonnen

andre_xs hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

136 Excellent

Über andre_xs

  • Rang
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    m
  • Standort
    St. Albans

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. andre_xs

    Bild versenden

    Bei gross und leicht weiss ich nicht was das günstigste ist, bei Paket und schwer war früher GLS vergleichsweise günstig. Wahrscheinlich kommst Du nicht drum herum selber die Paketversender abzuklappern und den Preis nach Gewicht und Groesse rauszufinden. *Sehr* gut einpacken nicht vergessen :-) viele Grüße, Andre
  2. andre_xs

    Private Haftpflichtversicherung

    ...wird in Dtl ja als "Pflicht" angesehen (v.a. wenn man Kinder hat :-) Wie ist das hier so in UK? Was ich mit bekommen habe, auf jeden Fall eher unüblich, oder? Sind die hiesigen "private liability insurances" überhaupt mit den dt. Modellen vergleichbar? Bislang waren wir noch bei der HUK24 versichert, aber die versichern seit Januar keine Personen im Ausland mehr. viele Grüße, Andre
  3. andre_xs

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Sie können ja vor das entsprechende EU Gericht damit ziehen Ach nee, das wollen die ja nicht mehr anerkennen. So ein Ärger aber auch...
  4. andre_xs

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Zum ersten Satz: Was passiert wenn der Backstop aus dem Vertrag rauskommt und zum Ablauf der Übergangsfrist kein Vertrag gefunden ist? Ehrliche Frage. Harte Grenze durch Irland? Keine "realistische" Idee gehabt? Das Problem ist doch, dass es keine Lösung gibt die sie zufrieden stellt. UK möchte Zugriff zum Binnenmarkt (offene Grenze in Irland) aber ohne movement Freizügigkeit (geschlossene Grenze in Irland). Die einzige Lösung die ich sehe ist, dass Nord-Irland im Prinzip weiterhin zur EU gehört (Zoll, Binnenmarkt, free movement) und die entsprechende Grenze durchs Wasser läuft und Kontrollen an den Englischen/Schottischen/Walisischen Häfen stattfinden (das ist dann die effektive EU Aussengrenze). Hätte mit ziemlicher Sicherheit die EU nichts dagegen und würde dafür an den Verhandlungstisch zurückkehren. Hätte wahrscheinlich auch die *Mehrheit* der irischen, nordirischen, englischen, etc. Bevölkerung auch nichts dagegen. Warum wird das so selten diskutiert? DUP, Machtgehabe (Nord-Irland könnte aus dem UK fallen), etc. Hier könnte man Labour in die Pflicht nehmen, so dass die DUP ihren Machthebel verliert. Man könnte in Nord-Irland eine Umfrage machen, ob die Mehrheit damit ok wäre. Aber nein, das geht alles nicht. Es wird "kreative" und "realistische" Lösungen geben. Nach 2.5 Jahren kam noch kein solcher kreativer und realistischer Vorschlag, noch nicht mal ne grobe Idee die als Verhandlungsgrundlage dienen könnte. Daher sagt die EU auch Nein zu Nachverhandlungen - einfach aus dem Grund weil eh nichts kommt. Ich bin mir absolut sicher, dass wenn was kommt, sie auch bereit sind nachzuverhandeln. Die EU verweigert keine Diskussionen. Sie verweigert Zeitverzögerungen ohne Aussicht auf Lösungen. Und nochmal, was viele hier in UK vergessen: Der Backstop ist ja nur die Notlösung für später. Das zeigt doch schon, dass hier eh keiner dran glaubt, eine Lösung zu finden. Aber was ist denn die Alternative? Vertrags- und Kopflos dann eben in 2021 in das Nordirland-Chaos? Nee, nee, ich stehe da voll hinter der EU. Edit: Schokominza war schneller und hat im Prinzip das gleiche in viel weniger Worten gesagt :-)
  5. andre_xs

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Na ja, dann brauchen sie sich auch nicht so über den Backstop aufzuregen. Denn der tritt ja NUR DANN ein, wenn bis Ende 2020 keine Lösung gefunden ist. Nach Deiner Aussage wird es ja ein Klacks sein, solch einen Vertrag aufzusetzen - weil ja keiner eine harte Grenze will. Was hat denn UK bisher als Alternative vorgeschlagen? "Kreative Lösungen". Wow, mehr heisse Luft geht doch gar nicht. Alle Kommentatoren sind sich übrigens einig, dass die EU durchaus bereit ist zu verhandeln, wenn denn auch nur der kleinste Silberstreif am Horizont zu erkennen ist, dass solche Nachverhandlungen fruchtbar wären. Aber von UK kommt nunmal nichts, null, nada, zero. Das zerbombte Auto gehört übrigens sonstwo hin, aber nicht nach Brüssel. Die EU ist m.W. vertraglicher guarantor für das Karfreitagsabkommen. Der Backstop ist ja genau aus dem Grund da: Keine harte Grenze, damit das Karfreitagsabkommen bestehen bleibt und es keinen neuen 'Krieg' gibt. Was UK will ist mal wieder nur eins: Rosinenpickerei. Sie wollen etwas (Brexit), aber die Konsequenzen nicht tragen.
  6. andre_xs

    Glasgow

    Ich fand Luss sehr schön, aber keine Ahnung wie public transport dorthin aussieht. https://en.wikipedia.org/wiki/Luss
  7. andre_xs

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Bin da jetzt nicht zu bewandert, aber ein paar Gedanken dazu: - wenn man sich so die Alternativen anschaut, bin ich vielleicht sogar ganz froh dass sie sich an den Posten klammert. Welcher realistische Tori Nachfolger würde denn einen softeren Brexit liefern bzw Brexit vielleicht sogar zurückziehen? - Das ist doch alles eh nur ein grosses Theater. Momentan würde doch eh niemand ihren Posten ernsthaft haben wollen. Es wissen doch alle, dass es keiner 'besser' machen könnte (ausser die extremen Brexeteers die vielleicht in der Tat so irre wären einen NoDeal zu forcieren und einfach raus zu crashen). - Das einzige was evtl etwas bringen würde wären Neuwahlen und Labour gewinnt. Und bzgl des "Corbyn's Joker" Kommentar: Ich wäre mir noch nichtmal sicher, dass er das vote of no confidence überhaupt anleiern würde wenn er eine Chance hätte zu gewinnen. Momentan ist es doch so dass es sich herrlich aus dem Hintergrund nörgeln und kritisieren lässt, aber es de facto keine mehrheitsfähige Alternative gibt. Es ist ein deadlock. Was benötigt wird ist nicht ein neuer Deal (denn der wird immer genug Opposition finden um in zu blockieren) und auch keine neue(r) Primeminister(in) (denn der/die wird genau die gleichen Probleme und Blockaden haben, da auch er/sie keinen wesentlich neuen Deal aushandeln können wird). Was gebraucht wird, ist, dass sich die Parlamentarier mal hinsetzen, in sich gehen und aufhören ihr eigenes opportunistisches Macht-Gedöns durchzuziehen und stattdessen einfach mal im Interesse des Britischen Volkes handeln. Letzteres wird nicht geschehen, daher wüsste ich wirklich nicht, worauf ich spekulieren sollte. Momentan wäre mein 'best guess': Hard brexit am 29.03. weil sie's einfach nicht gebacken bekommen.
  8. andre_xs

    Nochmal zurück nach London?

    Es mag wie eine Wischi-Waschi-Antwort aussehen, ist es meiner Meinung nach aber nicht: Mach das, was Dein Bauchgefühl sagt, wo Dein Herz Dich hinzieht. Wenn nach London ziehen DAS Ding für Dich ist, wirst Du hier immer einen Weg finden, dich durchzuschlangen. Und bis Oktober weisst Du ja auch, ob es einen hard Brexit ohne Transition period gab und wie die Einreise-/Aufenthaltsbestimmungen aussehen. Wenn mit Transition Period, ist doch bis Dez 2020 alles kein grosses Problem, oder? Wenn Du nicht so richtig sicher bist, was Du eigentlich möchtest, ob UK wirklich das richtige ist, dann würde ich es mir schon zweimal überlegen nach UK zu gehen... Deutschland ist so schlecht nicht... P.S. Warum willst Du eigentlich nicht in Dtl. für "umsonst" studieren und danach hierherkommen? £9,000/Jahr sind ja nicht gerade in Schnäppchen? Oder ist es Psychologie :-)
  9. andre_xs

    Sightseeing London morgen (So) Busfahrten?

    Hi, lebe seit 5 Jahren vor den Toren Londons, aber kenne mich Touri-mässig so gar nicht aus. Hab gerade Besuch und wir haben uns kurzfristig entschieden morgen mal eine London-Tour zu machen. Hier mal ein paar 'dringliche' Fragen: - Tagesbuspreise sind ja auf £4.50 gedeckelt, aber nur wenn man contactless zahlt, korrekt? Ich schätze mal, dann kann ich auch nicht für die anderen zahlen? (meine Karte ein paar mal drantappen) - Gibt es einen regulären Bus der eine gute Tour macht, also ein TfL hop-on hop-off für normalen Ticketpreis? central london - Ist morgen (So) irgendwas besonderes los (Markt, Festival,...) was sehenswert wäre? Sorry, ich mach mich gerade zum Deppen dass ich so gar nix darüber weiss... Viele Grüsse, Andre
  10. andre_xs

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    FYI, neue Email vom Home Office EU Settlement Scheme update This is the latest information on the EU Settlement Scheme for EU citizens in the UK. You are receiving this because you have requested email updates from the UK government. The Secretary of State for Exiting the European Union today set out information for EU citizens and their family members in the UK in the event of a no deal exit from the EU. The UK Government: Confirms that if there is no deal, the EU Settlement Scheme will continue to be implemented, enabling EU citizens and their family members living in the UK by 29 March 2019 to secure their status and continue to be able to work, study, and access benefits and services in the UK on the same basis after we exit the EU as they do now. The scheme will be fully open by 30 March 2019 as planned. Confirms that the Home Office will continue to look to grant status rather than refuse and in line with the UK commitment to be more generous in certain respects than the draft Withdrawal Agreement, a person will not be refused status under the EU Settlement Scheme because, for example, they are not economically active or they do not hold comprehensive sickness insurance. There would be some changes to the EU Settlement Scheme if the UK leaves the EU without a deal, and further details are set out in the policy document. In particular, as there will be no agreed implementation period, the application deadline will be brought forward to 31 December 2020. You do not need to do anything for now. The EU Settlement Scheme will be fully open by 30 March 2019. Further information about the scheme can be found on GOV.UK.
  11. andre_xs

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Ups, wollte keine Diskussion über Schulsysteme anstossen! Das ist eh eine sehr persönliche Angelegenheit und von Kind zu Kind und von Gegend zu Gegend unterschiedlich: Manch ein Kind blüht mit Rohrstockmentalität auf (ehrlich gemeint), manch eines unter maximal Anti-Autoritärer "wir haben uns alle lieb" Mentalität. In Deutschland würde ich mein Kind lieber auf manch einer Hauptschule sehen als auf manch anderem Gymnasium. Wir haben uns hier explizit für die Ofsted 2 Schule entschieden und gegen die Ofsted 1. Mein Beitrag sollte eigentlich nur eins ausdrücken, nach den vielen "Verlasst UK" Beiträgen direkt zuvor: Sowohl UK als auch Deutschland sind tolle Länder in denen man gut, zufrieden, und glücklich leben kann. Sowohl UK als auch Deutschland sind scheiss Länder in denen man schlecht, unzufrieden, und unglücklich leben kann. Das hängt von unendlich vielen Faktoren ab, manche davon hat man unter eigener Kontrolle, andere nicht. Daher ist es für manche die beste Lebensentscheidung hier zu bleiben / jetzt noch auszuwandern, und für andere jetzt nach Dtl zurückzugehen bzw dort zu bleiben. Beide Optionen schliessen sich in keinster Weise aus, und daher sollten wir nicht über die Entscheidungen anderer urteilen ("Du bist ja blöd hierzubleiben") und auch keine pauschalen Tips geben ("Jeder sollte zurück nach D"). viele Grüße, Andre
  12. andre_xs

    Brexit. Wie geht´s weiter?

    Nach dem ganzen negativen (was ich ja durchaus verstehe) auch mal als Ausgleich die andere Sichtweise: Ich arbeite an der Uni, und da ist das Leben hier viel besser. In Deutschland gibt es unbefristete Stellen im Prinzip nur noch auf Professoren-Ebene, alles davor ist befristet. Wenn man jung ist, ist das spannend, aber wenn man Familie bekommt von 2-jahres Vertrag zu 2-jahres Vertrag durchhangeln, jedesmal in eine andere Stadt? Wenn beide Partner in der Forschung sind, kenne ich eigentlich nur Fernbeziehungen, auch wenn dann Kinder da sind. Nein Danke. Hier in UK gibt es unbefristete Stellen ab dem Zeitpunkt der Dissertation/post-doc Zeit. Die Universitätendichte ist viel höher und wenn man kein Karriereüberflieger ist bekommt auch ein "Forschungs-Ehepaar" Stellen die ein Zusammenwohnen erlauben. Andere "Kleinigkeiten" die ich nicht mehr missen möchte: - Unserer Familie gefällt die britische Mentalität besser als die Deutsche (Deutsche Blockwartmentalität) - Der Umgang und Umgangston ist freundlicher. Ja, oft geheuchelt, aber oft auch nicht. Vor allem in Kindergarten und Schule zu merken. Deutlich mehr Gewicht auf "gutes Sozialverhalten" - Das Wetter! Ehrlich :-) In Deutschland manchmal 2-3 Wochen eine homogene graue Wolkendecke, hier an 99.9% der Tagen mindestens einmal kurz blauer Himmel sichtbar. Tut meiner Psyche gut. - Schule fängt erst um 9am an. Tut unserer Tochter sehr gut (ist ja nach wissenschaftlicher Meinung auch besser für Kinder) - Schule bis 3.20pm ist für uns die perfekte Mischung dass meine Frau super halbtags arbeiten kann, aber die Kinder nicht den ganzen Tag weg sind. - Meine Frau ist Linkshänderin und ihr liegt der Linksverkehr deutlich besser - Ich mag es dass die Geschäfte an Wochenenden geöffnet haben - Bislang noch absolut NULL Anfeindungen, dumme Kommentare, o.ä. - ... Ja, ich weiss das hier nicht alles rosig ist. Aber in der Summe mögen wir England *deutlich* lieber als Deutschland. Kinder sind hier eingeschult, vor 2.5 Jahren Haus gekauft, in Deutschland würden weder ich noch meine Frau einen festen Job finden, v.a. nicht am gleichen Ort. Daher: Wir bleiben hier! :-) Wird schon werden... viele Grüße, Andre
  13. andre_xs

    Matratzen in UK und Dtl.

    Wir suchen gerade zwei Schaumstoff-Matratzen für die Kinder und finden es echt schwer hier in UK was zu finden: Wir hatten erst eine von Ikea, aber die hat selbst nach Wochen noch bestialisch gestunken, bis wir rausgefunden haben dass Ikea zusätzlich noch Anti-Maus/Ratten Zeugs in die Matratzen macht. Aber anti-fire-regulations schreiben vor, dass alle Matratzen in UK chemisch behandelt sind, um die Vorschriften einzuhalten. Und das Zeug stinkt eben auch total. Das lüftet 'schneller' aus (ein paar Wochen), aber fühlt sich trotzdem nicht so gut an... Wir hatten in Dtl. auch schon Schaumstoffmatratzen, und natürlich riechen die auch, aber deutlich weniger als hier (wahrscheinlich einfach nur der Schaumstoff-Geruch, aber keine chemische flammschutz-Behandlung). Das ist nun aber schon ein paar Jährchen her. Kennt sich jemand aus und weiss ob in Dtl. mittlerweile auch alle Matratzen behandelt sind? Verwandte von uns kommen bald mit dem Auto und könnten zwei Matratzen mitbringen... viele Grüße, Andre
  14. andre_xs

    Handwerker London / Hausrenovierung

    Ehrlich gesagt schaue ich meist bei trustatrader.com u.ä. Seiten und such mir welche aus die (a) sehr gute Bewertungen haben und (b) viele Bewertungen haben. Die besten 3 nach diesen Kriterien schreibe ich an und lade sie ein, vorbeizukommen und ein Quote zu erstellen. Wenn sie dann da waren, hat man eigentlich einen sehr guten Eindruck, z.B. - Wie erschienen sie einem persönlich? (z.B. konzentriert, interessiert, involviert, freundlich vs. gelangweilt, genervt, unfreundlich, etc) - Quote-Termin: War es leicht einen Termin zu bekommen, wurde der Termin mehrfach verschoben, war er pünktlich? - Wenn Termin verschoben/unpünktlich, haben sie sich rechtzeitig gemeldet, freundlich entschuldigt, etc. - Manchmal schwer zu beurteilen, aber ich finde man merkt meist schon ob die Leute was vom Fach verstehen oder einem nur was Vor-Faseln, selbst wenn man kein Fachmann ist - Wenn einer mit irgendwas kommt wie "Ohhh, that looks bad. This needs to be done, and will be quite expensive.", dann lasse ich die anderen Quote-Leute erstmal alles ohne Kommentar anschauen, ob sie selber das gleiche sagen. Wenn sie nichts sagen, sage ich am Ende sowas wie "Schauen Sie mal hier, da meinte ein Freund letztens das das evtl. ein kleines Problem ist?" Es ist zwar etwas nervig so viel Aufwand in die Vorbereitung zu investieren, aber bislang hatte ich noch keinen wirklich schlechten Handwerker (im Gegenteil, die meisten waren super, obwohl definitiv eher am billigeren Preisende).
  15. Super, vielen Dank. Bei uns dauert es zwar noch ein Weilchen bis zu den A-Levels, aber trotzdem schonmal spannend zu sehen. Es sieht so aus, als ob man sie wirklich studieren muss, einfach nur dt sprechen können scheint ja nicht zu reichen. Nimmt jemand die A-Levels Prüfung, ohne sie studiert zu haben?
×