Jump to content

Indigo

DIL+
  • Content Count

    88
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

107 Excellent

About Indigo

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Geschlecht
    u
  1.   Laut EU Beschluss gibt es ab 2017 nur noch eine Zulassung fuer 900W Geraete und wenn man sich in den Geschaeften so umsieht haben die Hersteller bereits reagiert.   Die EU-Staubsaugerverordnung (Nr. 666/2013) gilt aber nicht für "Nasssauger, kombinierte Nass- und Trockensauger, akkugetriebene Staubsauger, Saugroboter, Industriestaubsauger, Zentralstaubsager, Bohnermaschinen und Staubsauger für den Außenbereich." https://de.wikipedia.org/wiki/Verordnung_(EU)_Nr._666/2013 Auch wenn der EU im UK vieles in die Schuhe geschoben wird - zumindest an leistungsschwachen Naßsaugern trägt sie nicht die Schuld ;-)   Ich bin schon gespannt auf den ersten akkugetriebenen Staubsauger mit 2000W zur Umgehung der Leistungsgrenze für netzbetriebene Sauger ;-)
  2. Besser für Deutschland? Das UK ist der drittwichtigste Exportmarkt für Deutschland, sagt das Auswärtige Amt:   http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Grossbritannien/Bilateral_node.html Handelsschranken zum UK würden Deutschland daher teuer zu stehen kommen.
  3. Blueberrymuffin hat es auf den Punkt gebracht. Wobei eine kurzfristig gebuchte Zugfahrkarte für eine Strecke quer durch Deutschland u.U. mehr kostet als die Anreise per Billigflieger von UK aus (evtl. geeignet als Gesprächsansatz mit dem Arbeitgeber, falls das im Vorfeld ein Thema sein sollte).  
  4. Google liefert für 'migrant help uk' einige für solche Fälle gedachten Anlaustellen - dort schon angerufen?   Das wäre dann eine 'Scheinehe' - zum Schein und für den Aufenthaltsschein.
  5. Das Anliegen des Ursprungspostings verstehe ich, angesichts der ganzen Unklarheiten scheint mir allerdings der wichtigste Punkt ungeklärt: Ob die Annahme einer zusätzlichen Staatsbürgerschaft Dir überhaupt irgendwelche finanziellen Vorteile verschafft. Denn auf den ersten Blick könnte es sein, dass Deine britischen Kollegen der deutschen Besteuerung nur entgehen, weil sie keine deutschen Staatsbürger sind. Also die deutsche Besteuerung sich nicht nach dem Vorhandensein einer britischen Staatsangehörigkeit richtet, sondern nach dem Vorhandensein einer deutschen. Diese Auskunft kann nur das deutsche Finanzamt geben. Nicht, dass sich schließlich die Mühen für den brit. Pass als vergeblich herausstellen. Hier im Thread sehe ich dazu nichts Verbindliches - falls also eine Doppelstaatsbürgerschaft die dt. Besteuerung definitiv verhindert, vielleicht einen kurzen Hinweis schreiben (und mein Posting ignorieren).
  6. Ein Merkblatt (Stand 1.2.2016) des Finanzamtes Bonn erklärt die Besteuerungssituation für Auslandsdeutsche (konkret: Lehrkräfte, Fachberater) mit Gehalt aus öffentlichen Kassen der Bundesrepublik ausführlich: https://www.bva.bund.de/DE/Organisation/Abteilungen/Abteilung_ZfA/Auslandsschularbeit/FinanzielleRegelungen_ADLK-BPLK/Steuerhinweise/FA_Bonn-Innenstadt_Merkblatt.pdf?__blob=publicationFile&v=10   Zwei Punkte daraus:   "Alle Vergütungen (Löhne, Gehälter sowie Ruhegelder) die aus öffentlichen Kassen der Bundesrepublik Deutschland gezahlt werden, sind in Deutschland zu versteuern. Dabei ist es irrelevant, ob der Vergütungsempfänger einen Wohnsitz im Inland hat." "Ebenfalls unbeschränkt steuerpflichtig in Deutschland sind deutsche Staatsangehörige, die in Deutschland über keinen Wohnsitz verfügen und als Bedienstete der öffentlichen Hand im Ausland tätig werden, und dort den besonderen steuerlichen Status genießen, dass sie im Ausland nur beschränkt steuerpflichtig sind (sog. erweiterte unbeschränkte Steuerpflicht, § 1 Abs. 2 EStG). Diesen besonderen Status erhalten grundsätzlich nur Diplomaten und Konsularbeamte."   Da klingt nicht so, als würde eine doppelte Staatsbürgerschaft etwas an der Besteuerungsgrundlage ändern können. Weil der Zahlungsursprung unverändert bliebe bzw. die dt. Staatsangehörigkeit weiter vorhanden wäre.   Verbindliche Auskünfte zur Besteuerung in Deutschland kann ohnehin nur das deutsche Finanzamt geben - vielleicht hilft ein Anruf bei den auf der ersten Merkblattseite genannten Ansprechpartnern weiter?  
  7. Die juristische Fachliteratur (Wikipedia ;-) ) meint zur MPU-Umgehung: https://de.wikipedia.org/wiki/Medizinisch-Psychologische_Untersuchung#MPU-Umgehung "Am 26. April 2012 hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass ein EU-Führerschein in Deutschland auch dann anzuerkennen ist, wenn die Person noch eine MPU-Auflage oder andere Auflagen in Deutschland hat, und die Sperrzeit abgelaufen ist."   Rechtens wäre es demnach.
  8. Wenn ich den Hintergrund richtig verstehe, muß man nach einem Führerscheinentzug in D und dem Ablauf einer zeitlichen Sperre die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis beantragen. Dafür ist in D oft noch die Hürde einer MPU zu nehmen, welche scheinbar entfällt, wenn man die Wiederteilung vom Ausland aus mit "Wohnsitz" dort beantragt. Auf diesem Modell zur MPU-Umgehung fußen scheinbar die diversen, thematisch passenden DiL-Threads.
  9. Finde in dem Zusammenhang das Profilbild originell (i.e. Cocktail trinken / Führerschein weg).
  10. Es gab angeblich schon die erste Sichtung eines Zweiradfahrers mit Motor unter den Füßen auf einer tube platform. Verbotsschilder oder Darwin Award - was kommt zuerst?
  11. In Ergänzung zu max: Die Beziehung zwischen Lufttemperatur, relativer Luftfeuchtigkeit und Taupunkt kann man gut in einer Taupunkttabelle ablesen - der Taupunkt befindet sich im Schnittpunkt der zugehörigen Lufttemperatur- und Luftfeuchtigkeitlinien: http://www.parkett-naturbaustoffe.de/Schimmelsanierung/Taupunkttabelle-Taupunktbeispiel1.png Ein vergleichsweise hoher Taupunkt ist schlecht, weil sich die Innenraumluft zum Erreichen nur leicht abkühlen darf. Damit das Wasser nicht die Scheiben herunterläuft und kalte unisolierte Außenwände/Decken schimmeln, sollte man also zwecks niedrigem Taupunkt auf eine niedrige relative Luftfeuchtigkeit achten. Zur Kontrolle gibts Schimmelwarn-Hygro-/Thermometer mit Taupunktberechnung, gut ist das (deutsche) TFA (http://amazon.co.uk/dp/B001F3TMUK, Lobpreisungen:http://amazon.de/dp/B000JG2RAG).   Mit einem Infrarotthermometer (wie z.B. http://amazon.co.uk/dp/B00ASW37J6) kann man dann noch überprüfen, ob die Temperaturen von Fensterrahmen/Wänden/Decke oberhalb des Taupunkts liegen.   Jedenfalls würde ich mich erstmal um die Luftfeuchtigkeit (unterhalb 60%, Stoßlüften) sowie die Temperatur von Fenstern/Wänden kümmern - vielleicht haben sich da im Laufe der Jahre Gewohnheiten geändert. Wobei (siehe max) die warme Raumluft auch an den Scheiben (abgeschirmt durch Vorhänge?) und ggf. den unisolierten Außenwänden (Schränke dicht davor?) vorbeistreichen muß.
  12. Auch der Guardian hat heute die rechtlichen Lage beleuchtet: »'Hoverboards' are illegal on both pavements and roads, CPS confirms« http://www.theguardian.com/technology/2015/oct/12/hoverboards-illegal-pavements-roads-scooters und bezieht sich auf einen Tweet der Metropolitan Police vom Sonntag. Der Artikel wird von Kommentaren überflutet, deren Verfasser ihren Gefühlen über die hands-free Segways freien Lauf lassen: http://www.theguardian.com/discussion/p/4d7q3?page=31  
  13. Wenn der Biomülltonneninhalt sich selbstständig machen möchte, hilft eine Lage gelöschten Kalk (Calciumhydroxid) oder Gesteinsmehl drüberstreuen - bewirkt Trockenheit und damit lebensfeindliche Umgebungsbedingungen für Kleinstlebewesen.
  14. Kindergeld kann durchaus bei kurzfristiger ausbildungsfremder Vollzeit-Berufstätigkeit weitergezahlt werden - typischerweise bei Ferienjobs - sofern im Jahresdurchschnitt die 20 Wochenstunden Arbeitszeit nicht überschritten werden und diese Vollzeitarbeit nicht länger als zwei Monate dauert (Link).   Jetzt könnte man fragen, ob das nicht vielleicht bereits alles mit der Kindergeldkasse abgeklärt wurde und deshalb hier kein Thema sein sollte. Oder anmerken, dass ein Verschweigen von Änderungen der persönlichen Lebensverhältnisse (Arbeitsaufnahme) in Verbindung mit zu Unrecht gezahltem Kindergeld ins Auge gehen kann (Link). Oder sich einfach die Haare raufen ;-)
  15. Ähm, um die Verwirrung zu komplettieren:   Bei mindestens 10 Wochenstunden Sprachunterricht sollte das Kindergeld eigentlich (vgl. Link zum BFH-Urteil oben) weiterlaufen und eine Aufstockung der Wochenstundenzahl nicht nötig sein. Falls die Kindergeldkasse das anders sieht, wäre eine Rücksprache sinnvoll, denn vielleicht handelt es sich um ein Mißverständnis und das Problem wäre keins. Wobei die Regelarbeitszeit im Nebenjob ohnehin nicht mehr als 20h/Woche betragen darf. Eventuell zielt jedoch die Ausgangsfrage nicht auf eine Aufstockung der Wochenstundenzahl über 10h hinaus ab, sondern auf eine zeitliche Verlängerung des Unterrichts um den einen oder anderen Monat...
×
×
  • Create New...