Jump to content

Serendipity

DIL Support Member
  • Content Count

    428
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Serendipity last won the day on December 17 2012

Serendipity had the most liked content!

Community Reputation

101 Excellent

2 Followers

About Serendipity

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Standort
    Munich, DE
  1. Hallo, liebes Forum, über die letzten Jahre hab ich hier sowohl direkt als auch indirekt bereits einige gute Tips und Hinweise bekommen, und hoffe, der Hive-Mind der Forencommunity kann mir auch hier helfen: Letztes Jahr ging es für mich nach 12 Jahren UK zurück nach D. Mein Freund lebt und arbeitet allerdings noch in UK. Das soll sich aber in den nächsten Monaten/Jahren ändern, so daß er nach und nach immer weniger Zeit in UK und immer mehr Zeit in D verbringt. Er wird dann insofern in einer glücklichen Situation sein, als dass er dann seine Arbeit quasi von überall auf der Welt aus ausführen kann. Zum einen arbeitet er am College in London bei einem E-Learning-Programm (seine Studenten sind auch über die ganze Welt verstreut), zum anderen schreibt er Bücher, die ein englischer Verleger veröffentlicht. Die Frage ist, wie sieht das dann mit den Steuern und der Krankenversicherung aus. Hat der Erfüllungsort der Arbeit einen Einfluß darauf, wo er seine Steuern bezahlt? Und wenn ja, was ist der Erfüllungsort? - D (wo er am Computer sitzt bzw. Bücher schreibt) oder UK (wo sein Online-Kurs angeboten wird, Server stehen etc. pp bzw. seine Bücher verlegt werden)? Wie funktioniert das in der Übergangszeit? Ist er dann in D beschränkt steuerpflichtig, d.h. nur für sein D-Einkommen (welches Null sein wird)? Wenn sein Lebensmittelpunkt sich dann nach D verschoben hat, nehme ich an, wird er mit seinem Gesamteinkommen in D steuerpflichtig sein(?) Das College hat angedeutet, dass es für ihn keine "Extrawurst" machen wird und ihm sein Gehalt nicht brutto und inkl. aller Arbeitgeberanteile überweisen wird, sondern nur ganz normal netto wie für alle anderen Angestellten des Colleges. Kann er sich die Steuern auch nachträglich von HMRC per Steuererklärung wiederholen? Oder ist das College verpflichtet, das Gehalt brutto + Arbeitgeberanteile zu überweisen? Ist die Krankenversicherungspflicht genauso wie die Steuerpflicht an den Lebensmittelpunkt gekoppelt? Kann er sich u.U. die NI-Arbeitgeber- und Arbeitnehmeranteile irgendwie von UK wiederholen, um sich dann in D zu versichern? (Ich weiß, NI ist nicht gleich Krankenversicherung, aber Ihr wißt schon, wie ich das meine...) Für jegliche Hilfe sind wir dankbar. Wenn man sich durch das Internet wühlt, weiß man nach einer Weile gar nicht mehr, was denn nun richtig und was nur ein Gerücht ist... Achso, noch etwas: Die Schlüsselgewalt über die Wohnung in London wird er trotzdem immer behalten, auch, wenn er dann hier in D lebt. Die Wohnung wird seine Basis sein, wenn er ab und zu mal wieder nach London muss. Any ideas?...
  2. Im Toytown-Forum sagen sie, daß man u.U. 6 Monate Miete im Voraus bezahlen muß, wenn man noch gar keine Credit History in D hat. Allerdings, braucht man für die Anmietung einer Wohnung nicht nur den Schufa-Bonitäts-Check? Das ist quasi nur ein Brief, in dem dann drin steht: "Zu Frau XYZ, geboren am xx.xx.xxxx, liegen uns zum yy.yy.yyyy ausschließlich positive Vertragsinformationen vor. Dies können beispielsweise Vertragsbeziehungen zu Versandhändlern sein, bei denen auf Rechnung bestellt werden darf, oder Kredite, die aufgenommen und zurückbezahlt wurden." Und dazu ein Verifizierungscode, mit dem Vermieter die Echtheit dieser Aussage online überprüfen können.
  3. Wir haben das Problem, dass unsere Waschmaschine so dermassen wenig Wasser verwendet, dass sich die Pulver-Tabs gar nicht mehr vollstaendig aufloesen und man dann diverse Klumpen in der Waesche hat. Deswegen nehmen wir inzwischen meist nur noch Fluessigwaschmittel oder zerbroeseln die Tabs vorher.
  4. Sitzplatz-Wahl und Einchecken sind (zumindest bei BA) zwei voelling unterschiedliche Schuhe. Wann man seinen Sitzplatz waehlen kann, haengt bei BA vom Tier Status ab - ein Bronze Member hat free seat selection ab 7 Tage for Abflug, ab Silver Member hat man dann sofort ab Buchung free seat selection. Einchecken koennen alle jedoch erst 24 Stunden vorher.
  5. Sorry, daß ich den Thread nochmal rauskrame. Wieviel nimmt sie denn? Auf der Webseite hält sie sich bedeckt bzgl. Preisen. Aber auch schon die Preise der anderen Consultants sind recht heftig (£250 für Ersttermin). O.O Per Google-Suche hab ich auch noch http://www.harleystdermatology.com mit german-qualified Dr Suchitra Badvey gefunden. Preise sehen mit £150 für Ersttermin nach der vorherigen Klinik geradezu nach einem Schnäppchen aus... War jemand schon einmal bei Ihr? Is sie zu empfehlen?
  6. Büdde, büdde :) Naja, kommt darauf an, wie man "erfolgreich" definiert. In diesem Falle haben sie innerhalb von 2 Jahren €1.1 Millionen ausgegeben, um 65 Leute zurückzuholen. Das entspricht einem finanziellen Aufwand von fast €17000 Euro pro vermittelter Person. Klingt nicht gerade nach value for money...
  7. Übrigens, die Return-to-Bavaria Initiative wurde jetzt eingestellt - wegen Erfolglosigkeit. http://www.sueddeutsche.de/bayern/initiative-return-to-bavaria-der-anwerbeflop-1.2015871
  8. Tesco scheint neuerdings "Apple Compote" (=Apfelmus?) zu haben: http://www.tesco.com/groceries/product/browse/default.aspx?searchBox=apple+compot&newSort=true&search=Search&N=4294786365 Nach UK-Supermarkt-Logik eingeordnet unter "Ice Cream Sauces & Accomps"...
  9. Der gelinkte Artikel ist von 2012!!, da sah die Welt noch ganz anders aus. Seit einigen Monaten ist die Baubranche in London geradezu am explodieren. Wir (Tragwerksplanungsbuero) sind schon drauf und dran, Auftraege ablehnen zu muessen, weil wir einfach nicht mehr Arbeit schaffen und auch nicht schnell genug gut qualifizierte Leute finden. In Sachen Jobagenten: Wenn die Dir einen Job vorstellen und Dich fragen, ob sie Deinen CV an die Firma XYZ weiterleiten koennen, dann wuerde ich einfach ehrlich antworten. Entweder "Ja, bin interessiert" oder "Nein, Job klingt doof" oder "Tut mir leider, aber Eure Konkurrenz war schneller und hat mir schon ein Vorstellungsgespraech bei Firma XYZ organisiert". Und falls sie fragen bei welcher anderen Jobagentur Du registriert bist, dann sag einfach, dass das vertraulich ist. Glaube aber kaum, dass die fragen werden. Denen ist vollkommen klar, dass jeder, der aktiv auf Jobsuche ist, mit mehreren Agenturen gleichzeitig in Kontakt ist.
  10. @Rosaline: Ich weiss ja nicht wieviel Dein Lebenspartner jetzt verdient, aber evtl. ist kann er sich ueber Dich familienversichern? http://de.wikipedia.org/wiki/Familienversicherung Ist jetzt nicht der romantischste Grund zu heiraten, aber koennte das Leben sehr erleichtern...
  11. Serendipity

    Reitställe ?

    Der Begriff, nach dem Du suchst ist "Livery". Googlen im Zusammenhang mit "London Stables" should do the trick.
  12. Ist ja 1.) Nicht sehr kundenfreundlich 2.) Nicht sehr unternehmerisch. Da scheint es eine Nachfrage nach deren Fahrraedern zu geben, und anstatt eine business opportunity wahrzunehmen, schraenken sie sich ein und vergraulen potentielle Kunden. Kann doch nicht so schwer als Business, ein paar Fahrraeder ins europaeische Ausland zu verschicken...
  13. Danke an alle fuer die Antworten. Ich werd also auf jeden Fall reagieren - schriftlich oder muendlich - mal sehen, was dabei rumkommt....
  14. Wie die Faust auf's Auge vom Fachgebiet her, Spezialisierung etc... Allgemeingehalten war es in Sachen wie viele Jahre Berufserfahrung gewuenscht waren
×
×
  • Create New...